Feedback Thread: Einsteiger Quiz (2) - Fixed Limit

  • 16 Antworten
    • fuerstIN
      fuerstIN
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 1.348
      Aufgabe 2 finde ich schlecht formuliert!
      Imo sind alle 3 Faktoren maßgeblich daran beteiligt, ob eine Hand spielbar ist. Ich versteh allerdings worauf ihr hinaus wollt...
      vllt sollte man sie so stellen:
      "Welche der folgenden Gründe ist der Wichtigste, wenn man sich entscheidet, ob man eine Hand spielt,oder nicht?"
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Problematisch ist vorallem das man den Ev seiner Hand preflop nichtmal wirklich kennt. Man kann zwar halbwegs abschätzen ob eine Hand +ev ist oder nicht, aber das wars auch schon.

      Frage 4 Wäre es Sinnvoller die Frage nach der Domination auf eine konkrete Situation zu beziehen , da das auch stark von der Gegerischen range abhängt.
      Imo ist bei dieser Fragestellung b) ddie Lösung aber dafür gibts 0 punkte. ?(
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      bin diesmal sehr kritisch:


      aufgabe 1)

      Alle angegebenen Sätze sind von meinem Verständnis her falsch.

      Ich mein was soll eine "überlegene Gewinnerwartung" überhaupt sein?

      mir gefällt mehr:

      "Tight is right" bedeutet, dass man relativ wenige Hände preflop spielt, die dann aber für die jeweilige Situation relativ stark sind.


      Aber es geht bestimmt noch besser und man könnte noch aufnehmen, dass das Motto auch postflop angewendet werden kann.



      Aufgabe2)

      wie schon erwähnt kennt man den EV einer Starthand für eine konkrete Situation in aller Regel nicht. Deshalb kann man ihn gar nicht für eine Entscheidung heranziehen. Man versucht ihn lediglich durch Faktoren wie absolute Handstärke, action der gegner und Position abzuschätzen (+EV oder -EV).


      Aufgabe4)

      man sollte in der aufgabenstellung noch dazuschreiben auf welche spielsituation sich das beziehen soll. Ob man gegen eine 100% range antritt oder im CO openraised und sich die 3bet einfängt oder ob man im BB gegen einen BU steal defend hat macht einen Unterschied.


      aufgabe5)

      man sollte wenigstens erwähnen,ab und zu je nach board und action mit fd und overcard nicht for value raisen kann. Beispiel wären z.B. paired boards mit entsprechender flop action.
    • slangoz
      slangoz
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2005 Beiträge: 814
      Aufgabe 8) Ist da ein Fehler im System? Hab angekreuzt: Checkraise Flop, bet Turn und bei der Antwort kam bei mir dann: "Deine Antwort: --- (0 Punkte)"
    • klatari
      klatari
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2008 Beiträge: 346
      ich habe mit Aufgabe 8) so meine Probleme:
      Da wird gesagt, es gäbe viele Kombinationen, die mit T und 9 sehr gut connecten, und man solle keine unnötige Freecard geben.
      Ist Bet Flop dann nicht besser als C/R ?
      Woher weiß ich das Villain den Flop bettet ?
      Auf den Microlimits hält sich imo längst nicht jeder Spieler an die Standardspielzüge gegen einen Gegner.
      Besteht hier nicht die Gefahr, daß wir durch einen C/R-Versuch Villain die Chance geben, den Turn for free zu sehen und so eine schlechtere Hand vielleicht noch zu improven ?

      btw: habe auch C/R Flop, bet Turn angekreuzt... und dafür 2 Punkte bekommen
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.155
      also bei Aufgabe 4 habe ich wirklich lange überlegt ud war mir dann zu 100% sicher, dass die von mir gewählte Antwort die richtige ist, war mir aber nahezu ebenso sicher, dass meine Antwort 0 Punkte geben wird ;)


      so wie die Frage gestellt ist, ist Antwort b) die richtige ohne wenn und aber.


      Eine Hand ist ja streng genommen auch dann dominiert, wenn Villain seine Hand foldet, die uns dominiert und dann muss man einfach alle Hände zählen.

      Dabei berücksichtige ich keine Kombos, da der card removal effect ja bei allen gleichmäßig auftritt.


