[NL Rush Poker] Bin ich einfach zu schlecht?

    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      Nun schon wieder ist fast ein Jahr vorbei und wieder ist mal Freier-Fall-Zeit. Vielleicht ist es ja nur weil es Herbst ist und die Blätter auch fallen.

      Ich spiele nun seit fast 5 Jahren Poker, habe mit FL angefangen, bin bei 1/2 Dollar auf NL umgestiegen. Habe einige 100K NL Hände gespielt und bin nun defakto wieder bei ca. NULL. Habe dieses Jahr fast ausschliesslich Rush gespielt. Meine Bankroll beträgt zur Zeit noch ca. 4000$ wo bei das Meiste Rackback ist. Gesamtgewinn über die 5 Jahre sind irgendwo bei 8000$. (hät ich in der Zeit gearbeitet, hätte ich etwa 40000$ verdient)Ganz genau kann ich es nicht sagen, aber ich bin irgendwo ein 0-5-1.0/bb "Winning Player"

      Ich habe einen ziemlich grossen Aufwand (lerntechnisch) betrieben um meine Leaks zu verbessern, einiges ist mir gelungen an anderem arbeite ich noch.

      Denoch frage ich mich wiedermal, ob ich einfach zu schlecht bin um in dieser Pokerwelt noch überleben zu können. Am Anfang meiner Karriere habe ich satte Profite einstreichen können, an 9 Tischen gleichzeitig während ich mir einen Film reingezogen habe. Dies funktioniert heute nicht mehr, da die Gegnerstärke einiges zugenommen hat, und das Spiel nun volle Aufmerksamkeit erfordert.

      Rush kamm da wie gerufen. Schlechte Spieler sind da in Massen vorhanden. Vielleicht auch zuviele auf einmal.

      Mein Graf für dieses Jahr:



      Da ist die Frage wohl berechtig, ob ich einfach zu schlecht bin. Die Analyse meiner Datenbank gibt auch nicht wirklich Aufschluss. Wenn ich mir die Stackentscheidungen der letzten 40k Hände anschaue sehe ich halt folgendes:

      Überspielte Hände (TPTK,2P): 5 Stacks
      Setups (Set oder besser, AI verloren gegen Draw oder bessere Hand: 18 Stacks

      Das hier ist nicht der Platz zum Hände posten und es macht hier auch keinen Sinn.

      Was ich einfach die letzten 40k Hände hinnehmen musste war wiedermal schon ziemlich krass. Die Gegner spielen wirklich ziemlich schlecht, callen 3bets mit ihrem Midstack, hitten und ich kann nicht mehr folden, callen mit der viel schlechtern Hand, callen mit sehr schlechten odds und sucken mich am River doch reihenweise aus.

      Die Gegner hitten ihre Draws und Redraws, während mein Fullhouse nie ankommt, wenn ich es dann mal bräuchte.

      So dies konnten wir nun ja schon genügend in diesem Forum lesen.

      Nun bin ich aber an einem Punkt angelangt, wo ich das Gefühl habe, dass ich nicht mehr viel besser werden kann. Ich betreibe schon sehr viel Aufwand und sicher hat sich mein Spiel über die Zeit um einiges verbessert. Aber es scheint einfach nicht zu genügen.

      Ich habe immer noch Tilts in meinem Repetoir auch wenn ich diese deutlich reduzieren konnte. Bluff funktionieren auf diesem Level auch nicht unbedingt +EV, die Gegner können selten ihr TPTK weglegen. Aber auch wenn ich diese Faktoren berücksichtige, sehe ich dass mich die Varianz doch ziemlich beutelt. Und selbst der dümmste Spieler könnte ja in einer Zeitspanne von 15k Händen auch mal Glück haben und nicht 20 Stacks in folge dropen (s. Graph). Aber das scheint auf mich nicht zuzutreffen.

