mal wieder: Frage zum Deutschen...

    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      Moin allerseits,

      hab hier grad mal ein kleines "Problem" bei folgendem Satz:

      "Dies sind Goldmünzen, es sind keine Silbermünzen."

      Ist der Satz grammatikalisch so in Ordnung? Ich denke, ja...
      Problem, ist "es" hier ein Personalpronomen? Wenn ja, wie kann es sein, da "es" ja 3. Person Singular ist eigentlich und hier aber ein Plural vorliegt. Oder hat "es" auch eine Pluralfunktion?

      Wenn es kein Personalpronomen ist, was ist es dann?


      Vielen Dank ihr schlauen Köpfe ;)
  • 3 Antworten
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      ich kann dir jetzt keine begründete antwort geben, aber du sagst ja auch "dies sind goldmünzen", das ist ja letztendlich nichts anderes als "es"...

      (es = das = dies quasi)

      also entweder ist beides falsch oder beides richtig ;)

      just my 2 goldmünzen.

      e: und natürlich ist der satz so richtig, wie er da steht imo.
    • Tosh18
      Tosh18
      Black
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 2.028
      "sind" bezieht sich in deinem Fall auf "Silbermünzen". Deshalb der Plural. In deinem Satz ist das Pronomen "es" nämlich nicht das Subjekt, auf das sich das Prädikat bezieht.

      Leichter zu verstehen ist das, wenn man sich einen anderen Beispielsatz ansieht, der nicht das Verb "ist/sind" in sich trägt:
      "Es verbessern sich alle Leute!" -> Wer oder Was verbessert sich? -> "Alle Leute..."

      => "Alle Leute" ist in diesem Fall das Subjekt, worauf sich das Prädikat "verbessern" bezieht!
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      Ich danke euch!!!

      Dass der Satz so richtig ist, war mir ja eigentlich klar, nur an der Erklärung hat es gehapert. Es tun sich manchmal komische Dinge auf, wenn man Ausländern die deutsche Grammatik näher bringen will ;(