0.1/0.2 Varianz und Gambling Factor?

    • Cryxx
      Cryxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 639
      Wollt mal von Leuten wissen, die auf dem Limit spielen, geht es euch auch so dass ihr hier ne verfickt hohe Varianz habt? Die Fische callen bei mir einfach jeden Scheis aber natürlich hiten sie am River und hiten und hiten und hiten....

      Hab grade nur noch nen Hass, weis dass mein Spiel für 0.1/0.2 locker reicht, hab immerhin schon 0.5/1 geschlagen, aber ich werd nur weggesuckt. Es ist nur lächerlich, hab ich AA hitten sie natürlich iwann trips oder 2 pair oder Flush oder oder oder.

      Gehts noch mehr so oder nur mir? denn wenns noch mehr so geht cash ich nach und überspring das Hurenlimit, hab einfach kb mehr da mit ner mini Winrate rumzukrebsen. Falls es an mir liegt wird halt noch mehr Theorie gepaukt.


      Ach ja für alle denen es nicht aufgefallen ist: Ich hab grade nen ziemlichen drecks Hass anch ner Session mit -100 BB und das in 300 Hands. Ach ja hab ich erwähnt dass ich nur an fische gedropt hab, die bei anderen mit Air einen 7,90$ pot aufgebaut haben?!!!!!!!!!!! aber bei mir müssen sie natürlich ihre verfickte str8 am River hitten.
  • 39 Antworten
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Von was für einer Samplesize reden wir?
    • Cryxx
      Cryxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 639
      3k Hands, aber nach 3k sollt ich das Limit easy geschlagen haben, auch wenn es für andere Limits lachhaft ist.
    • PrenzelDante
      PrenzelDante
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2008 Beiträge: 695
      auch nach 3k hände kann varianz durchaus noch großen einfluss auf die winrate haben, reden wir doch nochmal nach so 20-30k, dann sollte sich die sache schon eher rauskristallisieren,
      also schön weiter dein A-Game spielen, denn für dass limit reicht meistens schon ein intaktes Gehirn aus, um winning player zu sein :D
      und du hast ja mehr als nur das!!
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Ich weiß was du meinst ... das Limit ist echt grauenhaft ... mir gings ähnlich wie dir ...

      Zwar weiß ich nicht ob das der optimale Rat ist, aber ich sag dir mal wie ich da drüber weg gekommen bin.

      Nachdems mir nach 6k Händen genauso ging wie dir und zwischenzeitlich auch wieder auf .05/.10 herunten war, dachte ich mir halt: "hey das kann doch nicht auf jeden Tisch so abgehn" ... also was machte ich? Richtig! Multitablen und zwar 10 Stück und wie ne Maschine exakt nach Charts spielen ... im Endeffekt hatte ich nen MEGA-Rake auf dem Limit und bin zwar auch nur langsam voran gekommen, aber an den zwei -100BB-pro-Session-Tischen bin ich nicht verzweifelt weil mir 8 andere Tische je +30BB brachten ... es gleichte sich in den Sessions an sich meistens recht gut aus bzw. ging ich mit nem Plus ... und wenn du nen ganzen haufen Tische massgrindest dann hast auch nicht die Zeit dich über Suckouts zu ärgern weil du schon wieder an vier blinkenden Feldern reagieren musst ... so konnte ich dann auch die Verluste durch Tilt auf praktisch Null runter bekommen ...

      Ob das eine Option für dich wäre musst du selbst probieren - aber du weißt ja selbst: wenn die Varianz dann noch schlimmer zuschlägt bist broke auch gleich ...
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Du bist gerade auf Tilt. Es wäre gerade jetzt eine ganz schlechte Idee, einzucashen, um höhere Limits zu spielen. Die Varianz wird nach oben hin nicht besser. Nur wird deine Gewinnrate kleiner, das bedeutet, Swings wirken sich härter und länger ins Negative aus.

      3k Hände sind nichts. Das machen manche an einem Abend. Wenn du im Plus bist, dann ist das erstmal respektabel. Es hätte schlimmer kommen können. Das gute an den Microlimits ist, dass man dort für billiges Geld alles mögliche lernen kann, auch den Umgang mit Varianz.

