Geregelter Pokerarbeitstag

    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 40.597
      Original von friend
      [...]

      Da meine Freundin meistens um 18:00 Uhr von der Arbeit kommt haben wir das Problem gelöst indem wir ihr ein Pferd gekauft haben.

      [...]
      lol =D
      und nein das is nich negativ gemeint ;)
      schöner beitrag.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.441
      Danke für eure Meinungen und Tips.

      Die letzten paar Tage des Monats habe ich mein Wochenziel nicht erreichen können was die Arbeitszeit anging. Habe mir stattdessen bwusst frei genommen und mehr mit Familie und Freundin und Freizeitaktivitäten verbracht.

      Jetzt bin ich also wieder voller Energie für den November. Wochziele und monatsziele werden heute abend zu Papier gebracht und dann gehts auch schon an die Tische.

      Ich denke ich bin gerade auf einem guten Weg mich Stück für Stück zu steigern. Der endgültige Limitaufstieg ist fest für diesen Monat, wenn nicht sogar schon für die erste Woche, eingeplant. Bisher haben mich cashouts weitestgehend eingeschränkt was das anging.

      @ Lasso

      Ich spiele mt-sngs.
    • friend
      friend
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 105
      Original von wespetrev
      Original von friend
      Bin kein Pokerpro aber habe eine Firma und sehe hier viele Gemeinsamkeiten:

      ....

      Und das war alles, was ich dazu zu sagen habe =)

      Habe morgen übrigens eine Sonderschicht, da die ING DiBa ab Montag die Zinsen erhöht. Auch das habe ich mit meiner Freundin besprochen ;)
      Schöner Beitrag! :heart:

      Wie im Film ... Weiß ja nicht, ob Du das gemeint hast, was ich sehe ... :]

      Aber genau so hätte ich es sagen können ohne das unnötige bla, bla dazwischen. :D
    • Gemeddy
      Gemeddy
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 788
      Original von JustgAMblin
      Zu welcher Zeit wird gearbeitet
      nachmittags beim besten traffic

      Original von JustgAMblin
      wie lange im Schnitt pro Tag
      jedentag 3h, 5-7 Tage Woche
      Durch die Zeitvorgabe, beende ich meine Session egal ob ich gerade Gewinn oder Verlust gemacht habe. Ich glaub ihr wisst selber, wozu diese Zeitregel nützlich ist :)

      Original von JustgAMblin
      welche Zielsetzungen wichtig für euch sind
      Versuchen immer die richtigen Entscheidungen zu treffen und gleichzeitig mehr Gewinn einzubringen. Bevor ich meine tägliche Session beginne, überleg ich mir wo meine Schwächen in der letzten Session waren.

      Original von JustgAMblin
      Und allgemein welche Punkte für euch wichtig sind/waren um einen geregelten pokerarbeitstag zu realisieren.
      Am wichtigsten ist: Psychisch & körplich fit (Wettkampfbereit) zu sein
      Viel Sport...

      Original von JustgAMblin
      welche Einstellung habt ihr zum Pokern? (Spaß+Arbeit oder nur Arbeit ohne Spaß?)
      Seit ich nur noch vom Pokern lebe, ist Poker für mich mehr Arbeit als Spass, weil man sich keine großen Fehler erlauben kann :(

      Original von JustgAMblin
      Schlaf?
      wird nicht beeinflusst :)

      Original von JustgAMblin
      Welche Zwischenmahlzeiten nehmt ihr am PC zu euch?
      Vor jeder Session drink ich ein Espresso, dann kann ich mich besser konzentrieren
      Während ich poker ess ich nichts, aber habe immer ein Glas Wasser nebenmir

      Original von JustgAMblin
      Wie dokumentiert ihr euren Arbeitstag?
      Ich spiele ohne PT3, HM oder sonst was. Alle Sessions dokumentier ich in einer Excel Tabelle. Dort wird auch der Stundenlohn etc. ausgerechnet, muss nur meine Winnings eintragen :)
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      06:00 - 12:00 Uhr - Schlafen
      12:00 - 18:00 Uhr - Sport und Content
      18:00 - 06:00 - Poker und RL
    • xam
      xam
      Black
      Dabei seit: 11.03.2005 Beiträge: 875
      Halte 6h schlaf ja net für ausreichend, eher 7 oder 8
    • jo69
      jo69
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 1.242
      Hmm, also wenn ich bis 6.00 Uhr Poker, schlaf ich immer locker bis 14/15 Uhr. Vielleicht liegts aber auch einfach am Alter.................................? ?(

      Viele Grüße
    • Hochmut
      Hochmut
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2009 Beiträge: 127
      Ich kenne mich nicht als Pokerpro aus, aber ich bin in leitender Position in einem mental anstrengenden Berufsfeld tätig. Es hat unsere Produktivität maßgeblich gesteigert, seit ich darauf achte, dass meine Mitarbeiter alle 2 Stunden (spätestens!) 15 Minuten Pause machen und einfach mal "ihren Kopf abschalten" können. Wir kennen das alle noch aus der Schule oder der Uni: Nach 2 Stunden sinken die Köpfe auf die Tische und die Aufnahmefähigkeit und Konzentration sind aufgezehrt.

