Einsteigerfragen FL: FR oder SH, Limits etc.

    • ChMarx9987
      ChMarx9987
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 434
      hallo zusammen,

      habe die letzten 3 tage mich ein wenig in FL ausprobiert und gefallen daran gefunden, weil die suckouts mich bei NL mich regelmäßig um meine vorher erzielten gewinne gebracht haben finde ich FL eine sehr gute alternative !!

      allerdings haben sich beim spielen für mich ein paar fragen ergeben, die hier hoffentlich beantwortet werden können :

      1. was haltet ihr für die bessere variante, FR oder 6-max !?
      spiele momentan 6-9 tables 6-max. aus dem grund, dass bei FR die warscheinlich höher ist das wieder einer mit 4/6 durchcallt und mein KK sprengt ;)
      aber wenn es argumente füf FR gibt, lasse ich mich da gern überzeugen..

      2. spiele momentan 0,10/0,20 und gehe immer mit 5 $ an die tische, welches BR ist empfehlenswert bei FL und ab wieviel sollte ich zu dem nächsten limit wechseln ? habe momentan das gefühl, das 0,10/0,20 noch sehr gut schlagbar ist !?

      3. an vielleicht erfahrene FL spieler : ab welchen limits lässt sich denn ein bißchen Rakeback erreichen, bei 0,10/0,20 wirds auch bei 9-tabling schwierig habe ich so das gefühl :D

      ganz vergessen... spiele auf Pokerstars.

      die anderen fragen hab ich jetzt vergessen,schiebe ich dann nach ;)

      danke schonmal für die antworten !!
  • 13 Antworten
    • Scherben
      Scherben
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 993
      du solltest wenn du noch anfänger bist, wovon ich ausgehe. MAX! 4 tische spielen.

      RB kommt darauf an wo du spielst. Für FL kann ich eigentlich nur stars und FTP empfelen.

      Ich denke das du eher FR als SH spielen solltest. Auf jedenfall bis du ein bisschen höher spielst. (du zahlst weniger rake und kommst in nicht in so viele schwere spots)
    • ChMarx9987
      ChMarx9987
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 434
      zu MAX 4 tische:

      vermutlich um eigene fehler,falsche moves zu erkennen ?!

      ok, bzgl. rakeback bin ich dann bei stars gut aufgehoben, ab welchen limits wird es denn erwähnenswert ?
    • Scherben
      Scherben
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 993
      hm schwere frage ab 0,5/1 vll. damit kannst du auf jedenfall goldstar bei stars werden. Ansonsten gibts bei FTP halt 27% fixen rake, egal wie viel du spielst. Stars ist von der fischigkeit aber einfach :heart:
    • ChMarx9987
      ChMarx9987
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 434
      ok, bei welchem BR sind denn so ungefähr welche limits zu empfehlen ?
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Es gibt Artikel zum Bankrollmanagement, aber vllt sind die erst ab Bronze.
      Grundsaetzlich wird hier vorgeschlagen, 300BB (Big Bets) fuer FR und 500BB fuer SH zu haben.
      BTW: Mit wieviel Geld Du an den Tisch gehst, in im Grunde egal, aber Du solltest soviel Stack haben, dass Du selbst nie Allin bist. Daher mindestens immer 12BB (cap Preflop + cap Flop + cap Turn + cap River = 2BB+2BB+4BB+4BB = 12BB).
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Es ist ein grosser Trugschluss anzunehmen, dass man im FL durch Suckouts weniger verliert. Die Pots, die man verliert, sind zwar im Verhältnis kleiner, dafür kommen Suckouts auch öfters vor. Das liegt daran, dass man allgemein looser spielt und auch schlechter protecten kann.
      Wenn dir also im NL das entsprechende Mindset gefehlt hat, wird’s auch im FL nicht besser. Die Swings in Bezug auf deine Gesamtbankroll sind mindestens so gross – wenn nicht sogar grösser - bei FL (wenn du nach der empfohlenen BRM von ps.de spielst).

      Das solltest du dir von Anfang an bewusst machen. Die meisten scheitern nämlich genau daran.

      Wenn du aber immer noch ernsthaft in Betracht ziehst, dich intensiv mit FL auseinanderzusetzen, dann empfehle ich dir erst mal 2-4 Tische FR zu spielen. Erstens, weil der Rake auf SH-Tische auf diesen Limits unmenschlich hoch ist und zweitens weil man im SH sehr oft knappe Entscheidungen treffen muss und das kann man einem Anfänger nicht zumuten.

      Ab 0.5/1 kann man schon gut Rakeback ergrinden.
    • ChMarx9987
      ChMarx9987
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 434
      ok, dann erstmal danke für die tipps !!
      dann werd ich mich erstmal mit theorie beschäftigen bevor ich einsteige und vorher weiter DoN spielen, aber auf dauer nehmen die mir die lust am pokern :)

      das mit den suckouts ist interessant, macht aber sinn, hätte ich so nich dran gedacht !
    • pTrooo4
      pTrooo4
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2009 Beiträge: 4.039
      Keiji kann ich nur zustimmen und für FL sollte man sein Tilt unter kontrolle haben. Es kann innerhalb von 2min so krass badbeats/suckouts regnen, dass man sich oft gragt: WIESO????????