      So wenn nun diese Varianz normal ist, lässt dies ja nur einen Schluss zu: Das ich in meinen normalen Zeiten und Upswings zuwenig Geld reinhole um die normalen Downswings auszugleichen. Dieses Jahr ist ja kein Einzelfall. Alle Jahr davor weisen das gleiche Muster aus.

      Jetzt habe ich echt ein Motivationsproblem. Wenn ich sehe, dass meine Gegner meistens viel schlechter sind als ich und massig massive Fehler begehen (vielleicht überschätze ich mich auch massiv), wie soll ich dann gegen bessere Gegner bestehen? Mit soviel Lernaufwand nichts erreicht, wieviel müsste ich jetzt noch dazulernen um besser zu werden? Ich glaub dass wird mir dann zuviel. Nur breakeven zu spielen reicht mir aber auch nicht.

      Wie geht ihr mit solchen Ereignissen um?

      PS: Frage zu Rush. Ich cbette etwa 72%, aber die folds auf CB sind in Rush ja mit 40% schon sehr niedrig oder?



      Abschluss: Meine Lieblingshand von heute:

      MP3(50$) raist mit QdTh, Hero 3bette mit 6d7d, alle folden MP3 callt. Flop 5d4d9h, MP3 donkt Potsize, Hero reraist AI, MP3 callt, treffen tut keiner MP3 gewinnt mit Qhigh

      meine Note: Vorsicht!!! Weltklasse-Spieler, konnte meine Hand auf einen Draw readen und wusste, dass er mit Q high die beste Hand hält. Nächstes Mal nur minraisen.
  • 10 Antworten
    • bounced
      bounced
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.274
      du scheinst auf jeden fall nicht wirklich gut zu sein, denn der graph ist auf die sample alles andere als toll, selbst nach ev wärst du gerade mal 40 stacks up, was für nl50 nun nicht wirklich gut ist wenn du wie du sagst viel zeit investierst in theorie etc.
      bei dir scheint es eher daran zu liegen, dass du dich zu langsam weiterentwickelt hast, die richtig guten zeiten sind eben vorbei, damit muss man sich abfinden, was natürlich nicht heissen soll, dass es heute nichts mehr zu gewinnen gibt.

      allerdings muss man auch sagen, wer es seit 5 jahren nicht wirklich schafft gewinne einzufahren, muss zwangsläufig irgendwas falsch machen, sei es ein schlechtes mindset, siehe zb deine 76s hand, was soll so eine note? spricht nun nicht gerade für ein gutes mindset. dazu halt der übliche tilt, mangelnder skill und so geht die winrate halt dahin.
      in diesem riesigen zeitraum kann man das auch bei weitem nicht mehr auf irgendwelche setups schieben, auf viele k hands gleicht sich das irgendwann aus...

      auch scheinst du dich, wie du selbst andeutest massiv zu überschätzen, vllt sind die anderen ja gar nicht so viel schlechter als du es denkst, dazu kommt die heftige varianz beim rush, weil die edge einfach nicht so gross ist.

      jedenfalls solltest du dir mal gedanken machen, warum das alles so ist und dir einen coach nehmen wenns dir wirklich noch ernst ist.
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      zb deine 76s hand, was soll so eine note? spricht nun nicht gerade für ein gutes mindset.

      Das war ein Joke :]

      und sag ich ja, dass ich es nicht auf die setups schieben kann
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      du 3bettest so eine hand gegen einen midstack beim rush poker???
      wenn du wirklich so viel theorie gemacht hast, warum dann rushen? das ist nitty grinden mehr nicht
      dann spiel lieber ring game sh, da kannste dein wissen auch anwenden
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo zoso,

