Die Range der Gegner erkennen?!

    • Vladras
      Vladras
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 105
      Hallo liebe PS-Community,

      habe jetzt beschlossen neben HUSNG auch 6max turbo zu betreiben, um einen Ausgleich zu schaffen=> tilt control.

      Nun, ich habe kein großes Problem dabei bei reg speed HUSnG die Ranges meiner Gegner zu erkennen und meine Aktionen dementsprechend anzupassen, doch musste ich feststellen, dass es bei 6max turbos echt schwer ist, vor allem wenn man grinden möchte.

      Die einzige Sache, die mir sinnvoll erscheint ist das Einordnen der Range anhand der Stats.
      Kann mir da jemand helfen?
      Bei HUSnG arbeite ich ja teilweise auch mit Stats, aber diese mit den 6max gleichzusetzen wäre fatal.

      Kann mir da jemand vielleicht Beispiele nennen, welche Ranges ich welchen Stats zuordnen könnte.
      Und bitte nicht auf Videos oder Artikel verweisen, die nichts mit 6max zu tun haben, da mich z.B. ein zu tightes Spiel a la 9max SnG auf Dauer zu viel Geld kosten würde.

      Ich danke Euch.

      Gruß,

      Vlad
  • 10 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wie stellst du dir die Tilt control vor? Erst bringt die HU auf tilt und dann willst runterkommen in dem du anfängst 6max SNGs zu spielen? ?(
    • Vladras
      Vladras
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 105
      Wenn ich eine Session anfange, dann möchte ich sie auch zu Ende führen.
      Da die HUSnGs sehr schnell Tilt verursachen können ist es besser etwas zu zocken, dass weniger tiltet=> Grinding.

      Ansonsten bitte etwas schreiben, was mir oder Menschen mit dem gleichen Anliegen helfen könnte, danke.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Filter einfach entsprechend nach Position, Anzahl Spieler, Big Blinds. Wenn du dann eine statistisch relevante Sample-Size hast, kannst du auch die Ranges abschätzen. Was dein Gegner aber unter einer 24% Range versteht kann dir niemand sagen. Die Dynamik (ob er nun eher AJ oder 22 pusht) musst du schon selbst erkennen.
    • matpasom
      matpasom
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 452
      .
    • Vladras
      Vladras
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 105
      Danke für die Antwort.

      Kann mir vielleicht noch jemand sagen, ob man im Wizzard Random Hände erstellen kann?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Du kannst das Quiz machen und damit üben.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von Vladras
      Danke für die Antwort.

      Kann mir vielleicht noch jemand sagen, ob man im Wizzard Random Hände erstellen kann?
      Ja. "Analyze new Game". Da dann Stacksizes,Struktur und Blindlevel einstellen und du kannst den Gegnern ranges geben und dann sehen mit was du callen kannst. Aber wegen dem Bubblefaktor hast du eh relativ häufig "Autofolds" vor allem gegen Early und Midposi shoves.

      Das einzige, wo es manchmal schwer ist ne gute Callingrange zu finden ist gegen Button und SB shoves.
    • Vladras
      Vladras
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 105
      Gut das hätten wir jetzt auch=) danke.

      Habe mich jetzt aber irgendwie ablenken lassen von meinem eigentlichen Anliegen.

      Wie kann ich die Range meines Gegners erkennen?
      Kann mir jemand ein Beispiel nennen?

      Mein Problem ist ja folgendes: ich schaue auf die Stats und sehe ob der Gegner tight oder loose ist, während des Games kann ich dann seine Range noch etwas genauer definieren, aber es ändert sich ja alles im Verhältnis zu den Blinds, Stacksizes und der Anzahl der Spieler.
      Natürlich kann ich jetzt 5k Hände mit dem Wizzard durchkauen und irgendwann werde ich vielleicht intuitiv richtig entscheiden, aber es genügt mir nicht.
      Kann mir jemand für alle Faktoren, die Auswirkungen auf die Push/Call Ranges meiner Gegner Einfluss nehmen, in etwa die prozentuelle Veränderung der Range nennen.

      Nur ein Beispiel würde ausreichen…z.B. der Gegner ist tight da vpip < 15, weil er aber shortstacked ist geht die Range um x% in die Höhe doch wieder um x% runter aufgrund der 2 Deepstacks hinter ihm usw.

      Möchte einfach wissen wie viel Einfluss bestimmte Faktoren auf die Ranges haben um diese möglichst genau anzupassen.
    • Darrem84
      Darrem84
      Silber
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.352
      hi da kann ich dir eigentlich nur sagen ÜBEN ÜBEN ÜBEN mit dem sng wizard oder dem icm trainer von ps.com.

      Da viele gegner auch andere pushing und callingranges haben, hilft es nur wenn du versuchst möglichst viele erfahrungen zu sammeln. Auch das Handbewertungsforum kann dir hierbei sehr viel helfen. Ich wünsche dir VIEL ERFOLG an den tables.

      Als tipp um so mehr du übst um so schneller wirst du besser und hast dadurch mehr erfolgserlebnisse beim pokern.
    • laghorn711
      laghorn711
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 938
      ich versteh die freaks auch nicht die ständig eine Range zur Hand haben und diese auch noch in % benennen können... :f_confused: :f_confused: :f_confused: :f_confused: :f_confused: