Vom Pokern leben

    • Faragornbluf
      Faragornbluf
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2008 Beiträge: 80
      Hi,

      bei mir läuft es eigentlich ganz gut im pokern und ich habe vor auch davon zu leben.
      Ich habe einen festen Job und nach einer parallelen Testphase werde ich diesen wohl kündigen.

      Jedoch bin ich ja über meinen Arbeitgeber abgesichert ( Krankenversicherung usw. ) Kann dies alles ohne Weiteres privat passieren. Muss ich mich irgendwo melden, dass ich "selbstständig" bin?

      Danke!
  • 105 Antworten
    • paradon
      paradon
      Black
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 672
      darf man fragen welche limits du spielst und wieviel du bisher im monat verdients hast (poker)
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Rein interessehalber: Darf man fragen welche Limits du spielst und wie viele Rücklagen du hast?

      Für die Details kann ich dir nicht weiterhelfen, gab das Thema aber schon zu hauf und denke du wirst über die SuFu auf jeden Fall fündig.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Suchfunktion
    • 1mpr0x
      1mpr0x
      Platin
      Dabei seit: 27.11.2009 Beiträge: 3.404
      das sind die typischen NL2 pros
    • Faragornbluf
      Faragornbluf
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2008 Beiträge: 80
      Original von 1mpr0x
      das sind die typischen NL2 pros
      Nein, das sind nicht die typischen NL2 Pros!

      Aber danke für die Sinnvollen Beitrag Mister Bronze!


      Ich spiele im Casino Cashgame. Blinds bei 1/2 EUR. Und aus den vergangenen Wochen kann ich sagen, dass ich im Durchschnitt ca. 200 EUR am Abend gemacht habe ( ca. 3 - 4h zoggen )

      Wenn alles gut läuft und meine Bankroll es auch zulässt, werde ich ins große Haus vom Casino wechseln bei Blinds von 2/4 oder 4/8. Doch bis dahin brauch ich noch ein bisschen xD

      Im Großen und Ganzen denke ich, dass ich ca. 2000EUR miteinbezug von Downswings erwitschaften kann.

      Und danke für die Antworten und den Verweis auf die Sufu!
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Original von Faragornbluf
      Original von 1mpr0x
      das sind die typischen NL2 pros
      Nein, das sind nicht die typischen NL2 Pros!

      Aber danke für die Sinnvollen Beitrag Mister Bronze!


      Ich spiele im Casino Cashgame. Blinds bei 1/2 EUR. Und aus den vergangenen Wochen kann ich sagen, dass ich im Durchschnitt ca. 200 EUR am Abend gemacht habe ( ca. 3 - 4h zoggen )

      Wenn alles gut läuft und meine Bankroll es auch zulässt, werde ich ins große Haus vom Casino wechseln bei Blinds von 2/4 oder 4/8. Doch bis dahin brauch ich noch ein bisschen xD

      Im Großen und Ganzen denke ich, dass ich ca. 2000EUR miteinbezug von Downswings erwitschaften kann.

      Und danke für die Antworten und den Verweis auf die Sufu!
      :facepalm:
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      so much :heart:

      :facepalm: #
      +


      ahahaha ein silbermember flamed nen bronzemember :D :D :heart: :heart: :heart: :f_love: :f_love: :f_love:
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      du spielst nur im casino? wieviel hands hast du da bis jetzt gespielt? 5000?
      2000€ im monat kann man halt nicht wirklich als pro bezeichnen... meine meinung. würd erst über going pro nachdenken wenn ich 5 5-figure monate am stück hätte.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Gutgemeinter Rat: Lass es bleiben bzw lies dich lieber ein bisschen in die Materie ein.
    • wunderfab
      wunderfab
      Black
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 6.557
      und täglich grüßt das Murmeltier
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      also du must dich auf jeden fall bei der Krankenkasse melden.Weil du ja dann keinen Arbeitgeber mehr hast. Was du denen erzählst bleibt dir überlassen.
      Das kostet dich 140€ im Monat.

      Die anderen sachen must du halt alles Privat absichern.Must hier mal schauen eininge meinen ja sie müssten Steuern bezahlen.Ist im Prinzip alles deine Sache inwiefern du das wie angehen willst.

