Nutstraight auf dem Flop

    • toitoi
      toitoi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 17
      Ich hatte gestern mal wieder zwei extrem unerfreuliche Erlebnisse mit meinen Straßen, weshalb ich mich mitlerweile frage, ob ich persönlich diese nicht überbewerte.. Im ersten Fall bin ich preflop nur gelimped, habe direkt die str8 getroffen und nach einem 3xBB bet mit einem potsize Raise geantwortet - reraise - all-in (keine flushdraws oder pairs auf dem Board). Auf dem River trifft mein Gegner dann seinen 4ling und kassiert meinen ganzen Stack. Im zweiten Fall hatte ich wieder die Nutstraight auf dem Flop (preflop schon geraised mit AJ, netter Pot am Flop, wieder keine flushdraws/pairs aufm Board), gehe direkt All-In und mein Gegner trifft den Backdoor Flush. Ich persönlich will meinen Gegnern möglichst keine Draws mehr geben, und raise deshalb immer sehr stark - leider scheint das auf NL50 niemanden wirklich abzuschrecken (ok, bei einem Set kann ich's ja verstehen...). Ich würde mal behaupten, ich habe gestern wirklich den ganzen Tag ziemlich solide gespielt und es lief eigentlich sehr gut, aber diese 2 Hände haben mich mal wieder 2 Stacks + einen Großteil des Gewinns gekostet - nix mit Plus am Ende des Tages :( Wieviel ist Euch eine str8 auf dem Flop wert? Lohnt ein All-In auf dem Flop, oder setzt ihr lieber langsam und geht damit das Risiko eines Outdraws ein?! Bin mir wirklich nich mehr sicher, wie ich sowas in Zukunft spielen soll...
  • 8 Antworten
    • lokopussy
      lokopussy
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 6.412
      wenn du die nuts hast dann rein damit,kann man nix machen wenn mans verliert.aber jedes ma denken ach der trifft ja wieder irgendwas is verkehrt und dann nur wenig setzen.sei doch froh das deine gegner bereit sind all in zu gehn wenn du die beste hand hast.das mit den bd flushs und so passiert dann halt,aber die wahrscheinlichkeit war auf deiner seite,fertig.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Immer rein. Ich wurde auch mit den Nuts gebeatet wie nix Gutes, einfach weitermachen. Irgendwann treffen die Gegner ihre 2 Outer nicht mehr.
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      Einfach soviel betten, dass du dem Gegner bei keinen Draw die richtigen Odds gibst. In No Limit Cashgames willst du deine Hand zu nem guten Preis verkaufen und nicht übermäßig protecten. Protection in Cashgames heißt so schlechte Odds zu geben, dass der Gegner noch callt aber auf jden Fall mit dem Call Geld verliert longterm. Wenn du zum Beispiel immer direkt pusht, wirst du den Gegner fast immer vertreiben und er zahlt dich nicht aus. Du spielst so zwar viel sicherer, verschenkst aber Kohle. Im Turnier aufm Bubble kann so ein Move lebenswichtig sein! Ansonsten vor Outdraws darfst du dich nicht fürchten. Wenn du die Nuts hast: rein damit. Hab schon Fragen gehört wie "Würdest du mit AA Preflop auch 200$ setzen?". Natürlich würde ich, ich würd am liebsten 100.000$ setzen ^^
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      Aces kann man preflop oftmals weglegen. Man ist einfach sehr oft dominated!
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.946
      Ich persönlich würde mit set auch all in gehen.. erstens ist es unwahrscheinlich dass mein Gegner die nuts gefloppt hat und im anderen Fall hab ich noch genug outs auf FH und besser. Wenn du das mit der nut straight verlierst hast du halt Pech gehabt, aber was anderes als pushen kannst du hier imo nicht. War also von euch beiden richtig gespielt. btw: protection = 3 x raise des gegners + potsize
    • gottgeorg
      gottgeorg
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 206
      Also rechnerisch sieht das doch so aus: Mit deiner Nut-Straight hast du definitiv mehr als 50% Equity. Wenn du jetzt All-In gehst und dein Gegner callt, machst du doch langfristig auf jeden Fall Gewinn. Bei 50% wärest du langfristig break even. Logisch oder? Dass die Str8 da ab und zu gebeatet wird, ist völlig normal. http://www.pokerhand.org/?898216
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      also ich versteh dein problem nicht, mit den nuts allin gehen ist doch das absolut beste was dir überhaupt passieren kann! das ist doch das ziel was es zu erreichen gibt! sone straße ist eben angreifbar umso besser ist es alles reinzukriegen BEVOR du ausgedrawt wirst, dann machst du richtig kohle longterm das ist doch absolute grundlage von winning poker was gibts da zu überlegen..
    • toitoi
      toitoi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 17
      Mein Problem war einfach, dass ich an diesem Tag IMMER in dieser Situation gebeatet wurde und offenbar auch schon nen leichten Tilt hatte - zum Glück hab ich mich nur hier und nicht im PPclient abreagiert ;)

      Das ich longterm +EV mit solchen Bets habe ist schon klar, und hat sich in den letzten Tagen auch wieder bestätigt... naja so läuft das halt. Verliert man, dann regt man sich über die calling Donks auf... aber longterm will ich nicht auf die verzichten.