Frage zu Advanced Openraising Chart

    • milchschaum
      milchschaum
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 199
      HEy,
      hab mir gerade mal das Advanced Openraising Chart angeschaut und direkt mal eine Frage.
      Wenn man dieses anwendet, fällt das alte SHC weg, richtig?
      Sprich, man limpt eigentlich gar nicht mehr (außer in wenigen Situationen, die man selbst abwegen sollte), also anders als im SHC aus der Bronzesketion?


      Danke!
  • 7 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.013
      richtig :)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Der Openraisingchart ist eine Tabelle, die eine mögliche Eröffnungsrange empfiehlt. D.h. wenn niemand vor dir in den Pot eingestiegen ist, dann sagt dir der ORC, dass du Range XY openraisen kannst.

      Folgende Probleme treten allerdings dabei auf:

      1. der ORC sagt dir nichts über deine Gegner hinter dir. Wenn z.b. dort steht, dass du in MP2 22+ openraisen sollst und hinter dir 2 Spieler sitzen die dauernd 3-betten, dann ist es vielleicht eine gute Idee 22 - 66 einfach zu folden, da du es auf die 3-Bet nur schlecht weiterspielen kannst

      2. der ORC sagt dir nicht wie du handeln sollst, wenn vor dir jemand gelimpt hat. Auch hier solltest du dir Gedanken machen wann und warum es sinnvoll sein kann

      a) zu overlimpen
      b) zu folden
      c) zu isoraisen
    • Miza78
      Miza78
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 58
      Hallo,habe noch ein paar Fragen zu dem Chart:

      1.Bei der Standarttabelle steht ab 98s+Openraisen...welche Connectors gehören denn noch dazu?Also nur bis 10/9s oder bis J/10s..oder alle innclusive Q/J..??? Genauso bei den Onegappers???

      2.Ab welchem Limit ist es sinnvoll dieses Chart zu benutzen??Bin grad auf NL10???

      Danke im voraus..
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      98s+ geht bis AK. Da es allerdings für Q+ sowieso eigene Angaben gibt, kannst du das so hoch rechnen, bist du an die nächste Sparte (keien Ahnung ob Jx oder Qx) kommst.

      Das selbe gilt für one gappers.
      Sinnvoll ist es nur, wenn es dazu führt, dass du verstehst weshalb es so ist. Auf NL10 kannst du das aber sehr gut nutzen ;)
    • Miza78
      Miza78
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 58
      DANKe,irgendwie logisch....lol
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      NP, manchmal ists halt einfach eine Unsicherheit welche einer Bestätigung bedarf :)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Miza78
      Hallo,habe noch ein paar Fragen zu dem Chart:

      1.Bei der Standarttabelle steht ab 98s+Openraisen...welche Connectors gehören denn noch dazu?Also nur bis 10/9s oder bis J/10s..oder alle innclusive Q/J..??? Genauso bei den Onegappers???


      2.Ab welchem Limit ist es sinnvoll dieses Chart zu benutzen??Bin grad auf NL10???

      1. Einfach mal den Equilator runterladen und die Rangetabelle aufrufen.

      AKs,KQs,QJs,JTs,T9s,98s

      AKs,KQs,QJs,JTs,T9s,98s

      2. Die Frage sollte eher sein ab welchem Limit du dieses Chart NICHT mehr verwendest. Ein Chart ist immer suboptimal, da er eine Spielweise vorgibt ohne die grundlegendenden Bedingungen zu überprüfen. In Poker willst du gute und nicht nur durchschnittliche Entscheidungen treffen.

      Ein SHC/ORC weiss nicht, ob dein Gegner

      -viel 3-bettet
      -viele Shortstacks hinter dir sitzen
      -jemand hinter dir dauernd squeezed
      -kennt deinen Postflopskill nicht und weiss daher gar nicht, ob du so eine Hand wie T7s Postflop profitabel weiterspielen kannst etc.
      -etc.

      Viel sinnvoller wäre es also den ARTIKEL zum ORC durchzuarbeiten und zu versuchen zu verstehen WARUM du in Position X mit Hand A openraist. Dazu schau dir auch mal Crushing NL50 an. Dort haben wir uns intensiv um solche Probleme gekümmert.