Warum ist die TV TOTAL POKERNACHT legal?

  • 19 Antworten
    • Smoochy1983
      Smoochy1983
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2010 Beiträge: 365
      Weil es ein Freeroll ist und man kein BuyIn bezahlen muss!
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      und weil es live ist, im Casino darf an ja auch legal spielen.
    • FrazerX
      FrazerX
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 29
      nur weils live is bestimmt nicht... liegt ja daran, dass es eben in casino wo live gespielt wird staatlich ist und der staat somit verdient....

      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
    • Carlosmuc
      Carlosmuc
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 4.460
      Original von HamburgmeinePerle
      und weil es live ist, im Casino darf an ja auch legal spielen.
      Das ist aber kein Grund!
      Man darf eben eigentlich NUR im Casino live spielen, aber weils eben ein Freeroll ist, gehts auch im Fernsehstudio.
    • Carlosmuc
      Carlosmuc
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 4.460
      Original von FrazerX


      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
      Doch im Prinzip schon, so funktioniern ja Sachpreistuniere.
      Die 15,- € sind ja eigentlich kein buy in. So dürfte man das eigentlich gar nicht nennen, die 15,-€ sind ein "unkostenbeitrag" für den Veranstalter und die Presie müssen immer unabhängig davon sein!
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Außerdem wird das auch nicht mehr ganz so eng gesehen.

      In fast jeder Stadt gibts eine oder mehrere "Zockbuden", wo gepokert wird (und anderes). Das ist zwar nicht legal, aber die Behörden sehen es recht locker, weil sowieso nur die "Zocker" sich die Kohle abnehmen, und der "unbescholtene Bürger" nicht hineingelockt werden.

      Fast überall sind diese Läden den Behörden bekannt, werden aber geduldet, so lange niemand Anzeige erstattet oder rumplärrt.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Ergibt irgendwie aber keinen Sinn, was soll denn der Unterschied zwischen nem Zocker und nem unbescholtenen Bürger der zockt sein? :D
    • Carlosmuc
      Carlosmuc
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 4.460
      Original von underdog75


      In fast jeder Stadt gibts eine oder mehrere "Zockbuden", wo gepokert wird (und anderes). Das ist zwar nicht legal, aber die Behörden sehen es recht locker, weil sowieso nur die "Zocker" sich die Kohle abnehmen, und der "unbescholtene Bürger" nicht hineingelockt werden.

      .
      Selten so einen Schwachsinn gelesen :facepalm:

      Wenns nach dem ginge wären Poker, alle Glückspiele sowie auch Hasch und sonstige Drogenbuden erlaubt so lange der unbescholtene Bürger nicht "hereingelockt" wird :rolleyes:
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Original von Carlosmuc
      Original von FrazerX


      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
      Doch im Prinzip schon, so funktioniern ja Sachpreistuniere.
      Die 15,- € sind ja eigentlich kein buy in. So dürfte man das eigentlich gar nicht nennen, die 15,-€ sind ein "unkostenbeitrag" für den Veranstalter und die Presie müssen immer unabhängig davon sein!
      :facepalm: dann definier doch mal unkosten.... bin gespannt.
    • Baeume
      Baeume
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2010 Beiträge: 847
      Bei uns in der Stadt (60k Einwohner) gibts auch nen Laden, der einfach "Pokerlounge" heißt. Gibt glaub ich 3 Tische, aber nur an einem wird gespielt. Ist mir etwas zu dubios das Teil, scheint aber zumindest nach außen hin alles legal abzulaufen.
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.040
      Original von PartyPat
      Bei uns in der Stadt (60k Einwohner) gibts auch nen Laden, der einfach "Pokerlounge" heißt. Gibt glaub ich 3 Tische, aber nur an einem wird gespielt. Ist mir etwas zu dubios das Teil, scheint aber zumindest nach außen hin alles legal abzulaufen.
      Naja die werden halt nur um Playmoney spielen :D
    • beluga22
      beluga22
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 83
      Original von PartyPat
      Bei uns in der Stadt (60k Einwohner) gibts auch nen Laden, der einfach "Pokerlounge" heißt. Gibt glaub ich 3 Tische, aber nur an einem wird gespielt. Ist mir etwas zu dubios das Teil, scheint aber zumindest nach außen hin alles legal abzulaufen.
      Selbe hier
    • Fishman1911
      Fishman1911
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 97
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Carlosmuc
      Original von FrazerX