      ich vermisse in Deinem Post mehr Informationen zu Deinem Spiel. Besser wirst Du nicht dadurch, dass Du einen Graph postet, der zeigt, dass Du auf 250k Hände $1k unter EV läufst. Besser wirst Du z.B. dadurch, dass Du hier besseren Spielern Stats zu den 250k Händen postest, die diese dann auseinderpflücken und Dir sagen, wo Deine Leaks sind. Schau doch bitte mal in unsere Stickies, ob Du nicht noch Ergänzungen zu Deinem Spiel geben kannst. Es wäre z.B. interessant, WAS und WIEVIEL Du an Theorie gelernt hast und wo Du bei Dir selbst Probleme siehst. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Dein Post liest sich unmittelbar, als würdest Du Dich selbst hemmungslos überschätzen, wenn Du gerade Rush Poker als Fischteich ansiehst, aber...

      Original von Insaniac
      du 3bettest so eine hand gegen einen midstack beim rush poker???
      wenn du wirklich so viel theorie gemacht hast, warum dann rushen? das ist nitty grinden mehr nicht
      dann spiel lieber ring game sh, da kannste dein wissen auch anwenden
      ... nicht einmal diese Tatsache von Insaniac zur Kenntnis nimmst und entsprechend handelst.

      Fazit: Mehr Informationen zu Deinem Spiel, dann kann hier auch der Finger in die Wunde gelegt werden.


      Gruß,
      michimanni
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      Original von Insaniac
      [...]
      dann spiel lieber ring game sh, da kannste dein wissen auch anwenden
      #2
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      Hallo Michimanni

      Danke für Deine Antwort. Das ist ja gerade das Problem, ich weiss einfach nicht wo ich anfangen soll. Das ist wohl so wenn man sich selbst überschätzt. Wenn ich die Artikel durchlese, und meine zig Bücher nochmals lese, habe ich das Gefühl ich mache dies ja so und ich habe diese verstanden. Also wo anfangen?

      Und ja ich glaube das Rush ein Fishpool ist aufgrund dessen was ich da sehe. Tja im Moment scheint mir einfach auch das nötige Glück zu fehlen.

      Nehmen wir mal die Session von heute morgen -3 Stacks dann Abbruch.

      AA vs QQ UGT raised, ich 3bet, der links von mir AI(deep), lost
      JJ call UTG+1 auf Button auf JQA AI raise/reraise/ai verloren gegen QJ auf River
      99 auf 59J donk/big raise von mir/call turn push von mir verloren gegen Flush auf River

      Mit was da 3bets gecallt werden geht unter keine Kuhhaut. Anschliessend wird fit or fold gespielt. Unglaublich unprofitables Spiel im Ganzen gesehen, aber auch unglaublich unprofitalbel für mich wenn ich wieder in den Hammer laufe. Nun sehe nirgenswo so viele schlechte Plays wie in Rush. Kann natürlich auch an der Anzahl gespielter Hände liegen. Aber die Anzahl an Suckouts und offensichtlich schlechter Spielweise verleiten mich dazu zu sagen Rush ist extrem fishy

      Ja ich weiss solche Sachen passieren, habe ich grundsätzlich kein Problem damit, wenn es sich in Grenzen hält, tut es aber nicht. Seit 6 Wochen kassiere ich einen Suckout nach dem anderen.

      Diese Suckouts sollen hier aber nicht vom eigentlichen Thema ablenken. Mein Spiel.

      So zu meinen Stats über 250K:
      VPIP 15
      PFR 10
      3bet 3
      4bet 1
      WTS 23
      W@SD 56
      AF 3.5
      Flop AF 40
      Turn AF 30
      River AF 15
      Cbet 71
      Cbet Success 41
      Turncbet 34
      Steal 34

      Was sage ich selber dazu? Ich halte mittlerweile nicht mehr allzuviel von stats, muss ich sagen aber trotzdem hier meine Beurteilung.

