KK / QQ Slowplay?

    • franzimglueck
      franzimglueck
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2007 Beiträge: 5
      Hallo Situation Q/Q K/K Early Position Mir ist es jetzt mehrmals passiert, dass ich beim Raisen des BigBlind (0,5dollar auf 2 dollar) einfach alle rausgewichen sind. Um dies zu vermeiden ziehe ich in Erwägung diese Hände mal anderst zu spielen um möglichst viele Leute beim Flop dabeizuhaben die dann vielleicht bereit sind etwas mehr zu setzen (wenn sie im Flop etwas treffen...) Wie spielt ihr Q/Q K/K in early position und ganz allgemein? mfg
  • 24 Antworten
    • NotUsed111
      NotUsed111
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 49
      hi! also grad aus early position würd ich diese hand nicht slow spielen. damit lädst du doch grad die ganzen limper zum mitspielen ein. also QQ und KK spiel ich aus UTG absolut tight. würd dir auch nix anderes raten. und bei QQ+ will ich eigentlich nicht viele leute in der hand haben, lieber einen der mich ausbeahlt. aber ich weiß was du meinst, da bekommt man ewig keine guten hände und dann KK etc.. und man raised und alle folden. mfg
    • Dudealot
      Dudealot
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 43
      Der Vollständigkeit halber muss man ja erwähnen, dass Aces / Kings / Queens / Jacks slowplayen in Turnieren for Deception ab und an mal schwer zu empfehlen ist.
    • hockeyfande
      hockeyfande
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 435
      Da er aber 4 mal BB raist Sollte er eig im NL Forum nachschauen
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von NotUsed111 und bei QQ+ will ich eigentlich nicht viele leute in der hand haben, lieber einen der mich ausbeahlt.
      Ich dachte eigentlich gerade mit den Premium Paaren möchte man durchaus viele Gegner in der Hand habe - wer den preflop raise callt macht den ersten Fehler. Diese Hände haben auch gegen viele Mitspieler einen deutlichen Equity-Vorteil, so dass du auch bei mehreren Gegner reichlich ausbezahlt wirst und einen möglichst großen Pot bauen möchtest!? Equity gegen 1, 6 und 10 Spieler: AA: 85.3 - 49.2 - 31.1 KK: 82.4 - 43 - 26.1 QQ: 79.9 - 37.9 - 22.2
    • 789TJ
      789TJ
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 562
      Mit PP willst du einen, maximal 2 Gegner. Ganz einfach weil du wenn du dein Set nicht triffst gegen viele Spieler die Chance einfach zu groß ist, das jemand dich outdrawed.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Ich meine das so in SSH gelesen zu haben: Man raist preflop dass einen Hände callen gegen die man einen deutlichen Vorteil hat und nicht um in eine HU Situation zu geraten. Wenn ich AA halte und 9 Leute mitspielen ist es doch profitabel wenn alle cappen, da ich 10% mehr bekomme als ich einbezahle??
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      Original von zweiblum88 Wenn ich AA halte und 9 Leute mitspielen ist es doch profitabel wenn alle cappen, da ich 10% mehr bekomme als ich einbezahle??
      Die Hand ist aber nicht preflop beendet.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      dennoch gewinnt die hand in ca 1/3 der Fällen auch gegen 9 Gegner. Ein Equity-Vorteil preflop hält sich bei angemessener Spielweise auch auf den späteren Straßen! Von jedem chip der Preflop in den Pot wandert gehört dir mehr als du bezahlst - die Hand ist automatisch profitabel egal ob HU oder FR. Die Tabelle bezieht sich ja auf ein ganzes Spiel - wäre die Tabelle nur preflop hätte AA natürlich 100%.
    • McIllroy
      McIllroy
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 606
      prinzipiell hast du recht. du darfst dann nur nicht tilten wenn deine aces in 2/3 der fälle von junk gebusted werden.
    • neon9541
      neon9541
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 413
      aber slowplay mit QQ bzw. KK in early position ist beim limit holdem eine recht gefährliche sache. ich hielt letztens aus middle position AA und hab (bereute es schon nach dem ich es getan hatte) nur gelimpt. zwar hat niemand anderes gecallt, aber der big blind (72o)(!!!) checkte und traf im flop seine erste sieben und callte mich dann bis zum river, wo er dann die 3. sieben traf... weg war der pot... ;( schlecht gespielt... :rolleyes:
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      du gewinnst evtl größere pötte wenn du QQ/KK/AA nur limpst aber generell gewinnst du auch weniger pötte. ausserdem callen auf den micros viele leute auch deinen raise mit diesen händen daher never everlimpen in nem cash game, ich lahce regelmässig über suckouts wenn jmd diese gände versucht profibasher like slow zu playen
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Hohe Pockets werden IMMER geraised. PUNKT und wenn der Tisch noch so tight ist! Der Grund ist einfach, wenn du nur reinlimpst, callen evtl leute die dich dann am Flop weglucken. Man raised hohe Pockets aus 2 Gründen: 1. Protection.. damit man keine Hand drin lässt die einen weglucken könnte. z.B: Nur mal nen Fall angenommen. Ein PS.de Spieler hällt A3s in late Position. Du hälst KK in Early Position und limpst, damit ermöglichst du A3s billig de Flop zu sehen. Flop kommt A52 durch deinen Fehler hast du jetzt die Hand praktisch schon verloren! Hättest du geraised, wäre ein kleines Ace ausgestiegen. 2. Value. Fische callen auch schlchte Hände wie A3o nach einem raise, da sie dich aber nur selten schlagen mit der Hand, machst du automatisch Gewinn mit dem raise Fazit: Hohe Pockets müssen geraised werden.... IMMER Wer es nicht glaubt, der wird es einsehen wenn ihn ne Hand wie 72o wegluckt. Gruß Sascha
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      QQ is eh so ne Hand, wenn man die versucht slow zu playen dann kann man immer sicher sein das sobald A oder K auf dem Board liegen einer was höheres hat wie du. AA spiel ich auch ab und zu slow, aber eigentlich nur in Turnieren, nicht in Cashgames
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      an tischen mit hohem pfr-faktor streu ich mit AA in early position auch schon mal nen limpraise rein, also erst call und dann reraise, wenn jemand raist. die meisten callen nachdem sie 1mal gecallt haben sowieso wieder und die wahrscheinlich das jemand anderes raised ist sehr hoch. also bekomm ich einen großen pot und evtl mehr mitspieler. was ist von dieser spielweise zu halten? Mit QQ und KK halt ich davon gar nix. jedes A (jeder K) das(der) in der Hand kann tödlich sein, darüber sollt man sich klar sein. gruß, osullivan
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Original von osullivan84 an tischen mit hohem pfr-faktor streu ich mit AA in early position auch schon mal nen limpraise rein, also erst call und dann reraise, wenn jemand raist. die meisten callen nachdem sie 1mal gecallt haben sowieso wieder und die wahrscheinlich das jemand anderes raised ist sehr hoch. also bekomm ich einen großen pot und evtl mehr mitspieler. was ist von dieser spielweise zu halten?
