PlO Neuling,Probleme

    • Tala2xlc
      Tala2xlc
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2008 Beiträge: 68
      Hallo zusammen.

      Spiele erst seit kurzem PLO.(PLO2)

      Ich bin zwar im Plus,trotzdem bin ich mit meinem Spiel nicht wirklich zufrieden.
      Sorgen machen mir meine sehr hohen Non Showdownverluste.

      Hier mal mein Graph,damit man sich das bildlich vorstellen kann.
      [img][IMG]https://img213.imageshack.us/img213/2315/plononsd1.jpg[/IMG][/img]

      Das ich zu viel pre spiele,daran liegt es auch nicht.Ich bin eher sehr sehr tight und raise auch recht wenig(callen eh immer 2-3 Leute),wenn dann auch nur starke Hände.
      Stats:
      Vpip 19,9
      PFr 6 (ich weiss zu wenig)
      3bet 1,1 (auch zu wenig)
      Went Sd. 27.1
      Won$SD 49,8
      FlopCBet: 86,4(zu hoch)??

      Weiss nicht welche Stats noch wichtig sind



      Wo ist der Fehler in meinem Spiel.Bin ich am Flop zu weak?
      Wie soll ich gegen einen 67/0 Gegner spielen,der kann ja wirklich alles haben?!
      Wenn ich dann mal 2 oder 3 barrel,dann hat meistens immer einer was,vor allem eine bessere Hand als ich.^^

      Ich weiss natürlich das alles Stats noch keine Aussagekraft haben,aber trotz allem finde ich die Non Sd Verluste zu hoch ,und werde kaum in der Lage sein longterm damit Winnings zu machen.

      Hat jemand einen Tip?

      Weniger Contibets?Bin wohl noch zu viel im Holdem^^
      Mehr 2 oder 3 barreln,auch mit marginaleren Händen?
      Mehr preflop raisen und mehr 3 betten?

      Schon mal danke für eine Antwort:-)
  • 2 Antworten
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.400
      Ich selber bin erst seit kurzem wieder beim PLO und spiele eigentlich auch primär nur Shorthanded, aber da sonst noch keiner was gesagt hat versuch ich mal Ansätze / Verbesserungsvorschläge zu bringen.

      -----

      Spielst du den Shorthanded oder Fullring ? Ich vermute einfachmal Fullring, falls es Shorthanded ist sind die Werte etc. natürlich zu tight.

      Ich glaube ein grober guter Richtwert auf den kleinen Omaha-Fullringlimits ist so grob

      Vpip : 16
      Pfr : 9
      3bet : 2
      Wtsd : 24
      Wonsd : 45-50?
      Flopcbet : 50-65%

      Was genau sind mögliche Anpassungen die du tun kannst um dein Spiel eher in diese Richtung zu verändern ?

      -----

      Zum Limpen / Openraisen

      Preflop etwas weniger Limpen. Wenn du in den frühen Positionen ein Pocketpair hast was dir zu schwach zum Raisen ist und zu stark zum folden ist dann achte darauf das es mindestens JJ+ ist, weil du limpst FirstIn eigentlich nur weil du halt hoffst deni Set zu treffen ( Das wird eigentlich nur dadurch profitabel das die Gegner zu loose postflop broke gehen, und genau in solchen Szenarios musst du natürlich gute Equity haben, am Besten nochmal ein Backdoordraw oder soetwas )

      Sprich aus den frühen Positionen sowas wie K :diamond: K :club: 8 :heart: 4 :spade: einfach folden, eine Hand wie z.B. Q :club: Q :heart: T :spade: 2 :club: kann man da zum Beispiel mal mitlimpen, es ist ein recht feiner und nicht großer Unterschied.

      Ansonsten würde ich eigentlich FirstIn nichts Limpen. Unpaired Hände wie AKQ9 etc. entweder Raisen oder Folden, weil wie wir oben das Ziel eines Limps festgelegt haben so haben wir mit diesen Händen viel weniger Chancen ein Monster zu treffen, 2Pair sind Multiway nicht besonders stark und eine Straße treffen wir zu selten bzw. haben damit viel viel mehr schwierigkeiten OOP.

      Auch Hände wie T986 mit am besten einen Flushdraw eher Raisen, das spielt sich bei einem Treffer besser wenn schon ein paar BigBlinds im Pot sind ( Im Raised Pot sind es ja so 7-18 ) und wenn du wirklich mal etwas starkes triffst kannst du mit Bet und Bet dein Geld viel besser reinstellen als wenn es ein limped Pot ist und du dann in einen 5 BigBlindPot 2mal bettest.

      Insgesamt hast du mit einem VPIP von 20% aber schon eine ganz gute Vorauswahl deiner Hände getroffen, überleg dir einfach mal was nach diesen 6% die du Raised die nächsten 4-5% der besten Hände aus diesen 20% sind, und das sind dann die die du Preflop auchnoch mitraisen kannst und meistens solltest.

      Ansonsten natürlich wichtig das du viel stealst, ich vermute das du mit 6% PFR hier auch zu zurückhaltend sein wirst ( kannst aber gerne mal deine PFR aus spezifischen Positionen ( Cutoff und Button ) posten sofern das dein Trackingprogramm anzeigen kann.

      Vom Cutoff wenn vordir niemand erhöht hat sollte man solche Hände wie A :club: Q :heart: 9 :diamond: 7 :club: openraisen, was man zum Beispiel eine Position davor auchnoch folden kann, und aus MP2 ( noch eine davor ) ist das quasi immer FirstIn ein Fold. Ansonsten stealen mit Händen wie Rundowns/Wraps/Doublepairs

      Aber wichtig! falls vordir auchschon Spieler gelimpt haben nichtmehr so loose stealen, dann ruhig mal mitlimpen ( wie gesagt vermutlich etwas weniger als bislang ) ansonsten gegen 1 Limpen kann man z.b. mit einer Hand wie der AQ97 versuchen einen Isolationsraise zu machen, um gegen den Spieler InPosition Headsup zu kommen oder zumindest mal nur zu dritt am Flop zu sein.

