Einkommensteuer nicht gezahlt-KFZ Kennzeichen abschrauben rechtens?

    • myAustin
      myAustin
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2010 Beiträge: 206
      Vielleicht weiß ja hier jemand Rat.

      Ein Freund hat für 2007 und 2008 keine Steuererklärung abgegeben und wurde daraufhin, wie üblich, vom Finanzamt großzügig geschätzt. Diese Forderung konnte er nich begleichen und Vollstreckungsversuche blieben fruchtlos, da er Z.Zt. keinerlei Einkommen hat.

      Heute war wieder ein Vollstreckungsbeamter des FA bei Ihm und hat die KFZ_Schilder seines PKW mitgenommen. :evil:

      Ist dieses Vorgehen tatsächlich rechtens??

      Bei der Steuerschuld handelt es sich um Einkommen.- und Umsatzsteuer.
      Die KFZ-Steuer ist bezahlt!
  • 15 Antworten
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529


      Edit by Albatrini:

      Mit Verweis auf die Forenregeln 2: Kein Spam habe ich den Beitrag editiert.
    • kaisler911
      kaisler911
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.080
      Klar ist das rechtens, so wird schonmal sicher gestellt, dass mit dem auto nich gefahren wird und dann wirds irgendwann mitgenommen

      selbst schuld würd ich sagen, ne steuererklärung ist nun wirklich kein kraftakt
    • myAustin
      myAustin
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2010 Beiträge: 206
      Original von kaisler911
      Klar ist das rechtens,
      ....hätte mich bein den Nehmerqualitäten unseres Staates auch gewundert wenn es anders wäre :D
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      ja, mit Steuerschulden ist nicht zu spaßen.
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von kaisler911
      ................
      selbst schuld würd ich sagen, ne steuererklärung ist nun wirklich kein kraftakt
      Naja nachdem er auch Umsatzsteuer schuldet, ist schon ein bisserl mehr aufwand ....

      Aber die Strafen sind recht hoch wenn man die Erklärung nicht abgegeben hat.. Habe auch erst dieses Jahr 2008 abgegeben und da hat mich das schon locker 700 Euro gekostet .. Denke bei einer 2007 sind das schon ein paar tausend die man zahlen muss
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Für 2 Jahre die Erklärung nicht abgeben ist... sorry, einfach nur Blödheit. Und übrigens habe ich meine 2008er Erklärung auch erst dieses Jahr abgegeben und musste keine Strafe zahlen. Steuerberater = gute Sache.
    • gramule
      gramule
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 1.031
      Original von shaddiii
      Steuerberater = gute Sache.
      so schaut´s aus. die paar hundert euro ist es mir jedes jahr absolut wert...
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Einfach mal mit dem Amt reden ist auch immer ne gute Idee.

      AFAIK ist es auch so, daß nach 2 Jahren nichts festgesetzt ist und er ne Erklärung nachreichen kann.

      Sollte er natürlich so doof wie ich sein und über Jahre keine Erklärung abgegeben haben... Dann sieht's schlecht aus.

      Das FA möchte aktuell >30k von mir an Einkommenssteuer haben... Sogar der Beamte hat sich kaputt gelacht über meine Doofheit und meinte, daß ihm solch ein Fall noch nie untergekommen ist.

      :facepalm:
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      Man wird doch jedes Jahr Ende Mai oder sowas angeschrieben und aufgefordert, wenn die Einkommensteuererklärung noch nicht eingegangen ist? Wie kannst Du dann jahrelang (müssen ja größer 10 sein) keine abgeben? Finde, das ist auch ein Versäumnis des Finanzamtes dann wenn es so viel ist; 1-3 Jahre ok, aber spätestens dann müssten die aktiv auf den "Kunden" zugehen um genau das jetzt zu vermeiden wie bei Dir vandaalen.
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von shaddiii
      Für 2 Jahre die Erklärung nicht abgeben ist... sorry, einfach nur Blödheit. Und übrigens habe ich meine 2008er Erklärung auch erst dieses Jahr abgegeben und musste keine Strafe zahlen. Steuerberater = gute Sache.
      Vor oder nach einer Schätzung ?
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      Original von Gluecksfisch
      Man wird doch jedes Jahr Ende Mai oder sowas angeschrieben und aufgefordert, wenn die Einkommensteuererklärung noch nicht eingegangen ist? Wie kannst Du dann jahrelang (müssen ja größer 10 sein) keine abgeben? Finde, das ist auch ein Versäumnis des Finanzamtes dann wenn es so viel ist; 1-3 Jahre ok, aber spätestens dann müssten die aktiv auf den "Kunden" zugehen um genau das jetzt zu vermeiden wie bei Dir vandaalen.
      ich wurde noch nie deshalb angeschrieben und bin sicher nicht der schnellste. habe beim letzten mal 4 jahre rueckwirkend abgegeben, war kein problem. hat allerdings auch der steuerberater gemacht.
    • Arutha1
      Arutha1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 101
      Wenn man sich nicht ganz blöd anstellt ist es auch nach einer Schätzung kein Problem die Erklärung nachzureichen und dann den korrekten Bertrag zu bezahlen.

      Als normaler Arbeitnehmer muss man keine Erklärung abgeben. Pflicht wird sie erst bei Gewerbetreibenden und bei Arbeitnehmern die z.B. Kurzarbeitergeld bezogen haben.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von Arutha1
      Als normaler Arbeitnehmer muss man keine Erklärung abgeben. Pflicht wird sie erst bei Gewerbetreibenden und bei Arbeitnehmern die z.B. Kurzarbeitergeld bezogen haben.
      Da veschenkt man aber schön Geld wenn man keine abgibt...
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von Arutha1
      Wenn man sich nicht ganz blöd anstellt ist es auch nach einer Schätzung kein Problem die Erklärung nachzureichen und dann den korrekten Bertrag zu bezahlen.
      ................
      Die Schaetzung entbindet einen ja nicht von der PFLICHT eine Erklaerung abzugeben. Steht ja auch drauf....
    • mrsugar
      mrsugar
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 639
      Anzeige erstatten wegen Diebstahl, das Kennzeichen ist dein Eigentum.
      Das einzige, was der Gesetzgeber darf, ist, das abkratzen der Zulassungsplakette.