Aufstieg auf die 22er

    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Servus Leute,

      ich spiele jetzt seit 2 Monaten die 11$ Single-Table non-turbo SNGs auf Full Tilt. Nun bin ich (zumindest auf dem Limit) ne ziemliche Luckbox:

      [/URL]



      So nun habe ich natürlich keine Ahnung ob ich das Limit schlage. Ist ja auch keine Samplesize, aber theoretisch hätte ich schon die Roll für die 22er.

      Nun meine Fragen:

      1. Welchen Roi erreichen gute Spieler auf den 11ern?

      2. Wie ist das Niveau auf den 22$ non-turbos ?

      3. empfehlt ihr mir nen aufstieg mit ca. 60BI und meinem Graphen ?
  • 18 Antworten
    • Katji
      Katji
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2008 Beiträge: 154
      hier solltest du die antworten finden:

      http://www.sngpokerstrategie.com/poker-strategie/poker-mathematik/varianz-roi-sample-size-sng-don/
    • Bulled
      Bulled
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 851
      Aufgrund deines EV-Graphen würde ich eher noch weiter auf den 11ern spielen. Es sieht schon sehr danach aus, als wärst du eher im upswing gewesen was den Graphen betrifft.
    • panther11225
      panther11225
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 10.696
      1) Generell ist jeder positive Roi schonmal gut. Je nach Skill, Tischanzahl, Tableselection usw. sind dann 5-10% auf Turbos noch drin imo.
      Bei den non-Turbos werden dann wohl noch etwas mehr drin sein.

      2) Kann ich nichts zu sagen.

      3) Knapp 800 Spiele sind natürlich nicht aussagekräftig, da auf solch eine Samplesize ein solider Winningplayer im Minus sein kann und andersrum ein schlechter Spieler mit 10% Roi im Plus sein kann.
      Der EV-Graph sieht allg. nicht so wirklich gut aus, was natürlich auch samplesizebedingt sein kann.

      Was aber auffällt, ist die Verteilung deiner Platzierungen. Dass du am meisten dritte und vierte Plätze hast, kann u.U. dafür sprechen, dass du an der Bubble oder kurz davor einfach zu tight bist und so zwar häufig bis zur Bubble kommst, aber itm dann kaum Chancen aufgrund eines relativ kleinen Stacks hast. Dies kann sich mit entsprechender Samplesize natürlich auch noch wieder ändern, aber das könnte schon etwas auf Leaks hinweisen.

      Ich würde also an deiner Stelle noch nicht den Aufstieg mit 60 Buyins wagen, sondern wenigstens mal 1-1,5k Games auf den $11ern vollmachen und dann nochmal schauen wo du stehst.
      Das ist imo besser, als durch nen "Upswing" die Limits hochgespült zu werden und wenn´s dann plötzlich nicht mehr läuft, isses plötzlich die Varianz oder man zweifelt alles an.

      Als Tipp möchte ich dir noch mit auf den Weg geben, für dich schwierige Hände im Handbewertungsforum zu posten, denn da kann man mit am ehesten eventuelle Leaks finden und auch sein Spiel verbessern oder aber auch bestätigen lassen.

      Viel Erfolg weiterhin!
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Vielen Dank euch allen. Ihr habt mir sehr weitergeholfen und im Grunde bestätigt was ich mir sowieso dachte.

      @Panther

      Was die Platzierungen angeht so zieht sich das Problem mittlerweile durch bereits 1500 SNGs gesamt. Auf den untern Limits konnte man aber noch einen zweistelligen ROI erreichen indem man an der bubble tighter gespielt wird, deswegen ist es mir zu spät aufgefallen. Mittlweile weiß ich aber, dass mein Bubbleplay zusammen mit meinem HU-Play wohl meine groeßten Leaks sind.


      Jemand ne Idee wie ich daran arbeite?

      Ich spiele ganz gern nebenher mit dem ps.de ICM-Trainer rum und komme da auf ca. 90% richtige Entscheidungen (zu wenig?). Leider kann man da keine Ranges einstellen, so ist er zwar fürs Grundverständnis ganz gut, aber explizite Hände kann ich nicht simulieren.

