Millionenbetrug bei Holocaust-Entschädigungen

  • 93 Antworten
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      was heisst wir deutschen?
      ich würd nix zahlen, sind halt politiker die das so vereinbart haben.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Original von delfink
      was heisst wir deutschen?
      ich würd nix zahlen, sind halt politiker die das so vereinbart haben.
      naja, Demokratie, Meinugsfreiheit, Mitspracherecht und so, bin mir sicher die Franzosen z.B: wären schon längst auf die Strasse gegangen und würden das nicht so einfach hinnehmen
    • n1kons
      n1kons
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 244
      Original von ronnie7277
      Original von delfink
      was heisst wir deutschen?
      ich würd nix zahlen, sind halt politiker die das so vereinbart haben.
      naja, Demokratie, Meinugsfreiheit, Mitspracherecht und so, bin mir sicher die Franzosen z.B: wären schon längst auf die Strasse gegangen und würden das nicht so einfach hinnehmen
      ach die franzosen und ihre angebliche protestkultur
      in frankreich kost die schachtel marlboro auch 5,60
    • flashfy
      flashfy
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 5.240
      Original von ronnie7277
      Original von delfink
      was heisst wir deutschen?
      ich würd nix zahlen, sind halt politiker die das so vereinbart haben.
      naja, Demokratie, Meinugsfreiheit, Mitspracherecht und so, bin mir sicher die Franzosen z.B: wären schon längst auf die Strasse gegangen und würden das nicht so einfach hinnehmen
      typisches tabu thema, kein Politiker wird so dumm sein und seine Karriere dafuer opfern, einfach zu heikel, auch wenn ich dir natuerlich recht gebe.
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      dann heissts wieder wir sind nazis :/
      ist auch nicht gerecht, dass leute für was zahlen, was sie gar nicht begangen haben. auch irgendwie komisch, dass heute bzw. vor 16 jahren noch gezahlt wird. denen geht es halt nur darum irgendwie kapital daraus zu schlagen. geld lässt ihre qualen ja nicht vergessen.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.890
      Tabuthema.

      Würde man die Zahlungen einstellen würde Israel wie immer publikumswirksam die Nazi/Täterkeule schwingen.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von delfink
      denen geht es halt nur darum irgendwie kapital daraus zu schlagen.
      Warum musste sich Hitler auch ausgerechnet mit den Juden anlegen :f_mad:
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      da kannste halt auch fragen, warum die kinder und enkel von ehemaligen musikstars immernoch kohle für das spielen deren lieder bekommen.

      hätte man nicht die großeltern der leute umgebracht/enteignet usw., die diese entschädigungszahlungen erhalten, dann hätte diese evtl auch ein gewisses erbe oder sonstiges produzieren können. von daher finde ich solche entschädigungszahlungen durchaus gerechtfertigt. mal abgesehen davon, dass geld wohl in keinster weise diese taten ausgleichen bzw aufwiegen kann.

      und ihr fragt euch, warum die deutschen "von heute" die zahlungen tätigen sollten? schließlich ware es ja "unsere" vorfahren, die für das geschehen verantwortlich zu machen sind. und wenn ihr willens seid das geld, welches euch eure großvater oder wer auch immer vererbt, anzunhemen, dann müsst ihr halt auch damit leben können, für die scheisse die die leute damals gebaut haben rechenschaft schuldig zu sein und nicht die geschichte deutschlands zu verdrängen und schuld von euch zu weisen..

      geschichtsrevisionismus sux hard

      und was den vergleich mit den staaten angeht... die usa können sich mal gepflegt wegficken !!

      €: und was die im artikel beschriebenen betrugsfälle angeht: klar isses scheisse wenn irgendwelche betrüger kohle abzocken. aber das passiert wohl überall bei allem das dürfte ja klar sein. aber das stellt keinesfalls die berechtigung dieser art von entschädigungszahlungen in frage
    • AvantiC
      AvantiC
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 10.069
      Original von MeSk4LiN
      da kannste halt auch fragen, warum die kinder und enkel von ehemaligen musikstars immernoch kohle für das spielen deren lieder bekommen.

      hätte man nicht die großeltern der leute umgebracht/enteignet usw., die diese entschädigungszahlungen erhalten, dann hätte diese evtl auch ein gewisses erbe oder sonstiges produzieren können. von daher finde ich solche entschädigungszahlungen durchaus gerechtfertigt. mal abgesehen davon, dass geld wohl in keinster weise diese taten ausgleichen bzw aufwiegen kann.

