6 max für beginner ?

    • TheMasterOfAnything
      TheMasterOfAnything
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.11.2008 Beiträge: 132
      stelle mal eine frage zur diskussion:

      ist spielen an 6max-tischen für einen relativen noob das richtige ?

      bin gerade ein bisschen am ausloten, wo ich als anfänger am besten lernen kann. dabei nehme ich bewußt in kauf, dass ich anfangs auch stacks einbüße, um daraus den richtigen lerneffekt zu haben (was nützts auf dem $2 limit dauernd gegen noch-schlechtere spieler zu gewinnen - ich kann mich zwar toll fühlen aber was lerne ich dadurch wenn ich nur von den fehlern anderer profitiere und der rest abc-poker ist ?)

      mein weg bei everest brachte mich bisher von den 6max$2FL tischen zu den 6max$10FL tischen, ersteres scheine ich gut im griff zu haben, bei letzterem komme ich meist +-0 raus. denke aber, dass ich bei FL generell "das richtige" pokern nicht lerne (zumindest auf den limits) weil es aufgrund eingeschränkter bet-möglichkeiten meist zu einem wilden durchgecalle kommt - lerneffekt = 0. fazit nach den ersten 3 wochen auf FL: +- 0 ---> ok für mich.

      habe jetzt mit 6maxNL$2 angefangen, das klappt auch gut, aber genau wie bei FL auf dem limit meist gewinn aufgrund (noch) schwächerer gegner ...

      das problem jetzt: das nächste limit NL auf everest ist gleich 6maxNL$10 - und hier hagelts bisher richtig prügel. führte dazu dass meine bankroll innerhalb 3er tage um 25% zusammenschrumpfte - wobei ich die fehler mitlerweile gut lokalisiert habe (zu passiv, top pairs überspielt, zu viele hände etc.) und die letzten sessions wohl eine bodenbildung +- 0 brachten weil ich an den fhelern gearbeitet habe.

      habe jetzt zudem mehrfach gelesen, daß 6max-tische eher was für fortgeschrittene sind und anfänger eher FR spielen sollten ... bin jetzt verunsichert ob ich nicht gleich zu schwierig eingestiegen bin ...

      nur wie gehts jetzt weiter ? soll ich wieder runter auf NL$2 obwohl ich weiß dass mir das nichts bringt ? soll ich auf FR wechseln und multitablen um dort nicht einzuschlafen ? wie schonmal erwähnt, vom multitablen halte ich momentan noch nichts ... wie war euer werdegang zu anfang und habt ihr evtl. sogar eure erste bankroll verbrannt ? war das vielleicht gut so um den nötigen ansporn zum "richtigen" pokern zu haben ?
  • 7 Antworten
    • Tonnes
      Tonnes
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 459
      also ich hab als einsteiger noch gar nich gespielt. ich hab erst das quiz gemacht und mich danach an die fr tische gesetzt wie es die strategie vorgibt. das shc ist ja für einsteiger auch nur auf fr ausgelegt.
    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      Sofort SH geht auch, allerdings ist SH grundsätzlich swingiger und für Anfänger, die noch viele Fehler machen, ETWAS ungeeigneter dadurch, aber nicht unmöglich.

      Ich würde auf den Stakes auch nicht vom "Lerneffekt" sprechen, den du beim Spielen sammelst, denn die Gegner da machen dir sicher nichts tolles vor, was man nachmachen sollte.

      Schau dir Videos an, lies die Artikel. Jede Stunde Theorie ist mehr wert, als eine Stunde blödes Gegrinde am Anfang. Das muss zwar zum BR-Building auch sein, aber gerade am Anfang ist Bildung = Nuts und zahlt sich langfristig extrem aus.

      Und ob du nun FR oder SH spielst macht da nicht wirklich so extrem nen Unterschied, ist halt Geschmacks- und Gewohnheitssache.
    • xMars
      xMars
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 540
      theoretisch ist FL für einen komplett anfänger ein sehr guter einstieg da man dort die ganze mathematische seite verinnerlichen kann.

      im allg. wird FR für noobs empfohlen da man hier tighter spielt und demzufolge weniger toughe entscheidungen post-flop hat
      SH kommt man viel häufiger in marginale situationen, und ohne erfahrung wird man dort den ein oder anderen stack verballern
    • Tonnes
      Tonnes
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 459
      ich glaub das is nur wieder einer von russel oder barcley.

      besteh nach nem jahr endlich ma das quiz und halt dich an die strategie...

      ...und die sagt für einsteiger nunmal fullring!
    • SamiAllagui22
      SamiAllagui22
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2010 Beiträge: 1.465
      Hab auch mit SH (5-Handed) angefangen und habs nie bereut. Langfristig gilt: SH > FR.
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      also ich habe angefangen mit full ring, (allerdings limit).
      Für lehrneffekte halte ich s.h. für nicht besonders sinnvoll, da die spieler eher looser sind und man event. die action als anfänger noch nicht wirklich überblicken kann.
      Spielen als lerneffect ist eh recht fragwürdig (kurzfristiges Kartenglück) zum lernen würde ich eher full ring bei wenigen tische zusammen mit den strategyartikeln und viel Handanlyse empfehlen, und vielleicht noch die videos wie hier schon erwähnt wurde.
    • MonsterFish
      MonsterFish
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 196
      ich bin auch der überzeugung das für einen anfänger full ring (1- 4 Tische max) das beste ist! sh würde ich an deiner stelle erst spielen wen du über das abc pokern hinaus bist. lerne erstmal theorie und werde dir über deine entscheidungen am tisch erst mal sicher. willst du gleich aktion =) und willst gambeln dan spiele halt sh. nur wie gesagt lass dir mit sh mehr zeit. ist aber deine entscheidung und dein geld :D