      So 10% ROI sollte man auf den 11$ non-turbos schon anpeilen, oder?
    • Bulled
      Bulled
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 851
      kenne mich mit non-turbos nicht aus.

      sng wizard kannst ranges einstellen, hat ne 30 tage trial.

      Zur Bubble gibts von Unam 3 Videos, die dir helfen sollten.
    • aeneus
      aeneus
      Silber
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 619
      Du solltest überhaupt keinen ROI auf den 11ern anpeilen. Versuche so schnell wie möglich (mit solidem BRM) aufzusteigen.

      Wichtig ist nur, rechtzeitig wieder abzusteigen, wenn es auf den 22ern nicht so gut läuft.

      Und hol dir die SNG Wizard Trial Version und lerne mit ihr jeden Tag.

      Und dann heißt es spielen spielen spielen und 9200 Turniere später können wir dann über deinen ROI reden.
    • aeneus
      aeneus
      Silber
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 619
      Zum Bubble-Play: Du bist zu tight, richtig? Beobachte deine Gegner, suche dir die Spieler raus, die genauso spielen wie du. Und gegen diese Spieler fängst du an, mindestens die Nash-Ranges zu pushen (ICM Trainer). Pushes bei denen du dir unsicher bist, analysierst du nach (Wizard oder Handbewertung). So wirst du sehr schnell dein bubble-play verbessern.

      HU ist eine Sache der Erfahrung, probier alle Strategien aus. Sage, Nash, push any2, minraisen, limpen. So lernst du was in welcher Situation gegen welchen Gegner sinnvoll ist. Spiel zur Übung ein paar 5$ HU Superturbos.
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.689
      Bin ich der einzige, dem die Finish-Distribution so überhaupt nicht gefällt?

      Mal ganz abgesehen davon, dass 1>3>2 am profitabelsten ist würde ich mir schon allein darüber Gedanken machen, warum ich am häufigsten an der Bubble ausscheide.

      Denke du bist shorthanded way too tight, so dass du viel zu oft der Shortstack an der Bubble bist und da dann ausscheidest und selbst wenn du ITM kommst, eher selten der CL am Tisch bist.

      Ich mein, ich bin selber so 'ne Upswinggeburt, aber bei mir sieht das iwie anders aus als bei dir:



      Ich hab mir dann auch die Frage gestellt, ob ich bereits auf die 24er aufsteigen oder erstmal 'ne Samplesize erspielen soll.

      Ich weiß nicht, was deine Ziele sind, aber mein Longterm-Ziel ist es, in den Limits so weit als möglich aufzusteigen. Wie panther schon gesagt hat bringt es aber auch nix, im Upswing die Limits hochzurushen, nur um dann nachher dick zu droppen und evtl. seinen eigenen Skill evtl. anzuzweifeln, weil man in Rekordzeit alle Winnings wieder verloren hat.

      Daher hab ich mir als Kompromiss 25 BI für die 24er als Stop-Loss gesetzt. Sprich, ich mixe jetzt 12er und 24er und wenn ich auf den 24ern > 25BI droppen sollte, spiele ich wieder 12er only und analysiere ganz genau, woran es auf den 24ern gescheitert ist.

      Und btw. mag ich bezweifeln, dass ein 60BI BRM auf den Midstakes noch ausreichend ist. Kann sein, dass es auf den Regular-STTs anders ist, aber bei Turbos ist es überhaupt kein Ding, mal 40 BI downzuswingen. Daher würde ich dir mindestens 100BI empfehlen. Ich selber werde für die weiteren Limitaufstiege >24er ein 125 - 150BI BRM fahren.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Leute ihr seid echt gold wert! danke

      @ElHive

      Danke für deine Ausführungen! Gerade die distribution wurde von den anderen auch schon kritisiert und ich denke es liegt am bubble/sh play.

      Wobei ich aber auch häufiger das Gefühl habe schon ziemlich crippled in die middle bzw. frühe endphase zu gehen. Irgendwie kann ich die Zusatzzeit die non-turbos bieten nicht wirklich in chipgewinn umwandeln. Vielleicht steale ich zu loose oder mache postflop fehler.

