Confessions of a dealer

    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      folgende kolumne ist dem blog eines meiner pokerspielenden freunde entnommen. ich fands echt witzig und wollte euch das nicht vorenthalten. Wenn man als Dealer durch halb Baden-Württemberg reist, bekommt man abseits vom "richtigen" Pokerslang, auch noch einiges mit, das man so noch nicht gehört hat und am Liebsten eigentlich auch garnicht hören wollte. Hier will ich mal einen kleinen Auszug davon zum Besten geben: - der Ausruf "OH-ING!" gepaart mit einem leicht verstörten Blick, bedeuteten, dass diese Person irgendwas getroffen hatte (Bottom Pair total ausreichend, klar ), aber total überfordert mit der Situation ist und deswegen gerne alle ihre Chips in die Mitte werfen möchte, getreu dem Motto "I don't know what to do, so I'm all-in". Das Problem dabei ist, dass diese Person wohl keine Ahnung hatte, was sie da sagt. Für sie, war es wohl ein Ausruf wie "MAU!" wenn man noch eine Karte bei Mau-Mau auf der Hand hat. - "da hab isch die straaß obbe unne ghabt" besagt nicht wirklich, dass diese Person eine Straße gehabt hat, wie es den Anschein hat, sondern bis auf den River die unmöglichsten Sachen gecalled hat, weil sie einen Straight-Draw hatte. Der River wird natürlich auch gecalled. Nun hat man ja schon soviel investiert...und sowieso, der andere Blufft sicher, der hat doch AUCH nix! - "FLÄSCH!" oder mit ein bisserl mehr Englischgefühl auch "Flash" ausgesprochen, stellt das äquivalent zum Flush dar. Im Gegensatz zum Flush, das soviel wie Wasserschwall oder Spülung heisst (5 Karten der gleichen Farbe in einem Aufwasch irgendwie, sozusagen, also sinngemäß ), macht der Begriff "Flash" überhaupt keinen Sinn. Flash heisst soviel wie Blitz, oder Lichtstrahl. Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber das kann man nie irgendwie mit Poker in Verbindung bringen. Dafür klingt's vll. besser und man kann's lauter rumschreien. - Das Brüllen von "He-ja-ja-ja He-ja-ja-ja" in Anlehnung an indianische Medizinmänner deutet daraufhin, dass mal wieder ein All-In mit der absoluten Gammelhand gemacht wurde, das von jemandem mit AK gecalled wurde und nun wird verzweifelt auf ne 4 oder eine 8 gehofft. - "Mit Ass-Könisch valier isch imma. Oda mit zwoi Asse, da hab isch aa scho so oft valora.", sollte man derartiges hören, empfiehlt es sich schleunigst auf Durchzug zu schalten, denn es werden wieder mal Pokeraberglaube und Halbwissen ausgetauscht, nur um darauf mit K4o All-In zu gehen. - "Boi dem Deila krisch isch imma schleschte Kaddh." lässt sich als Leugnung der eigenen Unfähigkeit deuten, zu Lasten des Dealers, der natürlich immer nur schlechte Karten ausgibt. Natürlich mit Absicht. Er hat ja schließlich auch was davon - "Ich hab so ziemlich alles gelesen, was es über Poker gibt." lässt sich übersetzen mit "Ich hab die ersten 2 Kapitel vom ersten Harrington gelesen, fand lesen aber langweilig und hab dann angefangen meine eigenen Regeln und Gesetzmäßigkeiten im Poker zu finden, die natürlich IMMER so sind, deswegen limp ich meine Asse Pre-Flop auch nur. So holt man ja schließlich viel mehr aus denen raus!" - "Mensch, hoit hab isch abba auch gaa kei Glück" heisst soviel wie "ich hab 2 Mal den Inside-Straight-Draw bis zum Ende durchgecalled und die eine Karte, die zur Straight gefehlt hat, kam einfach nicht. Dabei hatte ich doch massive 4 Outs!!!" - "Ach komm, was soll's - ALL-IN!" bedeutet "ich bin ein schlechter Schauspieler und hab AA, KK, AT, AJ, AQ oder AK auf der Hand." - "Mit DER Hand gewinn ich IMMER!" heisst "Ich hab schon 2 Live-Turniere gespielt und 2 Pots mit der Hand gewonnen. Nur ihr anderen Loser habt den Wert von 93s noch nicht erkannt." Das soll es erstmal gewesen sein. Ich möchte anmerken, dass die Sprüche stark im Pfälzer Dialekt angesiedelt sind, da ich doch gerade etwas geschockt von diesem Dialekt bin. Er konkurriert stark mit dem sächsischen, in welcher Hinsicht auch immer... hier der link zu seinem blog: www.chipie0711.de.vu
  • 38 Antworten
    • 1
    • 2