Ein Konzept für Poker als "Unternehmen"?

    • thisrockz
      thisrockz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 1.788
      Moin Leute, mit erschrecken muss ich feststellen, dass ich ungefähr 500k Hände BE seit meine pokerlaufbahn runne und eigentlich nur durch rakeback und Bonuse die Limits aufgestiegen bin. Ich bin auch nie Weiter als NL50 gekommen..

      Nun will ich es nochein letztes mal versuchen, aber diesmal mit einem Konzept.
      D.h ein Theorie/Praxis Verhätlnis soll vorhanden sein, jedoch scheitert dies oft an eigener Disziplin.

      Unteranderem stell ich mir sowas vor mit festen Zeiten für die Theorie (Damit man diese nicht nach Lust und Laune hinausdrängt) , die Praxis kann hierbei von den Spielzeiten variieren, jedoch muss eine bestimmte Anzahl an Stunden in der Woche gespielt werden.

      Geht ihr nach so einem "Konzept" vor? oder habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit?

      Wäre sehr dankbar für Tipps, die mir helfen würden so ein Konzept zu erstellen, damit ich endlich mal ordentlicher winningplayer werde! :)
  • 16 Antworten
    • heiko78
      heiko78
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 552
      *bookmarked

      vielleicht melde ich mich demnächst mal bei dir und man kann zusammen versuchen, sich zu pushen. muss mir das mal durch den kopf gehen lassen, ob ich da auch wirklich 100% dahinterstehen würde.

      es ist halt so, dass ich schon oft u2u und solche scherze begonnen habe, aber immer recht schnell die motivation / lust daran verloren habe (keine ahnung wieso), und möchte wenn dann wenigstens einmal die sache richtig angehen.

      spiele aktuell mit 3.5bb/100 auf nl25 rushpoker (35k hands so far ... ), gedenke aber bald umzusatteln auf "normales" no limit.
    • GrindoDingo
      GrindoDingo
      Gold
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 1.833
      sh oder fr?
    • Iceley78
      Iceley78
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 982
      Hallo, das einzige "Konzept" nach dem ich spiele ist :

      "spiele nur wenn du auch wirklich lust hast"

      alles andere geht bei mir nur in die Hose.Wenn ich grinden muss weil ich sonst den bonus nicht clearen kann oder noch paar punkte für den shop brauche kann ich die sessions meistens vergessen. ;)
    • heiko78
      heiko78
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 552
      4 Tische shorthanded, sonst bekomm ich den langeweile-tilt
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Naja, feste Zeiten für Theorie und Analyse sind schon wichtig, mir persönlich jedenfalls. Ich Analysiere meine Hände immer vor und nach einer Session. Für Theorie setze ich mir feste Zeiten, oder wenn ich auf Tilt komm höre ich auf und zieh mir Videos oder Artikel rein.

      Sich für das Spielen feste Zeiten zu setzten finde ich nicht so gut. Bei Theorie kommt die Motivation nach einiger Zeit, aber da ist es ja nicht so schlimm wenn man etwas unkonzentriert ist. Beim Spielen ist das wieder anders und kann sich fatal auswirken. Wenn du dir da eine feste Zeit setzt, aber aus irgendwelchen Gründen keine Lust hast, unkonzentriert, müde oder ausgebrannt bist, dann kann spielen sehr kostspielig sein.

      Spielen sollte man nur in seiner besten Verfassung, ausser du sitzt in einer Session und kennst die Gegner/Fische so gut, dass du blind spielen kannst, das ist wieder zu lukrativ um aufzuhören, dann ist es mir egal ob ich müde bin, oder der Wecker morgen früh klingelt. Lieber hänge ich einen Tag durch als mir eine Topsession durch die Lappen gehen zu lassen. Sollte ich da zu müde sein, schalte ich einen Gang runter und lasse knappe Spots schon Preflop aus und spiele etwas tighter weiter.

      Letherass hat in seinen Buch "Poker als Beruf" ein paar gute Konzepte durchleuchtet. Allerdings stehe ich dem Buch ziemlich kritisch gegenüber, weil er mMn einem anderen Menschenschlag angehört und man sich auch ziemlich den Spaß am Spiel verdirbt, wenn man alle Konzepte durchzieht, ausserdem standen mir in der Strategiesektion teilweise die Haare zu Berge. Aber wenn du Tipps zu deiner Frage suchst, ist das Buch die Investiton Wert.
    • thisrockz
      thisrockz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 1.788
      Also auf den ersten Blick find ich das Buch jetzt ganz interessant und scheint genau das richtige für mich zu sein. Ich denke ich werde mir das jetzt mal bestellen und schauen wie es auf mich wirkt und ob es wirklich das ist, nachdem ich auch wirklich suche :)
    • likemoredollar
      likemoredollar
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 254
      Wenn du ein letzten versuch startest,soltest du es entweder ganz durchtiehen oder es nicht mal probieren.

