Aa, Kk, Qq

    • Torch
      Torch
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 20
      HI! also, ich spiel seit etwa einem Jahr Poker, und spiele derzeit auf 25/50nl... in letzter Zeit merke ich jedoch imemr wieder, wie unprofitabel für mich die Monster-Starthände wie aces, kings oder queens sind... preflop verdreifache ich den blind (qq raise ich aufs vierfache), und bei mehreren callern jeweils ein raise pro caller mehr... ich bekomme dann meist 1-2 caller... postflop spiel ich die hand dann meist mit ner continuation-bet, bzw. raise auf vorherige bets.... das problem ist jedoch, wenn die anderen nichts haben, bekomme ich den pot recht schnell und mit relativ wenig geld im pot. sollten die jedoch irgendwas floppen wie 2pair oder ein set, dann läuft es automatisch auf einen extrem teuren pot für mich hinaus... daher die frage: spiele ich die hände irgendwie falsch, bzw. sollte ich den raise preflop etwas höher ansetzen? mit den assen jedesmal die blinds zu stealen ist aber auch recht nervig... oder liegt das einfach nur an den ganzen fischen, die eh jeden raise preflop coldcallen, daher sollte ich den raise vielleicht etwas stärker machen, oder wie seht ihr das?
  • 13 Antworten
    • Cowboys
      Cowboys
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 309
      Preflop 4BB + 1BB pro limper egal mit welcher hand du raised, und am flop gleich mindestens 3/4 potsize reinhauen, dann sollte es schon bissl besser werden.
    • oORianOo
      oORianOo
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 294
      Nach einigen Schwierigkeiten mit den Pocket Rockets (ich hab öfters mal versucht die zu slowplayen) bin ich jetzt darauf umgestiegen, Preflop 4BB +1BB pro Limper zu Raisen, wenn ich first in bin nehm ich meistens 5BB, dannach sind die meisten (klar teilweise auch alle) raus so das ich nur noch gegen 1-3 spiele. Dann am Flop noch mal, jenachdem wie das Board aussieht 3/4 - 1 Pottsize Bet. den meisten ist das dann schön zu viel und folden. Seitdem ich die so aggresiv spiele habe ich erst einmal damit nen Pot verloren weil der Gegner nen Set hatte, aber was in anbetracht der gewonnen Pötte auf jeden Fall zu verkraften war. Am liebsten ist es mir immer wenn ich es schaffe die Gegner die glauben n dickes Blatt zu haben schon Preflop All-In zu bekommen.
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      Original von oORianOo Nach einigen Schwierigkeiten mit den Pocket Rockets (ich hab öfters mal versucht die zu slowplayen) bin ich jetzt darauf umgestiegen, Preflop 4BB +1BB pro Limper zu Raisen, wenn ich first in bin nehm ich meistens 5BB, dannach sind die meisten (klar teilweise auch alle) raus so das ich nur noch gegen 1-3 spiele. Dann am Flop noch mal, jenachdem wie das Board aussieht 3/4 - 1 Pottsize Bet. den meisten ist das dann schön zu viel und folden. Seitdem ich die so aggresiv spiele habe ich erst einmal damit nen Pot verloren weil der Gegner nen Set hatte, aber was in anbetracht der gewonnen Pötte auf jeden Fall zu verkraften war. Am liebsten ist es mir immer wenn ich es schaffe die Gegner die glauben n dickes Blatt zu haben schon Preflop All-In zu bekommen.
      wo hast du pokern gelernt??
    • Cowboys
      Cowboys
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 309
      was hat er denn so schlimmes geschrieben? hey bully machste mal wieder ein vid demnächst, werde auch eins machen, brauche nur noch ein gescheites headset das was ich habe kratzt total im 1ten vid was ich gemacht habe.
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Das Schlimme ist, dass 1-3 Leute nen UTGraise mit 5BB callen. OMG ich will das auch!!!
    • Cowboys
      Cowboys
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 309
      hehe, ja aber da kann er doch nix dafür, und so scharf auf ein multiwaypot mit AA bin ich auch net.
    • Oppelhanni1
      Oppelhanni1
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.870
      langsam beginne ich sie zu hassen! Heute mal mitgezählt. Insgesamt je 3mal AA u. KK. Bei den Königen gab es zweimal keine Action, das andere mal verloren gegen, na was wohl AA. Bei den Assen konnte ich nicht eines gewinnen, einmal gegen KK gebustet weil der sein Set macht, anderes mal trifft einer mit Pocket 8 nen lecker Vierling. Das dritte mal gab es keine Action. Ich weiß sind nur 6 Hände, doch das ist jedesmal ein All-in das verloren wird und dann 6 Stacks down od. 6 Stacks up ist halt ein Unterschied...
