900 SNGs - 268$

    • Petz91
      Petz91
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2009 Beiträge: 280
      Hallo,

      Ich habe nach anderthalb Monaten 900 SNGs auf Fulltilt gespielt (1/3 10+1$ non-turbo sngs 2/3 20+2$ sngs non-turbo) und es läuft ... nun ja schlecht eben. Bin nach 900 sngs bei -268$ und ich komme irgendwie nicht weiter rauf. Klar die Samplesize ist nicht sehr aussagekràftig aber trotzdem, wenn ich mir mein Graph so ansehe sieht das mehr nach 'nem Fischgraph als sonst was.



      ITM bin 36,4%
      1. 11,8%
      2. 12,0%
      3. 12,5%
      bubbleboy - Platz 6 bin ich jeweils 15%

      Wie läuft es bei euch so in den SNGs? Habt ihr ähnliche Graphs oder gings da von Anfang an steil bergauf? Bei mir ist immer wieder Talfahrt angesagt, dann bin ich weider BE, dann kommt wieder ein Swing von 15Buy-Ins. Ich denke dass ich bei hohen Blinds zu passiv bin wenn mein stack so um die 12-15BB beträgt aber ansonsten weiß ich wo ich größere Leaks haben soll. Ich spiele immer 4 Tische gleichzeitig, ich habe mal 'ne zeit lang 9 gespielt aber das wird zu unübersichtlich. Ich wäre für jede Meinung oder Hilfe dankbar. Auch das Posten von links von hilfreichen Strategieartikelen ist erwünscht.

      MfG Patrick
  • 17 Antworten
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ich würde Turbos spielen. Da kannst du bis zur Push or Fold Phase relativ nitty spielen, was dir eher liegen sollte. In non Turbos kommt der Großteil der Edge ja, dass man die Blinds mit kleinen Raises im richtigen Moment attackiert und dann Postflop seine Edge nutzt, wenn man gecalled wird.

      Aber wenn du eher passiv spielst, nutzt du diese Edge ja eh nicht. Also würd ich entweder turbos spielen oder aggressiver werden preflop.
    • MaidMarion60
      MaidMarion60
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2009 Beiträge: 76
      Sehr interessant, wollte gerade auch einen Thread aufmachen und habe dann hier deinen gesehen.

      Habe jetzt 500x 2$ SNGs hinter mir und bin 30 BI down.
      Spiele die Turbos und halte mich ab 12 BB an die Silber Push or Fold Tabelle.

      Buste leider sehr häufig an der Bubble, habe da etwa 30%.
      Meist bin ich an der Bubble der Shorti, der ausgesuckt wird weil es die BigStacks nicht juckt und mich light callen (was doch eigentlich gut für mich sein sollte).
    • eminem1987
      eminem1987
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2010 Beiträge: 71
      als ich spiel 6max turbos.... sind die besten meiner meinung nach. schön nitty bis die blinds hoch sind... ca. bei 30/60 bzw. 50/100 leicht anziehen. und dann push or fold ziemlich aggro abgehen ^^ icm trainer richtig üben dann sollte das eigentlich schon klappen. vorallem auf den limits. also kleines beispiel... hab vor ca. 1 monat wieder angefangen, jedoch bei ultimate bet, hab nen fuffi eingezahlt und bin jetzt bei 850 up. spiele jetzt die 11 $ und da läufts so ziemlich genauso ab wie bei den niedrigeren limits.... omg_a_albion der nick... hab anfangs auch ein bisschen rumprobiert was tisch anzahl betrifft. ich persönlich spiele mein agame nur mit einem tisch und kann mich besser auf die situation konzentrieren... bei 4 wirds zu mechanisch und bilde mir ein der profit leider darunter. wenn ichs spiele dann jedoch nur mit pt3 hud, damit ich ein bisschen besser einschätzen kann, range usw.... ansonsten, vllt mal ein vid machen und leaks zeigen lassen.



