Projekt Pro gescheitert

    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      so, der punkt ist erreicht. ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr als pro poker spielen.

      der werdegang:

      ich wurde im Feb. 09 arbeitslos und lebte seit Juli 09 ausschliesslich vom Poker. Teilweise Live, überwiegend online.

      ich hatte nie große Rücklagen, da ich nicht ganz freiwillig pro wurde, da meine Firma dicht gemacht hat, trotzdem hatte ich schon vorher den wunsch und die vorstellung langfristig vom pokern leben zu können.

      Geblendet war ich damals schon, durch einen dicken (glücks)cash den ich im Juli 08 hatte und der mir etwas die bodenhaftung nahm. zwar war die kohle relativ schnell wieder unter den leuten, doch der wunsch davon zu leben, das "coole" pokerleben zu leben blieb.

      Die Kündigung kam mir dadurch recht gelegen und ich bekam bis Juli 09 auch noch Geld und hatte erstmal nicht so den druck.

      ab august begann dann die sache ernst zu werden und es lief von anfang bis heute durchwachsen.

      ich habe hauptsächlich mtts oder mt-sngs gespielt und ja, ich weiss, es ist swingy, die varianz < jesus usw usw.

      ich war in diesem guten jahr jetzt insgesamt glaub ich 4 mal broke und kurz vorm exitus kam immer der cash der mir den arsch rettete.

      nen wirklichen upswing hatte ich wohl bis auf zwei 9k cashes innerhalb einer woche im februar wohl nicht abbekommen.

      die meiste zeit liefs einfach nur kacke. und ihr wisst und ich weiss, wenns kacke läuft, spielt man schlechter und ist scared money wenn man halt auf die kohle angewiesen ist.

      nach diesem kleinen up im februar gings erstma brutal down bis april, da ging gar nix.

      ich bin sicherlich nicht der überskiller, weiss mich durchaus realistisch einzuschätzen. meist mach ich mich sogar schlechter als ich eigentlich bin, obwohl mir einige leute bestätigen das ich es eigentlich kann. mit können mein ich: das es für die donks eigentlich reichen müsste.

      nur scheint es die varianz nicht gut mit mir zu meinen. ich hab sogar jetzt auch teilweise gestaked gespielt, soweit gings runter.

      da bin ich zwar jetzt raus, geändert hat es nichts.

      es folgt eine horrorsession der nächsten. Leute die mir zugucken sagen schon: da wird einem ja schlecht beim zuschauen, so krieg ich badbeats in a row.

      gerade ein guter freund der mir sehr oft zuschaut, versteht die welt nicht mehr und kotzt schon vom zusehen ab. es ist einfach nicht mehr in worte zu fassen wie ich runne.

      die letzten monate waren dann gezeichnet von platzierungen im bereich final 3 bis final 2 tables bei durchaus attraktivem preispool bei größeren teilnehmerfeldern.

      weiss gar nicht wie oft ich FT gebubblet oder 12ter oder so geworden bin.

      kann man hier ja nachschauen:

      http://www.officialpokerrankings.com/pokerstars/Quentin73/poker/results/0026F85F1109474BB7799718994B326E.html?t=2

      http://www.officialpokerrankings.com/fulltiltpoker/PinkPanther05/poker/results/6D7143AB0C9649D7938592A51C27BE5C.html?t=2

      na ja, es läuft halt dann irgendwann darauf hinaus, dass der druck geld machen zu müssen immer größer und der vertrauen ins eigene spiel immer kleiner wird. es ist wohl ein kreislauf in den man reinkommt, da kann man wohl nicht viel dran machen.

      hab auch versucht cg zu spielen. sicherlich bin ich dort nicht besser als in mtts, aber halt auch kein fish, trotzdem ändert es nichts dran wie ich runne.

      auf jeden fall hab ich mich entschlossen das ganze zu beenden, zumindest davon zu leben, bzw. zu überleben, weil mehr ist es am ende leider nicht mehr. mittlerweile hab ich auch ein paar schulden angehäuft, was das ganze nicht angehmer und besser macht. ist nicht die welt, aber der druck ist halt da.