      und ihr fragt euch, warum die deutschen "von heute" die zahlungen tätigen sollten? schließlich ware es ja "unsere" vorfahren, die für das geschehen verantwortlich zu machen sind. und wenn ihr willens seid das geld, welches euch eure großvater oder wer auch immer vererbt, anzunhemen, dann müsst ihr halt auch damit leben können, für die scheisse die die leute damals gebaut haben rechenschaft schuldig zu sein und nicht die geschichte deutschlands zu verdrängen und schuld von euch zu weisen..

      geschichtsrevisionismus sux hard

      und was den vergleich mit den staaten angeht... die usa können sich mal gepflegt wegficken !!
      Es geht ja ums immernoch zahlen, nicht ums überhaupt zahlen.
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      Original von AvantiC
      Original von MeSk4LiN
      da kannste halt auch fragen, warum die kinder und enkel von ehemaligen musikstars immernoch kohle für das spielen deren lieder bekommen.

      hätte man nicht die großeltern der leute umgebracht/enteignet usw., die diese entschädigungszahlungen erhalten, dann hätte diese evtl auch ein gewisses erbe oder sonstiges produzieren können. von daher finde ich solche entschädigungszahlungen durchaus gerechtfertigt. mal abgesehen davon, dass geld wohl in keinster weise diese taten ausgleichen bzw aufwiegen kann.

      und ihr fragt euch, warum die deutschen "von heute" die zahlungen tätigen sollten? schließlich ware es ja "unsere" vorfahren, die für das geschehen verantwortlich zu machen sind. und wenn ihr willens seid das geld, welches euch eure großvater oder wer auch immer vererbt, anzunhemen, dann müsst ihr halt auch damit leben können, für die scheisse die die leute damals gebaut haben rechenschaft schuldig zu sein und nicht die geschichte deutschlands zu verdrängen und schuld von euch zu weisen..

      geschichtsrevisionismus sux hard

      und was den vergleich mit den staaten angeht... die usa können sich mal gepflegt wegficken !!
      Es geht ja ums immernoch zahlen, nicht ums überhaupt zahlen.
      das kann ich nich ganz nachvollziehen. is ja nicht schon 200 jahre her und viele der ermordeten würden heute vermutlich noch leben
    • Soulblade80
      Soulblade80
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 188
      Ja das ist leider unser Erbe und wir stehen immer noch in der Pflicht. Die heutige Generation kann sicherlich nichts mehr für den Holocaust, dennoch müssen wir uns verantwortlich zeigen, schließlich war dieser Massenmord einmalig in der Geschichte. (in before "aber die Amis", "Türken vs. Armenier"etc.) Jedenfalls kehrt Deutschland nichts unter den Tisch und ich glaub damit fahren wir ganz gut. Wann die Aufarbeitung ein Ende haben soll, ist natürlich schwierig zu entscheiden. Aber Ich denke auch, dass viele Opfer heute noch Leben würden, und ihr enteignetes Kapital sicherlich vermehrt hätten, deswegen sind Entschädigungszahlungen imo in Ordnung, Mord ist natürlich mit Geld nicht aufzuwiegen.

      Erbe verpflichtet nun mal. Wenn du das Haus deiner Eltern erbst und da sind noch Hypotheken drauf, dann nehmen die sie nicht mit ins Grab, sondern du kriegst sie aufgebrummt. Weiß, das Beispiel hinkt, aber ich glaub es verdeutlicht das Thema Erbschuld.
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Original von Soulblade80
      Ja das ist leider unser Erbe und wir stehen immer noch in der Pflicht. Die heutige Generation kann sicherlich nichts mehr für den Holocaust, dennoch müssen wir uns verantwortlich zeigen, schließlich war dieser Massenmord einmalig in der Geschichte. (in before "aber die Amis", "Türken vs. Armenier"etc.) Jedenfalls kehrt Deutschland nichts unter den Tisch und ich glaub damit fahren wir ganz gut. Wann die Aufarbeitung ein Ende haben soll, ist natürlich schwierig zu entscheiden. Aber Ich denke auch, dass viele Opfer heute noch Leben würden, und ihr enteignetes Kapital sicherlich vermehrt hätten, deswegen sind Entschädigungszahlungen imo in Ordnung, Mord ist natürlich mit Geld nicht aufzuwiegen.