      Fullring:
      VPIP ok
      PFR ok (ja ich weiss dass er nach Lehrbuch etwas höher sein könnte, aber ich habe aufgehört meine kleinen Pairs zu raisen)
      3bet nitty
      4bet nitty
      WTS/W@SD OK
      AF ok?
      AF Flop/Turn/River OK/OK/zu klein
      cbet OK
      cbet success vermutlich zu klein
      turn cbet vermutlich zu klein
      steal ok

      Sieht für mich auf den ersten Blick ganz Ok aus, aber wie gesagt ich halte nicht allzuviel von Stats.

      So also wo könnten meine Probleme liegen. Wir wissen, Suckouts kriegt jeder und wenn sie sich häufen, nennt man sie Downswing. Aber über all die Jahre können diese ja erwartunggemäss nicht an meinem Breakeven spiel schuld sein. Allerdings ist mein Spiel auch schwer zu beurteilen, da es sich dauernd ändert. Habe ich etwas dazu gelernt (oder denke ich habe etwas dazugelernt) versuche ich dies umzusetzen und meine Stats können sich merklich verändern. z.B manchmal spiele ich nitty 12 und manchmal loose 17 VPIP gibt dann den Durchschnitt von 15

      Ich sortiere diese Rangliste nach identifizierbarkeit des Problems und nicht nach Grösse des Problems:

      1 Rang: Tilt, ohne Zweifel, einige Stacks sind da draufgegangen, 5 volle Stacks sind klar dem Tilt/Overplay zuzuordnen. Wieviel durch Bluffs oder schlechte calls/folds verloren gingen ist schwerer zu beurteilen.

      2 Rang: zuwenig Value aus guten Händen. Ich spiele overpairs und TPTK mittlerweile sehr nittig. Gegen einen 11/9 Spieler mit raise cb von 15% schmeisse ich diese schon gegen einen minraise weg. Gegen Gegner mit einer 4bet von 0.8% schmeisse ich meine Kings in den Muck.

      3 Rang: zu weak/tight. habe aufgehört mit meinen Pairs und Draws zu moven, da bei Rush der Erfolg mehr als mässig war. Allgemein scheinen Bluffs/Semibluffs beim Rushpoker mässig Erfolg zu haben

      4 Rang ??

      Zudem steht überall was anderes.Nehmen wir mal das Buch von Ed Miller. I gehe hier nicht ins Detail. Aber grundsätzlich soll man wenn man nicht commited ist, keine grossen Bets machen oder callen. Will meinen, dass ich in einem 3bet Pot gegen einen Standardgegner mit AK auf AT69 durch bin und eigentlich auf eine Standardbet nur noch check/fold spielen kann. Nach PS mehr ein Bet/fold spot, nach anderen Seiten ein check/call spot. Ja sowie Poker halt ist. "It depends."

      Nun ja also wie weiter?Ich habe ja bis jetzt nichts verloren, sondern ja einiges gewonnen über die Jahre. Auch diese Jahr bin ich mit Rackback immer noch 1500$ im Plus. Aber der Aufwand/Nutzen stimmt halt nicht und man muss sich schon fragen ob man nichts besseres zu tun hat.

      Aber ich liebe Poker und meine Erwartungen müssen ja nicht in den Profibereich sein, eine konstante Winrate von 2bb würden mir schon reichen und kann es denn so schwer sein von breakeven auf 2bb zu kommen. Scheint so.

      Also nochmals die Frage. Wie weiter? Back to the roots? Standard ABC-Poker nach Charts?

      Wer hat einen Plam für mich. Wer kann mich zum Winning Player machen?

      Danke an alle und liebe Grüsse



      PS: Meine 67 war doch Fullstack
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Moin zoso,

      Original von zoso
      ... Das ist ja gerade das Problem, ich weiss einfach nicht wo ich anfangen soll.
      ich schlage vor, wir gehen es mal systematisch an.

      1. Tilt

      Wenn Tilt eine Rolle spielt (und das tut es nach Deiner Aussage), dann ist er in aller Regel der Winratekiller Nr.1 und das heißt im Klartext, dass man sich darum als erstes kümmern sollte. Die grandioseste spielerische Verbesserung bringt Dir nämlich rein gar nix, wenn Du die gewonnenen BB in der nächsten oder übernächsten Hand wieder verballerst.