      natürlich könnt ich jetzt schreiben, alles rigged, bla blub. wer mir zuguckt, wie ich runne kann den eindruck das mit meinem Account was nicht stimmt, auf jeden Fall bekommen.

      aber ok, dass ist eigentlich nicht das thema. nur wenn man halt dauerhaft von 10 flips 8 verliert, von 10 70/30 sit. 3 gewinnt, 3 verliert und 4 mal splittet usw usw, dann verliert man irgendwann den glauben dran das man longterm eigentlich gewinnen müsste und das online alles mit rechten dingen zu geht.

      man kann halt nix machen, als es mit der besseren hand reinzukriegen und hoffen das es hält bis zum SD.

      wenn ich irgendwie versuche meinen bigstack zu spielen, gehts schief.
      wenn ich mal nen move mache, gehts schief.
      jeder hauch von slowplay bei mir geht schief. am Turn, spät. River kommt die killerkarte.

      also kurzum wie man es macht, macht mans verkehrt.

      und das zermürbt einen, es macht die psychisch total fertig. so fertig, das ich kurz vorm nervenzusammenbruch während einer session war.

      und darauf hab ich einfach keinen bock mehr. ich will mich nicht durch diesen kack kaputt machen, bzw. machen lassen. es reicht einfach.

      warum schreibe ich das jetzt eigentlich alles hier? hm, gute frage. muss mir halt mal bisschen was von der seele schreiben und vielleicht auch, dass ich es niedergeschrieben habe, das der entschluss jetzt feststeht.

      was folgt jetzt?

      nun ja, ich hab ne abgeschlossene ausbildung, der arbeitsmarkt brummt wieder (im gegensatz zum sommer 09 als die krise mittendrin war).

      mit 37 bin ich denk ich auch noch nicht zu alt um wieder einzusteigen und ich weiss auch was ich kann.

      ich werde mich jetzt erstmal ans AA wenden und zuschauen das ich vielleicht noch verspätet erstmal Arbeitslosengeld beantragen kann und mich dann in ruhe wieder nach nem job umsehen kann ohne den druck zu haben.

      so, das wollte ich einfach mal loswerden.

      wusste auch nicht genau wo es hinpasst. wohl am besten in die Kategorie "Selbstmanagement".

      falls jemand nen tipp bzgl. Job im Großraum Mainz hat, immer her damit. =)

      ach ja, ich werde nicht komplett aufhören zu pokern und hoffe, wenn ich es wieder als hobby bzw. nebenverdienst betreibe, auch wieder den spass am spiel zu finden.
  • 79 Antworten
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Gute Entscheidung! Such dir nen Job, mach paar Monate Pokerpause und fang dann als reines Hobby ohne Druck wieder an mit solidem BRM.

      Ist ganz klar das beste was du machen kannst!
      Ich wünsch dir das es in Zukunft besser laufen wird!
    • FinalTableTillus
      FinalTableTillus
      Gold
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 1.342
      kann sehr gut nachvollziehen wie einem das mtt gegrinde auf die knochen geht wenns lange nicht läuft, auf dauer würde mich das auch kaputt machen.
      habe auch erst seit kurzem ne auszeit vom pokern genommen weil der scheinbar nie endende down kam der in teilweisem tiltplay endete aber das kennst du ja.
      wünsche dir das du recht zügig einen soliden job findest, dann wirds dir auch mental besser gehen und du wirst hoffentlich overall einfach glücklicher sein. GL!
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Quentin73,

      auch von mir erst einmal einen Glückwunsch zu deiner Entscheidung. Wenn einem so etwas wie ein Traum misslingt, gehört einiges dazu, die Realität anzuerkennen.

      Vielleicht bist du auch nicht dafür gemacht, dein Leben völlig auf die Pokertische und die dort verteilten Glücks- und Unglücksmomente auszurichten.

      Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Arbeitssuche. Was das Pokern angeht, wirst du die gesammelten Erfahrungen bestimmt nutzen können, wenn der Druck des Gewinnenmüssens weg ist.

      Gruß

      wespetrev
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      Original von wespetrev
      Hallo Quentin73,

      auch von mir erst einmal einen Glückwunsch zu deiner Entscheidung. Wenn einem so etwas wie ein Traum misslingt, gehört einiges dazu, die Realität anzuerkennen.

      Vielleicht bist du auch nicht dafür gemacht, dein Leben völlig auf die Pokertische und die dort verteilten Glücks- und Unglücksmomente auszurichten.

      Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Arbeitssuche. Was das Pokern angeht, wirst du die gesammelten Erfahrungen bestimmt nutzen können, wenn der Druck des Gewinnenmüssens weg ist.

      Gruß

      wespetrev
      ja, es war mein großer traum. mein hobby zum beruf zu machen. selbständig zu sein.

      und ja, ich dachte auch ich wäre für dieses leben an den Pokertischen gemacht. eigentlich genau mein ding.

      ich hatte schon verschiedene jobs, verschiedene vorgesetzte. die meisten waren von anfang an arschlöcher, denen einer dabei abging wenn sie dich schickaniert haben. mit meinen letzten chef war ich sogar per "du" und lange zeit lief es auch gut, bis die wirtschaftskrise der firma zusetzte und dann entpuppte er sich auch zum arschloch mit dem ich im endeffekt heute kein wort mehr reden würde, aufgrund seines schäbigen und selbstgefälligen Verhalten.

      diese erfahrungen sitzen natürlich tief bei mir drin und ich bin natürlich wieder skeptisch diesbezüglich was die zukunft bringen wird. Gerade jetzt, da ich weiss wie schön es sein kann, sein eigener chef zu sein, wird das bestimmt nicht leicht werden.

      in den zeiten in dem es im Poker lief und die cashes kamen, fand ich es wunderbar. man fühlt sich so frei. hat kohle, kann machen was man will. kann auch mal, wenn man kein bock grad hat, paar tage pause machen.

      es tut schon weh, wenn man eigentlich weiss, dass man winningplayer ist.
      immerhin hab ich jetzt längere zeit davon gelebt und auch davor diverse erfolge gehabt. overall habe ich deutlich mehr gewonnen als verloren im poker.

      ich kapituliere auch nicht aus dem grund, dass es ja so tough geworden ist, weil ich das eigentlich nicht so sehe.

      gerade in mtts sind die meisten einfach nur geistige tiefflieger. nur scheinen die online seiten die halt zu mögen und mich nicht.

      ich schreib immer im chat: nh sir, instadonkrewarding all the time.

      ja, ich weiss bla blub, subjektive wahrnehmung.

      ich spiel jetzt seit fast 5 jahren poker und das ohne längere pausen.

      es sind immer wiederkehrende muster die ich feststelle und die mich zweifeln lassen das online alles mit rechten dingen zugeht.

      dann gibts noch im poker allgemein nen thread bei dem es darum geht, dass man bei stars aufgrund mausbewegungen die kartenverteilung beeinflussen kann.

      also leute, mal ehrlich wenn stars das so bestätigt, dann ist es doch eigentlich ein skandal.

      Durch Mousemovements treff ich meine Outs

      nun ja, einerseits bin ich froh diese entscheidung jetzt getroffen zu haben, andererseits werde ich wohl noch ne zeit brauchen um das zu verarbeiten, weil mich das schon ganz schön mitnimmt.
    • Bonner83
      Bonner83
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2006 Beiträge: 2.206
      hey quentin, wünsch dir auch mal alles gute im weiteren berufsleben.
      aber jetzt mal ohne dich in irgendeiner weise umstimmen zu wollen: dein pokerprolabs profil zeigt in den letzten 90 tagen nen gewinn von ~10k an, vllt ein wenig mehr. sollte zum leben doch reichen oder trackt die seite so schlecht?
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      hm, ka, bei diesen seiten scheint es große abweichungen zu geben.
      auf PTR bin ich im CG sogar als loosingplayer geführt, obwohl das nicht so ist.
      opr zeigt mir für die letzten 120 tage nen profit von 4,3k an. das ist auf jeden fall zu wenig um davon zu leben.
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Tut mir leid für dich, aber dein Post ist großartig. Endlich mal wird nicht nur die "Heile Welt" gezeigt. Mutiger Schritt.