      Erbe verpflichtet nun mal. Wenn du das Haus deiner Eltern erbst und da sind noch Hypotheken drauf, dann nehmen die sie nicht mit ins Grab, sondern du kriegst sie aufgebrummt. Weiß, das Beispiel hinkt, aber ich glaub es verdeutlicht das Thema Erbschuld.
      erscheint dieses jahr:
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Warum bekommen wir eigetl. keine Reperaturzahlungen von Russland für dass, was sie dem Osten angetan haben? Oder hatten die schon immer so nen Dialekt?
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Original von Kellerlanplayer
      Warum bekommen wir eigetl. keine Reperaturzahlungen von Russland für dass, was sie dem Osten angetan haben? Oder hatten die schon immer so nen Dialekt?
      :f_mad:
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Soulblade80
      Ja das ist leider unser Erbe und wir stehen immer noch in der Pflicht. Die heutige Generation kann sicherlich nichts mehr für den Holocaust, dennoch müssen wir uns verantwortlich zeigen, schließlich war dieser Massenmord einmalig in der Geschichte. (in before "aber die Amis", "Türken vs. Armenier"etc.) Jedenfalls kehrt Deutschland nichts unter den Tisch und ich glaub damit fahren wir ganz gut. Wann die Aufarbeitung ein Ende haben soll, ist natürlich schwierig zu entscheiden. Aber Ich denke auch, dass viele Opfer heute noch Leben würden, und ihr enteignetes Kapital sicherlich vermehrt hätten, deswegen sind Entschädigungszahlungen imo in Ordnung, Mord ist natürlich mit Geld nicht aufzuwiegen.

      Erbe verpflichtet nun mal. Wenn du das Haus deiner Eltern erbst und da sind noch Hypotheken drauf, dann nehmen die sie nicht mit ins Grab, sondern du kriegst sie aufgebrummt. Weiß, das Beispiel hinkt, aber ich glaub es verdeutlicht das Thema Erbschuld.

      LoL, Erbschuld sucked hier so extrem alter...die haben mehr als genug Entschädigung bekommen, wobei natürlich Geld das Leid nicht aufwiegen kann. Aber für nochmerh Geld gibts halt keinen Grund.

      Das schlimme ist, dass hier immer nur kommt "die armen enteigneten Juden" und das man aber auch gar nichts positives aus der Zeit von 33-45 finden darf und auch vollkommen egal ist, was Deutschen angetan wurde. Jeder, der sich dazu SACHLICH äußert ist direkt mal Nazi....

      Bestes Beispiel, sind die Luftangriffe und auf Dresden, der Verlust Schlesiens und die Enteignung, die im Osten geschehen ist.

      btw, lol @Vermögensvermehrung und noch zahlen........mein Großvater ist laut Grundbuch noch eigentümer von Haus und Boden in der Gegend von Oppeln...mittlerweile gab es sogar ne Firma, die Lehm auf seinem Boden gewonnen und verkauft hat.

      Wo ist meine Entschädigung dafür?;)
    • Craven1977
      Craven1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2008 Beiträge: 244
      kontroverses aber nicht uninteressantes Buch:
      http://en.wikipedia.org/wiki/The_Holocaust_Industry
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von FiftyBlume
      Original von Soulblade80
      Ja das ist leider unser Erbe und wir stehen immer noch in der Pflicht. Die heutige Generation kann sicherlich nichts mehr für den Holocaust, dennoch müssen wir uns verantwortlich zeigen, schließlich war dieser Massenmord einmalig in der Geschichte. (in before "aber die Amis", "Türken vs. Armenier"etc.) Jedenfalls kehrt Deutschland nichts unter den Tisch und ich glaub damit fahren wir ganz gut. Wann die Aufarbeitung ein Ende haben soll, ist natürlich schwierig zu entscheiden. Aber Ich denke auch, dass viele Opfer heute noch Leben würden, und ihr enteignetes Kapital sicherlich vermehrt hätten, deswegen sind Entschädigungszahlungen imo in Ordnung, Mord ist natürlich mit Geld nicht aufzuwiegen.

      Erbe verpflichtet nun mal. Wenn du das Haus deiner Eltern erbst und da sind noch Hypotheken drauf, dann nehmen die sie nicht mit ins Grab, sondern du kriegst sie aufgebrummt. Weiß, das Beispiel hinkt, aber ich glaub es verdeutlicht das Thema Erbschuld.