      Ein Beispiel:
      Verdonkst Du bei einer Winrate von 2BB/100 auch nur einen einzigen Stack, benötigst Du 5k Hände, um diesen Fehler wieder zu beheben. Selbst wenn es Dir gar nicht so sehr um die Kohle geht: Frag Dich doch mal, ob Dir Deine Zeit nicht eigentlich zu wertvoll ist um solche Dummheiten zu machen. Ich spiele gern Poker, aber ich kann mir auch etwas schöneres vorstellen, als 5k Hände zu grinden, nur weil ich mich einmal dumm angestellt habe.

      Fazit dazu: Tilt MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.


      2. Stats

      Da ich selbst eher SH spiele, möchte ich mir kein spezifisches Urteil zu Deinen Stats erlauben und hoffe gleichzeitig, dass sich unsere FR-Experten Deine Stats einmal ansehen. Gefühlt und aus der Sicht eines SH-Spielers gebe ich Dir aber recht: Du kommst auf den ersten Blick nitty rüber.


      3. Spezifische Probleme wie "zuwenig Value aus guten Händen"

      Ich kann es nicht oft genug sagen: Wenn ich das Gefühl habe, dass ich eine Hand nicht gut gespielt habe, dann gehört die in das entsprechende Handbewertungsforum. Handbewertungsforum, Handbewertungsforum, HANDBEWERTUNGSFORUM! Für spezifische Probleme gibt es imo kaum etwas besseres.


      4. Kein Vertrauen in das eigene Spiel (-> weak/tightes Spiel)

      Lass Dir mal über die Finger schauen. Es gibt wenig, was das Selbstvertrauen in das eigene Spiel mehr stärkt als das Lob eines vermeintlich besseren Spielers. Wenn Du kein Geld für private Coachings in die Hand nehmen möchtest, dann schaue Dich im Forum nach U2U-Coachings um oder gründe eine ganz eigene Skype-Gruppe mit denen Du Dich über NL FR Rush Poker und Dein Spiel austauschst.


      Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Denkanstöße liefern, die Dich und Dein Spiel nach vorn bringen. Viel Erfolg wünsche ich Dir auf jeden Fall schon einmal :)


      Gruß,
      michimanni
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      OK. Aufgeben kommt nun mal nicht in Frage.


      1) Tilt ist vorhanden, wenn auch nicht das grösste Problem und muss angegangen werden.

      2) Meine Spielweise scheint eingefahren zu sein, um diese Blockade besser zu lösen werde ich umsatteln auf Shorthanded. Um ein bisschen Luft zu haben zuerst nur auf NL25

      3) Qualität vor Masse, d.h zurzeit kein Rush

      4) Ich werde Hände wo ich nicht sicher bin posten

      Habe mir die Serie von TheCram reingezogen und mir einen Spielplan zurechtgelegt. Werde 2000 Hände spielen und mich dann mit einem Zwischenbericht melden.
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      Ok hab hier im Erlebnis-Forum einen neuen Beitrag eröffnet und hoffe auf Eure Unterstüzung

      RESET von Fullring to Shorthand
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hi zoso,

      eine Frage zu Deinem Erlebnisbericht: Möchtest Du beide Threads parallel laufen lassen oder soll dieser hier geschlossen werden?

      Original von zoso
      Habe mir die Serie von TheCram reingezogen und mir einen Spielplan zurechtgelegt.
      Sehr gut, ich nehme an, dass Du Dich auf die "Lets play shorthanded" beziehst. Die habe ich mir auch angesehen und ich denke, dass Sie insbesondere für Dich als Umsteiger sehr gut geeignet ist.

      Viel Erfolg wünsche ich Dir :)


      Gruß,
      michimanni