      Da ich Pokern auch als mental fordernd bezeichnen würde also mein Vorschlag:
      Teilt euch als Profi euren Arbeitstag so ein, dass ihr spätestens alle 2 Stunden für mindestens 15 Minuten abschalten könnt. Und in diesen 15 Minuten beschäftigt euch auch wirklich mit Nonsens. Lernt keine Theorie oder Handbewertungen oder so. Ruft lieber eure Freundin an und quatscht über die letzte Folge von Germany's Next Topmodel oder ähnlich "stupide" Themen.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.629
      Ich bin eher ein Pro in spe. Es reicht zwar zum leben, aber da ich Micros grinde muss ein entsprechendes Pensum ran. Dafür ist der Erwartungswert recht stabil (d.h. wenn ich mein Monatspensum erreich reicht das dann auch).


      [Quote]
      Hier also ein paar Punkte:

      -zu welcher Zeit wird gearbeitet

      Das ist unterschiedlich. Ich muss auf jeden Fall motiviert und fit sein. Hab keinen festen Rythmus.

      -wie lange im Schnitt pro Tag

      Ich versuche immer mind. 100 SNGs zu schaffen. Wenn ich noch fit genug bin versuche ich noch auf 150 oder 200, manchmal sogar 250, aufzustocken. Das dauert im Schnitt 4~12h pro Session. Manchmal teile ich sie auch auf, also mach eine längere Pause dazwischen.

      -welche Zielsetzungen wichtig für euch sind

      Mir ist es wichtig mein Pensum zu erfüllen; aus dem Grund spiel ich die Session bis zum bitteren Ende, egal wie es läuft. Nur wenn sich mein Körper negativ bemerkbar macht seh ich zu die Session zum frühmöglichsten Zeitpunkt abzubrechen (also ab 100 Spielen frühestens)

      -welche weiteren Überlegungen bzw. Anstrengungen ihr unternehmt, damit euer business nicht ins stocken gerät

      Ich versuch drauf zu achten auch Ausgleich abseits vom pokern zu finden. Allerdings steht das schnell im Konflikt mit dem Pensum, da ich mich zu nix zwingen will. Aber das Filme/Serien schauen neben dem grinden macht die Sache immer noch interessant genug, d.h. wenn ich unbedingt was sehen möchte verbinde ich pokern auch gleich damit.

      Und allgemein welche Punkte für euch wichtig sind/waren um einen geregelten pokerarbeitstag zu realisieren.

      Naja, von geregelt kann keine Rede sein. Ich weiß etwa wie mein Pensum aussieht und das grinde ich unbekümmert runter. Auf jeden Fall ist es förderlich nicht während der Session auf die BR zu schauen. Tilt ist das aller allerletzte was man brauchen kann.
      Ansonsten ist es einfach wichtig auch eine gewisse Routine zu besitzen. Imho lernt man Poker vor oder nach dem Spiel, indem man verschiedene Situationen nochmal durchgeht (aka Handanalysen) oder sich mit anderen darüber unterhält. Aber während dem spielen muss man drauf vertrauen genug zu wissen, damit es profitabel ist. Zugegeben, die Theorie kommt derzeit recht kurz bei mir...Aber solang die Resultate stimmen -> never change a running system.


      -Ernährung?

      Hab ich bisher nicht wirklich ernst genommen. Hauptsache satt und 3 Mahlzeiten am Tag. Aber ich fange keine Session an ohne vorher ordentlich gegessen zu haben. Hunger bringt Tilt. Voller Magen und ne Flasche Coke = nuts imho. Gelegentlich auch Knabbereien als Hirnnahrung und Energielieferant.
      Da ich künftig aber mehr Fitness und Sport mit einbauen möchte werd ich auch etwas mehr auf meine Ernährung achten.


      -welche Einstellung habt ihr zum Pokern? (Spaß+Arbeit oder nur Arbeit ohne Spaß?)

      Schon Arbeit, ja. Aber es macht Spaß wenn es sich lohnt. Das Filme-schauen nebenbei macht die Sache dann doch ganz erträglich. Ich spiel aber ansonsten Live mit Kumpels oder Turniere sehr gerne zum Ausgleich und auch eher zum Spaß. Mal etwas rumdonken in finanziell überschaubarem Rahmen lässt einen auch das Angenehme nicht aus den Augen verlieren.

      -Schlaf?

      Normalerweise schlaf ich solang wie mein Körper sich das nimmt. Das kann allerdings auch mal 12h so gehen wenn ich die erste "Station" nicht wahrnehme (oder nicht möchte). D.h. in der Regel wach ich nach 6h~ kurz auf und fühl mich ziemlich ausgeruht. Ob ich aber tatsächlich aus den Federn steige hängt häufig von der Art des Traums ab oder ob ich an dem Tag was organisieren muss oder was ansteht, wie weggehen oder Bude säubern für Besuch...manchmal penn ich auch weiter - weil ich's kann^^

      -Disziplinschärfung wodurch?

      Naja, zwangsläufig muss ich diszipliniert sein und ein gewisses Pensum schaffen, sonst hab ich kein Geld zum leben. Das motiviert in der Regel schon stark.

      -Bücher/webseiten mit Literatur zum Thema Selbstmanagement?

      Leider nein. Aber ein Blog hilft sehr gut imho. Nicht nur hat man was zu berichten - was als Belohnung empfunden wird wenn es spitze lief - es ist auch eine prima Anlaufstelle für Fragen, Diskussionen und sonstigem, wenn man eine treue Stammleserschaft hat und diese bestenfalls die gleichen Limits und Spielarten spielen.


      -Welche Motivationen helfen euch?

      Das Geld, die Unabhängigkeit und das Entertainment während der Session.
      [/quote]
      Mein Senf. Und ja, Microgrinderpro blah :D
    • jo69
      jo69
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 1.242
      Was sind bei Dir Micros?

      Ansonsten Unterschreibe ich Deine Stellungsnahme genau so!

      Viele Grüße
    • 1
    • 2