Gute Leak Buster-Stats = winning player?

    • Flat1975
      Flat1975
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.09.2010 Beiträge: 36
      Grüße!
      Ja, klingt vielleicht etwas doof, die Frage, aber mir brennt sie langsam aber sicher unter den Nägeln.
      Ich habe, gem. Leak Buster, noch 5 Leaks (von max. 32) und einen "Score" von 8,75 (von max. 10).
      Auf gut deutsch, für mich liest sich das so, als sei ich durchaus im oberen Drittel der Skala, was mein technisches Spiel betrifft.
      Ich halte mich also an die Tipps, wann man raist, wann man 3-bettet, wann man 4-bettet oder lieber nen Gang runterschaltet.
      Die zahlreichen Lehrvideos habe ich mir zigmal reingezogen und setze sie nach Möglichkeit um.

      Gleichwohl geht mein Gewinn-Graph stetig bergab, konstant loosing player.


      Ohne jetzt also zu sehr ins Detail einzusteigen (z.B. sind manche Leaks sicherlich viel schwerwiegender als andere, sodass 5 Leaks vielleicht immer noch automatisch zu mehr Verlusten als Gewinnen führen) würde mich einfach mal die grundsätzliche Frage interessieren: wie sollte man einen straight abwärts führenden Graph bewerten, obwohl der LeakBuster knapp 9 von 10 Punkten vergibt?
      Bin da langsam wirklich mit meinem Latein am Ende...

      Danke und Gruß
      Flat
  • 8 Antworten
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.800
      Ganz einfach gute Stats machen einen nicht Automatisch zu einem Winningplayer.

      z.B.
      Du kannst 23/17 spielen aber die total falschen 17% openraisen. Oder ein 23/17 style könnte an gewissen Tischen immer noch zu loose sein.
    • Flat1975
      Flat1975
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.09.2010 Beiträge: 36
      Wobei ich ja sagen muss, dass der LeakBuster schon sehr spezifisch auf diverse Aspekte eingeht.
      In meinem konkreten Fall sagt er z.B., dass ich noch zu wenig als SB open-raise, wenn der BB übrig ist, aber in early, middle und late Position gibt er mit jeweils 8-10.
      Das würde ja heißen, dass ich (gem. LeakBuster) durchaus vernünftige Hände openraise.
      Ich spiele FR und habe meist etwas in Richtung 11/11, 7/7 oder 15/15.

      Ebenso beachte ich seine Tipps, wann ich contibette und wann nicht, wann ich bluffe oder nicht und so weiter.

      Und dann loosing player?
      Kann es sein, dass der LeakBuster eher auf höhere Limits getrimmt ist und ich viele seiner Tipps in den Micros (aktuell NL25) nicht anwenden sollte (z.B. grundsätzlich 3-Bet mit 99, wenn ich der Button bin und der Cot-Off openraist)?
      Oder gelten viele Tipps (gerade solche wie die genannte 3-Bet mit 99) eher im SH-Spiel und nicht am FR-Spiel?
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.117
      Hallo Flat1975,

      erst mal herzlich willkommen bei Pokerstrategy.com =) , als Oritenierungshilfe kann ich dir die FAQ - Orientierungshilfe und häufig gestellte Fragen im Einsteigerforum empfehlen.

      Ich denke dein Thread ist in einem Strategieforum besser aufgehoben. Da du NL25 erwähnst werde ich deinen Thread ins NL-BSS Forum verschieben. Falls du Fragen zur Funktion des Leak-Busters hast so kann ich dir das Holdem- und TourneyManager Forum empfehlen.

      Gruß AK
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.800
      ja aber der leakbuster sieht nur default stats aber nicht gegen WEN und WIE diese Stats zu stande kamen. 99er am BU zu 3betten, kann gegen bestimmte Gegner von Grund auf scheiße sein. Gegen andere wieder super gut. Das sagt dir aber der Leakbuster nicht.

      Oder bei cbets: Leakbuster sagt dir nur das du zuviel/zuwnig cbettest. Nicht aber mit was für Hände, auf welchen Board, gegen die und die Gegner, du zuviel/wenig cbettest.
    • Flat1975
      Flat1975
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.09.2010 Beiträge: 36
      Ja, stimmt, ok. Danke soweit schon mal!
    • st1nson
      st1nson
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2010 Beiträge: 195
      hast schon recht, leakbuster ist auf höheren limits sinnvoller.
      "mehr cbetten" z.b. ist auf niedrigen limits in der regel überflüssig: die leute callen viel zu viel.
      adaption muss also mehr turn barrels oder weniger cbets sein.

      halt dich nich blind an irgendwleche "richtlinien" die dir son programm gibt.
      denk über dein spiel nach dann sollte das auch irgendwann bergauf gehen mit deinem graphen.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ich glaub die Leakbuster Stats sind für generell "Tight aggressive Games". Das heisst, dass die Mehrzahl der Spieler am Tisch Tags sind. Wenn man jetzt an Tischen spielt wo viele Loose Spieler sind, die einen mit jedem Mist runtercallen muss man sich anpassen.

      Also man sollte weniger aus Early position raisen und weniger Cbets machen. Double Barrel ist gegen Megafische auch nur burning money aus meiner Erfahrung heraus.

      Gegen die passiven Fische kann man dafür Valuebetten ohne Ende und gegen die aggro Fische mit made Hands bluffcatchen.

      Generell sollte man also öfter zum showdown gehen.

      Das sind so meine Erfahrungen auf den Micros, wenn viele loose Spieler am Tisch sind. Wenn man gegen die so spielt wie Leakbuster als Standardspielweise empfiehlt, dann verliert man jede Menge Geld.
    • Karlimancan
      Karlimancan
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 705
      Original von Maniac81

      Also man sollte weniger aus Early position raisen und weniger Cbets machen. Double Barrel ist gegen Megafische auch nur burning money aus meiner Erfahrung heraus.

      qft

      was ich da schon verbraten hab ist echt verdammt bekackt