      Du musst unbedingt nochmal alle Artikel ab silber dir durchlesen das wichtigste für dich zusammenfassen,aufschreiben und wissen was drin steht,wenn du nachts aufgeweckt und gefragt wirst.

      Du musst auf den low limits nicht unbedingt 20Hände täglich posten,aber dennoch alle grossen Verluste die du am Tag machst bearbeiten und verstehen was du falsch gemacht hast und auch sie dir per hand rausschreiben und wie Vokabeln akkern,und diese Situationen merken.Bei deinen Gewinnen schauen ob es mehr zu gewinnen gab.

      Mann sollte sich 15-20 Hände im Forum die schon bewertet wurden anschauen und gedanken drüber machen.

      10 Hände die nicht vom Koa. beantwortet wurden selber bewerten und dann schauen ob man richtig lag oder nicht.

      Jeden Tag 1 Vidio anschauen für das Limit auf dem man ist.

      Aufjedenfall Tagebuch führen,einen Wochenplan aufstellen,dabei auszeit vom Pokern nicht vergessen,Psychologie artikel und vids nochmal alle anschauen,coachings aller art benutzen für fargen und inspirazion.

      Am Anfang jeden Tag 3 Stacks auf und sonst nur theorie bis man alles durch hat,leute sagen dass bei 2K hände pro Tag das auf NL10,25,50,100 3Stacks machbar sind.

      Wie lange man spielt ist jedem das seine,ich würde so um die 2k Hände am Tag spielen 6-9 Tische (also bei 6 Tischen kann man sicher noch alle gut beobachten und wenig fehler machen).

      Ich hoffe ich habe nicht zu viel blödsinn geschrieben und keinen beleidigt,bin nun auch müde und gehe pennen. :f_eek:

      Ich selber werde mir mal das cash-game unter die luppe nehmen(habe SNGs gespielt)Habe auch 3-4 Monate nichts zu tuhn und will mich aufs Pokern konzentrieren.Wenn du lust hast wäre ich interessiert sich darüber auszutauschen da ich nun von NL10 anfangen werde und mit viel Fleis schnell aufzusteigen will.Ich spiele dann aber BSS.

      Sonsten wünsche ich die Erfolg und Ausdauer und more $$$ :s_cool:
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      @likemoredollar:

      also abgesehen von deinen Müdigkeitsfehlern rechtsschreibtechnischer Art im letzten Abschnitt, war das ein schöner Post.

      Ich persönlich denke, dass du zu Theorielastig an die Sache rangehst, was aber auf keinen Fall verkehrt sein kann.

      FR sind 6-9 Tische i.O., aber SH sollte man für einen Neustart als BE-Spieler erstmal 4 Tische spielen, denke ich und dafür auf den niedrigen Limits mehr spielen und analysieren, als blanke Theorie zu machen.

      Allerdings scheinst du Ahnung zu haben, wenn du auf NL25/NL50 aufsteigst, kannst dich ja mal melden via Skype (phil131286), oder PM, wenn Lust auf ein U2U Coaching hast, wenn du SH spielst.

      Zu der Sache mit den Artikeln: OP hat einen Bronzestatus.

      @OP: Wie gesagt, dass Buch ist für deine Aspekte eine gute Investition, wobei wir hier im Grunde schon den wichtigsten Inhalt des Buches geklärt haben.
    • thisrockz
      thisrockz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 1.788
      So, erstmal danke an likemoredollar für deinen sehr hilfreichen post.
      Ich habe jetzt mal ein bisschen brainstorming gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen alles auszucashen, und mit 60$ nochmal neu auf nl2SH anzufangen und dabei einen kompletten Neuanfang mit einen getrackten account von Bronze an hinzulegen.

      Diese Grundprinzipien werde ich verfolgen:

      • Alle Hände über 15bb + / - direkt nach der session analysieren
      • Alle Losinghände die größer sind als 50bb posten und bewerten lassen
      • Alle großen winninghände nocheinmal durchgehen, ob eventuell mehr value drin wäre
      • pro Stunde praktische Spielzeit werde ich 3 fremde Hände vor dem Handbewerter analysieren
      • pro 5 Stunden Spielzeit werde ich mir ein Video für mein Limit anschauen
      • Alle angebotenen coachings von ps.de für NLHE SH werden wahrgenommen
      • Jeden Tag unter der Woche werde ich mindestens 2 Strategiertikel von Bronze an durchlesen. [unabhängig davon ob ich an diesem Tag noch spielen werde oder anderweitig Theorie machen werde]
      • Es werden 20 Stunden in der Woche insgesammt gespielt [D.h 4 Videos/ Woche und 60 fremde Handanalysen/ Woche]
      • Keine Auszahlungen vor NL50

    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Na da hast dir ja ganz schön was vorgenommen. Hört sich solide an. Ich wünsch dir viel Erfolg.

