10.000 Hände, bitte Stats bewerten

    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Hallo, habe mir vorgenommen nach 10.000 Händen meine Stats kurz bewerten zu lassen, um zu schauen wo ich gezielt an meinem Spiel noch arbeiten muss.

      Spiele Fullring. Die Winrate sieht sehr mager aus. Habe hier öfters gelesen, dass man NL2-NL10 locker mit 20-30BB/100 schlagen kann. Klar ist noch keine Samplesize, aber die Tendenz ist ja eher mau.

      Danke für eure Hinweise und Tipps.





      Übrigens. Wenn Leute schreiben: "hab ne 10/100 Winrate. meinen die dann Bigblinds oder Bigbets?"
      Also zeigt hier Elephant das richtig an, oder muss ich durch zwei teilen um meine Winrate zu bekommen?
  • 18 Antworten
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      Sind BigBlinds!
      - die vpip/pfr Gretsche ist zu groß
      - du verteidigst deine Blinds viel zu wenig.
      - schaue dir mal die Berechnung des Aggression Faktor an . (bet+raise) / Call
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Was kann man nicht erkennen ?(


      Steht doch da "Big Blinds auf 100 Hände". Meine Frage ist, ob dass die WInrate ist, die hier immer alle angeben, oder nicht.
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      Ja, das ist die winrate die hier häufig mit bb/100 Hände abgegeben wird.
      Habe mein Eingangspost editiert, konnte zuerst keine Zahl auf dem Bild erkennen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      wir haben in den FAQs erst kürzlich einen Thread aufgenommen in dem einiges zu den Stats und den Normalwerten des TAG Styles zu finden ist.
      Würde ich dringend empfehlen mal zu lesen...

      Cliffs zu deinen Stats:

      - winrate auf 10k Hände (über verschiedene Limits) ist so stark der Varianz ausgesetzt, dass sie völlig ohne Aussagekraft ist.

      - deine fold blind to steal Werte sind unterirdisch (viel zu passiv)

      - du gehst zu selten zum SD (und gewinnst daher dort auch zu viel Geld, weil du nur mit den allerbesten Händen zum showdown gehst)

      - du gewinnst viel zu wenig Geld, wenn du den Flop siehst (= du spielst zu passiv und schwach postflop)

      Im Grunde bist du ne weake Nit^^ (no offence) und es ist ein Wunder, dass du im Plus bist, was wie gesagt sehr stark der Varianz geschuldet sein kann, man könnte die nächsten 10k Hände identisch spielen und 150$ im Minus sein...
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Halte mich im Prinzip komplett an das StartingHandChart und spiele wiegesagt NL10 Fullring (nicht shorthanded). Vielleicht kommt man hier tatsächlich mit etwas nitty weiter als wenn ich sehr loose werde.

      Also was wäre mir hier konkret zu empfehlen. (Handbewertungsforum nutze ich täglich).

      Ist es tatsächlich so, dass man auf NL10 FR, wo die meisten Spieler eh nur sehr gute Hände raisen die Blinds öfter verteidigen sollte?
    • UreMoneyisinDanger
      UreMoneyisinDanger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2010 Beiträge: 900
      naja mit dem blindverteidigen ist das so ne sache. generell stealen die gegner schon relativ tight, aber callen auch gerne mal 'ne 3bet, deshalb 3bette ich aus den blind heraus nur sehr starke Hände. Mit meinen mittelstarken Händen wird der Steal einfach gecallt, ich spiele zwar Postflop OOP, habe mir aber mit einer relativ marginalen Hand keinen riesen Pot aufgebaut und kann Postflop leichter aus meiner Hand aussteigen. Auf NL10 wird viel mit 2nd Pair/Draws/Kl. PP's gefloadet, oder es wird damit sogar oft zum River gegangen. Deshalb halte ich den Pot lieber klein, da meine CBets eh kaum FE generieren. Dies ist auch genau der Grund der NL10 so juicy macht, die Gegner folden einfach viel zu selten und wenn du einmal gehitted hast, kannst du schön 3 Streets Valuebetten und bekommst massig Geld aus deinen Hands ohne auf Action zu stoßen!!
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      dass du FR spielst ist mir schon klar gewesen^^

      das SHC ist ein erster Wegweiser, aber du solltest versuchen auf die Gegner zu gucken und eben schauen wann du vom SHC (wieso!) abweichen solltest.
      Ein Beispiel: wenn du am BU openraisen kannst und links von dir 2 Leute wie du sitzen, deren fold to steal Werte bei >90% sind, dann ist es der beste Spielzug any2 cards zu openraisen, denn du wirst >8 von 10 Mal die blinds einfach so einsammeln und machst auf die Weise sehr viel Gewinn ohne irgendwas dafür tun zu müssen.

      Dein "won $ when saw Flop" wert ist bei 33% - ein guter Spieler liegt bei deutlich über 40%, wobei der Wert höher sein muss, je tighter man spielt, da man nicht so viele marginale Hände spielt die selten was gutes Treffen.
      Bei jemand der 13/11 spielt würde ich sagen ist es noch gerade ausreichend, wenn der Wert >40% ist, gut wäre >45% (sehr gut um die 50%) - dein Wert ist viel zu schwach.
      Damit hängt auch der WTS zusammen, der sollte so bei ~27% liegen du gehst zu selten zum SD und dafür gewinnst du dort zu oft. (Klingt komisch, ist aber so, denn würdest du öfter zum SD gehen würdest du zwar nicht mehr ganz so oft gewinnen prozentual gesehen, aber deutlich mehr Geld machen [Krass gesagt: wer nur AA spielt wird auch 90% seiner Hände gewinnen, besser geht's nicht, aber er spielt zu tight und würde deutlich besser fahren, wenn er auch KK,QQ,JJ,AK spielen würde, dann gewinnt er vielleicht nur noch 70%, aber macht viel mehr Geld - analog bei dir).


      Die Stats sind sehr allgemein und grob, aber sie sagen halt, dass du zu passiv spielst, vor allem postflop und aus den blinds. Auf diese Weise kann man nicht langfristig erfolgreich spielen schon gar nicht auf höheren Limits.

      Ein Video das ich empfehlen könnte wäre von ge5sterne "public viewing" - ist zwar NL50, aber das ist gutes FR Poker was er da spielt und erläutert

      (hier Teil 1)
      http://de.pokerstrategy.com/video/12614/
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Alles relevante wurde schon genannt.

      Du spielst zu tight, da du den SHC immer noch runterspielst. Es ist extrem wichtig, dass du jetzt anfängst folgende Schritte durchzugehen:

      1. versuch zu verstehen wie Prefloppoker funktioniert -> dazu gibt es hier zig Silberartikel, Crushing NL50/let's play shorthanded als Videoserien - die von Scooop genannte kenn ich jetzt nicht, aber es wird nicht Schaden da mal rneizuschauen

      2. versuch parallel dein Postflopverständnis zu verbessern -> dies ist der kritische Punkt bei der Veränderung des Preflopspiels, da du deine Range erweiterst und marginalere Situationen erzeugst. Es ist hierbei wichtig, dass du VERSTEHST wann welche Situation +EV zu spielen ist. Ich erlebe es oft, dass Spieler plötzlich 18/14 oder so spielen, aber sie wissen dann nach ihrer Cbet nicht meh weiter.

      Hier musst du mal sehen, dass du evtl. jemanden an die Hand bekommst (z.b. eine Lerngruppe bilden) und dein gesamtes Spielkonzept überprüfst. Hilfreich sind hier so Gesamtwerke wie z.b. Crushing NL50, Lets play shorthanded, SSNL, Blueprint, Harrington on Cashgame etc., da in sich geschlossene Gesamtkonzeptionen vermittelt werden.

      Du wirst aber so oder so nicht drum herum kommen für DICH das ganze aufzuarbeiten.


      Ich könnte dir jetzt natürlich sagen, dass du zuwenig mit dem BU spielst, zuoft aus den Blinds foldest, zu oft Postflop die beste Hand wegwirfst und zu selten mit der schlechteren Hand bluffst.
      Aber was hilft dir das, wenn du gar nicht verstehst WARUM das ein Problem ist?