      Wenn du das für lange Zeit vorhast dann würde ich mir Rechtsbeistand holen, und genau nachfragen was auf dich zukommen kann. Wenn nur für ein paar Jahre würde ich das nicht an die große Glocke hängen.
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      GO FOR 2000!
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Headsup Tipps

      OP hat sich zumindest gut weiterentwickelt in den letzten 2 Monaten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von MrMarv89
      so much :heart:

      :facepalm: #
      +


      ahahaha ein silbermember flamed nen bronzemember :D :D :heart: :heart: :heart: :f_love: :f_love: :f_love:
      Jo und wenn man bedenkt, dass ein ganzer Haufen Bronzemeber ungetrackt die Midstackes rocken...

      @OP: Wenn du Livepro auf NL200 sein willst musst du dir ziemlich den Arsch abgrinden, damit du von der Kohle auch was hast, dauerhaft. Ist halt auch deine Roll. Wenn du keine Rücklagen für mindestens ein halbes Jahr zum Leben hast würde ich es erstmal sein lassen. Und in welchem Kasino wird NL 4/8€ angeboten? Ich kenne nur 1/2 (Touristischer Fischteich der Spielsüchtigen und Mittelklassetouris), 2/5 (Touristischer Fischteich mittelklassiger Geschäftsmänner) und NL5/10+ (Die ersten Pros gegen einen Haufen Bonzen und dubioser Typen). Mit NL200 würde ich höchstens meine BR aufbauen und bei NL500 darüber nachdenken mir einen 400€ Job zu besorgen, wenn es läuft.

      Achja und Sufu ist auch nicht schlecht. Gut das du nicht berechtigt bist mich zu flamen, da ich ja einen Goldstatus inne habe und du dafür fix ne Gelbe Karte erhälts. Sei gewarnt!!

      Edit: achja "sinnvoll" ist übrigens ein Adjektiv und wird demnach klein geschrieben.
    • slurm79
      slurm79
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 1.177
      Original von Faragornbluf
      Original von 1mpr0x
      das sind die typischen NL2 pros
      Nein, das sind nicht die typischen NL2 Pros!

      Aber danke für die Sinnvollen Beitrag Mister Bronze!


      Ich spiele im Casino Cashgame. Blinds bei 1/2 EUR. Und aus den vergangenen Wochen kann ich sagen, dass ich im Durchschnitt ca. 200 EUR am Abend gemacht habe ( ca. 3 - 4h zoggen )

      Wenn alles gut läuft und meine Bankroll es auch zulässt, werde ich ins große Haus vom Casino wechseln bei Blinds von 2/4 oder 4/8. Doch bis dahin brauch ich noch ein bisschen xD

      Im Großen und Ganzen denke ich, dass ich ca. 2000EUR miteinbezug von Downswings erwitschaften kann.

      Und danke für die Antworten und den Verweis auf die Sufu!
      Nur ein kleiner erstgemeinter rat: Lass es einfach sein - die limits sind längst niocht hoch genug um davon zu leben, vor allem live! Wenn du online mit vielen händen und entsprechend rakeback Nl200 schlägst und zwar solide über eine große samplesize, kannst du drüber nachdenken - wobei man bei poker nie weiß wie lange das alles noch so gut funktioniert. Es gibt auch schon gefühlte 1000 threads dazu, einfach mal suchen
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Also ich würde bei ca 2k Euro im Monat noch vorsichtig sein und nicht sofort den Job kündigen.
      Sicherlich sind 2k/Monat genug Kohle um alle seine Kosten decken zu können aber ich würde noch etwas warten.
      Kann mir gut vorstellen das als Pro Rücklagen das Wichtigste sind, denn wenns mal 1-2 Monate überhaupt nicht läuft dann wirds schon eng.
      Und wir alle kennen nen downswing und wissen das er kommt. So sicher wie das Amen im Gebet.
      Und dann würde mich das psychisch schon etwas belasten.