      Viel Erfolg bei der Jobsuche.
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Wünsch dir viel Glück, eventuell kannst du ja noch neben dem Job Pokern und nebenbei eine BR aufbauen und diese dann vielleicht auch in etwas investieren, es ist relativ tough nur vom Pokern zu leben, spreche da aus eigener Erfahrung.

      Das mit den Mausbewegungen bei Stars ist aber sicher kein Skandal. Es geht da um irgendwelche Mikrobewegungen, die von allen Spielern kombiniert werden und noch mit einem zweiten Zufallsprozess verbunden werden, ich bin mir sicher, dass niemand durch bewusste Mausbewegungen sich einen Vorteil ermogeln kann.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Original von Alph0r

      Das mit den Mausbewegungen bei Stars ist aber sicher kein Skandal. Es geht da um irgendwelche Mikrobewegungen, die von allen Spielern kombiniert werden und noch mit einem zweiten Zufallsprozess verbunden werden, ich bin mir sicher, dass niemand durch bewusste Mausbewegungen sich einen Vorteil ermogeln kann.
      Sehe ich auch so. Es gibt im Handel Software, die mithilfe von Mausbewegungen Zufallspasswörter erzeugen. Versucht mal, damit eine sinnvolle Buchstabenkombination hinzubekommen!

      Es erhöht doch die Sicherheit, wenn das Programm Informationen einbezieht, die der Spieler am Tisch nicht abrufen kann.
    • ehmjay
      ehmjay
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2010 Beiträge: 402
      Wie sehen deine schulden aus...durchs pokern jetzt erarbeitet?

      Mal ganz ehrlich...das Vorhaben stand auch unter keinem guten Stern.
      Pokerpro ohne Rücklagen? No go!!!!

      Im endeffekt siehst du jetzt was dabei rausgekommen ist...sei dankbar dafür...stell dir vor, mit 50 wäre dir das passiert und dann auf den heutigen Arbeitsmarkt...°!°

      Ich an deiner Stelle würde nicht soviel rumlamentieren, vllt hast du nicht rechtzeitig aufgehört und hast noch in einer art "scheinwelt" weitergelebt.

      Ich weiss auch nicht ob die welt ungerecht ist, wenn jemand im monat 2x nen 8K cash nach hause bringt und andere wiederrum nichtmal 8K cash zusammenbekommen...so schlecht kanns dir nun wirklich nicht gegangen sein

      Poker ist halt sch... :)
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      @mausbewegungen - das hab ich wohl falsch interpretiert, hat sich also erledigt.

      @ehmjay
      hat lange gedauert bis der erste unqualifizierte post kam, hab mich schon gewundert, warum das so lange gedauert hat.

      und dann halt noch von einem der hier seit 3 monaten dabei ist.

      für dich mögen 18k sich viel anhören, will auch gar nicht abstreiten das es viel Geld ist. nur muss man das ganze halt auch immer im vergleich zur BR sehen.
      für ihatejews sind das knapp 5big blinds.

      ich geb dir recht, das vorhaben war gewagt, aber ich hatte anfangs keinen druck und man kann sich durch ein paar cashes recht schnell rücklagen aufbauen. hatte auch zwischendrin, wie gesagt immer wieder gute cashes gehabt. nur haben die downswingphasen die darauf folgten zu lange gedauert.

      der aktuelle hält jetzt quasi seit Februar an. Da kommt man irgendwann an den Punkt an dem halt nix mehr geht.

      wenn man vom pokern leben will, kann man nicht NL10 spielen oder 3$ SNGs, so wie du das vielleicht gerade machst.

