Buchhaltungsprobleme^^

    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Hi zusammen,
      in meinem real live außerhalb von Poker & Studium arbeite ich als Buchhalter im Rechnungswesen.
      Unsere Steuerberaterin hat festgestellt, dass wir im Jahresabschluss 2009, der bis 31.12.2010 aufgestellt sein muss, noch viele scheinbar unbezahlte Rechnungen "schlafen" haben.
      Unbezahlt einerseits, dass Produzenten einige Rechnungen vergessen haben, anzumahnen,
      aber auch dass wir scheinbar viele Rechnungen noch nicht eingefordert haben.

      Hab unserem Steuerberatungsbüro jetzt versprochen, bis Montag alles erledigt zu haben, deshalb ein paar Fragen hier:

      Logischerweise wird kein Unternehmer freiwillig uneingeforderte Rechnungen bezahlen, also auch nicht wir. Deshalb dürfen wir die doch gemütlich als Rückstellungen buchen, falls kommendes Jahr noch ein paar dieser Forderungen eintrudeln sollten, oder??

      Rechnungen, die von unseren Kunden scheinbar nicht bezahlt wurden, darf es eigentlich real nicht geben, da unsere Kunden in 98% aller Fälle per Vorkasse bezahlen müssen.
      Dennoch sind einige Rechnungen in der Summe im vierstelligen Wert aufgetaucht, die scheinbar noch nicht beglichen wurden.
      Vermutlich haben wir einfach einen Fehler im System, vielleicht aber auch nicht und die Kunden haben einfach noch nicht bezahlt.
      Unsere Kunden bezahlen per Paypal, Kreditkarte und Überweisung.
      In allen 3 Sparten gingen diese Zahlungen jeweils nicht ein..
      Evt entstanden aber Fehler durch Rückbuchungen, Doppelbuchungen, Zahlendreher bei Rechnungsnummer bei der Überweisung, etc.
      Diese Zahlendreher müssten dann aber doch wieder an anderer Stelle fragen aufwerfen, weil sie wiederum andererseits keiner Rechnung zugeordnet werden konnten (tun sie aber nicht)
      Wenn wir diese Rechnungen nun in Dubiose Forderungen einbuchen und alle Rechnungen erneut freundlich anmahnen, wirft dies nicht ein scheiß Licht auf uns, wenn die Rechnungen bereits bezahlt wurden und wir uns getäuscht haben??
      Was meint ihr?
  • 1 Antwort
    • bonaris111
      bonaris111
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 8
      relativ simples ding.
      Buch einfach Forderungen und Verbindlichkeiten ein. (hast natürlich auch ertrag und aufwand dann). Und bitte Ust bzw VoSt nicht vergessen. Der Steuerberater korrigiert die dann über die Jahreserklärung.
      Falls etz tatsächlich zu viele Forderungen eingebucht sind, werden die als aoA einfach wieder ausgebucht, evtl dem FA des mitteilen bei der Jahreserklärung warum ihr so nen großen Aufwand habt.
      Rückstellungen gehen rein rechtlich nicht.