5050 Chart

    • Schamharald
      Schamharald
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.117
      Tag zusammen!

      Da ich in letzter Zeit bei älteren Threads auf das 5050 chart gestoßen bin, jenes aber nie zu Gesicht bekommen habe, möchte ich gerne wissen was dieses Chart besagt bzw. wo ich es finde.

      danke schon mal

      mfg
      Schamharald
  • 37 Antworten
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      http://img137.imageshack.us/img137/9819/sssadvchartmg6.png
    • Schamharald
      Schamharald
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.117
      Thx
      Aber was heist FBBS bzw. Steal nach S+C?
      Sollten wir bei reraise nicht den 3bet wert anstatt den PFR benutzen?

      PS: auf welche strategy is der ausgerichtet oder is das so ein allgemeiner chart?


      mfg
      Schamharald
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      fold big blind to steal

      steal nach sklansky chubukov (spelling?)

      man sollte den 3bet wert benutzen, ja


      ist n shortstack st rategy ding
    • Schamharald
      Schamharald
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.117
      thx
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      der chart stammt halt noch aus einer Zeit wo stats noch nicht so cool waren wie heute

      daher wird der pfr auch mit Koeffizienten versehen stat Postionsstats zu nehmen
    • Spanielo
      Spanielo
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2008 Beiträge: 1.403
      Original von ThinkTank80
      der chart stammt halt noch aus einer Zeit wo stats noch nicht so cool waren wie heute

      daher wird der pfr auch mit Koeffizienten versehen stat Postionsstats zu nehmen
      Hä ich verstehe grad nicht was du sagst :)
    • DerIrreIvan
      DerIrreIvan
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 654
      Original von Spanielo
      Hä ich verstehe grad nicht was du sagst :)

      Heute schaust du dir einfach im Popup den PFR des Gegners für die genaue Position an, in der er jetzt gerade sitzt.

      Da das früher nicht ging, ist man bei früher Position von PFR * 0,5 und bei später Position von 1PFR * 1,5 ausgegangen.
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      jo genau
      vielleicht etwas verwirrend geschrieben
      also stats zu haben war auch damals schon cool
      aber die stats selbst waren einfach weit weniger detailiert
    • Spanielo
      Spanielo
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2008 Beiträge: 1.403
      :facepalm:

      Ach Gottchen jetzt hab ichs geschnallt :D
    • papenose
      papenose
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2010 Beiträge: 35
      ich beschäftige mich zur Zeit auch mit der SSS auch um später wieder mit der BSS besser adapten zu können (hab mich von NL 2 auf NL 25 in den letzten 3 MOnaten mit der BSS hochgespielt)

      gibt es eigentlich auch ein aktuelleres/besseres Chart als dieses?
      ich meine ich komme damit auch schon gut zurecht, aber ich merke dass ich in einigen Spots nicht optimal spiele mit der Chart. (okay ein besseres Gefühl für die SSS hab ich auf jeden Fall schon entwickelt, was ja für meinen ursprünglichen Plan schon gut ist)

      Also wenn da wer was hat oder irgendwelche Hinweise wo ich da am ehesten was finde...raus damit! :)
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      selbst erstellen ;) von den momentanen gurus gibt niemand was her ohne dass du beim ihm ein coaching kaufst oso...falls sie überhaupt coachings machen
    • papenose
      papenose
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2010 Beiträge: 35
      jo, das dachte ich mir schon :)

      also eigentlich sollte ich mich mal mit dem Equilator hinsetzen für jede Position die Ranges durchgehen und jeweils die passenden Charts machen oder? Ist wahrscheinlich eh nicht gerade schlecht für die Zukunft sich mal richtig intensiv mit Ranges etc. zu beschäftigen.