      Da ist das Thema Pro bei dir wohl auch weit weg. nur wenn es so weit weg ist für dich, was ich dir nicht zum Vorwurf machen will, dann versuche bitte nicht über Dinge zu urteilen von denen du keine Ahnung hast, mit Verlaub.

      p.s. du erwartest jetzt nicht wirklich das ich hier über meine Schulden berichte, oder?
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      18k in einem Monat cashen ungleich 18k in einem Monat Profit machen ;)
    • CharlieSh
      CharlieSh
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 89
      Vielleicht isses richtig das Pokern erstmal bleiben zu lassen. Selbst wenns besser laufen würde würden dich die Swings auf Dauer vllt weichkochen. Hast ja gesagt, dass du während einer Session fast zusammengebrochen wärst.
      Aber es wäre interessant zu wissen wies live bei dir lief?
    • beninho111
      beninho111
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 1.157
      Ich wünsch Dir alles Gute. Ich fand Deinen Post sehr interessant und ehrlich, bei all dem Rumgepose und Geschwätz was hier so abgeht.
      Den Mausbewegungsthread hast Du wohl nicht ganz gelesen oder vielleicht auch nicht verstanden, da ist überhaupt nichts skandalös. Auch wenn Du im Moment wohl anderes zu tun hast, kannst Du Dich ja mal mit pseudo-Zufallszahlen beschäftigen und warum eine deterministe Maschine nicht einfach so echte Zufallszahlen erzeugen kann. Die Mausbewegungen der Spieler zu verwenden ist schon eine vernünftige Sache.

      Der Arbeitsmarkt schaut in der Tat besser aus als vor einem Jahr. Mir ist es eh ein Rätsel wie man professionell pokern einem normalen Job, wenns nicht gerade der letzte Drecksjob ist, vorziehen will. Viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

      Edit: Ich seh grad, das mit den Mausbewegungen hast Du schon gemerkt.
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      also ich werde es nicht komplett bleiben lassen, nur versuchen mir ohne druck wieder ne BR aufzubauen. das sowas relativ schnell gehen kann weiss ich. ich hab da schon erfahrung mit gesammelt.^^

      nun ja, wie lief es live?

      grundsätzlich würde ich sagen, besser als online.

      liegt zum einen dran, das es deutlich einfacher ist als online und zum anderen das man zusätzliche reads aufbauen kann die man online nicht hat.

      zum anderen hab ich live, auch im Verhältnis zur SZ, deutlich weniger beats kassieren müssen.

      andererseits ist es aber auch ein langwierigere Geschichte als online. man brauch viel mehr geduld und wenn man mtts spielt, reicht dann halt ein setup oder suckout und der komplette Abend ist für die Füsse. zudem hat man dann noch die zusätzlichen Kosten am Bein. (Parkgebühr, Benzin, Essen Trinken etc.)

      aber auch live hatte ich meine Downs, aber auch recht gute ups, die ich so online eigentlich nicht hatte.

      Original von beninho111
      Ich wünsch Dir alles Gute. Ich fand Deinen Post sehr interessant und ehrlich, bei all dem Rumgepose und Geschwätz was hier so abgeht.
      Den Mausbewegungsthread hast Du wohl nicht ganz gelesen oder vielleicht auch nicht verstanden, da ist überhaupt nichts skandalös. Auch wenn Du im Moment wohl anderes zu tun hast, kannst Du Dich ja mal mit pseudo-Zufallszahlen beschäftigen und warum eine deterministe Maschine nicht einfach so echte Zufallszahlen erzeugen kann. Die Mausbewegungen der Spieler zu verwenden ist schon eine vernünftige Sache.

