Donking Player

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.812
      Ich habe mal meine Datenbank durchforstet nach Situationen in denen ich mit einer Donk konfrontiert wurde, um zu sehen, mit was auf 0,50/1 so gedonked wird.

      Flop:

      Im 3bet Pott waren es nicht so viele Hände. Dort war es in der Regel ein PP oder irgendein Pair auf Boards, die der PF 3better (ich) verfehlt hat.

      Empfehlung: Nach O&O spielen. Heißt den Flop immer callen, da in der Regel 6 Outs, außerdem balancen wir unser cF rT Play bzw. sind schwerer zu lesen.

      Im raised Pott sah das ganze ähnlich aus. Hier waren es in der Regel Pairs. Häufig Middlepair, seltener Toppair oder lowpair. Mit Air wurde selten gedonked. Die Boardtextur (ragged oder Facecards) spielten weniger eine Rolle.

      Empfehlung: Ohne Backdoors evtl auch mal den Flop folden, da die Outs (insbesondere Aces) ncht clean sein könnten.

      Auf paired Boards sah das schon etwas interessanter aus: Hier wurde viel geblufft. Ca. die Hälfte war Air.

      Empfehlung: CD mit Ahigh, raisen (evtl r/f) mit guten MH. Rebluff eher nicht. Bei mir habe ich auf einen Raise 7 von 8 mal den SD gesehen.

      Interessant fände ich noch Flop 3suited Boards. Da habe ich leider nur 2 Hände. Beide male waren es Hände ohne die Farbe. Einmal wurde TP einmal ein OESD gedonked. Hat da jemand eine größere Samplesize?

      Donk Turn:

      Hier sah die Sache schon ganz anders aus: Hier geht es in Richtung Nuts or nothing. Wobei ich bottompair als nothing bezeichnen würde. Häufig auch dabei: aufgespikete Draws wie OESD und FDs. Meine Empfehlung: r/fT. Wir bringen zwar Air zum Folden, aber wissen eh nicht, ob die am River nochmal gebarrelt hätten. Wir extrahieren maximalen Value von Draws und verlieren genau so viel gegen die Nuts. Wenn man natürlich selber noch auf die Nuts drawen kann, kommt natürlichh ein Call in Frage.

      Donk River:

      dieser Punkt ist natürlich unter einer anderen Sicht zu sehen und ist ja auch eine Standardline eines TAGs. Natürlich wurden viele Flushes und straights gedonked. Manchmal aber auch Hände mit Sd value. Ob als Bluff oder als AFSD ist natürlich schwer zu sagen. Hier helfen wohl nur reads weiter.

      Fazit:

      Donks sind wohl sehr Playerabhängig, aber es gibt klare Tendenzen:
      a) Auf Paired Boards mit mittleren MHs passiv bleiben, da der Gegner häufig Nuts or nothing hat. Mit starken MHs (Overpair) den River nochmal raisen. Evtl r/f?! Mit Air rfT, wenn der Pott groß genug ist.

      b) River ui auf trockenen Boards aufgeben.

      c) im 3betted Pott sind die Donkingranges stärker. Ein bisschen Handreading können also auch die Fische betreiben :D

      Alles in allem wohl keine neuen Erkenntnisse, aber für mich ist es immer wichtig Dinge selber zu erarbeiten und nicht das zu glauben, was man irgendwo liest.

      Nochmal der Aufruf wegen des 3suited Flops. Ich weiß von mir selber, dass ich da schonmal durchdrehe, weil ich überall Bluffs vermute bzw. mir eine hohe FE zuspreche.
  • 3 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.576
      Ich habe bei mir auch einige Spieler mit der Notiz donkt any Draw am Flop (inklusive Gutshot). Allerdings auf 2/4 und höher. Auf dem River ist die Donkbet oft eine anti-free Showdownbet von einer schwachen made Hand, es gibt aber auch Spieler, die ihre geplatzten Draws donken.
    • DasMike
      DasMike
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 627
      Original von wuerstchenwilli

      [...]

      Interessant fände ich noch Flop 3suited Boards. Da habe ich leider nur 2 Hände. Beide male waren es Hände ohne die Farbe. Einmal wurde TP einmal ein OESD gedonked. Hat da jemand eine größere Samplesize?

      [...]
      also ich habe hier (0.25/0.5 und 0.5/1) ein paar Haende (10+) bei denen zum großteil "non-flush-made Hands" (meist 2-Pair, machmal TP) gedonkt wurden.
      1-card-FDs und fertige flushs habe ich nicht donken sehen...

      edit: liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich im gegensatz zu dir in diesen spots eher uebrtrieben aengstlich reagiere und viel spaet. am turn aufgebe
      ich haette vieleicht ein paar information-calldowns einstreuen sollen :)

      finde ich uebrigens sehr gut deinen thread, die sache mit den donks ist wohl so ziemlich jedem ein dorn im auge und oft weiss man nicht, wie man damit umzugehen hat

      ich werde auch meine datenbank mal genauer durchschauen und mit deinen ergebnissen vergleichen / eventuelle Unterschiede hier mitteilen...
    • Migge77
      Migge77
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 50
      Kennt ihr das Video von Onkel Hotte ?
      Finde es sehr lehrreich.

      http://de.pokerstrategy.com/video/833/