      ---

      Die Charts für die Pushingrange stelle ich mir noch relativ easy vor.

      also nach der Formel: EV = (FE * Pot + (1-FE) * (Equity * Gesamtpot - Kosten)) - Rake

      also jeweils eine Range für die Position geben, wieviel davon foldet er auf einen Push (da fängt es halt schon an schwammig zu werden, aber sollte man noch einigermaßen hinkriegen) und dann wieviel Equity ich auf seine Callingrange habe

      ---

      Bei den Charts für die Openraises ist das schon schwieriger. Ich habe mich jetzt einigermaßen an die 5050-Charts gehalten und obwohl ich teilweise bei einem entsprechenden FoldtoSteal-Wert auch mal mit any2 ausm BB und vorallem ausm SB steale komme ich gerade mal auf stats von 8/8. Das ist doch dann ab NL50 sicher bissel sehr tight oder? werde ich damit nicht ein wenig zu lesbar, aber so richtig sicher bin ich mir noch nicht wo ich die Range am besten erweitern sollte. Was für stats sollte man denn ungefähr anstreben? Sollte man evtl. (außerhalb von Stealingsituationen) auch mal Hände einwerfen die so gar nicht ins Chart passen (SC oder kleine PP) einfach für die Foldequity preflop sowie durch eine contibet und evtl. hittet man ja auch mal was.

      ---

      Und bei der Push auf Reraise.

      Eigentlich wieder die Formel EV = (Equity * Gesamtpot - Kosten) - Rake oder? Die Frage ist nur, dass ich ja hier den 3bet-Wert nehmen sollte, aber gerade dahingehend sehe ich irgenwie Probleme. Bei Leuten die so 3-4 % 3bet haben deren Range lässt sich ja noch relativ gut einordnen da diese fast nur 4Value 3betten, aber gerade MSS-Spieler oder andere sehr aggressive 3better die auf Werte von 10%+ lässt sich das ja relativ schwer einordnen. Davon ist ja ein nicht unbedeutender Teil eine bluffingrange und theoretisch würde ja ein Push von mir immer EV+ sein, aber die werden ja auch nicht hirnverbrannt sein und gegen eine Shortie dann nicht mehr soviel bluff3betten und dann ist man schnell in einer EV- -Situation wenn man sich an ihrem 3bet-Wert orientiert.

      ---

      Naja und die Resteal-Tabelle...da stehe ich ja völlig aufm Schlauch wie ich die angehen sollte wenn ich mir die selber machen sollte. Obwohl ich glaube, dass bzgl. dieser Problematik die von 5050 gar nicht verkehrt ist. Aber da ich noch dermaßen wenig Hände habe von den Leuten, dass ich da noch nicht ansatzweise verlässliche Zahlen habe, habe ich diese noch gar nicht genutzt und mich mehr oder weniger an die normale Pushingrange gehalten habe (es sei denn es war sehr offensichtlich)



      Also wenn mir da irgendwer einige Tipps geben kann wie ich das ganze angehen kann wäre ich sehr dankbar :)
      Coachings (falls es denn überhaupt noch welche gibt) kann ich mir von meiner Poker-BR her nicht leisten und ich wollte eigentlich kein externes Geld für Poker verwenden
    • kevinoo7
      kevinoo7
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 347
      Original von papenose

      also nach der Formel: EV = (FE * Pot + (1-FE) * (Equity * Gesamtpot - Kosten)) - Rake
      Rechne lieber:

      EV = (FE * Pot + (1-FE) * (Equity * Gesamtpot*0,95 - Kosten))

      Ich weiß zwar nicht wo du spielst, aber auf Stars ist der Rake ja 5% und durch die Rechnung *0,95 bereinigst du den Gesamtpot.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      jo, mit den 0,95 fährst du bis zu den limits, auf denen der rakecap erreicht wird, gut


      du solltest aber bei deinen formeln aufpassen, dass du den rake an die richtige stelle setzt... der kommt nämlich in die (1-fe)*[xxx] klammer, weil du ihn ja nur zahlst, wenn er nicht preflop foldet



      und im prinzip ist es auch für nen shorty immer die gleiche formel... fe*potpre + (1-fe)*(equitygegenrange*potpost - kosten)
      wobei in "potpost" der rake bereits drin ist
    • papenose
      papenose
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2010 Beiträge: 35
      jo danke für die Hinweise...ich hatte bei den ursprünglihen Formeln den Rake komplett vergessen vorhin beim aufschreiben.