      A3 ist von A4-AK dominiert, also von 11 Händen. Zusätzlich ist es zur "Hälfte" von 33-KK dominiert (3 Outs), komplett dominiert von AA, zählen wir 33-KK zur Hälfte, dann sind das insgesamt 5,5 Hände plus 1 Hand AA plus die 11 unpaired hands. Also zusammen 27,5 Hände.

      T9s ist von AT-JT, A9-J9 dominiert, das sind 8 Hände, dazu kommen 99 zur Häfte und TT+ komplett, also 8 Hände plus 0,5 plus 5, zusammen also 13,5 Hände.

      KT ist von AK, AT, KQ-KJ dominiert, das sind 4 Hände, zusätzlich TT-QQ zur Hälfte und KK-AA komplett, also zusammen 7,5 Hände.


      Das mit dem PPs zur Hälfte zählen ist streng genommen auch nicht korrekt, aber es ist eindeutig, dass A3 am öftesten dominiert ist, T9s aber öfter als A3! Suits spielen ja keine Rolle.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Also dieses Mal finde ich die Kritik schon recht überzogen, einige haben hier anscheinend die Antworten gar nicht richtig gelesen.

      1) Überlegene Gewinnerwartung ist nichts anderes als die Übersetung von EQedge.
      2) Gut, etwas unglücklich formuliert, aber im Grunde wird in der Antwort doch alles geklärt, was entscheidend ist, was Variablen sind etc. Um mehr sollte es da doch gar nicht gehen.
      4) Auch hier ist die Frage sicherlich unglücklich formuliert, aber in der Antwort wirds doch wieder klar. Es geht um die Praxis und darauf bezieht sich das "häufig" in der Frage. Dass T9 rein theoretisch häufiger dominiert ist als KT, ist doch trivial, da muss ich nix rechnen. Z.B. wenn man K den Wert 13 zuweist (J=11, Q=12), dann ergibt sich ein dominationvalue von 23 und T9 hat 19. Aber wie gesagt, gibt nichts zu rechnen.

      Klar ist es nicht toll, wenn die Fragen nicht durchgehend günstig formuliert sind, wenn doch aber in den Antworten alles klar wird, dann ist das doch WAYNE. Als ob man angepisst ist, wenn man erst sieht OH NOEZ!!!!111 voll wenig Punkte und dann aber über die Antworten sieht, dass man korrekt gedacht hat.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Danke erstmal für euer Feedback. War eben etwas erschreckt, als ich die Kritik durchgelesen habe.

      @beni

      Ich finde deine Kritik hier etwas überzogen und kleinlich. Als David an mich herantrat und mich bat ein Anfängerquiz zu konzipieren, war die Absprache, dass auch blutige Anfänger die meisten Fragen richtig beantworten können. Für dich ist das alles selbstverständlich aber wenn ich Variablen wie Board und Range einbaue, sind die meisten Anfänger überfordert und das zu Recht.

      Daher ist das Quiz eben ganz einfach gehalten. Anfänger sollen ein Erfolgserlebnis verspüren und motiviert werden, weiter zu lernen. Wäre das Quiz viel komplizierter, würden viele Anfänger nicht mal die halbe Punktzahl erreichen und demoralisiert vom schlechten Ergebnis PokerStrategy.com schließen und sich anderen Dingen widmen. Etwas überzogen formuliert aber es ist klar was gemeint ist.

      Die Formulierungen sind teilweise ungünstig und die Aufgabenstellung in Aufgabe 4) muss definitiv geändert werden, wobei ich zu meiner Verteidigung eben auch sagen muss, dass in der Antwort ja das meiste klar erklärt wird aber suboptimal ists dennoch, keine Frage.

      @2

      In der Frage geht es aber nicht um die Bedingungen um den EV zu ermitteln. Das ist hier schon wieder zu weit gedacht. Gesagt werden soll ganz allgemein:

      Der Erwartungswert bestimmt maßgeblich über deinen Gewinn und Verlust.

      Alleine das ein Anfänger erstmal begreift, welches Prinzip das Spielen einer bestimmten Hand legitimiert und dass man schlechte Hände Preflop foldet, weil sie eine unterdurchschnittliche Gewinnerwartung gegen die möglichen Hände hinter sich haben.

      In der Antwort ist es doch erklärt. Es ist streng allgemein. Mehr sollte man von einem totalen Anfänger nicht verlangen.

