Lineare Algebra - Frage

  • 13 Antworten
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Das Dreieck wird doch in der ersten Formel definiert ?(
    • kaisler911
      kaisler911
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.143
      Soll es also nur die symmetrische Differenz darstellen und hat sonst keine weitere bedeutung?
    • sMooN
      sMooN
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.112
      Ja das steht da doch ^^. Wenn du mit sowas schon Probleme hast, dann viel Spaß bei dem Studium.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Einfach Definition einsetzen, bißchen umformen nach den 08/15-Gesetzen, fertig. Was für ein Studium ist das? War bei uns Schulstoff...
    • sMooN
      sMooN
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.112
      Ist denke ich die erste Woche der Mathe Vorlesung, wo noch mal alle Grundlagen wiederholt werden.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von sMooN
      Ist denke ich die erste Woche der Mathe Vorlesung, wo noch mal alle Grundlagen wiederholt werden.


      Mathe für Mediziner?
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Wieso kann man net einfach mal Tipps geben und sich die ganzen "lol , das is doch easy" Kommentare sparn?

      Aber fu4711 hat schon die klassische Strategie bei solchen Beweisen angegeben ^^. Evt. hilft dir das noch weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Mengenlehre#Gesetzm.C3.A4.C3.9Figkeiten
    • sMooN
      sMooN
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.112
      Original von fu4711
      Original von sMooN
      Ist denke ich die erste Woche der Mathe Vorlesung, wo noch mal alle Grundlagen wiederholt werden.


      Mathe für Mediziner?
      Ka ist bei allen Mathe Vorlesungen erstmal Standard am Anfang
    • kaisler911
      kaisler911
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.143
      entschuldigt bitte meine Unwissenheit, wenn ich dies in der Schule gehabt hätte, hätte ich bestimmt nicht nachgefragt -.- Aber danke an diejenigen, die nicht gleich auf meine Unwissenheit rumhacken und mir helfen wollten.
    • Grinsefisch
      Grinsefisch
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 1.036
      Sorry, du bist nicht unwissend sondern total blind, denn du fragst nach der Definition des Dreiecks, obwohl die halt direkt am Anfang deiner Aufgabe dabei steht.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von kaisler911
      entschuldigt bitte meine Unwissenheit, wenn ich dies in der Schule gehabt hätte, hätte ich bestimmt nicht nachgefragt -.- Aber danke an diejenigen, die nicht gleich auf meine Unwissenheit rumhacken und mir helfen wollten.


      Ok, dann gebe ich dir einen allgemeinen Tipp zum Studium, BESONDERS wenn es wirklich Mathe sein sollte:

      SEHR genau Aufgabenstellungen lesen. Voraussetzungen und Definitionen sind gerade am Anfang das A und O.

      Diese Aufgaben zum Beispiel sind reines Anwenden, da muß man null denken. Wenn man sich das mal im zweidimensionalen bsw. vorstellt sind die drei Behauptungen unmittelbar klar (was nicht heißt, daß sie allgemeine Gültigkeit haben müssen, warte bis Banach-Tarski oder sowas kommt). Mal´s dir ruhig mal auf, ist keine Schande.

      Sauberes Anwenden von Definitionen mußt du jetzt sehr schnell lernen, denn schon in zwei Wochen wird das an jeder Ecke vorausgesetzt.
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Dass zwei Mengen gleich sind (1) beweist du, indem du dir erst ein Element beliebiges Element x aus der linken Menge nimmst und dann zeigst, dass es dann auch in der rechten Menge liegen muss. Danach das ganze umgekehrt. Das ist am leichtesten, wenn du dir bildlich klar machst, was die linke und rechte Seite eigentlich bedeuten.
      Beide Seiten aus der (1) sagen, dass x entweder in A und C liegt, oder in B und C. Musst noch die Fälle betrachten, in denen der Schnitt leer ist, aber das ist ja schnell gemacht.

      Die Beweisidee zur (2) ist ähnlich. Einfach zeigen, dass aus der linken Seite die rechte folgt und umgedreht.
      Die "<="-Richtung ist leicht, da musst du einfach einsetzen.
      Für die "=>"-Richtung würde ich annehmen, dass die rechte Seite nicht stimmt (sprich: B hat mindestens ein Element x) und dann folgern, dass dann die linke auch nicht stimmen kann.

      Die (3) ist auch leicht. Wenn A eine Teilmenge von B-Komplement ist, dann heißt das, dass es kein Element x gibt, das sowohl in A als auch in B liegt. Also sind A\B = A und B\A = B.

      Ansonsten hör auf fu4711. Dass man manche Sachen nicht direkt versteht ist keine Schande, das geht wohl allen so. Aber dass du nach einer Definition fragst die groß über der Aufgabe steht kann eigentlich nicht sein, wenn du dir nicht angewöhnst Aufgabenstellungen gründlich zu lesen dann wird das nix! Mathe wird mit der Zeit nicht einfacher.

      Thurisaz
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      .