      Keine Auszahlungen vor NL50, das mach ich genauso.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      he thisrockz,deine Grundprinzipien - wenn du sie durchhälst- werden sicherlich auf den Weg zum Erfolg ebnen.
      Hab natürlich nichts dagegen wenn du auch mal in unseren Coachings vorbeischaust :-).
      Falls du momentan nur Bronze bist weil du nicht gespielt hast - ok, falls du noch eine Seite suchst auf der du möglichst schnell unseren Content nutzen kannst:
      http://de.pokerstrategy.com/online-poker-rooms/
      In den entsprechenden Sub-Foren gibts dann auch alle benötigten Infos zu den Plattformen - nichts ist ärgerlicher als da überhastet eine Entscheidung zu treffen.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von thisrockz
      , jedoch muss eine bestimmte Anzahl an Stunden in der Woche gespielt werden.
      Du glaubst gar nicht wie schnell einem das Spiel keinen Spass mehr macht, wenn man von sich selbst erwartet das man in nem gewissen Zeitraum etwas machen "muss".

      Anyway, gl.
    • thisrockz
      thisrockz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 1.788
      Original von SvenBe
      he thisrockz,deine Grundprinzipien - wenn du sie durchhälst- werden sicherlich auf den Weg zum Erfolg ebnen.
      Hab natürlich nichts dagegen wenn du auch mal in unseren Coachings vorbeischaust :-).
      Falls du momentan nur Bronze bist weil du nicht gespielt hast - ok, falls du noch eine Seite suchst auf der du möglichst schnell unseren Content nutzen kannst:
      http://de.pokerstrategy.com/online-poker-rooms/
      In den entsprechenden Sub-Foren gibts dann auch alle benötigten Infos zu den Plattformen - nichts ist ärgerlicher als da überhastet eine Entscheidung zu treffen.
      Danke für die Hilfe, aber ich spiele ja momentan Nl25 leider ungetracked wegen eines guten RB deals, aber nun werd mir die Entscheidung für stars nicht schwer fallen, da ich dort zum Glück getracked bin :) .

      Original von Rennwurm
      Du glaubst gar nicht wie schnell einem das Spiel keinen Spass mehr macht, wenn man von sich selbst erwartet das man in nem gewissen Zeitraum etwas machen "muss".

      Anyway, gl.
      Ja da hast du Recht, aber ich sehe es mal so, ich habe seit dem ich 14 Jahre alt bin immer einen Nebenjob gehabt. Habe aber vor kurzem keinen aktuellen mehr und werde jetzt genug Zeit haben für das Pokern. D.h der Zeitaufwand wird zwar der selbe sein, jedoch bleibt das Geld momentan erst aus, bis ich auf ein ordentliches Limit aufsteige. Rücklagen sind natürlich genug vorhanden und ich Lebe noch zuHause. Würde jetzt auch ohne das Pokern mal ein paar Monate meine Freizeit genießen :) . Also hier nicht falsch verstehen, dass ihr jetzt denkt ich werde pro auf Nl2 :D :D :D
    • likemoredollar
      likemoredollar
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 254
      Moin,Moin und wieder ein wunderschöner Tag :f_grin: , (die Smylies sind echt brilliant).

      @phil1312

      Die Sache ist die, man muss die Artikel eines Status durchhaben da sie erst dann ein Gesamtbild eines bestimmten Spielstiels verdeutlichen.
      Damit meine ich dass es nicht ausreicht z.B. die PRF,und Turn Geschichten durchzulesen und dann denken dass es passt.Genau so wichtig is zu wissen wie hoch man Betten soll oder wie man Draws,Pockets,Gegnertypen spielt usw.

      Und desto schneller man das alles versteht desto schneller kan man seinen eigenen Style entwickeln.Ich glaube das ein guter LAG die profitabelste Art ist zu spielen(wenn man es kann halt).
      Ich meld mich sobald ich auf NL25 bin :f_cool:

      @thisrockz

      Was auch super geil ist, sind die ganzen Quiz-tests,serh hilfreich.
    • Topmodel57
      Topmodel57
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 1.369
      treat your poker like a business anyone? :)
    • Sharkira
      Sharkira
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2009 Beiträge: 5.081
      Original von Rennwurm
      Original von thisrockz
      , jedoch muss eine bestimmte Anzahl an Stunden in der Woche gespielt werden.
      Du glaubst gar nicht wie schnell einem das Spiel keinen Spass mehr macht, wenn man von sich selbst erwartet das man in nem gewissen Zeitraum etwas machen "muss".

      Anyway, gl.
      wie wahr!