      Der Arbeitsmarkt schaut in der Tat besser aus als vor einem Jahr. Mir ist es eh ein Rätsel wie man professionell pokern einem normalen Job, wenns nicht gerade der letzte Drecksjob ist, vorziehen will. Viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

      Edit: Ich seh grad, das mit den Mausbewegungen hast Du schon gemerkt.
      ja, der arbeitsmarkt sieht deutlich besser aus und Fachkräfte werden ja händeringend gesucht.
      Klar war das Projekt letztes jahr zu starten ein Risiko, andererseits war damals die Krise so krass, das ich wohl nicht viel zu wählen gehabt hätte und wohl nicht das bekommen hätte, was ich mir vorgestellt hätte. Das ganze sieht jetzt etwas anders aus.

      hatte es vorher schon mal beschrieben: ich hatte in meinen Beschäftigungsverhältnissen nicht besonders viel Glück mit meinen Vorgesetzten. Zudem ist fast jeder Bürojob wenn man ihn über längere zeit macht, irgendwann Routine und langweilig und ich war auch recht froh das die Firma dicht gemacht hat.

      Bin eigentlich auch nicht der 8-17 uhr typ und muss mal sehen wie ich da wieder reinfinde und klar komme.

      mein plan war ursprünglich, mir mit dem pokern soviel kapital aufzubauen, das ich mich dann später mal in einem anderen, zukunftssicheren, Bereich hätte selbstständig machen hätte können.

      so blauäugig, das poker auf immer und ewig profitabel sein wird, bin ich auch nicht.

      nur muss ich feststellen das gerade live im Bereich NL200 - NL400 eigentlich super easy geld machen zu ist, da hat sich kaum was verändert über die letzten jahre.

      Online merkt man schon das bspw. NL100SH schon eher mit NL200-400 von vor 2-3 jahren zu vergleichen ist.

      aber soviele kasper die in mtts rumdonken oder in mt-sngs...es ist und bleibt auch vorerst profitabel.

      ich beende die sache jetzt auch nicht weil ich denke das ich zu schlecht bin oder das es nicht mehr zu beaten ist, sondern weil ich den Down der jetzt seit über nem halben jahr anhält einfach nicht mehr bewältigen kann.

      hobbyspieler können sich in die situation vielleicht nicht wirklich reindenken, aber es kann einen schon wirklich fertig machen, wenn es so läuft.
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 34.025
      Hey Quentin73,

      das es Dir nicht so gut geht gefällt mir gar nicht, aber ich denke du hast die richtige Entscheidung getroffen.

      Hier auch mal ein paar andere Beispiele:

      Teddy wollte vor 1 1/2 Jahren auch alles schmeißen und hat halt Glück gehabt, aber ein 1/2 Jahr war er auch richtig angefasst und hatte absolut keinen Bock auf Pokern.

      MarkusOWNH mußte auch ein paar mal absteigen und wieder die Midstack SNG grinden damit er die BR für die MTTs halten konnte.

      StephenHendr. ist schnell hoch und dann wieder broke und das mehrmals.

      Wenn man wie Max, Markus und du jeden Tag 20-30 MTTs oder mehr spielt und das über 12 Stunden die Wochen das ist schon krass. Ich habe vor dieser Leistung ein Riesen Respekt. Dass muss auf die Psyche gehen, dazu halt noch die Existenzangst. Selbständigkeit heißt halt auch viel Verantwortung und Belastung.

      Wenn du den richtigen Chef gefunden hast wird es Dir auch wieder besser gehen. ;)


      Steck jetzt bloß nicht den Kopf in den Sand, wie ich das die letzten 2 Jahre gemacht habe. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Rede mit deinen Gläubigern und kümmere dich um einen Job.


      Wieso nur Mainz? Vielleicht hab ich es überlesen was hast du gelernt?


      LG Zander


      P.S.: Ach ja da war noch einer der immer MIMIMIMI in den Skypkonferenzen gemacht hat, das hat sich bestimmt auch nicht geändert :D
    • schatzi408
      schatzi408
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 498
      Hey...

      finde es auch super anerkennenswert, den Schritt zu erkennen und zu machen. Wenn man auf längere Sicht keine Einnahmen erzielt, die aber da sein müssten, weil man sonst nichts hat, ist dein weg der einzig Richtige.