      Ich empfehle folgende Lektüre:
      Tilt: Bad Beats und Varianz
      Wie schützt du dein Geld vor Tilt?
      Downswing – eine psychologische Betrachtung
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      einfach 6-10 table spielen auf dem limit
    • nilon1982
      nilon1982
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 810
      ich würde empfehlen, erstmal heraus zu finden was für ein tilt typ du bist. von deinen worten her, würde ich fast dahin tendieren, dass du loose-aggresiv bist auf tilt, im übrigen einer der übelsten arten von tilt. nachdem du weißt was du für ein typ bist, musst du gegensteuern indem du selbst zu dir ehrlich bist und dir eingestehst, dass du jetzt (und nicht erst nach dem orbit oder nach der session) auf tilt gehst und die session für ein paar minuten quittest oder auch für den rest des Tages. Die fishe bleiben und kommen immer wieder, denn sie haben ihr glücksgefühl gehabt und zwar in dem sie deine AA jetzt gesuckt haben und sie werden denken "yeah ich bin der King".

      Was machst man nach dem quitten der Session, wenn man auf Tilt ist? Ja, man guckt sich den Suck nochmal an und versucht die Hand objektiv zu betrachten. War es wirklich ein Bad Beat, war es gerechtfertigt das er mit dem GS callt etc etc. Wenn du dann bemerkst das du richtig gespielt hast, wirst du einfacher mit dieser Situation fertig und sagst dir, beim nächsten mal spiele ich die hand in genauso einer situation wieder so, denn es ist richtige entscheidung mit dem höchsten +EV.
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Weiß gar nicht, was an dem Limit so schlimm sein soll. Habs neulich mal im Frust wieder gespielt, um mein Selbstvertrauen nach einem Down wieder zu pushen. Einfach geil, mit was für Crap die Villains runtercallen. Ein paar Suckouts mehr, aber dafür im Schnitt ein Wahnsinnspayoff für deine guten Hände.
      Bloß nicht wegen der BR überspringen. Wenn du momenten gegen die Fische baden gehst, dann übe erst Mal, gegen die Fische optimal zu spielen. Die sind nämlich durchaus gut lesbar.
    • onehotminute
      onehotminute
      Platin
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 837
      FL SH 0.1/0.2 , 0.25/0.5

      geht nicht nur dir so. dort wurde ähnliches diskutiert ;)
    • Merc190E
      Merc190E
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.402
      Original von Cryxx
      Wollt mal von Leuten wissen, die auf dem Limit spielen, geht es euch auch so dass ihr hier ne verfickt hohe Varianz habt? Die Fische callen bei mir einfach jeden Scheis aber natürlich hiten sie am River und hiten und hiten und hiten....
      Vorgestern auf 1/2 aufgestiegen .. mal wieder. In den letzten 24 Stunden bin ich wieder runter auf $300, also Abstieg auf 0.50/1.00. Ich hatte einen W$SD von nur 17%.
      Daß die Fische callen und callen und hitten und hitten ist also nicht nur auf deinem Limit so ;)

      Aber die Kehrseite ist, ich habe anfang dieses Monats auf 0.25/0.50 angefangen und bin bereits wieder auf 1/2 gelandet. Das ist also, wie Varianz auch aussehen kann ;)
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      Die varianz auf den micros bleibt nicht aus, da man oft große pötte spielt und man ja equitytechnisch nie so große teil am pot hat bzw leichter ausgedrawed wird.
      Man muss nur schauen, dass man selbst immer schön valuebettet, dann wird das auch und man kann trotz hohem rake ne recht gute winrate schaffen.
    • Schnullerbacke
      Schnullerbacke
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 524
      Original von Merc190E
      Original von Cryxx
      Wollt mal von Leuten wissen, die auf dem Limit spielen, geht es euch auch so dass ihr hier ne verfickt hohe Varianz habt? Die Fische callen bei mir einfach jeden Scheis aber natürlich hiten sie am River und hiten und hiten und hiten....
      Vorgestern auf 1/2 aufgestiegen .. mal wieder. In den letzten 24 Stunden bin ich wieder runter auf $300, also Abstieg auf 0.50/1.00. Ich hatte einen W$SD von nur 17%.
      Daß die Fische callen und callen und hitten und hitten ist also nicht nur auf deinem Limit so ;)

      Aber die Kehrseite ist, ich habe anfang dieses Monats auf 0.25/0.50 angefangen und bin bereits wieder auf 1/2 gelandet. Das ist also, wie Varianz auch aussehen kann ;)
      Hi Merc190E!