      Damit verräts du, was du hast, solche moves werden in 90% der Fälle mit AA gemacht und du hast wieder das Problem hast, dass zuviele Mitspieler dabei sind und dich irgendeiner bis zum river überholt.
    • NotUsed111
      NotUsed111
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 49
      Original von zweiblum88
      Original von NotUsed111 und bei QQ+ will ich eigentlich nicht viele leute in der hand haben, lieber einen der mich ausbeahlt.
      Ich dachte eigentlich gerade mit den Premium Paaren möchte man durchaus viele Gegner in der Hand habe - wer den preflop raise callt macht den ersten Fehler. Diese Hände haben auch gegen viele Mitspieler einen deutlichen Equity-Vorteil, so dass du auch bei mehreren Gegner reichlich ausbezahlt wirst und einen möglichst großen Pot bauen möchtest!? Equity gegen 1, 6 und 10 Spieler: AA: 85.3 - 49.2 - 31.1 KK: 82.4 - 43 - 26.1 QQ: 79.9 - 37.9 - 22.2
      also ich seh das ganz anders! wie hier auch schon erwähnt wenn ich ein hohes PP halte dann möchte ich nicht das 72o oder kleine aces etc.., billig den flop sehen und ich dadurch postflop in eine schwierige situation gerate. z.b bei KK slowplay und du hast 5 gegner mit in der hand und ein ass kommt am board, da kannst du von ausgehen das jemand nen ass hat und dich geschlagen hat.
    • Dudealot
      Dudealot
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 43
      also bei fullring limit, muss man das zu 110% raisen. Aber bei Turnieren z.B., wenn man da mit besseren spielt und UTG raised, dann weiß ein guter Gegner, der Reads hat, dass man allermindestens AQo + hat. Wenn man, wie Harrington das z.B. vorschlägt zu 20 % limped und dann ja nach Entwicklung gegen 1,2 Gegner die raisen nur called und gegen nen Raise und Caller dann pushed oder raised, gewinnt man stark durch die Deception. Und wenn man dann 1,2 mal am Flop half potsize bettet, gereraised wird und ganz u.U. mal foldet steht das in keinem Vergleich dazu, wieviel die Unreadbarkeit werd ist, die man durch diese leichte Variation erlangt und wie große Pötte man gewinnen kann, weil der Gegner Toppair trifft und nicht den allerleisesten Schimmer hat, dass du Aces hast, weil er davon ausgeht, dass du aus der Pos nur mit 6ern oder so limpst. Aber ich bezieh mich da ja nur ausschließlich auf Turniere, da versuch ich echt nach Gefühl zu ca. 20 % zu limpen.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von NotUsed111 also ich seh das ganz anders! geschlagen hat.
      Also ich wollte keinesfalls den Eindruck erwecken AA, KK preflop nicht zu raisen! Aber fall den Cap mehr Leute callen als nur einer oder zwei ist es nicht schlimm da ich mit diesen Händen auch im Multiway Pot einen Vorteil habe!
    • LaMa83
      LaMa83
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.105
      Original von Sascha26 Hohe Pockets werden IMMER geraised. PUNKT und wenn der Tisch noch so tight ist! Der Grund ist einfach, wenn du nur reinlimpst, callen evtl leute die dich dann am Flop weglucken. Man raised hohe Pockets aus 2 Gründen: 1. Protection.. damit man keine Hand drin lässt die einen weglucken könnte. z.B: Nur mal nen Fall angenommen. Ein PS.de Spieler hällt A3s in late Position. Du hälst KK in Early Position und limpst, damit ermöglichst du A3s billig de Flop zu sehen. Flop kommt A52 durch deinen Fehler hast du jetzt die Hand praktisch schon verloren! Hättest du geraised, wäre ein kleines Ace ausgestiegen. 2. Value. Fische callen auch schlchte Hände wie A3o nach einem raise, da sie dich aber nur selten schlagen mit der Hand, machst du automatisch Gewinn mit dem raise Fazit: Hohe Pockets müssen geraised werden.... IMMER Wer es nicht glaubt, der wird es einsehen wenn ihn ne Hand wie 72o wegluckt. Gruß Sascha
      Kann mich der Meinung anschließen. Lieber kassier ich mit KK oder QQ nur die Blinds als irgendeinen unnötigen Bad Beat zu kassieren, der verdammt ärgerlich und teuer ist.
    • 1
    • 2