      Und Antworten auf diese Fragen musst du dir selber erarbeiten.
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Danke für die Hinweise. Habe Crushing NL50 angefangen durchzuarbeiten, meine Tischzahl vorerst reduziert. Seit dem habe ich ca. weitere 5.000 Hände gespielt und meine Stats haben schon eine (leichte) Tendenz die sich (langsam) weg von meiner vorherigen nitty Stats bewegt.


      Schwierigkeiten habe ich weiterhin mit der Blinddefense, und habe weiterhin das Gefühl, dass es auf NL10 "schlauer" ist da etwas tighter zu sein.

      Naja wiegesagt, danke für die zahlreichen Tipps und Hinweise.

    • TeeAge2702
      TeeAge2702
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2009 Beiträge: 59
      Was ich Dir noch sehr empfehlen kann ist das Advanced Openraising Video und die Charts dazu... damit kannst du dein Spiel behutsam aufloosen.
      Wenn du dir bei jeder Hand Gedanken über die Gegner hinter dir machst und deinen Raise immer auch begründest wirds bald in Fleisch und Blut übergehen...
    • Sharkira
      Sharkira
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2009 Beiträge: 5.081
      wie kann man >96% der blinds wegfolden!??!
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      .
    • gsus22
      gsus22
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 456
      Dein Gap zw. VPIP u PFR ist noch immer zu hoch (generell noch immer zu tight), dein Fold to steal viel zu hoch (big leak!), bei dir kann man ja mit any2 stealen.

      Hast du evtl. positionsbezogene Werte? Wie hoch ist eigentlich dein ATS vom CO, BU u SB?

      GL und LG

      €: Welche Werte zeigt dein HUD an?
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Hier mal die Stats der letzten Tage:



      Meine Fold BB to Steal Werte sind auf ca. 89% gesunken. Sicherlich ist es noch ein LEAK, ich weiß aber noch nicht wie ich es abstellen soll (gerade auf NL10, erscheint es mir schwierig)
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      die Statistiken kann man leicht fehlinterpretieren, denn der Unterschied zwischen 89% und 96%, immerhin "nur" 7% Punkte scheint nicht so groß zu sein, das zu glauben wäre aber ein fataler Irrtum.
      Denn wenn du 96% foldest heißt das im Umkehrschluss, dass du nur jede 25te Hand spielst.
      Wenn du 89% foldest spielst du schon jede 11te Hand - mehr als doppelt so viel wie vorher!
      Wenn du hingegen z.B. 98% foldest, so spielst du nur jede 50te Hand :f_eek:

      Mit anderen Worte 89% ist völlig ok, man könnte noch looser defenden, muss es aber gerade auf diesen Limits nicht dringend machen, aber 96% oder mehr folden ist einfach viel zu tight.
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Original von gsus22
      €: Welche Werte zeigt dein HUD an?
      Habe seit kurzem Holdem-Manager und lasse mir vorerst nur VPIP,PFR und AF anzeigen. Ich merke allerdings wie sehr mir das bei meinem Spiel hilft.
      Gegen Tight-Passive Gegner steale ich dann auch öfters mal AnyTwo aus dem SB, und loose deutlich in Late Position auf.
      Auch dass ich potentielle LAGS nun erkenne (bzw. generell um was für einen Gegner es sich tendentiell handelt) hilft mir Postflop sehr weiter. (Beispielsweise bei Cbets)
      So sieht mein HUD aus. Sobald ich mich daran gewöhnt habe, werde ich wohl noch Steal% und 3Bet% mit hinzunehmen. Aber erstmal arbeite ich weiter an meinem Spiel.

    • MaidMarion60
      MaidMarion60
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2009 Beiträge: 76
      Na das ist doch ein guter Anfang, immer weiter machen :f_cool:
    • Mar0
      Mar0
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2005 Beiträge: 1.148
      Bei mir war die Gab auch circa 30%.
      Hab sie versucht noch kleiner zu machen.
      Das ging bei nachhingen los, meine Winningrate ist dann voll abgesackt.
      Finde das Problem ist es wir zu viel gecallt.
      3bet zum isolieren bringt gegen manche Spieler auf dem Limit gar nichts.
      Aber oft sind auch die Odds viel zu gut um die Hand zu folden.
      Es fehlt oft die foldequity um wirklich aggressiv zu spielen.