      Nur eine weitere Idee einfach mal zum überdenken: Ich meine aus dem Kommentar "Man kann nicht mit NL10 oder 3$ SNG vom Pokern leben" zu erkennen, dass du möglicherweise mit dem falschen Management daran gehst oder gegangen bist.

      Was hast du denn gespielt? Mit sichererheit von 20$ bis 215$ oder sogar 500-1050$ alles dabei, oder? Ansonsten wird es schwer in einer recht kurzen zeit 18k down zu gehen.

      Ich meine, dass in einer Situation wie deiner, nämlich pokerpro ohne Rücklagen, die oben zitierte Einstellung falsch ist. Man kann sehr wohl mit NL10 oder 3$ SnG`s vom Pokern leben. Nicht sehr gut, eher sehr spartanisch und es dauert lange und macht keinen Spaß.
      Ich gebe zu, ich habe es nicht über lange zeit ausprobiert, da ich studiere und einfach zeit fürs Studium brauche, aber aus meiner Erfahrung möchte ich behaupten, dass ich jeden tag ca. zwischen 50$ und 100 $ mit den genannten limits machen kann. (weil häufig so geschehen, NL10 schenken Dir die Leute das Geld)
      Das ist nicht die welt auf den Monat gerechnet. Da kannst du dir dann vllt. 500 auszahlen und den rest auf die Bankroll packen. Aber es geht. Wenn du nebenbei noch alg oder so kriegst, hast du innerhalb von paar monaten die roll für höhere limits zusammen.
      Um z.B. vom Pokern wie von einem 0815Job zu leben, reicht imo NL100 oder 16$SNG vollkommen aus.
      Ich habe mal ne Zeitlang um meine spielzeit zu begrenzen jeden tag max 2 std. sng gespielt. (16 bis 27$) und habe sonntags die million gespielt, wenn ich 215 im plus war, sonst nicht. roll war immer auf 2000$ festgelegt. Jeder cash wird sofort ausgezahlt. Selbst damit habe ich häufig ca. 1000$ im Monat gehabt. Lange Rede, kurzer Sinn: Bei 10 Std Poker am Tag kannst du glaub ich mehr Geld auf niedrigen Limits machen als du denkst...
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      @zander

      mach dir keine kopf, mir gehts sogar jetzt nach der Entscheidung ganz gut. irgendwie ist ne Last von mir abgefallen, auch wenn ich jetzt natürlich erstmal einiges in Angriff nehmen muss.
      morgen hab ich schon Termin aufm AA.
      und dann gehts halt Schritt für Schritt weiter.
      ich war schon in schwierigeren Situation und ich bin niemand der dann den Kopf hängen lässt. also das passt schon.
      ich hab ne kfm. Ausbildung und auf nen Bürojob wird es wohl wieder hinauslaufen.
      warum mainz? ich wohne in Mainz.
      würdest du nen job in Tschimbubdi annehmen?^^

      jo, ich weiss um meinen mimimi ruf und glaub mir, ich bin nicht stolz drauf. nur wer mir mal über längere zeit zuschaut, der wird es nachvollziehen können.^^

      @Schatzi
      durchaus hab ich in der Vergangenheit auch Fehler bzgl. des BRMs gemacht. gerade nach meinem ersten Lucky Hit als ich noch davon lebte.
      zu looses BRM, war immer ein leak von mir, an dem leak habe ich hart gearbeitet und es immer besser in den griff bekommen habe mit der Zeit. Also daran lag es im Endeffekt nicht.

      du kannst ja meine buy-ins in den opr stats nachlesen.

      ab und zu mal ein shot auf ein 215er ist dabei, aber keine 500er+.

      klar war auch der ein oder andere shot dabei der nicht hätte sein müssen, aber ich hab nicht ständig harakiri gespielt, zumindest nicht als ich davon dann gelebt habe.

      und geil dich bitte nicht an den 18k dran auf, die sind nicht der Profit gewesen.