      Würde für FR als Einsteiger auch 4 Tisch raten. Ich spiel selber 9 Table FR und persönlich kann ich damit leben und auch langsam wieder winningplayer.

      ps.de Gold status weg :D
    • catsandcoffee
      catsandcoffee
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2010 Beiträge: 1
      Hey,

      Ich beginne gerad emit dem Pokern und möchte mich erstmal mit der FL Variante auseinadersetzen. NUn hab ich ein kleines Problem mit dem BRM. Und zwar ist mir klar an welche Tische ich mich setzen darf, aber nicht mit wieviel ich an den Tisch gehe und wann ich ihn wieder verlassen sollte oder aufstocken muss. Hab ich da was überlesen? oder könnt ihr mir da helfen?
      2. Frage
      Die Floprunde:
      Bei Toppaar und Überpaar/Draws steht laut Strategy ich solle sie max einmal erhöhen und eine erhöhung nur mitgehen. Was mach ich bei zwei erhöhungen? Mitgehen oder aussteigen?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.423
      Mit wieviel du maximal an den Tischen sitzt ist völlig egal. Es gibt auch keinen Grund die Tische zu verlassen, zumindest nicht wegen nem Gewinn. Du solltest dir überlegen ob deine Gegner schlechter sind als du und ob du Position auf nen schlechten Gegner hast. Wenn das der Fall ist, solltest du sitzen bleiben, wenn nicht, den Tisch verlassen.
      Es gibt aber sehr wohl ein Minimum. Wenn du ein Monster flopst willst du ja wenn möglich alle Streets durchballern deswegen solltest du theoretisch 12 Bigbets am Tisch haben. Es kommt aber in der Praxis so gut wie nie vor, womit das halt wirklich nur ein theoretischer Wert ist. Du wirst es so gut wie nie komplett ausschöpfen, andererseits hast du aber halt null Nachteile.

      @OP: DONs spielen und FL lernen halt ich für keine gute Idee. Lern doch immer ein bisschen und versuch das anschliessend in dein Spiel zu integrieren. So find ichs für mich zumindest am sinnvollsten.
    • pTrooo4
      pTrooo4
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2009 Beiträge: 4.039
      Hab es auch erst einmal erlebt das 12BB in die mitte bekommen hab. Mein glück war ... das der pot 3hd war :D

      Will kein Gerücht in die Welt setzen... aber glaub die meisten nehmen 20BB als BI am Tisch. Aber es gibt auch welche die 12BB haben und insta rebuyn.
    • ChMarx9987
      ChMarx9987
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 434
      @ josh

      ja, da hast du recht, ist wohl echt keine gute idee das alles durcheinander zumachen..

      beschränke mich jetzt erstmal auf FL, 0,10/0,20 und 0,07/0,15 auf party, ist doch wesentlich leichter schlagbar als auf pstars..
      außerdem krieg ich nur bei party strategypoints und ich will ja noch den ein oder anderen artikel "freispielen" ;)

      bin jetzt mit den 50 $ bei party (mittlerweile 70), ab welchem BR kann ich mich auf welche limits wagen ?!

      nach wievielen händen kann man eigentlich davon sprechen ein limit "zu schlagen" ?! sagen wir mal ich habe 5000 FL Hände mit deutlichem gewinn(habe ich nicht :P ), würde man dann sagen, junge, probiers einen höher oder junge, spiel erstma noch 10 000 hände auf dem Limit ?!

      gehört ein bißchen zur oberen frage, bei welchem BR welches limit..
    • Merc190E
      Merc190E
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.402
      Der Artikel zum Bankrollmanagement empfiehlt, mit 300BB des nächst-höheren Limits aufzusteigen. Bedeutet also mit $150 rauf auf 0.25/0.50.

      Wieviele Hände du davor benötigst spielt an sich keine Rolle. Die untersten Limits sind recht einfach zu schlagen und wenn man sich an die Strategien hält, die hier gelehrt werden gibt es meiner Meinung nach auch keinen Grund zu warten, bis man "das Limit nachhaltig geschlagen hat" ;)

      Allerdings würde ich sagen, wenn du als Anfänger direkt mit einem Upswing startest und eine Winrate von >5BB/100 hast ruhig noch ein bisschen länger auf dem kleinen Limit zu bleiben. Denn unerkannte Leaks können dann auf 0.25/0.50 bereits recht kostspielig werden.

      Der nächste Aufstieg würde dann mit $300 auf 0.50/1.00 erfolgen. Danach hängt es von jedem selbst ab, ob er mit 500BB auf SH wechselt oder was man macht.