Zu tight für 5/T ???

    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Hey, ich habe wieder einmal das Problem dass ich nach meinem Aufstieg auf 5/T einfach komplett zerlegt werde. Ich spiele 27/21 und habe dass Gefühl von den guten LAGs wie K345 oder MSP20 komplett zerlegt zu werden. KANN man mit solchen Stats überhaupt was gewinnen? Bin ich die letzten 50k Hände auf der Upswingwelle schlechthin geritten und werde jetzt von der Realität eingeholt?

      Bin inzwischen knappe 300BB down auf 16k Händen und bin schon wieder ernsthaft am Nachdenken ob ich es nicht sein lasse und wieder NL spiele. Dass ewiges rumswitchen zwischen NL und FL auch nicht das wahre sein kann ist mir auch klar :rolleyes: .

      Ich frage mich auch, WOHER lernen Spieler wie K345 (den ich für den besten REG auf 5/T halte) so zu spielen? Er macht dabei riesige Winnings, diesen Style hat er sich doch nicht selbst beigebracht nehme ich an. Es gibt vielleicht 3-4 Regs auf dem Limit die meine Stats spielen, der Rest spielt teilweise seeeeehr viel looser.

      Help bitte :(
  • 12 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Spielst du 27/21 gefiltert oder ungefiltert ?

      Auf 5/10 hab ich 5-6 handed gefiltert 28/21 stats also auch nur geringfügig looser und bin mit ähnlichen stats bis einschließlich 30/60 winner.

      Preflop mehr oder weniger nach approx charts spielen , nur halt etwas looser openraisen und ein paar deceptiv Hände 3betten und sich noch n bisschen mit Coldcalls beschäftigen, das reicht eigentlich preflop schon aus auf den stakes.
      Blinddefense und 3betten halt auf alle fälleequity basiert, Anhand des position openraise werts aus HM.

      Ansonsten ist postflop game aber wesentlich entscheidender.

      Im prinzip sind die Regs aber eh Wurst wenn du vernünftige Tableselection betreibst, wenn du position auf nen dicken Fisch hast könnten auch Schnibl0r ,Kobe und Hasufly hinter dir sitzen , du machst halt trotzdem Gewinn wenn du den Fisch ausnimmst und gegen die Regs halbwegs solide spielst.
    • K4liman
      K4liman
      Black
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.219
      K345 ist gut? Ich joine Tische wegen ihm, wenn ich position auf ihn bekomme, aber spiel jetzt Stars auch nur nebenher, vielleicht ist mir da was entgangen.

      Ansonsten versteh ich nicht, wegen 300BB jetzt so ein Fass aufzumachen. Die Frage von tzare triffts schon ganz richtig, gerade 6-max (also wenns nicht shorter ist) spielen halt viele genau in dem Bereich. Mir kommt stars dabei auch jetzt nicht so laggy vor, gerade 5/T doch nicht.
    • Umumba
      Umumba
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 2.016
      Auf 5/10 kann man imo nicht leicht zu tight spielen. SB ist kleiner, Rake ist hoch (im Vergleich zu den Limits drüber). Tableselection ist das A und O, ich sehe gerade auf Stars so oft 5/10-Tische, die einfach ziemlich offensichtlich nur einen Winner am Tisch haben dürften - den Dealer.

      Klingst auch eigentlich wie ein ziemlich passender Kandidat für mein PrivateCoaching, bei Bedarf kannst mich ja mal im Skype adden, hab derzeit aber nicht so wahnsinnig viel Zeit.
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.994
      Original von Umumba
      Auf 5/10 kann man imo nicht leicht zu tight spielen. SB ist kleiner, Rake ist hoch (im Vergleich zu den Limits drüber). Tableselection ist das A und O, ich sehe gerade auf Stars so oft 5/10-Tische, die einfach ziemlich offensichtlich nur einen Winner am Tisch haben dürften - den Dealer.

