middlepair in 3bet pots und wir werden gec/r...ergebnis wundert mich.

    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      Folgendes Szenario welches sehr häufig aufkommt.

      wir halten 55-QQ und 3betten BU vs CO und der flop kommt Kh6d2d und wir werden c/raised.
      angenommen villain hat eine range von fds und toppair+ dann haben wir eine EQ von 18-20 %, je nachdem ob wir ein diamond halten oder nicht +- 0.7-2%, je nachdem ob das board Kd6d2h ist oder halt wie oben beschrieben.

      Ich müsste ja theoretisch den flop direkt folden angenommen villain pureblufft c/r hier den flop nie und wie oft wird man hier schon gebluff c/raised?

      solange ich also nicht erwarte, dass ich hier exploitet werde, indem villain seine c/r range erweitert, müsste ich theoretisch den flop direkt folden?!

      selbst wenn ich 9x9d oder QxQd halte und am turn einen fd aufgabel habe ich nur ca. 12% EQ. einzig und allein wenn ich meinen bd flush hitte habe ich am river mit 47% EQ einen easy call.

      --> wenn ich weiß dass der gegner nicht rumspazzt oder ein TAG ist der soetwas nicht exploitet und nur eine range von fds und toppair+ hat, muss ich 55-QQ am flop folden, egal ob mit oder ohne diamond.

      ist das richtig oder falsch, weil...?
  • 5 Antworten