      ich hab hier gewisse Lebenshaltungsfixkosten die gedeckt werden müssen.
      ich hab nicht in sauss und brauss gelebt das kannste mir glauben, aber ab und zu muss man sich auch mal was gönnen. zumindest ich. da sind andere vielleicht genügsamer, aber egal.

      du wirst es nicht glauben aber ich habe zuletzt sogar NL10 gegrindet. und in 5k händen sogar 20 stacks gemacht, 5 stacks über EV sogar.

      klar ist das easy money. besonders auf UB findet man eigentlich nur geistig behinderte auf dem limit.

      hab auch 7k hände auf NL25 gespielt auf UB, da sieht die sache schon anders aus. 3 stacks down und 7 stacks unter ev.

      klar brauchen wir über die SZ nicht diskutieren und wir brauchen eigentlich nicht überhaupt darüber zu diskutieren das ich mich nicht wieder recht schnell wieder einigermaßen hochgrinden könnte wenn ich die nächsten 2 mon. von Toastbrot mit Butter und Salz und Krahnenwasser mich ernähren würde.

      overall hab ich in letzter zeit diverse limits von NL10 bis NL50 auf UB gegrindet und bin auf 40k hände solide 500$ down, was auch genau dem EV entspricht.

      trotzdem denke ich nicht das ich dicke leaks habe im CG und vertiltet hab ich auch nicht gerade viel davon.

      es läuft einfach nicht, da kann ich mich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln.

      darum gehts aber nicht. ich bin eigentlich mttler. das liegt mir deutlich mehr als CG und es mein Ziel gewesen einigermaßen kompfortabel davon leben zu können und mir was aufzubauen.

      Da es die Varianz seit langem aber nicht gut mit mir meint bin ich nicht bereit jetzt mich wieder von ganz unten ganz langsam mich wieder hochzugrinden, auch wenn ich weiss das es klappen könnte.

      auf den lucky hit zu hoffen hab ich auch mittlerweile aufgegeben.

      selbst ein Shauwn Deeb hatte imo einen ewig langen DS, der über ein jahr anhielt in mtts und der hat sich dann auch nicht über 3$ sngs wieder hochgegrindet.

      so, eigentlich wollte ich hier keine Hände posten, aber die ist mir vorhin passiert und mir Stand der Mund auf, weils einfach wieder mal so typisch für meinen run ist.

      die Stats von Villain auf 50 Hände:

      8/5 - 0% 3bet

      Absolute Poker $25.00 No Limit Hold'em - 5 players - View hand 978361
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      SB: $11.32
      BB: $25.35
      UTG: $4.54
      CO: $38.08
      Hero (BTN): $73.79

      Pre Flop: ($0.35) Hero is BTN with K :diamond: A :club:
      2 folds, Hero raises to $0.85, 1 fold, BB raises to $3.15, Hero calls $2.30

      Flop: ($6.40) 5 :club: 2 :club: K :club: (2 players)
      BB bets $3.50, Hero raises to $8.70, BB raises to $22.20, Hero calls $13.50

      Turn: ($50.80) Q :diamond: (2 players)

      River: ($50.80) 7 :heart: (2 players)

      villain proudly present 52o

      nuff said^^ :D
    • vaniilla
      vaniilla
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2009 Beiträge: 3.743


      Edit by michimanni:

      Hallo vaniilla,

      wie du vielleicht selbst weißt, hat dein Beitrag keinen Bezug zu dem diskutierten Thema und bietet keinen Mehrwert für die Diskussion.
      Mit Verweis auf die Forenregeln 2: Kein Spam habe ich ihn deshalb editiert.
      Bitte sei in Zukunft zurückhaltender mit unnötigen Beiträgen, diese helfen niemandem und machen eine sinnvolle Diskussion unmöglich. Das liegt weder in deinem Interesse, noch in dem der anderen Diskussionsteilnehmer.

      Bitte beherzige unsere Forenregeln zukünftig, um weitere Fehltritte zu vermeiden.
      Zu den Forenregeln

      Vielen Dank für dein Verständnis,
      michimanni