Poker ist nicht schlagbar

    • MrRussler
      MrRussler
      Global
      Dabei seit: 23.09.2010 Beiträge: 115
      Selbst mit AA bin ich nie mehr als ~82% favorit.

      Das Problem bei diesen Händen ist, dass ich den Fällen, in denen ich verliere, sehr viel Geld verliere,weil ich fast immer all in bin.

      Die Pötte mit denen ich die Hände gewinne, sind oftmals viel kleiner.

      Also selbst wenn ich in 8 der 10 Fälle mit AA gewinne, ist meine Bilanz negativ, weil ich in den beiden Händen ja den gesamten Stack verloren habe.

      Es ist wie beim roulette.

      Ich kann 35 zahlen abdecken und werde oft gewinnen, das problem ist jedoch dass ich im Verlustfalle so viel verliere, dass die Strategie unrentabel ist.

      Genauso verhält es sich mit Poker. Die wenigen bad beats verschlingen soviel kapital, dass dies durch die vielen gewonnenen kleinen pötte einfach nicht amortisiert werden kann.

      Dazu kommt noch der rake.

      Alles in allem ist Poker in der breite immer ein verlustgeschäft.
  • 163 Antworten