      PS: sieht iwie nicht aus als wärst du brm mässig immer schön im rahmen geblieben... auf oder abgestiegen????
    • Petz91
      Petz91
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2009 Beiträge: 280
      Also mein BRM ist ok. Ich bin vor ca. 2 Monaten 43. in der Sunday Milion geworden auf Stars und habe 3000$ gewonnen. Ich habe davon einen Teil ausgecasht und 2000$ auf meinen Fulltilt Account verschoben. Meine Bankroll da steht momentan bei 2500$ (durch Rakeback und Bonus) aber das ist für mich nicht Sinn der Sache. Mein Ziel war es an sich bei 3000$ auf die 33$ SNGs umzusteigen, aber wenn ich die 22$ sngs nicht einmal beate wäre das ja sinnlos. Während den SNGs benutze ich HM und habe auch eine SNG-Wizard Lizenz erworben (die ich leider nicht allzu oft ausnutze). Ich benutze auch regelmässig die Nashrange um zu überprüfen ob meine pushs/folds in Ordnung sind. Versuche mich auch an das SAGE-System zu halten im HU... und dennoch will es nicht so ganz laufen.

      An die Turbo SNGs habe ich mich nicht herangetraut weil die Swings ja noch größer sind, aber ich könnte ja einmal bei den 10$ Turbos anfangen und sehen wie es läuft. Kennt vielleicht jemand einen guten Artikel über Turbo-SNGs der erklärt wo die fundamentalen Unterschiede zwischen turbo und normalen SNGs liegt?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      grundsätzlich ist in 900 sngs ziemlich viel möglich, in jede richtung. selbst bei regular speeds. ich würde dir die handbewertungsforen empfehlen. poste dort für dich schwierige hände und man wird eventuell vorhandene leaks vermutlich entdecken.

      auch coachings, artikel, videos, die hilfreichen sng links können hilfreich sein.
    • eminem1987
      eminem1987
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2010 Beiträge: 71
      ich finde, dadurch das ich sehr gerne aggressive spiele, sind die turbos dafür geeignet. grundsätzlich ähnlich wie auf den fullring games. suiteds kleine paare limpen, auf ressistance wenn die odds ungünstig sind folden. alles andere groß spielen. höre blinds, anziehen, -AJo, und mittlere paare schon schön raisen. und dann eben push or fold. läuft ganz gut, vorallem die fold equity kann man groß spielen.....
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      wie wärs wenn du einfach mal nen limit absteigst, weil du obv kein bzw kein großer winningplayer auf dem limit bist?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Laccyby
      wie wärs wenn du einfach mal nen limit absteigst, weil du obv kein bzw kein großer winningplayer auf dem limit bist?
      OP ist nicht einmal 30 buyins down auf 900 sngs. woraus schließt du, dass er kein winning player ist?
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      Original von shakin65
      Original von Laccyby
      wie wärs wenn du einfach mal nen limit absteigst, weil du obv kein bzw kein großer winningplayer auf dem limit bist?
      OP ist nicht einmal 30 buyins down auf 900 sngs. woraus schließt du, dass er kein winning player ist?
      ich habe nicht ausgeschlossen das er winning player ist aber der graph spricht da schon in gewisser weise für sich, zumal es non turbos mit geringerer varianz sind.
      natürlich ist das keine SS, aber das varianz gelaber wird imo viel zu oft angeführt, bei nem soliden winning player wird so ein graph auf die ersten 900 sngs imo sogut wie nicht vorkommen. von daher wird ein limitabstieg bestimmt nicht verkehrt sein...
      just my 2 cents, mir isses ja wayne was OP macht
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Original von Laccyby
      Original von shakin65
      Original von Laccyby
      wie wärs wenn du einfach mal nen limit absteigst, weil du obv kein bzw kein großer winningplayer auf dem limit bist?
      OP ist nicht einmal 30 buyins down auf 900 sngs. woraus schließt du, dass er kein winning player ist?
      ich habe nicht ausgeschlossen das er winning player ist aber der graph spricht da schon in gewisser weise für sich, zumal es non turbos mit geringerer varianz sind.
      natürlich ist das keine SS, aber das varianz gelaber wird imo viel zu oft angeführt, bei nem soliden winning player wird so ein graph auf die ersten 900 sngs imo sogut wie nicht vorkommen. von daher wird ein limitabstieg bestimmt nicht verkehrt sein...
      just my 2 cents, mir isses ja wayne was OP macht
      der war gut...