      @4

      Ich werde die Aufgabenstellung folgendermaßen ändern:

      Aufgabenstellung: Betrachtet man folgende Hände unter praktischen Gesichtspunkten, z. B. nach einer 3-bet, welche der drei Hände ist am häufigsten dominiert, welche am seltensten?

      @klatari

      In der Regel wird im Heads-Up am Button immer eine Contibet gemacht. Selbst wenn nicht, hat der Gegner wenige OUts gegen dich und wenn du reindonkst, wird er Trash, den er oft contibetten wird auf einem A-high Board, sofort wegfolden. Checkraise ist hier der Standardmove und der Allgemeinheit des Quizzes können spezielle Situationen nicht berücksichtigt werden.

      @5)

      Hier ist die Frage wieder streng allgemein und nicht speziell. Deine Forderungen, beni, sind leider wieder zuviel des Guten.

      @sonnesb

      Danke für den Zuspruch.

      @slangoz

      Sollte nicht so sein. Haben denn auch noch andere bei der richtigen Antwort 0 Punkte?

      Wenn man sich dumm stellt, merkt man, dass das Quiz in seiner Einfach- und Allgemeinheit absolut den Ansprüchen eines totalen Newbies gerecht wird. Wie schon erwähnt, sollen die meisten ein Erfolgserlebnis haben und da ist es besser, das Quiz lieber zu einfach, als zu schwer zu gestalten.

      Ich werde mich mal um die Änderungen bemühen. :)
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      Hallo Leute,

      vielen Dank fürs Feedback, wir haben die Aufgabenstellung umformuliert (Aufgabe 4 und 5).
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.724
      Hatte ich schon in den Comments geschrieben und hat nichts direkt mit dem Quiz zu tun:

      #3 nopi, 10.11.10 09:19 gutes Startquiz :-) eine Anmerkung zu 4. bzgl. Domination:
      Im Glossar steht: "In Spielen mit Gemeinschaftskarten ist eine Hand dominated oder dominiert durch eine gegnerische Hand, wenn sie kein Paar ist und die höchste Karte vom gleichen Wert wie die höchste Karte des Gegners ist, jedoch die zweite Karte kleiner als die des Gegners ist."


      Diese Definition ist eigentlich falsch. Es muß nicht die "höchste" Karte des Gegners sein. Sonst wäre T9 ja nie dominiert. Vielleicht sollte man die entsprechende Passage im Glossar anpassen.
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      Hi nopi,

      danke für deine Anmerkung. Das ist natürlich richtig und wir werden die entprechende Passage im Glossar ausbessern.
    • Phiennes
      Phiennes
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2009 Beiträge: 6
      Hi Leute,

      Bei Aufgabe 5 wird folgende Formel erklärt:

      Anzahl der Gegner / 100 = 3 / 100 = 33,3%

      3 / 100 ist jedoch 0,3

      Ist hier möglicherweise 100 / 3 gemeint? xD

      Edit:
      Jetzt versteh ich gar nichts mehr.

      Lösung zu Aufgabe 9:
      Du teilst die Spieleranzahl am Flop durch 100
      5 (BB, UTG+2, MP1, MP3 und du) / 100 = 20%

      5 / 100 sind nicht 20%, sondern 0,05 also 5%!! Oder bin ich jetzt total verblödet?? Hier ist doch wenn überhaupt 100 / Spieleranzahl zu teilen?

      lG Phiennes
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.553
      5) Da hast du recht, das muss richtig heissen 100% / Anzahl der Spieler. Die Spieler schliessen dich mit ein. Du rechnest die Durchschnittsequity aus. Wenn die kleiner ist als deine Equity, kannst du raisen. Bei 3 Spielern ist die Durchschnittsequity kleiner als 37%, 2 Spieler sind zu wenig (Durchschnitt 50%). Da du in den 3 Spielern auch drin bist, heisst das 2 Gegner.

      9) Hier ist es genau wie bei 3). Es muss heissen 100% / Anzahl der Spieler. 100% / 5 = 20%.
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      Hi,

      wir haben jetzt die Aufgaben 5 und 9 entsprechend angepasst, danke! :)
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Hi,
      erstmal großes Lob, finde das Quiz sehr gut.
      Kleiner Kritikpunkt: Leider steht bei Aufgabe 5 immer noch in der Lösung die Formulierung "100% / Anzahl der Gegner" und nicht wie es eigentlich heißen müsste: "100% / Anzahl der Spieler".
      Grüße!
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      Hey FabianKola, danke, ist gefixt :)