      Vielleicht spiele ich mal ein paar Turbos und schaue mal ob sich das besser anfühlt?

      Kann jemand nen coach empfehlen der für micro-spieler bezahlbar ist ?
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.689
      Steinek wird immer wieder empfohlen. Glaube, er nimmt 40$ oder 50$ die Stunde. Das sind 5 BI auf den 22ern.

      Und du bist beileibe kein Micro-Spieler mehr. Du spielst die Low-Stakes und bist im Begriff, auf die Midstakes aufzusteigen^^

      Original von Praepman
      Wobei ich aber auch häufiger das Gefühl habe schon ziemlich crippled in die middle bzw. frühe endphase zu gehen. Irgendwie kann ich die Zusatzzeit die non-turbos bieten nicht wirklich in chipgewinn umwandeln. Vielleicht steale ich zu loose oder mache postflop fehler.
      Schonmal Turbos ausprobiert? Da hast du kaum Zeit, Postflop Fehler zu machen ;)
    • hanratty
      hanratty
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 1.905
      Original von aeneus
      Du solltest überhaupt keinen ROI auf den 11ern anpeilen. Versuche so schnell wie möglich (mit solidem BRM) aufzusteigen.

      Wichtig ist nur, rechtzeitig wieder abzusteigen, wenn es auf den 22ern nicht so gut läuft.

      Und hol dir die SNG Wizard Trial Version und lerne mit ihr jeden Tag.

      Und dann heißt es spielen spielen spielen und 9200 Turniere später können wir dann über deinen ROI reden.

      Original von aeneus
      Zum Bubble-Play: Du bist zu tight, richtig? Beobachte deine Gegner, suche dir die Spieler raus, die genauso spielen wie du. Und gegen diese Spieler fängst du an, mindestens die Nash-Ranges zu pushen (ICM Trainer). Pushes bei denen du dir unsicher bist, analysierst du nach (Wizard oder Handbewertung). So wirst du sehr schnell dein bubble-play verbessern. HU ist eine Sache der Erfahrung, probier alle Strategien aus. Sage, Nash, push any2, minraisen, limpen. So lernst du was in welcher Situation gegen welchen Gegner sinnvoll ist. Spiel zur Übung ein paar 5$ HU Superturbos.
      TOP Beiträge aeneus!!!
      das is genau die richtige denkweise!



      selbst auf ein paar k Turniere kann noch alles passiern...auch guten spielern...
      freu dich einfach wenns gut läuft halt dich ans BRM, steig auf wenn du kannst, steig ab wenn du musst und gönn dir ab und zu was wenns gut läuft!
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von Praepman
      Kann jemand nen coach empfehlen der für micro-spieler bezahlbar ist ?
      Vis0r.
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Yoda :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart:
    • DrDarm
      DrDarm
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 432
      <das ist einfach nur unfassbar wie hier alle deutlich über ev rennen- komplett lächerlich.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Ich glaube ich probiere mich mal an Turbos. Danke ElHive für den Tip.

      Spielst du die auch auf FT? Wenn du lust hast kann man sich ja ab und an mal austauschen.

      Wenn die SNG Wizzard Lizenz abgelaufen ist und man zu geizig ist es zu kaufen. Gibts Alternativen? Wenn ich erstmal nur nach nash rechnen will kann ich die entsprechenden hände doch auch in den icm trainer einlesen oder?
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Wenn du spielen willst Poker, vor allem SNGs, du nicht solltest zu geizig sein kaufen SNG Wizard...
    • topsen
      topsen
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 178
      Rydizzle :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart:
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      schließ mich da hanratty und aeneus an
      von den 11er zu den 22er is kaum ein unterschied der es rechtwertigt trotz richtiger BR zu warten um erst die 11er zu schlagen. Da verschenkste einfach value. Wenn du meinst dass du noch fehler machst, dann kannste das auch auf den 22er beobachten, bis jetzt läufts ja noch, also warum nicht aufsteigen.
      Nur wichtig. Loslassen können wenns nicht läuft und nicht vergessen warum man zweifel hatte.
      Also kurz: Aufsteigen an BRM halten und spiel ananlysieren. Dann sollte der sache nichts im weg stehn.