Verwarnungsgeld wegen Ruhestörung

    • Wismutfan
      Wismutfan
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 656
      Mahlzeit!
      Hab hier 'n Brief bekommen von 'ner Stadtverwaltung und ich soll 30 € bezahlen, weil mir zur Last gelegt wird, folgende Ordnungswidrigkeit begangen zu haben: "Zum o.g. Zeitpunkt haben Sie in den Nachtstunden durch Abspielen von lauter Musik und überlautem Gerede unzulässigen Lärm verursacht, der geeignet war, die Nachbarschaft zu belästigen und in ihrer Nachtruhe zu stören."

      Ich seh bloß nicht so richtig ein, was bezahlen zu müssen. Schließlich war ich nur zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Meine Anlage war's nicht, aus der Musik kam. Und woher wollen die wissen, dass ich "überlaut geredet" hab? Zumal ich sowieso eher ein ruhigerer Zeitgenosse bin.
      Kann ich da irgendwie erfolgreich Widerspruch einlegen? Wenn ich das mache, werden die von mir bestimmt noch 'ne mündliche Zeugenaussage haben wollen, oder? Da müsste ich 'n Stück mit'm Auto fahren, weil mein Kumpel nicht gerade in der Nähe wohnt...
      Dürfen die mich überhaupt mit 'nem Verwarnungsgeld belegen? Betrifft das nicht eigentlich eher nur den "Veranstalter" bzw. den Eigentümer des Grundstücks, auf dem es laut war?

      Als die Polizei ankam, saßen wir nur noch zu sechst oder siebt an 'nem kleinen Feuerchen und haben bissl was getrunken (die kamen immerhin mit zwei Six-Packs). Es stand aber vorher schon laut Aussage der Polizisten ein Streifenwagen an der Straße, der bestätigen konnte, dass von uns aus Lärm zu vernehmen war. Die haben sich bloß nicht getraut, zu uns zu kommen und haben erstmal Verstärkung gerufen :rolleyes:
      Naja, war sonst eigentlich alles friedlich, wir haben uns vernünftig mit den Polizisten unterhalten und die haben unsere Personalien aufgenommen. Bloß als die dann losgemacht sind, musste so'n alter, griesgrämiger Typ von denen noch sagen, dass wir alle noch 'n Brief bekommen werden und zahlen dürfen ?(
      Alles irgendwie total unverhältnismäßig.
      Fazit: Ich seh nich ein, dass ich was bezahlen muss und würde gern wissen, was ich da am besten machen sollte.
      Hoffe, hier kennt sich jemand mit der Materie aus.
  • 40 Antworten
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.984
      Hab noch nie davon gehört, daß da jeder einzelne zur Kasse gebeten wird, dacht jetzt eher daran, daß der Wohnungsbesitzer dran ist. Auf den ersten Blick, kam es mir dann auch etwas komisch vor.
      Wenn ichs mir allerdings überlege, macht es ja eigtl. schon Sinn, daß der Verursacher zur Kasse gebeten wird. Allerdings müssten sie dir in dem Fall erst mal nachweisen, daß du tatsächlich laut gewesen bist.
      Ist meine persönliche Meinung, rechtlich hab ich keine Ahnung.
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Wenn du Student/Arbeitslos bist, kannst du Prozesskostenbeihilfe beim Amtsgericht beantragen und zum Anwalt gehen. Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, sollte das auch gehen.

      Anderenfalls: Zahlen und gut ist. Die Kosten die durch einen Anwalt entstehen, sind sicherlich höher als das. Und selbst wenn nicht: der Stress lohnt nicht.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Komisch, hab sonst auch immer nur gehört, dass es erstmal ne Verwarnung gibt und wenn ihr dann immer noch laut seit, dass es dann zur Anzeige kommt.
      Naja würds einfach bezahlen, is ja nur ne Ordnungswidrigkeit... wenn die Polizisten da als Zeugen beteuern, dass ihr zu laut wart, dann wird das Gericht denen sicher mehr glauben.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      woher wissen die, dass du dort warst ?
      ham die dort kollektiv ausweise eingesammelt ?


