Ausgerechnet ein Freeroll, ausgerechnet Party Poker

    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670


      Das ist mein erster vierstelliger Cash, wenn man in Euro rechnet. Normalerweise spiele ich kleine MTTs bzw. MT-SNGs auf Full Tilt. Für das Ding war ich nur qualifiziert, weil ich zufällig als gerade die Promo lief, einen Bonus von Party bekommen habe.

      Eigentlich ist mir die Blindstruktur bei Party ja deutlich zu ruppig und eigentlich spiele ich Freerolls ja nur, wenn ich nebenbei noch etwas Sinnvolles tun kann. Dementsprechend gering waren auch vorher meine Erwartungen an diese Geschichte, auch zumal 12502 Teilnehmer ja schon ein ziemlich großes Feld sind.

      Das ganze Turnier war im Grunde auch ziemlich abgefuckt. Wie bei sowas üblich, waren am Anfang natürlich eine ganze Reihe Spieler auf sit-out. Leider konnte ich nur mäßig davon profitieren, weil die meiste Zeit mindestens ein aggressiver Spieler mit am Tisch war, der das ebenfalls ausnutzen wollte.

      Irgendwann flogen dann die Abwesenden relativ zeitgleich raus und das Turnier konnte wirklich anfangen. Ich hatte einen vergleichbar ordentlichen, aber keineswegs komfortablen Stack, so dass ich ein paar mal durchaus Glück brauchte, um dran zu bleiben. Nach und nach arbeitete ich mich dann aber doch im Chipranking nach vorne und war irgendwann tatsächlich Chipleader.

      Wirklich merkwürdig wurde es als noch - ich glaube - 18 Spieler dabei waren. Da ging das Turnier nach einer Pause einfach mal nicht weiter. Ich hatte schon etwas Angst um meinen schönen - zu dem Zeitpunkt recht komfortablen - Chiplead, weil wohl auch schon Turniere auf Party abgebrochen wurden. Als es dann doch irgendwann wieder Karten gab, fehlte in den Auszahlungen mal eben Platz 18. Alle in der Folge Ausscheidenden bekamen offenbar das Geld, das eigentlich für die um eins bessere Platzierung vorgesehen war.

      Kurz vor dem Final Table hauten mir ein paar Set-Ups und suboptimale Entscheidungen ein Loch in den Stack, aber dank offenbar ängstlicher Gegner konnte ich das immer wieder einigermaßen stopfen. Auch am Final Table ging es noch recht munter auf und ab, aber in die Rails gingen nach und nach die anderen.

      Die Kuriositäten gingen noch weiter. Party Poker ist nämlich nicht allzu großzügig mit Blindleveln und stellte daher nur 25 davon zur Verfügung. Bei 75k/150k/4k war Schluss und wir mussten den Rest des Turniers (ich glaube vier oder fünf Spieler waren noch übrig) damit zubringen. Immerhin konnte ich so ganz gut Reads sammeln, hübsch adapten und auf gute Spots warten. Eine gewaltig zähe Angelegenheit war das trotzdem.

      Ein Heads-Up gab es dann gar nicht erst, weil ich als zweiter in Chips das Geld für den Ersten bekam und der Chipleader sich jetzt vermutlich bei Party beschweren darf. Ship it!


      Nachtrag: :s_cool:
  • 7 Antworten