Probs mit Ak

    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Hi, ich denke, dass ich mit Ak eher geld verliere als vediene. Bsp.: Wenn preflop schon geraist wurde, reraise ich. Kommt dann noch en weitere Reraise kann ich auch schon folden, da er nur noch AA oder KK halten kann, und mich eh dominiert. So sind schon mal auf NL10 ca 1.50$ weg. Anderes Bsp: Treff ich mit AK den Flop nicht, und meine Contibet wird gecallt oder sogar geraist kann ich auch c/f spielen. Dann ist das Geld für Preflopraise und Conti weg. Irgedwie ist das ätzend. Ich gewinne ein parr dicke Pötte, aber wenn ich dann ne Zeit lang nicht mit Ak ( beispielsweise) treffe, ist das Geld wieder weg- nur durch preflop folds und contis- Mach ich was falsch? Ist das in der Strategie einkalkuliert?
  • 15 Antworten
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      genauso spiel ich auch auf NL25 und meine Stats bei PT zeigen mir grüne Zahlen bei AK und AKs ;) du machst nichts falsch!
    • Sevarion
      Sevarion
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2007 Beiträge: 420
      Original von Acidbrain Hi, ich denke, dass ich mit Ak eher geld verliere als vediene. Bsp.: Wenn preflop schon geraist wurde, reraise ich. Kommt dann noch en weitere Reraise kann ich auch schon folden, da er nur noch AA oder KK halten kann, und mich eh dominiert. So sind schon mal auf NL10 ca 1.50$ weg. Anderes Bsp: Treff ich mit AK den Flop nicht, und meine Contibet wird gecallt oder sogar geraist kann ich auch c/f spielen. Dann ist das Geld für Preflopraise und Conti weg. Irgedwie ist das ätzend. Ich gewinne ein parr dicke Pötte, aber wenn ich dann ne Zeit lang nicht mit Ak ( beispielsweise) treffe, ist das Geld wieder weg- nur durch preflop folds und contis- Mach ich was falsch? Ist das in der Strategie einkalkuliert?
      der preflop fold ist falsch
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      Ich hatte auf NL 10 bei 23k Händen AK auf dem zweiten Platz aller Winnings überhaupt mit über $ 180. ReReraises sind nun wirklich nicht sooo häufig und die 1,50 machen die Kuh nicht fett. AK zahlt dich in den Fällen aus, wo jemand mit ner dominated Hand wie KQ, KJ oder nem schwachen A Lust hat dich auszubezahlen. Desweiteren natürlich bei allen protected Draws die nicht ankommen. Unzählig die vielen Contibets mit denen man den (raised!) Pot direkt am Flop mitnehmen kann sowie die vielen Situationen in denen du preflop uncontested die Blinds und evtl. noch den ein oder anderen Limper bekommst. Mein WTS mit AK liegt bei < 40% Ich weiß deine Samplesize nicht aber ich bin sicher, dass du bei korrekter Spielweise auf Dauer mit AK gute Gewinne einfahren wirst. Ich hoffe jetzt nicht dass du immer c/f turn spielst wenn jemand deine Contibet gecalled hat und du keine made hand aufm turn hast. Das wäre natürlich easy exploitable... Vielleicht solltest du mal das ein oder andere Coaching besuchen, da kommt ein Spiel mit Overcards (was zugegebenermaßen zu den schwierigeren Postflopsituationen zählt) oft genug vor und wird gut kommentiert.
    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      Sorry, noch eine dumme Frage: Wo kann ich nachschauen, welche Bilanz ich mit einer bestimmten Hand habe?
    • traxman
      traxman
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 182
      Dafür brauchst du ein Programm wie Pokertracker oder Pokeroffice
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Bully87 genauso spiel ich auch auf NL25 und meine Stats bei PT zeigen mir grüne Zahlen bei AK und AKs ;) du machst nichts falsch!
      AKo rot und AKs grün (oder umgekehrt.... habs im moment nicht parat^^) @Folcwine: http://www.pokerstrategy.org.uk/de/software/ sowie hier im forum in der POkersoftware abteilung
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Ne, ich mach auch manchmal noch ne Contibet auf dem Turn. Aber das ist ja relativ willkürlich. Er muss ja nicht AK,AQ etc halten, sondern kann auch JJ+. Mach ich auf dem Turn noch ne Conti kann ich aber auch da ein reraise kriegen, wenn vorher einer sien Pocket oder Set nur gecallt hat.
    • soucy
      soucy
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.092
      Mich würde mal interessieren ob man mit AKs/AKo grundsätzlich ein All-in callt? Also angenommen man raised laut SHC und danach kommt ein reraise das so groß ist, das man selbst All-In wäre. Ist es hier selbstverständlich das ich calle egal was für ein Spieler geraised hat?
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Hm, bei reraises bin ich bei AK je nach Gegner auch etwas skeptisch. Davon ausgehend, daß man keinen Vollhonk als Gegner hat: Mit welchen Händen reraist man (halbwegs nach den Regeln für untere FR-Limits)? Da ist QQ wohl noch die Hand, gegen die man die besten Chancen hat. Hatte vorhin so einen Spieler. Er raist auf 4 BB, ich verdreifache, er geht AI. Ich habe keine Ahnung, was der gedacht hat, womit ich reraise. Mit 72o? Nun, da ich KK hielt, mußte ich nicht lange überlegen. "Gerechterweise" kam auch kein Ass. Halte AK ja auch für eine gute Hand, die sehr oft von schlechteren Händen gecallt wird, aber bei Reraises von tighten Spielern habe ich kein Problem damit, auch mal den Fold-Button zu betätigen.
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      Reagieren auf Raises hinter euch.. Man hat selber geraist... ...Mit QQ, AKs und AK callt ihr einen gegnerischen Reraise normaler Größe einfach, und schaut dann am Flop, wie es weitergeht. Mit einem Reraise normaler Größe, meine ich einen Reraise, der maximal dem fünffachen des eigenen Raises entspricht...
      da sagt der shc artikel dazu. Tight aggressive Preflop Spiel für Fortgeschritten, hab ich noich nicht durchgelesen.
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      Original von qwertzui666
      Reagieren auf Raises hinter euch.. Man hat selber geraist... ...Mit QQ, AKs und AK callt ihr einen gegnerischen Reraise normaler Größe einfach, und schaut dann am Flop, wie es weitergeht. Mit einem Reraise normaler Größe, meine ich einen Reraise, der maximal dem fünffachen des eigenen Raises entspricht...
      da sagt der shc artikel dazu. Tight aggressive Preflop Spiel für Fortgeschritten, hab ich noich nicht durchgelesen.
      .. da steht auch nichts anderes drin ;)
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Kommt alles auch auf die Samplesize an. Bei mir ist zur Zeit z.B. auch alles rot - AK, AA, KK, QQ alles deutlich im Minus - aber ich hab' erst vor Kurzem PokerOffice gekauft und seitdem erst ca. 2000 Haende gespielt - jede dieser Haende existiert daher erst ca. 5x in meiner Datenbank - ist halt einfach noch viel zu klein um aussagekraeftig zu sein. Leider hab' ich vor kurzem durch einen Unfall meine alte PokerTracker-Datenbank verloren (und danach dann PokerOffice gekauft) aber wenn ich mich recht erinnere waren AKo, AKs, AJs und ATs bei mir alle gruen, nur AQs war rot. Damals hatte ich ueber 10k Haende.
    • JustinDejong
      JustinDejong
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 713
      also in der regel pusht man mit AK preflop höchstens noch selber all in wegen der foldequity aber einen all in callen nach einem raise reraise preflop würd ich meistens nicht, kommt auch auf die stacks an is klar wenn ich schon mit 2 dollar im pot bin und noch 2,50 drauflegen muss ok. Aber wenns um ganze stacks geht trifft man einfach zu oft auf AA oder KK und im bestenfall noch auf QQ oder JJ ....das problem ist man hat nie was besser als nen negativen coinflip, ausgenommen der gegner spielt sein AQ preflop so extrem loose. Ansonsten trifft man zu 90 % auf ein pocketpair wo man so gut wie immer underdog ist...dazu kommt noch das man bei jeder hand rake zahlt.....was erhoffst du dir also beim gegner zu sehen wenn du mit AK seinen all in callst? AQ oder ähnliches wirst du zu selten sehen und in den anderen fällen bist du wie gesagt immer ein bischen hinten (gg normale Pocketpairs) und totaler underdog gegn AA und KK...dann noch den rake weckgerechnet
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Also ich calle eher noch mit QQ ein All-In als mit AK - aber auch nur situationsbedingt wenn ich einen Read auf den Gegner habe. ShortHanded pushed die Leute zwar auch mal mit Trash, aber meistens ist der Trash dann irgendein mittleres PocketPair.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Wenn ich BSS spiele calle i.d.R sicherlich kein All-in mit AK. Wenn ich raise und er reraist, calle ich nur. raist er, ich reraise und er reraist nochmal, ist es von Reads und Stacksize abhängig. gegen nen SSler ist man eh committed und muss callen, auch wenn man weiß, dass man, sofern er korrekt spielt, hinten liegt. gegen nen unknown BS folde ich. lieber 1.50 weg als der ganze Stack. Heute hat einer mein Push mit AA mit Ak gecallt- super Sache :D