      naja also entweder würde ich einfach zahlen, da nur 30€
      aberich würde machen was josch meint ... sie mögen doch nachweisen, dass du dort laut warst
      glaube nicht, dass es dort nen kollektiv ding gibt
      die können dir ja schwer beweisen, dass genau du laut warst und auf die anlage hattest du keinen einfluss
    • Wismutfan
      Wismutfan
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 656
      Original von TheKami
      Komisch, hab sonst auch immer nur gehört, dass es erstmal ne Verwarnung gibt und wenn ihr dann immer noch laut seit, dass es dann zur Anzeige kommt.
      Naja würds einfach bezahlen, is ja nur ne Ordnungswidrigkeit... wenn die Polizisten da als Zeugen beteuern, dass ihr zu laut wart, dann wird das Gericht denen sicher mehr glauben.
      Das ist Ermessenssache der Polizisten, wie die das handhaben. Normalerweise wird man erst verwarnt und wenn's dann nicht besser wird, muss man zahlen. Es ist aber rechtens, dass die einen gleich anzeigen und man zahlen muss.
      Das mit dem "einfach bezahlen" seh ich aber gar nicht ein. Oder würdest du 'ne Ordnungswidrigkeit wegen "Falsch Parken" bezahlen, wenn du gar nicht falsch geparkt hast (da kenn ich auch einen, bei dem das so war).
      Auch, wenn "wir" zu laut waren, muss ich als Einzelner doch nicht laut gewesen sein.

      Original von larseda
      woher wissen die, dass du dort warst ?
      ham die dort kollektiv ausweise eingesammelt ?
      Jupp.

      Original von larseda
      naja also entweder würde ich einfach zahlen, da nur 30€
      aberich würde machen was josch meint ... sie mögen doch nachweisen, dass du dort laut warst
      glaube nicht, dass es dort nen kollektiv ding gibt
      die können dir ja schwer beweisen, dass genau du laut warst und auf die anlage hattest du keinen einfluss
      Nur 30 € sind mir aber trotzdem zu viel, weil ich mich im Recht sehe.
      Anwalt nehmen wegen 30 € ist total übertrieben und werd ich definitiv nicht machen.
      Mich würde gern interessieren, was die denn gegen mich machen könnten, wenn ich einfach Widerspruch einlege und sage, dass ich nicht laut gemacht habe. Nachweisen können die mir ja eigentlich nix. Werden die sich den Stress wegen den 30 € machen? Müssten die mir Spritkosten/Verdienstausfall erstatten, wenn ich zu einer Anhörung muss und Recht behalte?
      Würde gern wissen, was so passieren könnte, wenn ich auf meinen Standpunkt beharre, dass ich keine Ordnungswidrigkeit begangen habe.

      Auch, wenn's "nur" 30 € sind: Schenken muss ich denen nix. Dann spende ich das Geld lieber für 'nen vernünftigen Zweck.
      Können wir auch gerne so machen: Wenn hier jemand Ahnung hat und mir irgendwie aufzeigt, dass die mich nicht anpissen können, wenn ich weiterhin die Ordnungswidrigkeit abstreite, dann werde ich die 30 € an eine gemeinnützige Organisation spenden (Vorschläge müsst ihr bringen, ich entscheide dann, an wen ich spenden will --> wird natürlich auch dokumentiert und hier gepostet).
      Mir geht's hier eigentlich nur ums Prinzip und das die das Geld nicht bekommen sollen.
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Mir geht's hier eigentlich nur ums Prinzip und das die das Geld nicht bekommen sollen.


      ist halt oft nicht gerecht, aber da wird man wohl kaum was machen können.

      hatte mal sowas wegen illegalen campieren (im schlafsack am feuer gelegen)

      waren 25mark oder so, als ich mit denen fertig waren es 70 mit androhung zur erzwingungshaft :D

      da hat sich die letzten jahrhunderte nicht viel geändert, der staat bestimmt was zu zahlen ist und wenn du nicht spurst dann kommste in den schuldturm, wenn es sein muss für 1€. da wurde und wird nicht viel lamentiert.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      ich hab mal verwargeld wegen pöbeln in höhe von 85 euro erhalten, dabei hab ich nichts gemacht. da kam einfach ein bullenwagen und hat mich eigesammelt. als ich mich darüber beschwert habe, dass eine wespe im bullenauto hermufliegt und ich allärgisch gegen stiche bin, meinte die bullentante, ich soll doch die wespe anzeigen wenn sie mich sticht. danach gab es halt diese strafe. kA warum aber wayne 85 euro

      e: ausserdem hat man doch gegen so bemittleidenswerte polizisten, die nichts besseres zu tun haben, eh keine chance wenns hart auf hart kommt.

