Odds und Outs für Fortgeschrittene

    • johngalt00
      johngalt00
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2010 Beiträge: 173
      Bei den Outs soll ja die Anzahl der Gegner beruecksichtigt werden.
      Mich wurde interessieren zu welchem Zeitpunkt diese Anzahl der Gegner gelten soll?

      Also z.B. zu Anfang der Runde oder dem jeweiligen Zeitpunkt, wenn ich dran bin mit dem Spiel?
      Was ist wenn nach mir Aktion ist waehrend der Runde und die Anzahl der Gegner sich dann reduziert? Also wenn wir z.B. erst 5 waren aber nach meiner Aktion gehen noch paar raus und ich dann nur gegen 1 Gegner bleibe?
      Wie zaehle ich da die Outs?

      Danke,
  • 1 Antwort
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Das gilt vor allem für Draws, die man nur mit einer Handkarte hat und ganz besonders dann, wenn man nicht zu den Nuts zieht. Bei Straight Draws mit einer Karte steigt die split Pot Gefahr, wenn man zu den Nuts zieht, ausserdem zieht man nicht oft zu den Nuts (z. B. AJ auf Board T97 zieht schon nicht mehr zu den Nuts, weil QJ ein besserer Draw ist). Bei 1-card Flush Draws besteht zwar keine Gefahr für splits (ausser wenn man zum low Nut Draw zieht), dafür steigt aber die Gefahr von besseren Draws sehr schnell, wenn man nicht das Flush Ass hat. Irgendeinen Grund brauchen die Gegner ja, um ein 3-Flush Board zu spielen.

      Du zählst immer alle Gegner, die noch im Pot sind. Die können alle einen besseren Draw haben. Gegner, die auf einem sehr drawlastigen Board starke Action machen sind besonders gefährlich, weil sie entweder eine gute made Hand, vielleicht schon das Monster oder einen sehr guten Draw haben. Ein 1-card Flush Draw mit der Q wird gegen mehr als 2 Gegner praktisch nie gebettet oder geraist (oder sollte es nicht) und schon mit einem K ist es knapp, wenn jemand anders schon Interesse bekundet hat (denn der andere hat wohl keinen 1-card Draw mit Q oder schlechter).

      Verbleibt nur noch ein Gegner nach deiner Aktion, dann ist es auf einem 3-Flush Board ziemlich wahrscheinlich, dass er einen Flush Draw hat. Das liegt daran, dass es für eine Flushkarte plus eine andere Karte in beliebiger Farbe sehr viele Kartenkombinationen gibt. Flush Draws werden dann in der Regel ca. die Hälfte seiner Range ausmachen, wenn nicht mehr. Das bedeutet, dein Showdownvalue wird wichtig. Ein Ass mit einem 1-card Flush Draw (der Draw muss nicht das Ass sein) kann dann aggressiv gespielt werden, weil du entweder oft vorne bist oder einen guten Draw hast. Du hast mit solchen Hände oft mehr als 50% Equity. Nur sehr selten wird der Gegner gleichzeitig eine made Hand und einen besseren Draw haben (ausser natürlich, wenn der Gegner preflop sehr stark gespielt hat und damit sehr hohe Karten oder hohe Pockets anzeigt).