bitte Stats bewerten NL25 SH

  • 3 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Schaut grundsätzlich solide aus!

      Das größte Problem:

      Warum spielst du vom SB (schlechteste Position) 19,1% aller Hände, vom CO (zweitbeste Position) jedoch nur 18.8%? Da solltest du versuchen, vermehrt in Position zu spielen!

      Gleiches gilt für die 3-bets! Auch hier 3-bettest du in SB/Bb mehr als in Position. Das ist durchaus möglich, denke nur dran dass 3-bettet Pots OOP häufig nicht die leichtesten sind. ;)


      Kleinere Anmerkungen:

      => 3-bet-Wert: 5,3% ist ok, den ein oder anderen Spot könntest du vermehrt heraussuchen.

      beispiel: Am CU: Wenn UTG/MP da viel openraisen, aber auch viel auf 3-bets folden und der Bu tight ist, kannst du da auch mal locker Ax bluff-3-betten. Erzielst du enorme FE mit. Du 3-bettest am CO 2,8%, also beinahe ausschließlich for Value.


      => WTS

      Liegt mit 22% im unteren Bereich, da 19/16 nun nicht gerade loose ist, hast du unterm Strich passable Hände, die solltest du dann auch zum SD tragen. Aber da kommts auch auf die Gegner an.


      Alles andere schaut soweit gut aus, bezieht man sich da auf einen Wert, kann sich das ganze Spiel verändern. Da deine Winrate aber passt solltest du einfach normal weiterspielen, wenns so weit ist ein Limit höher wechseln und die knappen Spots immer fleißig bewerten lassen.
    • ThAtSuCkzSo
      ThAtSuCkzSo
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2010 Beiträge: 815
      ja das mit dem openraisen vom CO ist mir auch aufgefallen da muss ich was tun, dann sollte ich auch insgesamt bissel looser werden da mir 19/16 doch bissel sehr tight ist :) Hab mir vorgenommen das ich mich erstmal langsam auf 20/18 steiger und dann mal schauen.

      Was wäre denn vom 3bet Wert her ok 6-8 % noch ok oder schon bissel übertrieben für NL25/NL50 ? Denke wenn ich insgesamt noch bissel lighter/Valve 3bette und bissel mehr vom CO openraise das ich dann auch insgesamt von den Stats her bissel looser bin, was eigentlich mein Ziel ist.

      Sollte dann evt. die ein oder andere 3bet aus den Blinds weglassen und mir dafür einige bessere spots in position suchen.

      W$WSF ist ok so oder sollte der grad bei meiner tighten Spielweise doch noch bissel höher sein?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Idealerweise nicht nur auf den Wert schauen, sondern jede Situation einzeln betrachten.

      Wenn du einen tighten Tisch hast, MP openraist, foldet aber zu 80% auf 3-bets und callt ohnehin nahezu nie 3-bets, dann mag das ein guter Spot sein um mit Ax mal zu bluff-3-betten vom CO/BU aus.

      Einfach dem Grundsatz folgen:

      => Ist deine Hand gut genug für einen Call?
      => Ist deine Hand gut genug für ein Raise?

      Ist beides nicht der Fall, dann frage dich, ob du nicht profitabel bluffen kannst.

      Alles das was über eine 5,3% 3-bet-Range hinausgeht sind ohnehin (Semi-)Bluffs, denn viel mehr QQ+/AK (2,56%) oder an guten Tagen/Tischen TT+/AQ+ (4,68%) kannst du ohnehin kaum als reine Valuebet verkaufen.

      Da geht es jetzt letztich nicht um einen Wert, sondern um Spots die du rausfinden kannst anhand der Stats. Wenn sich dadurch der 3-bet-Wert anhebt mag das gut sein, aber es ist keine Pflicht. Du kannst auch mit diesem Wert leben. ;)


      Problematisch wirds nur wenn du zu wenig 3-bettest (bei 3% 3-bet 3-bettest du nur for Value) oder zu viel (>10%). Soviel zu 3-betten kann gut sein, aber natürlich wirst du mit vermehrt Gegenwind rechnen müssen (call der 3-bets, bluff-4-bets, lighte value-4-bets etc.)