      beim nachlesen ist es mir allerdings aufgefallen und ich habe den rake einfach noch hintendrangeklatscht, weil ich zu faul war es noch in die Klammern reinzuschreiben und noch 2 Klammern dazuzumachen :D

      aber eigentlich bin ich mir bewusst dass sie dahin gehören :s_biggrin:
    • papenose
      papenose
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2010 Beiträge: 35
      Servus, ich nochmal...mit zwei Anliegen

      Ich bin gerade dabei mir anhand der oben genannten Formel ein eigenes Chart zusammenzubasteln, aufgeteilt nach Position, Range und meiner Stackgröße.

      Anfangs habe ich alles was überhaupt EV+ ist genommen, aber jetzt habe ich doch nur moves reingenommen die wenigstens 1 BB EV+ sind um nicht die Varianz übel zu pushen. Ich denke auf NL 25 kann man auch mit noch nicht ganz so marginalem spielen profitabel spielen.

      Was denkt ihr? welchen EV (in BB) sollte man ca. im plus sein um es nicht extrem swingy zu gestalten?

      also wenn ich mir die ursprüngliche strategie von ps.de angucke da sind doch alle moves fast 3-5 BB EV+, aber ich denke dass das einfach für heutige Verhältnisse etwas zu tight ist.

      und als zweite Frage:

      hätte ein erfahrener SSS-Spieler Lust sich mal meine schöne excel-Tabelle irgendwann anzugucken und mal seine Senf dazuzugeben? also, ob die ranges ca. stimmen, die von mir angenommene FOldequity, 3betcallingranges von Villian etc.
      das dauert sicher noch etwas da ich noch einiges in equilator eingeben muss und die nächsten Tage nicht ganz soviel Zeit habe...es geht also erstmal nur um die theoretische Bereitschaft :)
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      ich würd mal drübersehen...

      und ich persönlich bau auch moves mit ev=0 ein... als bottom end der range. ja, ist verfickt swingy, aber es erhöht deinen gesamt-ev, wenn der gegner dann overadaptet osoü
    • galam
      galam
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 11.136
      Imho müssen gerad auf niedrigen Limits 0EV Spots nicht so wirklich sein, aber minimal EV würd ich schon nehme, nicht erst ab 1bb. Ich würd auch mal drüber schaun.
    • aaltvater
      aaltvater
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 766
      imho müssen null ev spots besonders auf Seiten mit contributed rake schon sein, also speziell jetzt Spots wo es wirklich komplett egal ist ob wir callen oder folden sollten wir nicht nur aufgrund unseres rakebacks callen sondern auch noch zusätzlich aufgrund des Informationsvorteils. Wenn ich also bei einem null ev spot a)rakeback b) informationsvorteil c) geringeren fold3bet oder höheren 3bet wert bekomme werde ich diesen Spot immer eingehen egal auf welchem Limit. Des weiteren gilt ja nur weil ein Spot isoliert betrachtet Null EV ist, ist er das nie im Future EV und einen Null EV spot einzugehen, hat fast immer einen positiven Effekt in der Zukunft. Beispiel ich resteale auch das 4te von 4 mal obwohl es nur noch null ev ist, er wird danach weniger stealen... ergo ich gewinne durch den null EV Resteal öfters meinen Blind. Natürlich macht dies keinen Sinn für einen NL5 Spieler der noch genug andere Sachen beachten muss, aber schon, bzw gerade ab limits wie nl25/50 sollten diese Spots wahrgenommen werden, einfach ein tighteres BRM fahren anstatt diese Spots nicht wahr zunehmen. Es sollte nicht vergessen werden das gerade die Niedrigen Limits den mit Abstand höchsten Rake Anteil haben, wenn ich also 100 Spots wahrnehmen oder weglassen kann die Null EV sind wird Player A der sie nie wahrnimmt am Ende mit deutlich weniger Geld dastehen als Player B der alle davon wahrnimmt.


      PS: Nich wundern das ich auf sowas eingehe, FTP ist gerade down....
    • 1
    • 2