Löschen lassen eigener Threads

    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Ist es möglich selbst erstellte Threads löschen zu lassen?
      Rein logisch sollte man ja davon ausgehen können, dass der Autor eines bestimmten Texts die Rechte amselbigen hat und zumindest die eigenen Posts wieder löschen lassen kann.

      Im Rahmen der Legalitäts- und Steuerfrage habe ich mir obige Frage gestellt.
      Rein hypothetisch wäre es ja möglich, dass bei entsprechenden Gerichtsurteilen wenn nicht gar schon geschehn irgendwann in der Zukunft Staatsbeamte Foren wie z.B. dieses hier untersuchen und Profile der erfolgreichen User erstellen.

      Wenn man sich manche Threads ansieht in denen User Privatfotos von sich selbst hochladen bzw. wirklich viel aus ihrem Leben preisgeben, dürfte es wohl in vielen Fällen machbar sein eine Verbindung zwischen dem ps.de User-Nick und einer Person herzustellen.

      Einige der hiesigen Highstakes Spieler, die nicht ausgewandert sind, können durch ihre Popularität wohl kaum noch irgendwelche "Spuren" verdecken, anderseits dürfte es noch eine Großzahl an Mid- und Highstakesspielern geben, die vom Obigen betroffen sein würden.
  • 13 Antworten
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      tagebücher ja, aber wenn der thread eine andere unterhaltung angenommen hat, nicht.
      außerdem trittst du deine rechte hier ab
      posts kannst du ja selbst editieren und bei quotes den mods melden.

      ps: gibt genug leute die jetzt schon die ganzen graphen sammeln, da ist es egal ob man die posts nun noch editiert oder nicht.
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von BackdoorBandit
      tagebücher ja, aber wenn der thread eine andere unterhaltung angenommen hat, nicht.
      außerdem trittst du deine rechte hier ab
      posts kannst du ja selbst editieren und bei quotes den mods melden.

      ps: gibt genug leute die jetzt schon die ganzen graphen sammeln, da ist es egal ob man die posts nun noch editiert oder nicht.
      Danke dir :)
      Mit den "Leuten, die Graphen sammeln" meinst du PTR/Sharkscope usw?
      Falls nicht wär cool, wenn du dazu nochmal was schreibst.

      Übrigens gehts mir ja nicht um die Verbindung eines ps.de Users zum Pokerraum-Nickname, sondern um die Verbindung des ps.de Users zur "RL-Person".

      Was die Tagebücher angeht, hätte ich gerne noch ein offizielles Statement.
      Eine weitere Frage an die ps.de Offiziellen:
      Da die Firma ps.de meines Wissens nach auf Gibraltar sitzt, seid ihr als europäische Firma im Zweifelsfall dennoch verpflichtet, alle Nutzerdaten freizulegen? Oder ist dies absolut unmöglich?
    • daberndl
      daberndl
      Black
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 17.506
      ich kann nur mal kurz auf die tagebücher eingehn, da wurde nachdem scooop seins löschen hat lassen mal drüber diskutiert und an sich kann man jetzt keine tabebücher mehr löschen lassen, zumindest nicht wenn da auch von vielen anderen Usern außer dem Threadersteller content drin verfasst wurde.

      eigene posts kannst du eh immer löschen @ op
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von Kamikaze001
      Da die Firma ps.de meines Wissens nach auf Gibraltar sitzt, seid ihr als europäische Firma im Zweifelsfall dennoch verpflichtet, alle Nutzerdaten freizulegen? Oder ist dies absolut unmöglich?
      Ich quote mich nochmal, weil sich ja hier scheinbar keiner die Mühe macht wesentliche Fragen zu beantworten...
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Guten Morgen zusammen,

      generell lassen wir ganze Threads auf Wunsch nicht einfach so löschen, wenn nicht ein ganz besonderer Grund vorliegt.

      Es ist in natürlich in unserem Interesse und auch im Interesse der Community, eine aktive und lebendige Postkultur zu haben. Daher ist es nicht in unserem Interesse, systematisch "Vernichtung der Foreninhalte" zu ermöglichen.

      Durch die Editierfunktion der eigenen Posts kann ja jeder über seinen eigenen Inhalte bestimmen.

      Sollte es dringende Gründe geben, kann man sich ja auch über german@pokerstrategy.com mit den Community Managern in Verbindung setzen, wo sich auch über kritische Quotes unterhalten werden kann.

      Zur Herausgabe von Nutzerdaten: Wir sehen derzeit keinerlei Gefahr, dass wir jemals irgendwelche Daten rausgeben "müssen".