      das sind halt so leute die ihr opfer-dasein damit kompeniseren müsse, dass sie damals halt voll die spasten für alle anderen waren damals in der schule. genauso wie fr. merkel und so
    • Silberfisch976
      Silberfisch976
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 980
      Original von hitya1337
      ich hab mal verwargeld wegen pöbeln in höhe von 85 euro erhalten, dabei hab ich nichts gemacht. da kam einfach ein bullenwagen und hat mich eigesammelt. als ich mich darüber beschwert habe, dass eine wespe im bullenauto hermufliegt und ich allärgisch gegen stiche bin, meinte die bullentante, ich soll doch die wespe anzeigen wenn sie mich sticht. danach gab es halt diese strafe. kA warum aber wayne 85 euro

      e: ausserdem hat man doch gegen so bemittleidenswerte polizisten, die nichts besseres zu tun haben, eh keine chance wenns hart auf hart kommt.

      das sind halt so leute die ihr opfer-dasein damit kompeniseren müsse, dass sie damals halt voll die spasten für alle anderen waren damals in der schule. genauso wie fr. merkel und so
      Obwohl es sehr unreif klingt, ist viel Wahres dran. Scheiß Scheiße.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.984
      Jo, die Bullen nehmen einen immer mit obwohl man gar nix gemacht hat, und lassen dumme Sprüche ab, bloß weil man gegen Wespen allärgisch ist. :rolleyes:
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      widerspruch einlegen ist nie falsch (wenns nen grund dafür gibt), entweder das verfahren wird eingestellt oder (wahrscheinlicher) du musst die 35 Euro zahlen (aber auch nicht mehr, soweit ich weiss kommen dann erstmal keine weiteren kosten auf dich zu)
    • Iceley78
      Iceley78
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 982
      Lernt ihr das denn NIE das man keine Aussage bei denen macht.Ihr seid nicht die Veranstalter ihr seit nur Gäste.Wenn die ein Perso sehen wollen sollen die zum Veranstalter gehen,bzw den selber im Haus od Garten suchen bzw ausfindig machen.

      Wir wohnen hier mit fast 20 leute(12WG s) und es ist jedes Wochenende Party bei gutem Wetter natürlich auch.Bei uns(Niedersachsen) muss nur der Veranstalter nach der 3 Verwarnung sein Personalien abgeben,und bekommt dann auch erst ein Verwarngeld.Wenn nach der 2 Verwarnung dann andere aus der Hausgemeinschafft "weiter feiern" geht das Spiel wieder von vorne los. :s_cool:
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      achtung halbwissen und sachverhalt aus österreich:

      hab vor nicht all zu langer zeit wiederspruch eingelegt nachdem ich wegen nem verkehrsdelikt zahlen sollte. da stand, dass die strafe selbst nicht höher werden kann aber auf jeden fall 10% der bußgeldes verwaltungsgebühren entstehen. würde in deinem fall heißen: maximal 33€. das könnte man riskieren.
    • papamuja
      papamuja
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 312
      Viele in diesem Thread reden dauernd von Veranstalter usw. Wichtig zu wissen, wäre wo ihr euch eigentlich aufgehalten habt. Da ihr um ein "kleines Feuerchen" gesessen habt, gehe ich mal davon aus, dass es nicht in der Wohnung des Geburtstagskindes war. Wenn es sich um öffentlichen Grund oder eine Gemeinschaftsfläche in einem Wohngebiet handelte, ist es völlig unerheblich, wer gerade Geburtstag hatte. Dann seid ihr alle gleichermaßen dran.
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      Original von Wismutfan
      Oder würdest du 'ne Ordnungswidrigkeit wegen "Falsch Parken" bezahlen, wenn du gar nicht falsch geparkt hast (da kenn ich auch einen, bei dem das so war).

      gnihi musste ich auch mal :D

      ich saß im auto vor der arbeitsagentur weil mein bruder da was abgeben musste und noch kein auto hatte, steh auf der zufahrt zum parkplatz und die politesse will mir nen strafzettel inne hand drücken.

      ich hab das ding einfach immer wieder ausm auto rausgeworfen und als sie angefangen hat mich zu beschimpfen hab ich sie angeschrien :D
      im endeffekt hat mein vater das heimlich bezahlt, hab ich aber erst später rausgekriegt :/
    • Temmi
      Temmi
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2005 Beiträge: 1.054
      Original von MOAH
      Original von Wismutfan
      Oder würdest du 'ne Ordnungswidrigkeit wegen "Falsch Parken" bezahlen, wenn du gar nicht falsch geparkt hast (da kenn ich auch einen, bei dem das so war).

      gnihi musste ich auch mal :D

      ich saß im auto vor der arbeitsagentur weil mein bruder da was abgeben musste und noch kein auto hatte, steh auf der zufahrt zum parkplatz und die politesse will mir nen strafzettel inne hand drücken.

      ich hab das ding einfach immer wieder ausm auto rausgeworfen und als sie angefangen hat mich zu beschimpfen hab ich sie angeschrien :D
      im endeffekt hat mein vater das heimlich bezahlt, hab ich aber erst später rausgekriegt :/
      QFT

