[Need Help] Probleme mit Makler, Wien

    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      Hi Leute,

      Bin bissi verzweifelt.

      Un zwar stecke ich zZ in folgender Situation:

      Coole Wohnung gefunden, hatte dann nen gespräch mit dem Makler in dem wir eigentlich alle Detail geklärt hatten ( dachte ich zumindest ) . Es sollte einen unbefristeten Mietvertrag geben. War dann auch angetan von der wohnung und wollte sie nehmen, und der Makler hat mir halt so nen Wisch vorgelegt und gemeint: Jo, des dafür dass, wenn der Vermieter zusagt, sie die WOhnung auf wirklich bekommen.

      Mittlerweile weiß ich dass dieser Vorvertrag " Punktation " heißt.

      Details dazu:
      Eine Punktation ist ein bindender bzw. rechtsgültiger Vertrag, wenn auch noch nicht alle Details des Rechtsgeschäftes erwähnt bzw. geregelt sind. Es spielt keine Rolle, welche Überschrift ein Dokument trägt, sondern es kommt auf den Inhalt an, ob man von einer Punktation oder von einem Vorvertrag reden muss. Für die Praxis gilt, dass die Einigung über Preis und Sache, ohne dass weitere Bedingungen gestellt worden sind, die Maklerprovision begründen.

      Schön und gut soweit.

      Wir haben dann ausgemacht, dass er mir den mietvertrag vorab schon zur Kontrolle schickt. Hab ihn auch jz bekommen, und was sehe ich? ne richtig beschissene Klausel die besagt, dass ich in den nächsten 3 jahren auf ne kündigung verzichte.... also so richtig knebelvertrag.

      Zu diesen konditionen hätte ich aber den vorabvertrag niemals unterschrieben. Hab auch mit dem Makler geredet aber der will an der 3 jahres frist nix ändern.

      SSprich wenn ich den Mietvertrag nicht unterzeichne zahle ich die volle provision.........

      any ideas?
  • 2 Antworten
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Pruefe doch mal mit dem lokalen Mieterverein ob eine derartige Klausel ueberhaupt gueltig ist. Bei Privatwohnungen gibt es sowas m.M. nach eigentlich nicht, nur halt als Mindeslaufzeit bei gewerb. Immobilien. Bin da aber nicht auf dem Laufenden, aber Vermieter schreiben oft beliebige Klauseln in die Vertraege die gar nicht rechtsgueltig sind.

      Gruss,
      CMB

      p.s. Nie was Unterschreiben wenn Du nicht weiss was das ist und erst recht nicht draengen lassen. Wenn der Makler eine Unterschrift will soll er ALLES vorlegen.
    • papamuja
      papamuja
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 312
      In Deutschland wäre diese Klausel mit ziemlicher Sicherheit sittenwidrig und daher ungültig. Du könntest also ruhig unterschreiben und später trotzdem kündigen. Wie das in Österreich ist, würde ich mal einen Fachanwalt fragen.