[SSS] Isolation Raises

    • PushnPray
      PushnPray
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2007 Beiträge: 5.387
      Hi,
      ich habe in den letzten Wochen viel BSS gespielt und da isoliert man ziemlich viel. (fast mehr als man open raiset)
      Da man aber bei SSS nicht so einen großen Stack hat, ist es wohl nicht so ganz profitabel und mich würde mal interessieren mit welcher Range man iso raisen kann in den folgenden Fällen:

      1. UTG+2 (20/0) limpt und wir sind am BU
      2. UTG+2 (55/10) limpt und wir sind am BU
      3. UTG (20/5) und MP2 (15/13) limpen und wir sind am BU
      4. CO limpt (20/5) und wir sind am BU

      Danke für eure Meinungen
  • 1 Antwort
    • DerIrreIvan
      DerIrreIvan
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 654
      Das ist nicht so einfach zu sagen. Grundsätzlich kann man schon viel isoraisen als SSSler, aber viel wichtiger als VPIP/PFR der Villains sind die Werte limp/fold und FoldToCbet.
      Du kannst nämlich mit aufgelooster Range eh nicht nach dem Motto "Toppair Treffen -> broke gehen" spielen (das wäre mit A7o oder JTo ziemlich fatal), weil du nie weißt, wo du stehst. Und wie ein BSSler das Board und den Gegner spielen und mit mittelstarken Händen Potcontrol betreiben, geht bei unserer Stackgröße einfach nicht.

      Wenn ein Gegner 50% seiner openlimp-Hände auf ein Raise foldet und am Flop auf Cbets hin nochmal 50% foldet, kannst du rein rechnerisch schon mit zwei beliebigen Karten isolieren, weil du niemals hitten musst.
      Solltest du zwar nicht machen, weil das auffällt, wenn du dann doch mal trips hittest und nen SHowdown siehst. Daher empfiehlt es sich, in solchen Fällen mit Händen zu isolieren, die irgendwie nach etwas aussehen: Any Pocket, Broadways, Suited Connectors, Suited Aces und Kings.
      Außerdem spielt eine große Rolle, wie tight SB und BB sind; wenn die hinter dir viel callen, musst du vorsichtiger sein.

      Ansonsten ist es mit der SSS meiner Meinung nach sogar sehr profitabel zu isolieren, weil du (1) so tighte Stats hast, dass sich wenig Regs mit dir anlegen wollen, (2) gegen dich kein Reg auf Setvalue limp/callen oder coldcallen kann und (3) kein Reg gegen dich viel Bluff3betten kann, weil er sich dabei gegen deinen kleinen Stack comitted und mit jeder 3bet-Hand auch broke gehen muss.
      Aber achte auf Regs hinter dir, die dich gerne min3betten, weil deine große Schwäche als SSSler ist, dass du min3bets nicht callen kannst, sondern vor eine Push-or-Fold-Entscheidung gestellt wirst.


      Trotz allem will ich dir natürlich ans Herz legen, erst ein solides ABC-SSS-Spiel aufzubauen, bevor du dich mit solchen Moves intensiv beschäftigst ;)


      Shitsurei shimasu,
      Ivan




      P.S.: In Beispiel 3 würde ich den zweiten limper einfach ignorieren. Der hat oft ein Pocket und ganz selten mal nen suited connector, was er gegen unseren Stack nicht callen kann. Da treff ich meine Entscheidung also, als wär nur der Openlimper in der Hand.