      LoL, Erbschuld sucked hier so extrem alter...die haben mehr als genug Entschädigung bekommen, wobei natürlich Geld das Leid nicht aufwiegen kann. Aber für nochmerh Geld gibts halt keinen Grund.

      Das schlimme ist, dass hier immer nur kommt "die armen enteigneten Juden" und das man aber auch gar nichts positives aus der Zeit von 33-45 finden darf und auch vollkommen egal ist, was Deutschen angetan wurde. Jeder, der sich dazu SACHLICH äußert ist direkt mal Nazi....

      Bestes Beispiel, sind die Luftangriffe und auf Dresden, der Verlust Schlesiens und die Enteignung, die im Osten geschehen ist.

      btw, lol @Vermögensvermehrung und noch zahlen........mein Großvater ist laut Grundbuch noch eigentümer von Haus und Boden in der Gegend von Oppeln...mittlerweile gab es sogar ne Firma, die Lehm auf seinem Boden gewonnen und verkauft hat.

      Wo ist meine Entschädigung dafür?;)
      Kannst ja mal den fragen der deinen Opa enteignet hat, Erbschuld suckt schließlich. Übrigens wurden die "armen Juden" nicht enteignet sondern ermordet.
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      @Soulblade80: Du kannst noch so viel "in before" schreiben, einmalig ist die Sache nunmal nicht sondern hat sich in vergleichbarem Ausmaß mehrfach im 20. Jahrhundert wiederholt.

      @FiftyBlume: Es ist nunmal so das die Verlierer eines Krieges auch für dessen Kosten aufzukommen haben und das sie die Gewinner entschädigen müssen und nicht umgekehrt. Das war schon immer so und wird wohl auch so bleiben. Ganz besonders im Fall des zweiten Weltkrieges in dem Deutschland derart eindeutig der Aggressor war ist das imo auch vollkommen in Ordnung. Und um´s ganz ehrlich zu sagen, die paar Millionen tun uns jetzt auch nicht wirklich weh. Wenn man vergleicht was an anderen Ecken Geld rausgeworfen wird. Lieber zahlen wir paar Millionen mehr um die Angehörigen der Opfer wirklich zu entschädigen und verlieren bisschen was an Betrüger als das wir uns vor der Verantwortung drücken.
      Ich finde lediglich das Österreich auch nen Anteil an den Kosten tragen sollte ;)
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.478
      Original von MeSk4LiN
      da kannste halt auch fragen, warum die kinder und enkel von ehemaligen musikstars immernoch kohle für das spielen deren lieder bekommen.

      hätte man nicht die großeltern der leute umgebracht/enteignet usw., die diese entschädigungszahlungen erhalten, dann hätte diese evtl auch ein gewisses erbe oder sonstiges produzieren können. von daher finde ich solche entschädigungszahlungen durchaus gerechtfertigt. mal abgesehen davon, dass geld wohl in keinster weise diese taten ausgleichen bzw aufwiegen kann.

      und ihr fragt euch, warum die deutschen "von heute" die zahlungen tätigen sollten? schließlich ware es ja "unsere" vorfahren, die für das geschehen verantwortlich zu machen sind. und wenn ihr willens seid das geld, welches euch eure großvater oder wer auch immer vererbt, anzunhemen, dann müsst ihr halt auch damit leben können, für die scheisse die die leute damals gebaut haben rechenschaft schuldig zu sein und nicht die geschichte deutschlands zu verdrängen und schuld von euch zu weisen..

      geschichtsrevisionismus sux hard

      und was den vergleich mit den staaten angeht... die usa können sich mal gepflegt wegficken !!

      €: und was die im artikel beschriebenen betrugsfälle angeht: klar isses scheisse wenn irgendwelche betrüger kohle abzocken. aber das passiert wohl überall bei allem das dürfte ja klar sein. aber das stellt keinesfalls die berechtigung dieser art von entschädigungszahlungen in frage
      4 von 4 großeltern von mir sind tot.
      erstens war keiner von denen im krieg und hat juden getötet.
      zweitens hab ich keinen cent geerbt.

      und nun?

      @topic

      politik halt, sowieso der größte witz überhaupt.

      edit:@harry;natürlich hast du recht, bei uns wird so extrem viel geld verschwendet,dass es auf die paar mio auch nicht mehr wirklich ankommt ;-)