      Wir waren gestern Abend beide im FT-Suckout-Thread mit dem gleichen W$SD :f_biggrin:

      Wieviel Hände spielst du so im Schnitt, wenn du schon wieder aufgestiegen bist? Ich (zugegebenermaßen Wenigspieler) klebe auf .25/.50 SH und bin seit gestern dieses Jahr "rot be". Motivier' mich mal... :f_cry:
    • Merc190E
      Merc190E
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.402
      Hi Schnullerbacke,

      momentan habe ich etwas mehr Zeit, da sind es auch mehr Hände pro Tag. Ich hab jetzt im Oktober 15,000 Hände gespielt, 0.25/0.50 - 1/2 Fullring.

      0.25/0.50 bin ich echt super gerunned mit 4.88BB/100 auf 6.7k Händen und konnte da mal auf der positiven Seite der Varianz ne schöne Welle reiten ;)
      Da ich anfang des Jahres von 2/4 runtergefallen bin bis auf 0.50/1.00 hab ich den aufstieg auf 1/2 nicht mit 300BB gemacht, sondern hab die ersten Tische schon mit 200BB aufgemacht. Ich hab dann 3 Tische 0.50/1.00 und ein Tisch 1/2 gespielt, oder auch mal zwei Tische 1/2 aufgemacht, wenn sie vielversprechend aussahen. Etwas aggressiveres BRM als Empfohlen, aber ich war ja schon auf dem Limit.
      In der Session, wo ich selbst nur einen W$SD von 17.4% hatte, hatte ich selbst nur einen VPIP/PFR von 12/8, aber einen WTS von über 60% :f_o: .. zum Vergleich meine durschnittswerte 18/12/36

      Das meiste Geld hab ich gegen die größten Fische, die größten Loser am Tisch verloren, weil die eben doch immer mal was besseres getroffen haben. Das spiel gegen 80/0 Fische ist zwar am varianzreichsten, aber auch am ertragsreichsten.

      für mich am profitabelsten waren zwischen 17 und 18 Uhr Servertime und 21 - 24 Uhr Servertime. Da habe ich mir Tische mit >40% Players/Flop gesucht.

      Für's gesamte Jahr bin ich jetzt auch wieder bei -$5, der Tiefpunkt war bei -$274.
      Es kommen immer mal wieder schlechte Tage. Am besten wird wohl sein, wenn man merkt, daß nichts mehr geht, einfach abbrechen und ein anderes Mal weitermachen.

      Keine Ahnung, ob das jetzt irgendwie motivierend wirkt. Solange du aber die Zahl deiner Fehler möglichst gering hälst, geht es eher früher als später auch wieder mit mal >70% W$SD nach oben ;)
    • Schnullerbacke
      Schnullerbacke
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 524
      Danke für deinen Report! Werde mal sehen, was die Zeit hergibt, um wieder mehr Hände zu spielen.
    • DrStrothmann
      DrStrothmann
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 8.134
      Original von Cryxx
      Wollt mal von Leuten wissen, die auf dem Limit spielen, geht es euch auch so dass ihr hier ne verfickt hohe Varianz habt? Die Fische callen bei mir einfach jeden Scheis aber natürlich hiten sie am River und hiten und hiten und hiten....

      Hab grade nur noch nen Hass, weis dass mein Spiel für 0.1/0.2 locker reicht, hab immerhin schon 0.5/1 geschlagen, aber ich werd nur weggesuckt. Es ist nur lächerlich, hab ich AA hitten sie natürlich iwann trips oder 2 pair oder Flush oder oder oder.

      Gehts noch mehr so oder nur mir? denn wenns noch mehr so geht cash ich nach und überspring das Hurenlimit, hab einfach kb mehr da mit ner mini Winrate rumzukrebsen. Falls es an mir liegt wird halt noch mehr Theorie gepaukt.


