Fische sind die Wahren Regs!

    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      Folgende Geschichte:
      Ich habe mit einem bekannten am we übers poker gesprochen, ich wusste gar net , dass er auch online spielt. dann fragte ich ihn welchen limit usw. Er sagte ja ich spiele NL50 , NL 100 (6 max), dann sagte ich ja dann musst du aber gutes Budget haben , was eine BR ist wusste er net, er wusste net was Pokerstartegy ist, also ein richtiger zocker, der poker regeln kennt und sonst nichts. Er sagte ja ich zahle immer 100 euro ein, dann spiele ich ein tisch, gucke mir immer den flop an, wenn ich etwas treffe dann gehe ich weiter, wenn ich mal all -in gehen und mein budget verdopelle, zahle ich sofort aus, und so mache ich mein gewinn.
      Ich saß da und dachte mir omg, warum quelle ich mich auf den micros ab, mache überhaupt keine gewinne und gebe bald so viel geld aus, dass ich mir auch mal 100 euro einzahlen leisten kann ;-).

      Wie sieht ihr das? Brauchen wir keine Strategy? können wir auch so zocken und sogar bessere gewinne einfahren als mit strategy? ist es besser auf höheren limits sich zu versuchen?
  • 111 Antworten
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      ja
    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      und weiter
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      macht keinen Sinn sich auf den Micros zu quellen...
    • testgfd
      testgfd
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2008 Beiträge: 2.019
      serious ? ;)
      versteh deinen freund aber auch nicht, warum macht er es nicht auf den Nosebleeds, also da kann man doch viel schneller winnings einfahren :O
    • nornof
      nornof
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.397
      Dein Freund scheint ja wirklich ein Fisch zu sein. Wieso setzt er sich mit den $200 dann nicht an einen NL200 Tisch - da könnte er seine Einzahlung sofort vervierfachen :f_mad:
    • DrDarm
      DrDarm
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 432
      Original von Toerke79
      macht keinen Sinn sich auf den Micros zu quellen...
      100% FYP- habe das auch so gemacht. Wir quellen uns tagtäglich auf den kleinen limits während die ganzen nl100 vollspastis keine strategie haben und nur darauf warten ausgenommen zu werden.
    • Shove2ShootUp
      Shove2ShootUp
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2009 Beiträge: 328
      :facepalm:
    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      ab welchen limit kann man den normal spielen?
    • kamik
      kamik
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 400


      Er sagte ja ich zahle immer 100 euro ein, dann spiele ich ein tisch, gucke mir immer den flop an, wenn ich etwas treffe dann gehe ich weiter, wenn ich mal all -in gehen und mein budget verdopelle, zahle ich sofort aus, und so mache ich mein gewinn.
      Wenn er es mal verdoppelt zahlt er aus und macht Gewinn - das klingt mir stark nach kurzfristiger Gewinnorientierung. Ob er dabei langfristig Verluste einfaehrt ist ja vollkommen egal. So einen Typen kenn ich btw. auch. Hat bisher vermutlich die Haelfte aller Pokerseiten durch, von NL2 bis NL200, natuerlich ohne entsprechende Bankroll.

      Wems gefaellt..


      Edit meint:
      Original von fedoremel
      ab welchen limit kann man den normal spielen?
      WSOP Final Table... :rolleyes:
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Original von fedoremel
      ab welchen limit kann man den normal spielen?
      ab dem kleinsten limiit spielt man "normal" poker.
    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      ok dann stelle ich die frage anders, welcher limit ist für einen pokerstrategen, mit gewisser erfahrung am proftabelsten?
    • kamik
      kamik
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 400
      Original von fedoremel
      ok dann stelle ich die frage anders, welcher limit ist für einen pokerstrategen, mit gewisser erfahrung am proftabelsten?
      Das Limit das du schlaegst - meine Herrn, was fuer eine sinnfreie Frage.
    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      das limit was ich schlage, ist eine sinnfreie antwort, ich bin kein reicher sack, der mal 500 euro einzahlt und jeden limit ausprobiert bis nl 100, habe die möglichkeit nicht, wenn du es hast, dann ist es schön, kann man keine frage beantworten, ohne anderen als dumm da zu stellen?
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      ja was für eine aussage erwartest du? für manche ist nl1k am profitabelsten und manche sollten sich überhaupt nicht an nen tisch setzen. deswegen speilt man sich hoch und schaut, wie weit man kommt und grindet dann das limit so lange, bis man denkt (und die br hat) um höher zu spielen.

      und bei deinem freund wäre die frage: but how much did you lose? mal wirklic angebracht.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.323
      zu deinem Bekannten: es wird immer Fische geben bei denen das funktioniert (weil sie zu wenig Hände spielen um auf 'ne vernünftige Samplesize zu kommen und mit etwas Glück halt im Plus sind) oder es is das was Blinzler anspricht

      zu jedem wo das funktioniert gibt's aber 2-3 Fische wo es nicht funktioniert und davon leben wir & die Pokerräume

      zu dir und deinem Stammlimit, das du schlägst: ich kenne nur eine sinnvolle Methode das zu ermitteln, und das ist von unten rantasten mit BRM - bei welchem Limit du anfängst kannst du ja noch über deine Risikofreudigkeit, also den Betrag den du bereit bist einzuzahlen und zu riskieren bestimmen
    • fedoremel
      fedoremel
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2010 Beiträge: 138
      Original von HAVVK
      zu deinem Bekannten: es wird immer Fische geben bei denen das funktioniert (weil sie zu wenig Hände spielen um auf 'ne vernünftige Samplesize zu kommen und mit etwas Glück halt im Plus sind) oder es is das was Blinzler anspricht

      zu jedem wo das funktioniert gibt's aber 2-3 Fische wo es nicht funktioniert und davon leben wir & die Pokerräume

      zu dir und deinem Stammlimit, das du schlägst: ich kenne nur eine sinnvolle Methode das zu ermitteln, und das ist von unten rantasten mit BRM - bei welchem Limit du anfängst kannst du ja noch über deine Risikofreudigkeit, also den Betrag den du bereit bist einzuzahlen und zu riskieren bestimmen
      danke, das ist mal eine antwort ohne jemandem zu erniedrigen ;-)
    • turoo
      turoo
      Platin
      Dabei seit: 06.09.2009 Beiträge: 5.450
      hat phil ivey nicht so seine erste millionen gemacht ?
    • kamik
      kamik
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 400
      Original von fedoremelwenn du es hast, dann ist es schön, kann man keine frage beantworten, ohne anderen als dumm da zu stellen?
      "Meine Mama sagt immer:" Dumm ist der der dummes tut. Dumme Fragen stellen gehört eindeutig dazu.

      Diese Frage wurde diverse Male schon gestellt, mit immer der gleichen Antwort. Du weisst was BRM ist? Dann Spiel ein Limit das du meinst zu schlagen und welches dazu passt. Wer NL10 nicht schlagen kann, sollte NL100 erst gar nicht probieren. Weiter oben wird es nicht gerade einfacher +EV zu spielen.

      Du sollst auch nicht jedes Limit ausprobieren, du sollst dich - das wäre am sinnvollsten - von unten nach oben arbeiten. Finde doch lieber erstmal dein Wohlfühlpoker - sozusagen. Tisch-Anzahl, Limit, SH / FR, oder lieber Turniere / SNGs?

      Du weisst erst ob du ein Limit / Spiel schlaegst mit gewisser Samplesize, und die liegt nicht vor bei 200 Haenden im Monat.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      schau halt mal auf PTR nach deinem kumpel, dann siehst du schon wie gut das funktioniert.