Wie soll es nur weiter gehen?

    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Hallo,
      habe meine Hausarbeit bisher so untergliedert:

      A.
      I.
      1.
      a)
      aa)
      (1)
      (a)
      (aa)
      (i)


      Allerdings brauch ich noch mehr Ebenen, nur wie soll es nach (i) noch weiter gehen? Gibts da irgendwelche Regeln oder kann ich beliebig gliedern? Was würdet ihr dann empfehlen bzw. was ist üblich?

      Thanx you
  • 16 Antworten
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Man kann durchaus mit "aaa." arbeiten. Eigentlich auch mit Alpha, Beta etc. aber da wüsste ich nicht wie man das auf der Tastatur macht. Aber wenns denn auf so tiefe Ebenen geht, dann geht zumindes bei Juristen einfach ein zusätzlicher Buchstabe...
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      1
      1.1
      1.1.1
      1.1.1.1
      1.1.1.1.1
      1.1.1.1.1.1
      1.1.1.1.1.1.1

      FTW
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      ich würd eher mal deine untergliederung überarbeiten.

      schreibst du ein 100.000 seitiges buch oder wieso brauchst du soviel ebenen?
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Original von Esel1987
      Hallo,
      habe meine Hausarbeit bisher so untergliedert:

      A.
      I.
      1.
      a)
      aa)
      (1)
      (a)
      (aa)
      (i)


      Allerdings brauch ich noch mehr Ebenen, nur wie soll es nach (i) noch weiter gehen? Gibts da irgendwelche Regeln oder kann ich beliebig gliedern? Was würdet ihr dann empfehlen bzw. was ist üblich?

      Thanx you
      Was biste denn, Jurist? ^^

      A
      I
      1.
      a.
      aa.
      aaa.
      (1.)
      (a.)
      (aa.)
      (aaa.)
      alpha
      alphaalpha
      alphaalphaalpha


      Achso: Alpha&Co findet man in Word bei den Sonderzeichen.
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      Original von rawman81
      ich würd eher mal deine untergliederung überarbeiten.

      schreibst du ein 100.000 seitiges buch oder wieso brauchst du soviel ebenen?
      jenes
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Original von pokerstamm
      1
      1.1
      1.1.1
      1.1.1.1
      1.1.1.1.1
      1.1.1.1.1.1
      1.1.1.1.1.1.1

      FTW
      #, alles andere is doch unübersichtlich
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Naturwissenschaften 1.1., etc. / Geistes- und Kulturwissenschaften A, I, 1, etc.

      Mein Tipp wäre aber nicht noch auf ne 10. Gliederungsebene zu gehen. Das kann auf keinen Fall ein guter Aufbau sein.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Dann hast du noch nie ne Hausarbeit im Ö-Recht geschrieben.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Bla... bei manchen Profs/Korrektoren bekommst du dafür schon Punkteabzug, wenn sie sich nur deine Gliederung ansehen.

      Außerdem macht es meist Sinn, in Teile zu gliedern. Sprich: 1. Teil: xx, A., I., etc.

      Man muss auch nicht aus allem nen Gliederungspunkt für 2-3 Sätze machen. Oft genug reicht es anständig Absätze zu nutzen.
      Das ist im Ö-Recht nix anderes.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Das würde ich dann gerne mal bei einer ordentlichen Schachtelprüfung sehen. :rolleyes:
      Da kannste auch nix in Teile gliedern, weils oft um Inzidentprüfungen geht.

      Mag ja sein, dass du bei den meisten Arten von Hausarbeiten recht haben magst. Aber das derart zu pauschalisieren ist, wie eben gerade im Ö-Recht, absoluter Dünsch.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Natürlich kenn ich mich mit allen Rechtsgebiten aus, nur nicht mit Ö-Recht...

      Es geht in erster Linie doch darum Schachtelprüfungen zu vermeiden - auch wenn es mal Punkte geben mag, bei denen sich das selten umgehen lässt.

      Pauschal kann man allerdings trotzdem sagen, dass oft unnötig verschachtelt wird. Vorher sollte man also genau auf die Gefahr hinweisen, was ich mit meinem Post getan hab.
    • Carty
      Carty
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 11.785
      ganz ehrlich bei ner hausarbeit mit 9 ebenen zu arbeiten...dafür wirst du schon 2 noten abzug bekommen...

      wissenschaftlich gesehen arbeitet man nur mit zahlen so wie pokerstamm das vorgegeben hat
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Original von eplc
      Natürlich kenn ich mich mit allen Rechtsgebiten aus, nur nicht mit Ö-Recht...

      Es geht in erster Linie doch darum Schachtelprüfungen zu vermeiden - auch wenn es mal Punkte geben mag, bei denen sich das selten umgehen lässt.

      Pauschal kann man allerdings trotzdem sagen, dass oft unnötig verschachtelt wird. Vorher sollte man also genau auf die Gefahr hinweisen, was ich mit meinem Post getan hab.
      Meistens ist ein so tiefe Ebene auch im Ö-Recht ein deutliches Anzeichen für den falschen Aufbau. Meine Erfahrung ist auch die, dass es bemängelt wurde wenn man so tief ging. Ob Inzidentprüfung oder nicht. Aber auch dabei, wie immer, kommts halt drauf an...
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von Tezet
      Dann hast du noch nie ne Hausarbeit im Ö-Recht geschrieben.
      Ja, Volltreffer :D


      Wie soll man das anderst machen? Eigentlich die normalen Gliederungspunkte, oder?

      B. Begründetheit
      I. Rechtswidrigkeit der Maßnahme
      ...
      3. Materielle Rechtmäßigkeit
      a) Ermächtigungsgrundlage
      aa) Formelle Rechtmäßigkeit
      bb) Materielle Rechtmäßigkeit
      (1) Grundrechtsverletzung
      (a) Schutzbereich eröffnet
      (b) Eingriff
      (c) Schranken-Schranken
      (aa) Verhältnismäßigkeit
      (i) Geeignetheit

      usw.
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      Benutzt man bei der Jurarei nicht Latex?
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      nvm