Schufa-Auskunftsunterlagen

    • sorcer
      sorcer
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 928
      Weiß nicht genau ob das hier das richtige Unterforum ist, notfalls einfach verschieben.

      Da ich ab dem WS10 ein Studium in einer anderen Stadt aufnehmen möchte und in Verbindung damit eine neue Wohnung mieten muss les ich ziemlich häufig bei den erforderlichen Unterlagen "Schufaauskunft oder Schufaselbstauskunft".
      Was genau ist damit gemeint und wie komme ich daran?
      Auf der Schufaseite wollte ich mich nicht extra regsitrieren und anmelden, brauche die Info ja wirklich nur einmal für die Wohnungssuche, reicht da ein Zettel mit der Bemerkung, dass die sich die Auskunft einholen können?
      Oder muss ich mich (+Bürgen) wirklich wirklich auf der Schufaseite anmelden und dort für die Info zahlen?
  • 13 Antworten
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      in der regel willig man nur ein das die eine auskunft holen dürfen.
      sowas wird ungern dem zu prüfenden überlassen ;)
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.396
      Es kommt immer öfter vor, dass der Interessent eine Selbstauskunft der Schufa vorlegen soll. Dieser trägt dann eben die Kosten und ist an sich billiger als die Anfrage eines Fremden.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      das kann man glaube sogar online antragen und wird einem dann per post zugeschickt

      also keine grosse sache ... aber kostet so 10-15€
      geh einfach mal auf der HP oder ruf dort an
    • tommek4tw
      tommek4tw
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 151
      Original von larseda
      das kann man glaube sogar online antragen und wird einem dann per post zugeschickt

      also keine grosse sache ... aber kostet so 10-15€
      geh einfach mal auf der HP oder ruf dort an
      Kann man Online auf der Homepage bestellen. Hier in Berlin will jeder ne Schufa-Auskunft wenn du ne Wohnung mieten willst. Bei Negativeintrag kriegt man die Wohnung auch nicht....
      Bei mir warens glaub 7€ die ich bezahlt hab...
    • Knuddelbar
      Knuddelbar
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 352
      eine Selbstauskunft pro Jahr sollte jetzt eigentlich kostenlos sein, damit man Fehler überprüfen kann.
    • MrNike
      MrNike
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.826
      Original von Knuddelbar
      eine Selbstauskunft pro Jahr sollte jetzt eigentlich kostenlos sein, damit man Fehler überprüfen kann.
      Ich hol den mal hoch ;)

      Ich hab grad den Antrag zur kostenlosen Selbstauskunft abgeschickt. Das hat bestimmt schon mal einer von euch gemacht. Wielange war denn da die Bearbeitungszeit bis ihr die Auskunft im Briefkasten hattet ?

      Greetings,
      MrNike
    • Knuddelbar
      Knuddelbar
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 352
      so 1-4 wochen normalerweise. je nach dem wie gut sie drauf sind und wie ausgelastet. und natürlich ob der antrag vollständig ausgefüllt ist und es keine unstimmigkeiten gibt.
    • GermanEagle89
      GermanEagle89
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 23.836
      Ich denke mal, der Thread ist hier besser aufgehoben ;)
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      die kostenfreie selbstauskunft ist aber nicht dafür gedacht, diese an vermieter oder behörden weiterzuleiten. da brauchst du schon die kostenpflichtige, da diese detallierter ist.

      würd aber trotzdem erstmal die kostenfreie nutzen, damit du erstmal einen überblick hast.
    • jo69
      jo69
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 1.242
      Schufa ist der größte Schxxx.

      Wie hier einer schon sagte: sobald da was negatives drinsteht, kannste Dir noch nicht mal mehr n Wohnklo mieten, was aber jeder Assi problemlos bekommt (solange keine negative Schufa) :f_mad:

      Es hat sich halt immer noch nicht rumgesprochen, das man trotz negativer Schufa das Geld für ne Wohnung und mehr haben kann :rolleyes:

      Viele Grüße
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      und noch ein tip,
      auf der HP steht nur personalausweiskopie, nix von vorder und rückseite wie bei den ganzen poker id-checks.

      ja ja hätts mir denken können war aber zu faul und habe nur die vorderseite geschickt..biref kam natürlich zurück. :rolleyes:
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      http://www.selbstauskunft.net
    • Mertensahens
      Mertensahens
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2010 Beiträge: 350
      Hol den Thread auch nochmal hoch, da ich gerade eine Bewerbung für eine Wohnung abegebene habe und die Vermietungsgesellschaft die Schufa-Anfrage selber gestellt hat (sind obv Vertragspartner der Schufa und hatten meine Einwilligung). So richtig glücklich bin ich über das Vorgehen nicht, da sonst nur eine Eigenauskuft verlangt wird, in der bei mir steht, dass keine negativen Einträge über mich vorhanden sind. Wenn die nun eine Anfrage stellen, bekommen die ja durchaus mehr Infos über mich, aber ich werde aus der FAQ der Schufa nicht ganz schlau. Sie sollten eigentlich zu den Vertragspartnern gehören, die - anders als Banken und Kreditunternehmen - nicht alle Daten bekommen, aber könnten die bspw. Streß machen, weil ich zwei Kreditkarten habe? Oder sehen die das auch nicht? Kann wer Licht ins Dunkel bringen was die nun an Infos bekommen und welche Auswirkungen das ganze haben wird?

      Cliffs:

      - Schufaanfrage durch die potentielle Hausverwaltung
      - Keine Negativeinträge vorhanden
      - Welche Daten bekommen die und könnten diese Daten die Entscheidung negativ beeinflussen?