      Also gratz das es so gut läuft und GL
      :f_cool:
    • Faragornbluf
      Faragornbluf
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2008 Beiträge: 80
      Original von stylus20
      du spielst nur im casino? wieviel hands hast du da bis jetzt gespielt? 5000?
      2000€ im monat kann man halt nicht wirklich als pro bezeichnen... meine meinung. würd erst über going pro nachdenken wenn ich 5 5-figure monate am stück hätte.
      Ich würde mich auch dann nicht als Pro bezeichnen. Ich möchte nur davon leben :D
      Ich habe einen Kumpel der ist APPT Champion und hat auch ganz gut gecasht in seinen jungen Jahren. Auch ihn würde ich noch nicht als Pro bezeichnen. Er sieht das anders ^^
      Kannst du bitte 5 5-figure monate genauer erläutern? ich steh irgendwie auf dem Schlauch. Aber wie bereits geschrieben, möchte ich das ganze parallel laufen lassen, sprich parallel zum Job. Tagsüber arbeiten, abends pokern. Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle, werde ich kündigen.

      Original von pennyyy
      Gutgemeinter Rat: Lass es bleiben bzw lies dich lieber ein bisschen in die Materie ein.
      Ich habe mich sehr viel mit Poker Theorie beschäftigt und denke, dass ich schon einen Vorteil gegenüber der alten Generation im Casino habe.

      Original von Tytem
      also du must dich auf jeden fall bei der Krankenkasse melden.Weil du ja dann keinen Arbeitgeber mehr hast. Was du denen erzählst bleibt dir überlassen.
      Das kostet dich 140€ im Monat.

      Die anderen sachen must du halt alles Privat absichern.Must hier mal schauen eininge meinen ja sie müssten Steuern bezahlen.Ist im Prinzip alles deine Sache inwiefern du das wie angehen willst.

      Wenn du das für lange Zeit vorhast dann würde ich mir Rechtsbeistand holen, und genau nachfragen was auf dich zukommen kann. Wenn nur für ein paar Jahre würde ich das nicht an die große Glocke hängen.
      Erst einmal danke! Wie lange ich das machen möchte kann ich jetzt noch nicht sagen. Das mit den Steuerzahlen ist denke ich eine nicht gelöste Grauzone. Wie ist es denn, wenn man im Casino spielt? Das ist doch staatlich. Der Rake geht ans Casino und somit wiederum an den Staat. -> passt
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Original von Faragornbluf
      Erst einmal danke! Wie lange ich das machen möchte kann ich jetzt noch nicht sagen. Das mit den Steuerzahlen ist denke ich eine nicht gelöste Grauzone. Wie ist es denn, wenn man im Casino spielt? Das ist doch staatlich. Der Rake geht ans Casino und somit wiederum an den Staat. -> passt
      nein, passt noch nicht, wenn du vom pokern lebst, ich verweise nochmal auf die Suchfunktion, oder es schreibt nochmal jemand mit KnowHow und Geduld hier rein :)
    • Faragornbluf
      Faragornbluf
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2008 Beiträge: 80
      Original von Falco35
      Also ich würde bei ca 2k Euro im Monat noch vorsichtig sein und nicht sofort den Job kündigen.
      Sicherlich sind 2k/Monat genug Kohle um alle seine Kosten decken zu können aber ich würde noch etwas warten.
      Kann mir gut vorstellen das als Pro Rücklagen das Wichtigste sind, denn wenns mal 1-2 Monate überhaupt nicht läuft dann wirds schon eng.
      Und wir alle kennen nen downswing und wissen das er kommt. So sicher wie das Amen im Gebet.
      Und dann würde mich das psychisch schon etwas belasten.

      Also gratz das es so gut läuft und GL
      :f_cool:
      Danke Dir!
      Wenn man meinen ersten Post beachtet, wirst du vielleicht entdecken, dass ich das alles versucht habe sehr sicher darzustellen. 200,00 EUR am Abend -> 2000,00 EUR im Monat. Der Monat hat 30 Tage an denen man eventuell 20Tage pokern kann/sollte/muss. Mit den Rücklagen hast du natürlich vollkommen Recht!Ich habe schon etliche gravierende Downswings in meiner Pokerlaufbahn miterlebt und bin auch schon einige Male broke gegangen. Deswegen möchte ich das Ganze parallel zum Job laufen lassen. Double Incoming und Rücklage bilden.