      Grüße,
      Tobias
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von OnkelHotte
      Zur Herausgabe von Nutzerdaten: Wir sehen derzeit keinerlei Gefahr, dass wir jemals irgendwelche Daten rausgeben "müssen".
      Find ich schön. Könntest du jetzt noch seine ursprüngliche Frage beantworten? Hat nämlich überhaupt nichts damit zu tun wie ihr es im moment "seht", sondern damit in welchen Fällen ihr es tun müsstet, bzw. ob es Fälle gibt in welchen ihr es eben tun müsstet.
      Eine persönliche Einschätzung war nicht gefragt.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ich bin gar nicht sicher, ob man diese Frage eindeutig beantworten kann. Ich habe die Antwort aber nicht parat, wenn es eine klare gibt. Ich update sobald ich mehr weiß.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      also wenn von den behörden her ermittelt werden sollte, dann muss man die daten heraus geben
      ist btw bei neteller und moneybookers nicht anders.
      könnte man ja umgehen wenn man es zulässt, dass man seinen eigenen account hier löschen kann und man diese daten auch nicht für ewig speichert.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Wie gesagt lässt sich so eine Frage nicht komplett digital beantworten, weil es immer auf die einzelne Situation ankommt.

      Dennoch ist sich unsere Rechtsabteilung sicher, dass wir in keinem Fall irgendwelche Daten an eine deutsche Behörde herausgeben müssen.

      Ich bringe nun weiter in Erfahrung, ob wir da unterschiedlich behandelt werden, als MB oder neteller. Man muss hier ja schon sehen, dass für eine Bank oder eine Webseite wie PokerStrategy.com ggfalls andere Regeln gelten könnten. Dazu bald mehr.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      jo kann sein, weil das für nt und moneybookers va wegen dem doppelbesteuerungsabkommen gilt.

      aber mal eine andere frage: kann man als user alle seine posts löschen lassen? technisch sollte das ja möglich sein wenn man den account runter nimmt und eventuell wieder rauf setzt.
      denn zb in geschlossenen threads kann man nix bearbeiten und user mit 5k posts, welche 2k davon bereuen wären sicher froh wenn es diese möglichkeit gäbe. kundenservice und so
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hey,

      es ist nicht ohne Weiteres möglich, alle Posts entfernen zu lassen. Gerade aber bei den von dir angemerkten geschlossenen Threads besteht die Möglichkeit, den Post an einen Moderator zu melden oder eine Email (mit Links) an german@pokerstrategy.com zu schicken.

      Beste Grüße,

      Hadi
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von OnkelHotte
      Wie gesagt lässt sich so eine Frage nicht komplett digital beantworten, weil es immer auf die einzelne Situation ankommt.

      Dennoch ist sich unsere Rechtsabteilung sicher, dass wir in keinem Fall irgendwelche Daten an eine deutsche Behörde herausgeben müssen.

      Ich bringe nun weiter in Erfahrung, ob wir da unterschiedlich behandelt werden, als MB oder neteller. Man muss hier ja schon sehen, dass für eine Bank oder eine Webseite wie PokerStrategy.com ggfalls andere Regeln gelten könnten. Dazu bald mehr.
      Hi ihr,

      zudem haben wir auch überhaupt keine steuerlich relevanten Daten wie Gewinne oder Cashouts vorliegen.
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      @Korns Post:

      Das ist mir (uns allen) ja klar. Es geht ja eher darum, dass in manchen Tagebüchern schon recht klar ist, dass diejenigen wohl ihre 2k$+/Monat (viele sicher auch 5k$+/monat) machen, aber gleichzeitig auch recht viel von ihrem Leben preisgegeben haben.
      An sich nichts Schlimmes, aber die hypothetische Ausgangssituation war ja, dass vom Staat beauftragte "Offizielle" Profile solcher "high-profit"-ps.de-User erstellen und damit auf die RL-Identität kommen bzw. diese von ps.de als Firma mitgeteilt bekommen.

      Natürlich zunächst mal weit hergeholt, andererseits sind die deutschen Staatskassen leer, und dass Steuerfahnder dumm oder einfallslos wären, wird sicher auch keiner behaupten.

      Von daher spielt es keine Rolle, ob ps.de auch die dazugehörigen Gewinne angeben kann.


      Und zu Backdoorbandits Post:
      Ich denke schon, dass ps.de den Usern in Zukunft die Möglichkeit geben sollte, ihre ps.de Profil und alle zugehörigen Forumposts zu löschen.

      Ich denke jeder User, den das betrifft hat ps.de einen guten Profit verschafft und verdient es allein deshalb, dass ihr auch in solcher (euch vermutlich unangenehmer) Hinsicht entgegenkommend zeigt.

      Edit: Oben habe ich bis jetzt nur vom Steuerproblem gesprochen, doch (wohl noch weiter hergeholt) auch zukünftige strafrechtliche Szenarien können für alle nicht in Gibraltar Sesshaften eintreffen.
      Doch darauf will ich nicht hinaus, wollte es nur zur Ergänzung beifügen.