      Ach ja für alle denen es nicht aufgefallen ist: Ich hab grade nen ziemlichen drecks Hass anch ner Session mit -100 BB und das in 300 Hands. Ach ja hab ich erwähnt dass ich nur an fische gedropt hab, die bei anderen mit Air einen 7,90$ pot aufgebaut haben?!!!!!!!!!!! aber bei mir müssen sie natürlich ihre verfickte str8 am River hitten.
      Hallo Cryxx,

      ich kenne das Thema auf 0.10/0.20. Wenn ich mir meine 0.05/0.10 Stats ansehe und die mit den 0.10/0.20 vergleiche, sind die annähernd gleich. Einzig FoldSBtoSteal hat sich verbessert und auch Agression ist in der Nachkommastelle verbessert. Grunssätzlich habe ich auf beiden Limits je gute 30k samplesize. Also ausreichend. auf dem kleinen Limit knapp 6BB / 100 und auf 0.10/0.20 wesentlich weniger: BE. Dabei werde ich genau mit den Top Startinghands am River ausgesuckt. Varianz? Schwer zu sagen, da ich in gleichen Sessions auf 0.05/0.10 gewinne. Aber: Ich habe Dank The Pokermindset rausgefunden, wie ich wann auf Tilt gehe. Das ist noch relativ vage skizziert im Kopf, aber dadurch habe ich zumindest die großen Verlustsessions auf BE gebracht. Um es kurz zu machen: es liegt an mir selbst, nicht an den Luckboxen ;-)

      Mehr gerne per Skype....

      Gruß Thomas
    • BY571
      BY571
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2011 Beiträge: 302
      hi
      ich wollt mal fragen ob die aufstiege immer so "hart " sind ... also hatte mit den 50 $ begonne und bin erstmal sehr krass abgerutscht auf 30 $ konsequenz hab nur noch o.o5/0.1 gespielt das aber ab ~40$ und jetzt bin ich wieder bei ca 46-49 aber ich schaff es iwie nich dort fußzufassen also bei den limits 0.1/0.2
      gehe immer mit 2.5 $ ran und ja spiele bissel manchmal mach ich plus aber häufig ist es so dass ich einfach mal mein geld verspiele und es dann bei 0.05/0.1 wieder einspiele -.-
      meine frage nun : soll ich erstmal auf 0.05/0.1 weiterspielen weil ich noch nicht gut genug bin ? oder trotzdem so weiter machen , wobei ich darin kein sinn sehe immer wieder das verlorene geld reinzuspielen ...
      naja ich denke ich bau meine BR noch einbissel auf bi zu 70$ und dann werd ich umsteigen ...
      was denkt ihr...?
    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      Das ist leider völlig normal. Ich habe soweit ich mich erinnere auch vier Anläufe gebraucht, bis ich bei 0,10/0,20 einen festen Stand hatte. Bin dabei auch wieder unter das Startkapital gerutscht. Es wird dir aber auach später immer wieder passieren, dass du ein Limit absteigen musst und erstmal deine BR wieder aufbauen. Ein klein wenig overrolled zu spielen kann da helfen, damit du nicht ständig den "Abstieg" vor Augen hast. Es spielt sich dann ein bisschen entspannter.

      Wenn 70$ dabei für dich in Ordnung sind, dann mach es so. Du hast dann 350 Bigbets für 0,1/0,2, also wenn du bei 150 BB ein Limit absteigst einen Puffer von 200 BB.

      Aber übertreib es nicht, sonst hängst du ewig bei 0,05/0,1 rum.
    • BY571
      BY571
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2011 Beiträge: 302
      ok danke ...
      bin dann dabei mich an die spielweise von 0.1/0.2 zu "gewöhnen"
      bei 60/70$ wirds dann wohl soweit sein
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Nach dem normalen BRM von 300 BB solltest du nicht vor $60 auf 0,1/0,2 aufsteigen. Wenn es auf 0,05/0,1 gut läuft, dann dauert es nicht lang, bis du die Bankroll zum Aufstieg hast. Poker ist letztendlich auch ein Geduldsspiel. Frustaufstiege sind der schnellste Weg zum Bankrollverlust. Genau, um das zu vermeiden ist das BRM da.
    • 1
    • 2