      --------------------------------------------------------------------------------------------

      Zum 3betten :

      1,1 % ist sicherlich das tighteste Ende, du hast zu 2% deiner Starthände AA**, aber es ist oft gut vorallem schlechte Asse ohne Flushdraw oder Straßenmöglichkeiten zum Beispiel nicht zu 3betten sondern wie KK oder QQ auf ein Set oder ganz selten auf ein Overpair zu spielen.

      Naja ansonsten kommt es sicherlich immer mal auf die Situation an. Mögliche Hände die du in deine 3bettingrange aufnehmen kannst sind halt Hände wie AKKQ AKQJ ( bzw. 4 Broadwaykarten ) oder DoubleSuited Wraps/Rundowns JT98 JT97 etc. ( Wenn die Lücke bei einem Rundown unten ist wie im Beispiel ist das übrigens immer besser für deine Hand, als z.b. J987 )

      Aber wichtig ist das du jetzt nicht anfängst zu 3betten nur weil du deinen 3bet Wert erhöhen willst. Weil gerade wenn dein Gegner der Openraised nicht sehrviel openraised wird er halt oft AA** haben und 4betten und dann kannst du eigentlich eher schlecht callen, je nach Situation dem Stack und so weiter.

      Sprich eher gegen Leute mal 3betten die einen großen PFR haben, weil sie dann natürlich vielmehr dominierte Hände haben.

      Und da deine Gegner auf den kleinen Limits halt eben selten Openraisen bzw. zu verhalten darin sind würde ich so wie gesagt nicht zuviel 3betten, wenn du am Ende bei 2% rauskommst ist das vollkommen in Ordnung und gut. Mehr als 3-4% ist vermutlich sogar meistens zu loose.

      -------------------------------------------------------------------------------------------

      WentToShowdown/WonAtShowdown/Continuationbet

      Dein Continuationbetwert ist viel zu hoch. ALLERDINGS! hängt das natürlich auch damit zusammen das du Preflop nur eine sehr kleine Range Openraised. Sprich wenn du Preflop z.b. einen PFR von 10% spielst ( was du durch Anpassungen wie oben beschrieben erreichst ) dann hast du am Flop natürlich öfter auchmal nichts getroffen, dann solltest du meistens direkt aufgeben.

      Versuche nicht deine Gegner mit garnichts aus dem Pot zu Bluffen. Manche Boardstrukturen sind sehr gut für eine Contibet K72 Q74 z.b. andere sind eher schlecht wie KQJ AT7 Q96 ( meistens auchnoch mit Flushdrawmöglichkeit ), auf den ersten Boards kann man gegen einen Gegner auchmal Bluffcontibetten, auf den anderen solltest du wenn du nur gegen einen Gegner spielst oft einfach behind checken und aufgeben, weil die Gegner zuoft einen Hand haben die sie nicht aufgeben.

      Wie sich das jetzt also mit deinem 6% PFR und 86% Contibet verhält weiß ich nicht. Allerdings ist es wohl immernoch zuviel. Sprich frag dich einfach wieder was sind so 15-20% dieser zuvielen Situationen wo man sie am ehesten wecklassen könnte/sollte.

      Dein WTSD ist wegen der kleineren Range die du Openraised natürlich in der Hinsicht in Ordnung, allerdings gehst du vermutlich in den Limped Pots zuoft zum Showdown.

      Das ist insgesamt aber alles noch im Rahmen und ich würde erstmal schaun wie sich das verändert wenn du ein wenig dein Preflop/Postflopspiel anpasst.

      ------------------

      Und ansonsten natürlich wichtig das du nur versuchen solltest was du auch verstehst, wie gesagt jetzt aufeinmal Hände Raisen die du Vorher nicht Raisen wollte bringt dir nichts wenn du nicht immer versuchst so eine Art Grund zu finden warum es vielleicht besser/schlechter ist etwas ein wenig umzustellen !

      ------------------

      Original von Tala2xlc
      Wie soll ich gegen einen 67/0 Gegner spielen,der kann ja wirklich alles haben?!
      Wenn ich dann mal 2 oder 3 barrel,dann hat meistens immer einer was,vor allem eine bessere Hand als ich.^^
      Im Raised Pot Contibetten wenn du etwas hast, ansonsten natürlich einfach aufhören zu Bluffen wenn er eh immer callt, genau diesen Fehler bzw. das du ihm da zuoft den Pot überlässt dadurch das du nicht bluffst gleichst du ja bei weitem wieder aus das er dich immer ausbezahlt wenn du was hast.

      Ansonsten würde ich am Turn bei mehr als einem Gegner auch wirklich NIE bluffen, die Gegner müssen da z.b. beide zu mindstens 40% folden damit sowas klappen kann, das wird aber nachdem sie deine Contibet gecallt haben sehr selten so klappen.

      Ansonsten solltest du natürlich aufpassen das du nicht zu loose valuebettest wenn deine Gegner zuoft eine bessere Hand haben, dann ist oft ein check/fold, eine etwas kleinere bet/fold besser. ( River )

      ------------------------

      mfg. D4niD4nsen
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Hat er schon super erklärt der D4niD4nsen, kann man kaum noch was hinzufügen. Wichtig noch, lass Blockerplay einfach weg, es bringt nix auf den LowLimits...hab ich schon zu oft erfahren müssen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: