Bankrollverwaltung

    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Mahlzeit,

      habe es nun endlich geschafft, die $1000 Marke in Sachen Bankroll zu erreichen. Mein Geld liegt komplett auf Full Tilt, ich habe ein sicheres Passwort und den Securitytoken.

      Der Verlust der Bankroll wäre für mich schon ziemlich eklig, weil ich mit NL25 ein schönes Stammlimit gefunden habe.

      Ist es ratsam die Roll zu splitten: zB. 1/3 Neteller 1/3 Tagesgeldkonto (oder sowas in der Art) und den Rest auf FT zu behalten? Oder ist die Kohle da erstmal sicher?

      Ich hab auch keine Lust aus irgendwelchen Gründen der Willkür von FT ausgesetzt zu sein, da in letzter Zeit wohl einige Accounts gesperrt worden sind.

      Wie verfahrt ihr da?

      Edit: Will ein Moneybookers account eröffnen, muss ich da irgendetwas beachten. Ich habe zwar ein Netellerkonto, aber habe den Fehler gemacht, Euro als Währung zu nehmen.
  • 20 Antworten
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      Ja, Splitten ist ratsam.
      Die Gründe hast ja selbst genannt.

      mfg Elb :f_cool:
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      Da dir die Kohle scheinbar nicht ganz egal ist würde ich empfehlen 1/3 auszucashen wenn du nicht in nächster Zeit NL50+ spielen willst.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      erstmal danke. Ich habe wie gesagt vor einen Moneybookersaccount zu eröffnen. Welche Währung soll ich da am besten nehmen?
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      Original von phil1312
      erstmal danke. Ich habe wie gesagt vor einen Moneybookersaccount zu eröffnen. Welche Währung soll ich da am besten nehmen?
      Ich würde Moneybookers in der anderen Währung nehmen als Neteller, also bei dir in $.

      Damit umgehst du meines Wissens nach lästige Wechselgebühren wenn du Währungen wechseln musst beim auscashen. Kann natürlich problematisch werden weil du evtl erst von MB was eincashen musst damit das Konto dort in die auszahlungsmöglichkeiten aufgenommen wird. bzw. manche behalten sich (soweit ich das mal richtig verstanden habe) auch das recht vor den einzahlungsbetrag jeweils auf das konto zurück zu überweisen bevor sie auf was anders auszahlen. Sprich wenn du zb 500$ von Neteller eingecasht hast bekommst du erst die 500$ auf Neteller zurück bevor du was auf MB bekommst.

      Alles aber ohne Gewähr, da teilweise Halbwissen!;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke schon dass es irgendwann ratsam ist zu splitten. Wenn du vorhast ewig NL25 zu spielen macht es ja wenig Sinn mehr Geld zu haben als nötig ist, natürlich musst du da deinen Gesamt-Plan hinterfragen:

      Willst du irgenwann aufsteigen? Was sind deine Ziele?

      Wenn du aus irgendwelchen Gründen nicht aufsteigen möchtest gibt es natürlich bessere Plätze das Geld aufzubewahren. Auf Moneybookers etc. hast du halt auch nichts davon, das ist ja eher ein Umschlagsplatz. Sicherlich kann ein Tagesgeldkonto Sinn machen, das bringts aber nur wenn du wirklich auf NL aufhören willst.

      Daher ist die Frage nicht wirklich leicht zu beantworten. ;)

      Was die Währung betrifft: Auch da ist es entscheidend was du mit deinem Geld machst. Wenn jemand auf drei Anbietern hin und her transferiert und überall $-Accounts hat, wird der $ wohl besser sein, wenn du auf FT einen Euro-Account hast und ein deutsches Tagesgeldkonto in Euro haben willst, wird sich wohl der Euro anbieten.

      Aber da würde ich an deiner Stelle auch im entsprechenden Forum mal nachschauen ( Moneybookers ), dort kann dir mehr zu eventuell anfallenden Transferkosten gesagt werden.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Auf jeden Fall für FTP einen RSA-Token benutzen.
      Auch bei MB gibt es mittlerweile Tokens.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Den Token hab ich natürlich.

      @MiiWiin: Ja ich möchte demnächst aufsteigen, habe in den letzten Tagen die Roll im Grunde zusammengegrindet für NL50, allerdings möchte ich erstmal NL25 mit aller Sicherheit in der Tasche haben und noch ein paar 1000 Hände spielen. Ausserdem ist es vielleicht besser mit 50 Stacks NL50 zu grinden, als mit 30, denke ich.

      Mein Plan deshalb: Bei 50 Stacks für NL50 Splitten. Hälfte FT (ist ja im Grunde sicher da), von der anderen Hälfte dann zu gleichen teilen MB und Tagesgeldkonto.

      Was haltet ihr eigentlich von Neteller? Hab da schon ein Konto.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von phil1312
      Den Token hab ich natürlich.

      @MiiWiin: Ja ich möchte demnächst aufsteigen, habe in den letzten Tagen die Roll im Grunde zusammengegrindet für NL50, allerdings möchte ich erstmal NL25 mit aller Sicherheit in der Tasche haben und noch ein paar 1000 Hände spielen. Ausserdem ist es vielleicht besser mit 50 Stacks NL50 zu grinden, als mit 30, denke ich.

      Mein Plan deshalb: Bei 50 Stacks für NL50 Splitten. Hälfte FT (ist ja im Grunde sicher da), von der anderen Hälfte dann zu gleichen teilen MB und Tagesgeldkonto.

      Was haltet ihr eigentlich von Neteller? Hab da schon ein Konto.
      Stehe da gerade aufm Schlauch: Du hast doch oben von 1000$ geredet, das wären doch gerade mal 20 Stacks?

      Woher kommen denn jetzt aufeinmal 50 Stacks? :f_eek:
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      ganz ehrlich nl 25 und nl 50 nehmen sich nicht viel!
      würde generell eher ein aggressiveres brm bis nl 200 empfehlen
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Original von sio61
      ganz ehrlich nl 25 und nl 50 nehmen sich nicht viel!
      würde generell eher ein aggressiveres brm bis nl 200 empfehlen
      d.h.? wieviel BI vom neuen limit zum shooten? wieviele BI vom alten zum absteigen?
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      20 stack BRM reicht vollkommen, so lange man limits auf und absteigen kann und nicht vom geld abhängig ist!
      die lowstakes nehmen sich nicht viel nur dass etwas aggressiver gespielt wird, ab nl 200 hast du gute gegner die teilweise lifetime nl 200 grinden...
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von MiiWiin
      Original von phil1312
      Den Token hab ich natürlich.

      @MiiWiin: Ja ich möchte demnächst aufsteigen, habe in den letzten Tagen die Roll im Grunde zusammengegrindet für NL50, allerdings möchte ich erstmal NL25 mit aller Sicherheit in der Tasche haben und noch ein paar 1000 Hände spielen. Ausserdem ist es vielleicht besser mit 50 Stacks NL50 zu grinden, als mit 30, denke ich.

      Mein Plan deshalb: Bei 50 Stacks für NL50 Splitten. Hälfte FT (ist ja im Grunde sicher da), von der anderen Hälfte dann zu gleichen teilen MB und Tagesgeldkonto.

      Was haltet ihr eigentlich von Neteller? Hab da schon ein Konto.
      Stehe da gerade aufm Schlauch: Du hast doch oben von 1000$ geredet, das wären doch gerade mal 20 Stacks?

      Woher kommen denn jetzt aufeinmal 50 Stacks? :f_eek:
      Sorry ein bisschen blöd geschrieben. Ich könnte laut guter alter BRM-Regel NL50 spielen, weil ich 30 Stacks dafür zusammen habe inzwischen, aber bei 50 erst aufsteigen will.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      @sio: Danke für den Tipp, aber ich denke, dass ich noch einiges lernen muss, obwohl es gerade gut läuft. Deshalb gehe ich die Sache etwas konservativer an.

      Ausserdem kann ich 5 Stacks down mental verkraften, wenn ich noch 40 in der Hinterhand habe, als wenns 5 Stacks sind und ich ein ziemliches Loch in meiner BR habe und gezwungen bin abzusteigen.

      Du hast natürlich recht mit dem Stärken auf den Limits, aber ich warte lieber noch bis ich ein paar leaks beseitigt habe.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      .
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      ich würde dir auch empfehlen die 3 bullet reload strategie zu fahren. also 30 stacks vom aktuellen limit und dann 3 vom höheren ergrinden und dann 3 stacks shoten. lernen tuste auf den höheren limits eh mehr. und selbst wenn deine winrate kleiner ist, du gewinnst ja mehr. also lieber 2bb/100 auf NL 50 also 3bb/100 auf NL 25
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fartingape
      ich würde dir auch empfehlen die 3 bullet reload strategie zu fahren. also 30 stacks vom aktuellen limit und dann 3 vom höheren ergrinden und dann 3 stacks shoten. lernen tuste auf den höheren limits eh mehr. und selbst wenn deine winrate kleiner ist, du gewinnst ja mehr. also lieber 2bb/100 auf NL 50 also 3bb/100 auf NL 25
      Shotten hatten aber Vor- und Nachteile.

      Klar kann man das mal machen, je nachdem wie aggressiv man ein BRm fahren möchte.

      Hat man aber auf dem höher liegenden Limit noch gar keine Erfahrung, kann das auch nach hinten losgehen. Dann gehts hoch und runter, die Limits vermischen sich und auf dem tieferen Limit spielt man vielleicht nicht mehr so konzentriert, weil man indirekt der Meinung ist, schon ein Limit höher zu sein.

      Also mit Vorsicht genießen.
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      deswegen ja nur 3 stacks. wer sich drann hält fährt safe. klar, wenn einem das mindset im wege steht sollte mans lassen. mir hats geholfen, mein mindset zu stärken!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von fartingape
      deswegen ja nur 3 stacks. wer sich drann hält fährt safe. klar, wenn einem das mindset im wege steht sollte mans lassen. mir hats geholfen, mein mindset zu stärken!
      Aber "nur" 3 Stacks bedeutet eventuell, dass du an bspw. 7 Tagen 21mal das Limit wechseln musst, wenn es morgens läuft und mittags nicht.

      Das KANN halt auf Dauer nicht gut sein. Mindset hin oder her, man muss es halt auch nicht herausfordern. ;)
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Original von MiiWiin
      Original von fartingape
      deswegen ja nur 3 stacks. wer sich drann hält fährt safe. klar, wenn einem das mindset im wege steht sollte mans lassen. mir hats geholfen, mein mindset zu stärken!
      Aber "nur" 3 Stacks bedeutet eventuell, dass du an bspw. 7 Tagen 21mal das Limit wechseln musst, wenn es morgens läuft und mittags nicht.

      Das KANN halt auf Dauer nicht gut sein. Mindset hin oder her, man muss es halt auch nicht herausfordern. ;)
      das muss dann wohl jeder selbst rausfinden.
    • 1
    • 2