Limitabstieg während ner schlechten Phase?

    • Woidprophet
      Woidprophet
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 1.029
      Hi Leute,

      hab mir vor ein paar tagen meien verbleibende Bankroll komplett auf Full Tilt eingecasehd (Limit NL25 / Bankroll beim umcashen ca. 650$) um dort auschließlich NL25 Rush zu spielen, um aufgrund von beschränkter Zeit zum Pokern unter der Woche (max. 1.5h / Tag) auf mehr Hände zu kommen (spiele immer 2 Rushtables) und die Theorie dabei nicht zu vernachlässigen. War vor ca. 1 Monat noch auf NL50 unterwegs, was aber nicht so toll ausging (siehe Bankroll) und ich eben wieder auf NL25 absteigen musste. Seitdem gelingt mir aber nichts mehr so wirklich und die Bankroll schrumpft kontinuierlich.

      Nun sind noch ca. 6 Stacks verbleiben bevor ich absteigen sollte und ich spiele mit dem Gedanken schon vorab einfach auf NL10 zu wechseln, bis es wieder etwas besser läuft. Wie handhabt ihr das in solchen Phasen? Spielt ihr einfach weiter, bis die Bankroll das Limit nicht mehr zulässt? Bzw. was haltet ihr von dem Plan einfach zur Dämpfung einer Phase in der es nicht besonders Rund läuft mal ein Limit abzusteigen, und wenn ihr wieder ein besseres Gefühl habt, wieder aufzusteigen?

      Danke schon mal für Einschätzungen und Antworten.
  • 2 Antworten
    • MorxDalos
      MorxDalos
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 83
      Gerade nach ner Ausszeit würde ich erstmal auf nem tieferen Limit anfangen, allso in deinem Fall wäre das dann ja NL 10. Das bringt einem oft mehr Sicherheit und es ist psychisch auch nicht schlimm ein bisschen zu verlieren. Denn nichts ist schlimmer, als ein Neuanfang bei dem man direkt wieder "viel" verliert. Wenn du nur NL 10 spielst und da ein paar Stacks verlieren solltest, würde dir das nicht so wehtun wie auf NL25, Bankrolltechnisch und vorallem psychisch.
      Oft ist es aber so, dass man auf dem niedrigerem Limit auch öfter Erfolge hat und somit wieder Sicherheit für sein eigenes Spiel bekommen kann. Also ich denke es reicht oft so 5-10k Hände oder ne bestimmte Zeit zu sagen ich spiel NL 10, einfach um wieder normales gutes Poker zu spielen und dann erst voll anzugreifen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke auch dass in dieser SItuation ein deutlich konservativeres BRM angebracht wäre.

      So wie es klingt, hast du zuvor auch noch nie Rush gespielt, eine kleine Umstellung ist das schon.

      Da solltest du erstmal in Ruhe auf einem Limit tiefer spielen.

      Wichtig ist, dass du konzentriert an den Tischen spielst und mit einem soliden BRM keine Sorgen im Rücken hast.

      Wenn es dich schon so beschäftigt, dass du einen Thread eröffnest, ist das ein deutlich Anzeichen dafür dass es dich vermutlich schon zu sehr beschäftigt. ;)

      Also lieber eins runter.