Kurze Frage zu Spielern die sich einkaufen.

    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      Hallo,

      ich spiele zur Zeit FL Ringspiele auf Microlimits. Da geht es ja manchmal zu wie auf dem Güterbahnhof. Neue Spieler kommen im 10 Minuten Takt rein. Unter denen sind immer einige, die nicht bis zur nächsten BigBlind Position warten, sondern einen BB zahlen um direkt einzusteigen.

      Meine frage deshalb: Wie behandle ich solche Spieler auf dem SHC wenn sie schieben? Sehe ich deren Einsatz als ein mal mitgegangen an oder igniere ich die, weil sie zu 80% ja eh nichts auf der Hand hatten und nur schieben weil sie nicht passen konnten?
  • 7 Antworten
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey Padex,

      solch eine Frage ist im FL-Strategieforum besser aufgehoben, wo ich diese auch hingeschoben habe.
      Zu deiner Frage: Diese Spieler solltest du in der Regel erstmal so behandeln, wie jemanden, der einmal mitgegangen ist.

      Viele Grüße
      Tobi
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Ich würde es als extra Money einordnen und den Spieler gleich als Fisch markieren, weil es ja ziemlich dumm ist:)
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      ausser man zahlt aus BU :)
    • nilon1982
      nilon1982
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 810
      Original von Keiji
      ausser man zahlt aus BU :)
      geht nicht, man kann erst ab CO posten ;)

      man sollte dieses geld also death money sehen und kann somit etwas looser raisen preflop um den poster zu isolieren nachdem er geschoben hat.
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      na dann ab CO. ist doch 10 handed immer noch +EV (spiele schon lange kein FR mehr, aber damals wars noch +EV)
    • Abigor
      Abigor
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 602
      Hallo zusammen,

      also ich ignoriere diese Spieler bei der Chartaction nahezu völlig und seh es als deathmoney im Pot. Postflop muss einem halt klar sein, das dieser Spieler wohl ne Range von den schlechtesten 80-85% hält - keine 100%, denn die guten Hände hätte er ja erhöht.

      Ist der Flop highcardlastig, wird er nur sehr selten was gutes getroffen haben. Andererseits kann er halt auch die unmöglichsten straights/2Pairs oder so halten, wenn der Flop dementsprechend kommt.

      Es kommt natürlich auch sehr auf deine Holecards an. Tendenziell wird es sich lohnen diesen Spieler zu isolieren um mit ihm ins HU zu kommen. Kannst du ihn nicht oder nur schwer isolieren (loose blinds/Spieler hinter dir, die dazu auch noch bessere PotOdds bekommen) Gewinnen halt Hände die multiway stark sind an Wert, da durch den zusätzlichen Spieler in der Hand auch deine implieds steigen.

      Hab das Fullring Chart lange nicht mehr gesehen, aber so grundlegend würde ich bei dem Firstin Chart den Spieler ignorieren und mit den Händen Openraisen, die dort gelistet sind. Geht es aber um das Chart Mitgehen bei Callern vor dir, und es callt einer und der blindposter checkt, würde ich nach 2 callern schauen, also in diesem Fall den check als call werten.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Wenn ein Poster im Pot ist, dann kann man etwas looser openraisen, weil mehr Geld in Form von Blinds im Pot ist. Man bekommt für seinen Stealraise viel bessere Odds. Auf dem Button führt das dazu, dass man wahrscheinlich any 2 raisen kann (gegen einen Poster). Auf den anderen Positionen muss man beachten, dass hinter einem noch Spieler in Position kommen.

      Gegen mehrere Poster kann man auch multiway-Hände spielen wie gegen mehrere Caller. Die würde ich prinzipiell auch eher raisen statt nur callen, weil man gegen die Poster Foldequity hat, was gegen Limper nicht der Fall wäre. Damit kann man dann beide Vorteile ausspielen: Foldequity preflop und Position postflop.