      ich schließe jetzt mal aus das du schon mehr als 5k 50%30%20% SnGs gespielt hast^^
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich hab mich mal kurz gescoped. ich habe eine 900 sng phase drin mit 60 buyins down auf den 16ern. und auf etwas mehr als 4k sngs auf den 6,50ern und 16ern dennoch einen 6% roi. von daher ist der graph allein kaum aussagekräftig
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      ich hab nie bestritten das solche swings vorkommen, wenn ich aber direkt damit auf die ersten sngs starte würde ich es eher meinem eigenen unvermögen zuschreiben als der varianz...je niedriger der eigene ROI ist umso größer muss die SS auch sein. ich hab ka wie gut 6% sind, spiele ausschließlich MTSnGs
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      leider kann man es sich nicht aussuchen, wann die varianz zuschlägt. manchmal passiert das auch am anfang. aber ich gebe dir in sofern recht, dass man am anfang genauer hinschauen und leaks ausschließen sollte =)
    • Petz91
      Petz91
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2009 Beiträge: 280
      Mir war schon klar dass 900 sngs nicht sonderlich aussagekräftig sind, ich dachte eher an 2,5k. Ich wollte nur mal nachfragen was andere User so von meinem Graph halten und wie es denen so ergeht.

      Ich gehe selber nicht davon aus, dass ich solider Winningplayer bin aber ich dachte, dass 3-5% ROI drin sein müssten. Im Limit absteigen? Hmm, also meine Bankroll verkraftet die swings schon und mit Rakeback klappt's noch besser. Ich hatte vor mich in den 20ern zu etablieren und gegebenfalls auf die 30er aufzusteigen. Mal sehen was die Zukunft so bringt.
    • ribbar
      ribbar
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 917
      Hast du dir deine BR durch SnGs aufgebaut oder nur durch den Sunday Mio Cash?
      Ich würde, wenn ich neu mit SnGs anfange, prinzipiell unten anfangen und nicht gleich bei den $20ern, selbst wenn die BR für die $50er reicht.
      Ich bin der Ansicht, man sollte die $20er erst spielen, wenn man die $3er, $5er und $10er auch geschlagen hat.
      Kannst ja auch mal ein paar grundlegende Dinge ändern:
      Weniger Tische und dafür mehr aufs spielerische konzentrieren ist meistens ein guter Anfang.
      Ich zock auch nur noch alle paar Tage mal "JFF" 9 Tische und bin seither ein viel besserer Pokerspieler als davor.
      Die SnGs werden nunmal immer schwerer zu schlagen, d.h. für mich ist Qualität viel wichtiger als Quantität.
      Vllt hilfts dir ja auch :)

      Übrigens: -$268 sind auf den $20ern überhaupt nix, ich hatte solche losses glaub sogar auf den $5ern und da war am Ende trotzdem dann ein ROI von fast 20% da.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Original von ribbar

      Übrigens: -$268 sind auf den $20ern überhaupt nix, ich hatte solche losses glaub sogar auf den $5ern und da war am Ende trotzdem dann ein ROI von fast 20% da.
      sample size von ~100?
    • ribbar
      ribbar
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 917
      Original von RuthlessRabbit
      Original von ribbar

      Übrigens: -$268 sind auf den $20ern überhaupt nix, ich hatte solche losses glaub sogar auf den $5ern und da war am Ende trotzdem dann ein ROI von fast 20% da.
      sample size von ~100?
      Schwierig bei 100 SnGs nen ROI von fast 20% zu haben und gleichzeitig mal -$268 verloren zu haben, oder?
      Waren sicher nicht ganz -268, aber trotzdem relativ viel BIs.
      Samplesize war aber natürlich nicht besonders hoch, allerdings spielt das hier auch keine Rolle - soll nur zeigen, dass man immer mal so Dinger drinhaben kann.
      Es ging mir nicht drum hier rumzuposen nen Limit mit 20% ROI geschlagen zu haben, falls du darauf hinaus willst.