      Klingst auch eigentlich wie ein ziemlich passender Kandidat für mein PrivateCoaching, bei Bedarf kannst mich ja mal im Skype adden, hab derzeit aber nicht so wahnsinnig viel Zeit.
      frag lieber nach nem ppc in seinem platin coahcing ist die selbe leistung für lau ;)
    • Progamer
      Progamer
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.088
      Original von Umumba
      Tableselection ist das A und O, ich sehe gerade auf Stars so oft 5/10-Tische, die einfach ziemlich offensichtlich nur einen Winner am Tisch haben dürften - den Dealer.
      THIS!!

      eigentlich kann man relativ einfach bestimmen, ob man winner ist oder nicht! angenommen, man spielt einen 5/10 tisch, 5 regulars und ein fisch! regs haben keine edge aufeinander! jeder zahlt 2BB/100 rake! somit MUSS der fisch ein 12BB looing player sein, damit man selbst break even spielen kann! dann berücksichtigt man noch die seat selection und bestimmt seine relative position zum fisch, um danach noch die eigene winrate dementsprechend zu modifizieren (gibt ja hier nen thread dazu)!
    • geldsegen
      geldsegen
      Global
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 3.151
      Original von Progamer
      Original von Umumba
      Tableselection ist das A und O, ich sehe gerade auf Stars so oft 5/10-Tische, die einfach ziemlich offensichtlich nur einen Winner am Tisch haben dürften - den Dealer.
      THIS!!

      eigentlich kann man relativ einfach bestimmen, ob man winner ist oder nicht! angenommen, man spielt einen 5/10 tisch, 5 regulars und ein fisch! regs haben keine edge aufeinander! jeder zahlt 2BB/100 rake! somit MUSS der fisch ein 12BB looing player sein, damit man selbst break even spielen kann! dann berücksichtigt man noch die seat selection und bestimmt seine relative position zum fisch, um danach noch die eigene winrate dementsprechend zu modifizieren (gibt ja hier nen thread dazu)!
      everyone is solid, no money in poker
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      jo, jeder reg spielt immer BE gegen jeden anderen reg!
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von Heglaf
      jo, jeder reg spielt immer maximal BE gegen jeden anderen reg!
      FYP
    • Umumba
      Umumba
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 2.016
      Das ist natürlich immer die vereinfachende Annahme, aber wenn man nicht gerade glaubt, dass man der geilste ist (was natürlich die meisten tun), ist es durchaus sinnvoll, davon auszugehen, dass sich das Edge, die man gegenüber dem einen Reg hat, wieder gegen einen anderen ausgleicht, zumindest wenn man Reg in dem Fall so definiert, dass es sich um generelle Non-Losing-Player handelt.
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      ?
    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.661
      Original von Umumba
      Das ist natürlich immer die vereinfachende Annahme, aber wenn man nicht gerade glaubt, dass man der geilste ist (was natürlich die meisten tun), ist es durchaus sinnvoll, davon auszugehen, dass sich das Edge, die man gegenüber dem einen Reg hat, wieder gegen einen anderen ausgleicht, zumindest wenn man Reg in dem Fall so definiert, dass es sich um generelle Non-Losing-Player handelt.
      Yop kann ich so ungefähr unterschreiben. Das checken leider kaum welche, dass ein Tisch mit 2bb/Rake nur mit Regs oder fast nur mit Regs nicht profitabel ist. Da hat jemand die note "check-raised viel zu oft am turn" und gibt sich da gleich die edge, während der gegenspieler die note hat "foldet zu oft gegen meine check-raises am turn" und gibt sich daher auch die nötige edge um den tisch zu spielen. :D
      ist natürlich nur ein kleines beispiel...

      ich spiel selber nur sngs und da ist es leider nicht anders, dass viele regs einfach nicht checken, warum ein tisch nur mit regulars nicht profitabel ist (obwohl sie doch auf alle anderen regs die große überedge haben...)

      das sind dann meistens auch die typen, die über einen 500BB oder 100 buyin downswing klagen bzw. eine winrate von 0,1BB/100 oder 1% ROI haben. ;)
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.377
      Wobei man das nicht komplett verallgemeinern kann. Es gibt in der Tat Regs die gegen andere Regs besonders gut performen und Regs die von anderen Regs die Hosenbeine langgezogen bekommen. Von daher kann es als Zuschauer schon seltsam anmuten wenn 6 TAGs spielen. Wobei auf jeden Fall oft genug das eigene Ego eine Rolle spielen wird, aber eben nicht nur!