      Du mußt einer der glücklichsten Menschen sein. Echt, mein voller Ernst! :s_thumbsup:
      Was mich wirklich mal interessieren würde: Fühlst Du Dich auch glücklich?
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Original von MOAH
      Original von Wismutfan
      Oder würdest du 'ne Ordnungswidrigkeit wegen "Falsch Parken" bezahlen, wenn du gar nicht falsch geparkt hast (da kenn ich auch einen, bei dem das so war).

      gnihi musste ich auch mal :D

      ich saß im auto vor der arbeitsagentur weil mein bruder da was abgeben musste und noch kein auto hatte, steh auf der zufahrt zum parkplatz und die politesse will mir nen strafzettel inne hand drücken.

      ich hab das ding einfach immer wieder ausm auto rausgeworfen und als sie angefangen hat mich zu beschimpfen hab ich sie angeschrien :D
      im endeffekt hat mein vater das heimlich bezahlt, hab ich aber erst später rausgekriegt :/
      hmm also: Du musstest auch mal ein Parkticket bezahlen, obwohl Du gar nicht falsch geparkt hast?

      Und dann erzählst Du eine Geschichte, in der du tatsächlich falsch geparkt hast, aber nix dafür gezahlt hast?

      Kann es sein, dass dir in deinem RL Umfeld nicht genügend Aufmeksamkeit zuteil wird?? Ich mach mir ernsthaft Sorgen um dich.

      ... oh wait, mach ich ja gar nicht ...
    • Wismutfan
      Wismutfan
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 656
      Original von papamuja
      Viele in diesem Thread reden dauernd von Veranstalter usw. Wichtig zu wissen, wäre wo ihr euch eigentlich aufgehalten habt. Da ihr um ein "kleines Feuerchen" gesessen habt, gehe ich mal davon aus, dass es nicht in der Wohnung des Geburtstagskindes war. Wenn es sich um öffentlichen Grund oder eine Gemeinschaftsfläche in einem Wohngebiet handelte, ist es völlig unerheblich, wer gerade Geburtstag hatte. Dann seid ihr alle gleichermaßen dran.
      Waren auf'm Grundstück von meinem Kumpel.

      Original von Iceley78
      Lernt ihr das denn NIE das man keine Aussage bei denen macht.Ihr seid nicht die Veranstalter ihr seit nur Gäste.Wenn die ein Perso sehen wollen sollen die zum Veranstalter gehen,bzw den selber im Haus od Garten suchen bzw ausfindig machen.

      Wir wohnen hier mit fast 20 leute(12WG s) und es ist jedes Wochenende Party bei gutem Wetter natürlich auch.Bei uns(Niedersachsen) muss nur der Veranstalter nach der 3 Verwarnung sein Personalien abgeben,und bekommt dann auch erst ein Verwarngeld.Wenn nach der 2 Verwarnung dann andere aus der Hausgemeinschafft "weiter feiern" geht das Spiel wieder von vorne los. :s_cool:
      Wenn die unsere Personalien aufnehmen wollen, können die das machen. Und wenn man dann 'nen Brief bekommt, wo drin steht, dass einem dies und das zur Last gelegt wird, sollte man sich auch dazu äußern. Wenn man sich nämlich nicht äußert, ist man auf jeden Fall schuldig. Also was soll ich jetzt deiner Meinung nach lernen ?(
      Da, wo ich wohne, wird das übrigens auch so gehandhabt wie du das in deinem zweiten Absatz darstellst. Das liegt aber in der Ermessenssache der Polizisten. Ein Verwarngeld dürfen die dir auch gleich aufbrummen. Ist halt bloß die Frage, von wem die ein Verwarngeld einsacken können/dürfen.
    • mega2k7
      mega2k7
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 557
      Würds einfach zahlen und fertig, lohnt sich doch nicht der Stress wg 30€.
      Geht nunmal nicht gerecht zu auf der Welt...

      und
      in before "ACAB"
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Würds auch zahlen, alles andere wird teurer denke ich, wenn es dir egal ist probiers aus Prinzip. Wundert mich dass die euch auf "privatem Grund" bei einer Feier jede einzelne Person aufnehmen und nicht die Daten von dem Veranstalter. Könnte man vielleicht klarstellen, dass man nur als Gast bei der Feier gewesen ist und der Veranstalter der Party dafür Sorge zu tragen hatte, dass es angemessen Laut ist, aber kA.

      Vielleicht dachten die Polizisten auch es ist ein öffentlicher Platz und haben es auch so angegeben und daher die Strafe? kA...