Spiel gegen LAGs(Maniacs)

    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Hi Leute,
      auf den 2$-5$ Spielen treff ich immer wieder Auf extreme Manaics.
      No FoldEqity, jeder Flop wird OOP pot gedonkt, jede C-bet gecallt und am Turn gepottet(float) und jedes zweite mal fang ich mir ne große 3-bet ein.
      Nach der schon aus prinzip der Flop OOP gepottet wird.

      Wie geht ihr gegen die vor?

      Jetzt werden viele sagen, am besten weniger starke Hände completen.
      Schön und gut, aber dann kommt natürlich ein Raise zw. 4-5 BB.
      Und das zu callen mit zB. 9To,89s,K6s usw wird auch net so einfach wenn ich denn Flop null hitte. Denn ein Move, also ein (semi)bluff Raise hat auch nicht ihren Erfolg. Nämlich FE.

      Also wenn ich gute Karten bekomme und auch noch hitte, ja..dann is es natürlich easy.
      Denn die übernehmen das betten dann sowieso und ich spiel auf wenig gefährlichen Boards c/c. Denn würde ich plötzlich betten richt sogar der Maniac den Braten und foldet.

      Also ich verlier dann öfters mit MiddlePair TP dei Geduld und lauf dann natürlich in ein Monster.

      Kann ich einfach nur auf gute Karten und hits warten, und ihn dann weiter betten lassen!?!
      Aber wir bekommen ja nicht immer gute Karten und treffen(zumindest ich) teilweise die halbe Session nicht.
      Soll ich das so hinnehmen und einfach geduldig auf hits warten??
      Oder wie geht ihr gegen die vor?
      SmallBallPoker!??

      LG :f_cool:

      EDIT: heute so nen lustigen Kandidaten gehabt.
      Ich habe OOP KJo und hitte am FLOP QcT9c. c/c, da er natürlich pottet.
      TURN Ac, und er Overbettet All-In und zeigt 88c.
      Da call ich natürlich easy, aber was geht bei denen im Kopf vor?!
      Wenn ich da nur ne schlechte Q oder T hitte fold ich wahrscheinlich nochmal.
  • 8 Antworten
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      Wie spielst du preflop gegen die? Ich wuerde vorschlagen:
      oop extrem tight bis < 20bb, dann oft repushen, wenn sie viel raisen. Das ist v.a. profitabel wenn sie bei 25/50 3x raisen. IP sehr viel limpen und vs raise nur gute Hände weiterspielen. Die Leute auf den Stakes sind noch nicht so gut, als dass sie das exploiten koennten. IP spielt sichs dann gegen solche Leute sehr komfortabel.
      Ab bb50 kannst dann quasi any suited King, any suited Ace, any pocket, QTs+, quasi any scs limp repushen, wenn sie limps immer attackieren.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Original von Mart1
      Ab bb50 kannst dann quasi any suited King, any suited Ace, any pocket, QTs+, quasi any scs limp repushen, wenn sie limps immer attackieren.
      Meinst du wirklich!? Also wenn der wirklich jeden Openlimp von mir als Aufforderung zum Raisen sieht dann soll ich mit den Karten drübershoven!?
      Hmm, ..bleibt mir eh nix anderes übrig sonst werd ich überrollt.

      Ab und zu beobachte ich aber auch dass sie halt einfach nur gute Karten bekommen. Könnte auch möglich sein.
      Aber okay, wenn ich schon ne note über so nen Spieler aus vorhergehenden Sitzungen habe werde ich mal etwas lighter drüberpushen!

      Was hältst du davon auch
      A8o+,K9o+,QTo+ zu re-shoven!? Is das zu loose?
    • Atomfred
      Atomfred
      Global
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 6.658
      spiel cog dissonance style gegen solche gegner, sprich extrem passiv.
      gegen die würde ich dann statt minraise eine limp und 3bb raise strat fahren.
    • lupa1986
      lupa1986
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 565
      würde gg die auch tight spielen und wenn ich was treffe ballert V sich eh selbst raus. Cbets lass ich weg (wenn er nicht folden kann) es sei denn ich treffe Madehand/draw
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      OK,
      also wenn es gar nicht läuft und ich nichts hitte dann hab ich die Session halt Pech gehabt und hoffe das es das nächste mal besser geht. Soll ich das so sehen!?
      Denn es wird schon schwierig da geduldig zu bleiben,
      und natürlich schieb ich dann gegen solche maniacs zB auf nem 79K Flop
      mit A9 rein. Und dann zeigt mir der Vogel AA ^^^

      Aber ich hab euch verstanden.
      Kleine Pötte spielen und auf hits warten
    • Atomfred
      Atomfred
      Global
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 6.658
      Original von lupa1986
      würde gg die auch tight spielen und wenn ich was treffe ballert V sich eh selbst raus. Cbets lass ich weg (wenn er nicht folden kann) es sei denn ich treffe Madehand/draw
      Also ich würde nicht so tight werden, wiegesagt Passiv. Ob jetzt loose-passiv oder tight-passiv ist einfach von Villians Looseness abhängig.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      Ich denke man muss hier stark unterscheiden, zwischen schlechten Maniacs, die einfach nur aus allen Rohren feuern, oder guten LAGs.

      Generell, gegen haeufige 3Bets mehr min-raisen oder gleich limpen.
      Anstatt Cbets wuerde ich mehr mit c/r arbeiten.

      Gegen die totalen Maniacs lehne ich mich zurueck, Minraise oder limpe nur noch und lasse sie sich selber haengen.
      Bei den besseren Vertretern der Gattung muss man selber mehr Aggression zeigen.

      Dazu muss man gut aufpassen, bei welchen Boards man sie attackieren kann.
      Einige dry flops wuerde ich dazu c/r Flop, bet turn spielen.

      Wer nur Value-Lines gegen die spielt, wird mit grosser Sicherheit verlieren, weil sie einfach sofort wissen, sobald man selber mit Bets und Raises kommt, dass sie einfach folden muessen und uns weiter runtergrinden.

      Wenn man am Anfang ein wenig tighter spielt, ist es eigentlich nicht zu schlimm, weil man das mit zwei/drei guten Re-Steals schnell wieder ausgleichen kann.

      Allerdings im Vakuum kann man Aggression nur mit noch mehr Aggression besiegen.
      Dabei geht die Varianz allerdings in die Wolken.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Mal wieder hier rein geguckt und was luxxx sagt find ich irgendwie gut!

      Ist eigentlich immer davon abhängig ob Villain ein Vollpfosten ist der aus Prinzip immer ballert, egal bei welcher boardtextur usw
      Oder ob es ein guter LAG(looser TAG) ist der das Ganze mit Hirn vollzieht.

      Gegen Letzteren ist richtig angewandte Aggression das beste Mittel. Halt immer im richtigen Moment. Und wie auch schon von Luxxx erwähnt, muss man die bluffen sonst folden sie wenn sie merken wir machen das nur mit Value Händen.

      Für mich, und wahrscheinlich auch für andere, der am schwersten zu spielende Villain


      PS: Zum Glück treff ich die ganz selten auf meinen jetzigen Limits. Aber doch immer wieder. Und dann dauerts zumindest mal eine halbe Partie bis ich überhaupt mitbekomme was Villain da abzieht(dann is es aber eh schon fast zu spät). Da ichs eben von der Masse nicht gewohnt bin.
      Aber dann wirds gegen solche halt ein wirklich interessantes Pokerspiel!