Calldowns in NL: am Bsp AQ auf F:(QJ)s 7

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      a) vs. Maniac -> klare Angelegenheit

      b) vs Tags:

      als Balancing und Potcontrol -> sehe ich ein


      Die Frage ist, ob ein Coldcall aus zB (CO o. BU) zB mit AQ vs. TAG (EP oder CO) ein gutes Play vs TAG ist.
      (no reads, no history etc..)

      Speziell dieser Flop: (QJ)s 7 bereitet Probleme.

      Ich liste mal die Hände die TAG c-bettet und die für mich +, - oder +/- sind

      :f_frown: sind AA,KK,QQ,JJ,77,QJs

      :f_biggrin: sind AJ, KQ, (KJ),TT,99-22

      :f_confused: sind AK, T9s, AJs

      Außer einem dry flop oder paired ist obiger ja wohl derjenige den man am häufigsten sieht (besser sieht es wohl nur auf (AJ)s 7 aus).

      Der call der c-bet ist imo schon recht knapp, aber gut ist ja der Sinn des calldowns den Pot in unklaren Momenten klein zu halten.

      Selbst wenn der Turn blanked:

      Kann ich eine 2nd barrel callen? Wird TAG die gleiche Range barreln?
      Die SmallPairs werden rausfallen, ev KJ (wenn die Hand überhaupt Pre drin war).


      Fazit: vs TAG mit AQ iP:


      call Pre und auf diesem Board: c Flop und fold Turn auf 2ndBarrel?
      Ich denke mit allem anderen valuetowne ich mich selbst!


      vs TAG auf solche Coldcalls verzichten? Ohen Reads etc?
  • 3 Antworten
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      redest du von tags oder monsternits? wo sind die ganzen andern haende hin?
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von hazz
      redest du von tags oder monsternits? wo sind die ganzen andern haende hin?
      Ich rede von einer Range die primär aus UTG oder auch MP kommt.
      Im NormalFall sollten da noch keine SC drin sein (ev. JTs, 9Ts), SuitedAces ebensowenig....


      Spielt Tag aus CO/BU würde ich eher 3betten oder als 2.Wahl coldcallen (dann sehe ich aber Kein Prob im Downcall)

      Also korrigierend Villain sitzt UTG/MP
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von chrsbckr75
      Original von hazz
      redest du von tags oder monsternits? wo sind die ganzen andern haende hin?
      Ich rede von einer Range die primär aus UTG oder auch MP kommt.
      Im NormalFall sollten da noch keine SC drin sein (ev. JTs, 9Ts), SuitedAces ebensowenig....


      Spielt Tag aus CO/BU würde ich eher 3betten oder als 2.Wahl coldcallen (dann sehe ich aber Kein Prob im Downcall)

      Also korrigierend Villain sitzt UTG/MP
      Warum sind keine SCs oder suited Aces in der UTG-Range drin? Woher weißt du das?

      Bei vielen Spielern sind solche Hände mit drin => daher zu allgemein.

      Wenn du Preflop AQ coldcallst, dann wirst du da am Turn nicht leicht herauskommen. Gerade wenn Draws möglich sind werden da viele Hände 2nd barreln, die sich häufig noch gut erachten (ranges hast du ja selbst angegeben).

      Aber so leid es mir tut, das ist wieder mal zu allgemein halten. Auch hier kannst du keine Formel ableiten "folde Toppair auf drawy Board bei 2nd Barrel"...aber nichts anderes führst du hier an.

      Wenn du einen "normalen" TAG als Beispiel nimmst, der einen QJ7ss Flop bettet und einen dry Turn erneut bettet, wird es wohl in den meisten Fällen ein Call sein.