protection in großen pötten bzw. HU

    • Ronnieoo1
      Ronnieoo1
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 538
      Grabbed by Holdem Manager
      Limit Holdem $0.25(BB) Poker Stars
      SB ($0.50)
      BB ($2.50)
      UTG ($10)
      UTG+1 ($6.80)
      UTG+2 ($3.85)
      Hero ($8.85)
      BTN ($12.15)

      Dealt to Hero K:diamond: K:club:

      UTG checks, UTG+1 calls $0.25, fold, Hero raises to $0.50, fold, SB calls $0.40 (AI), BB calls $0.25, UTG calls $0.25, UTG+1 calls $0.25

      FLOP ($2.50) Q:spade: T:spade: 2:spade:

      BB bets $0.25, UTG calls $0.25, UTG+1 calls $0.25, Hero calls $0.25

      TURN ($3.50) Q:spade: T:spade: 2:spade: Q:club:

      BB bets $0.50, UTG calls $0.50, UTG+1 calls $0.50, Hero calls $0.50

      RIVER ($5.50) Q:spade: T:spade: 2:spade: Q:club: J:diamond:

      BB bets $0.50, UTG calls $0.50, UTG+1 calls $0.50, Hero calls $0.50[/quote]
      habe hier gesagt, er soll den flop auf jeden fall raisen soll for protection.
      handbewerter:
      "Am Flop können wir nicht protecten. Ein Valueraise wäre denkbar und ich denke, dass ich ihn auch spielen würde."
      ...
      "Ja, aber wann folden die Leute denn? Wenn sie nach Odds & Outs nicht mehr callen können. In diesem Fall konfrontierst du die Spieler mit einer zusätzlichen Bet im bereits mindestens 15 Bet großen Pot."

      jetzt habe ich imo en denkfehler, den ich mir nicht erklären kann:
      da die gegner für fast jeden draw ihre O+O haben ist es auf dauer profitabel für sie weiter zu callen, auch wenn wir raisen.
      lassen wir das raisen dann sein, weil es -ev ist?
      oder ist es für uns immer noch +ev for value zu raisen, damit wir in den fällen, wo wir den pot gewinnen, auch das meiste rausholen?



      nächste frage:

      Hero K:sQ

      FR: Hero raise, villain 3bet, Hero call

      beispielflop: Q T 9
      bet villain, Hero?

      abweichung von der std.line cF rT? also rF for value und protection
  • 1 Antwort
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Protection erzeugst du dadurch, dass du einem Gegner inkorrekte Odds für einen Call gibst. Das ist am Flop nicht mehr möglich, weil alle schon gebettet und gecallt haben und du niemand mehr mit zwei Bets konfrontieren kannst. Raist du, bekommt jeder Gegner bessere Odds als er für seinen ersten Call gehabt hat. Da man davon ausgehen muss, dass die Gegner bei ihrem ersten Call sich korrekte Odds für ihren Call gegeben haben, können sie beim zweiten Call nicht inkorrekt werden.

      Wärst du UTG+1 gewesen, hätte dein Raise Schutzwirkung, weil hinter dir Spieler kommen, denen du schlechtere Odds gibst als nach einem Call.

      Ein Valueraise ist davon unabhängig. Ein Raise ist für Value, wenn du eine bessere Equity hast als der Durchschnitt. Das ist auch so, wenn die Gegner für Calls korrekte Odds bekommen. Wenn du dich oft vorne siehst, dann solltest du den Flop raisen. Protection ist dann der Nebeneffekt. Wenn man Protection nicht bekommen kann, dann hat man immer noch den Value.

      KQ: Das hängt offensichtlich von der Range des Gegners ab. Die ist abhängig von seinem Spieltyp (TAG, LAG, passiv, Maniac usw.) und deiner Position. Je früher deine Position ist, desto besser ist deine Range und desto besser wird die Range des Gegners sein. Bist du in später Position, ist es umgekehrt. In deinem Beispiel ist Villain in SB oder BB, sonst könnte er am Flop nicht uzuerst agieren.

      Beispiele:
      Du bist in MP1. Deine Range ist 77+, A9s+, KJs+, QJs, AJo+, KQo. Sitzt Villain in SB, dann hätte ein Spieler, der nach dem Bronzechart spielt, 99+, AQ+. In BB hätte er TT+, AQ+.

      Du bist auf dem Button. Deine Range ist 33+, A2s+, K5s+, Q7s+, J8s+, T8s+, 98s, 87s, A2o+, K9o+, QTo+, JTo. Sitzt Villain in SB, könnte er 55+, A2s+, K9s+, QJs+, A7o+, KJo+ haben, in BB 55+, A7s+, KJs+, A9o+, KQo.

      Das sind jedesmal sehr verschiedene Ranges. Offenbar hast du einen viel grösseren Vorteil, wenn du auf dem Button statt in MP1 bist, weil die Range des Gegners grösser und schlechter ist.

      Stehst du gegen die Range 99+, AQ+ (erstes Beispiel), dann bist du gegen QQ+, TT, 99, AQ hinten und gegen JJ, AK vorne. Du bist gegen mehr Hände hinten als vorne und solltest nur runtercallen. Auch gegen TT+, AK hättest du keinen Vorteil.

      Das sieht gegen die Range vom Buttonbeispiel ganz anders aus. Du hättest sowohl gegen die Range von SB als auch gegen die von BB einen dicken Vorteil (65%/63% Equity) und kannst die Standardlinie call Flop, raise Turn spielen.