      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
      Doch im Prinzip schon, so funktioniern ja Sachpreistuniere.
      Die 15,- € sind ja eigentlich kein buy in. So dürfte man das eigentlich gar nicht nennen, die 15,-€ sind ein "unkostenbeitrag" für den Veranstalter und die Presie müssen immer unabhängig davon sein!
      :facepalm: dann definier doch mal unkosten.... bin gespannt.
      Unkosten für den veranstalter sind unter anderem die miete für den Raum den er dir samt stuhl und tisch zur verfügung stellt, die ganze organisation die er übernimmt und natürlich die bezahlung des pesonals (Dealer, Kellnerinen, floorman usw.)

      Bei uns gabs früher am sonntag mittag immer ein ''selfdealing-freeroll''...da musste man dann einfach mindesten ein getränk bestellen, der Sieger bekamm ein ticket für ein 100$mtt^^...und da sind SnG's so gestaltet das man sich mit dem eigentlichen buy-in ''punkte'' kauft mit denen man sich dann am SnG einkauft. Ausbezahlt werden dan auch wieder die punkte und kannste dann wieder tauschen...ausserdem ist es ein ''privat-club'' und man muss ne memberkarte machen um reinzukommen. Und so wird es dann irgendwie wieder legal.
    • DarthAce
      DarthAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.263
      Original von Fishman1911
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Carlosmuc
      Original von FrazerX


      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
      Doch im Prinzip schon, so funktioniern ja Sachpreistuniere.
      Die 15,- € sind ja eigentlich kein buy in. So dürfte man das eigentlich gar nicht nennen, die 15,-€ sind ein "unkostenbeitrag" für den Veranstalter und die Presie müssen immer unabhängig davon sein!
      :facepalm: dann definier doch mal unkosten.... bin gespannt.
      Unkosten für den veranstalter sind unter anderem die miete für den Raum den er dir samt stuhl und tisch zur verfügung stellt, die ganze organisation die er übernimmt und natürlich die bezahlung des pesonals (Dealer, Kellnerinen, floorman usw.)
      Und ich dachte immer, Unkosten wäre das Gegenteil von Kosten.
    • Grinsefisch
      Grinsefisch
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 1.036
      Original von DarthAce
      Original von Fishman1911
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Carlosmuc
      Original von FrazerX


      ok kein buy in.. würd ja heißen, ich gründe einen pokerclub...mach turniere wo das buy in quasi ne spende an den verein is... und auszahlung gibts dann in cash ??? kann doch auch nicht sein, oder ?
      Doch im Prinzip schon, so funktioniern ja Sachpreistuniere.
      Die 15,- € sind ja eigentlich kein buy in. So dürfte man das eigentlich gar nicht nennen, die 15,-€ sind ein "unkostenbeitrag" für den Veranstalter und die Presie müssen immer unabhängig davon sein!
      :facepalm: dann definier doch mal unkosten.... bin gespannt.
      Unkosten für den veranstalter sind unter anderem die miete für den Raum den er dir samt stuhl und tisch zur verfügung stellt, die ganze organisation die er übernimmt und natürlich die bezahlung des pesonals (Dealer, Kellnerinen, floorman usw.)
      Und ich dachte immer, Unkosten wäre das Gegenteil von Kosten.
      Und ich dachte immer, Unwetter wäre das Gegenteil von Wetter.
    • Flora89
      Flora89
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2010 Beiträge: 23
      ist bei dem tv-total-turnier nicht sowieso ein casino bzw eine casinogesellschaft der (versteckte) host? irgendjemand wird denen wohl die lizenz stellen ...
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.334
      Der Veranstalter ist dazu berechtigt Glücksspiel anzubieten, wenn er die entsprechenden Auflagen erfüllt. Ob sie das im Fernsehen übertragen spielt dabei keine Rolle
    • Darkie81
      Darkie81
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 1.268
      Original von Flora89
      ist bei dem tv-total-turnier nicht sowieso ein casino bzw eine casinogesellschaft der (versteckte) host? irgendjemand wird denen wohl die lizenz stellen ...
      Die TV Total Pokerstars.de Pokernacht... doch muss ein geheimes Casino sein, dass da dahinter steht ;)
    • Eetung
      Eetung
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2010 Beiträge: 127
      Die EPT in Deutschland wurde doch auch in einem Hotel gespielt, oder nicht?