    • Cowboys
      Cowboys
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 309
      6 stacks down in einer session iss schon sehr sehr viel, aber sowas dürfte wohl ne ausnahme bleiben, hoffe ich mal und wünsche dir nen fetten upswing.
    • oORianOo
      oORianOo
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 294
      Original von Bully87 wo hast du pokern gelernt??
      wieso, wo ist das Problem? Ich kann ja ja nur berichten wie es auf dem Limit am besten läuft. Ich spiele halt nur NL5 BS und NL10 SSS. Was meinst du denn was da nicht so pralle dran ist, man lernt ja schließlich nie aus?
    • Oppelhanni1
      Oppelhanni1
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.870
      @cowboys Nachmittags ist das eher die Regel als die Ausnahme.. Nachts läufts komischerweise immer besser. ..und bitte kommt mir jetzt nicht mit Psychologie. :D
    • Cowboys
      Cowboys
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 309
      nein komme ich dir nicht, wie es tagsüber läuft kann ich dir auf party eh nix erzählen, auf party spiele ich selbst nur nachts, da gibt es net so viele SSS spieler.
    • betandking
      betandking
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 2.125
      Mit den großen Pockets ist es doch immer dasselbe. Man freut sich subjektiv, dass man 1st-3rd best Starthand bekommen hat und meint, man müsste diese unbedingt gewinnen und noch möglichst viel BBs/Stacks gewinnen. Und wie immer hat man Preflop 3-4 BB geraist (+ evtl. noch mehr für Limper) oder ein Reraise reingehauen und am Flop kommt dann meist ne Scarecard wie das A oder K wenn man QQ oder KK hat, man ist evtl. OOP sitzt nicht im HU sondern 3-4 callern gegenüber. Ich finde es okay, wenn ich nur die Blinds mit diesen Starthänden gewinne, ansonsten kann ich am Flop, wenn meine 3/4 Potsize Bet am Flop gecalled wird kann ich am Turn noch immer Pot Control betreiben (je nach Reads/Stacksize/Board Textur) (behind) checken und auch gegen eine reasonable Bet am River folden oder c/c spielen. Es ist eben oft so:whether you loose a big one or win a small. Auf den Mircos, gerade auf den Beginnertables kann man auch AA/KK Preflop pushen. Viele denken, dass man hier eh nur mit AA gecalled wird. Stimmt nicht. Es callen öfters mal dominated suited Aces wie AQs und AJs Ako(s), kleinere Pockets bis 99 und ab und zu auch mal "Tiltfische" mit Random Suited Hands, gegen die liegt man weit vorne. Übrigens trifft man ja auch ca. jedes 8. Mal sein Set (aber dann ist das Board natürlich just one-suited :D ). Also über eine entsprechend große Anzahl an Händen min. 10k+ sollte Ihr alle mit euren Big Pockets in der grünen Zone liegen.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich denke man darf nicht vergessen, dass man ja - ausser man macht sein Set - immerhin "nur" TPTK hat und mit den Cowboys und Queens u.U. eben nur Middle Pair. Wenn es einem trotz PFR nicht gelingt die Gegnerzahl deutlich zu reduzieren sollte man bereit sein sich von seiner Hand zu trennen, wenn man auf Widerstand trifft. Mit den grossen Pockets 6 Stacks zu verlieren ist mir in den letzten zwei Wochen uebrigens auch passiert - und das frustrierende daran war, dass es alles Pre-Flop All-Ins waren und der Gegener kein einziges Mal ueberhaupt nur ein Pocket-Pair hatte. Ich bin immer nur in Haende wie 95o (in Worten: Neun-Fuenf Offsuit) reingerannt :( :( :( Die Gegner pushen halt eben auch noch auf NL 100 SH mit jedem Trash und Bad Beats gehoeren dazu. Langfristig macht sich das natuerlich bezahlt, aber man muss halt auch Geduld haben. Man sollte auch eins nicht vergessen: Wie jedes andere Pocketpair auch machen AA, KK und QQ jedes 8. Mal ein Set (mit dem man dann normalerweise einen richtig fetten Pot gewinnt) - man kriegt sie halt einfach nur so selten, dass man schon recht viele Haende braucht um ein statistisch aussagekraeftiges Ergebnis zu erhalten. Gruss, Jack