Studentenbar eröffnen

    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Ja, der Titel sagt vieles, nur die Fragen häufen sich.

      1. Was muss man beachten? Was wäre zwingend notwendig?
      2. Wenn man wirklich Alkohol verkauft, braucht man eine Lizens, glaube ich. Kann man das am Anfang umgehen, um zu sehen, wie es läuft?
      3. Könnte man im Hinterzimmer Poker anbieten, vllt auf Wunsch ohne Rake, aber vllt dass die Getränke etwas teurer sind an diesem Abend?

      Danke
  • 42 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      also das a und o ist: getränke müssen günstig sein ;)
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.288
      2.) nein, du brauchst außerdem u.U. noch ne hygienebescheinigung und ne genehmigung, da ne kneipe aufzumachen, wo du sie aufmachen willst

      3.) illegales glücksspiel würd ich mir nicht in meine kneipe holen und wenns nur um playmoney geht, wird die kundschafts nichts zahlen wollen
    • kirazer
      kirazer
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2009 Beiträge: 180
      Daich kein Fachmann bin, kann ich dir nur einen Tipp geben: am besten wendest du dich an die IHK oder die DeHoGa. Die müssten dir alle notwendigen juristischen Infos geben können.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      lol, ne Bar neu auf machen und gleich alles illegal :D
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Original von josch2001
      lol, ne Bar neu auf machen und gleich alles illegal :D
      :D wenn man nciht mal die Grenzen abcheckt, könnte man sich vllt auch selbst ins Bein schießen

      Also nochmal zur Idee an sich, vllt kann man das auch anders verkaufen. Wir hatten uns gedacht, da unser Wohnheim ein wenig weiter abgeschieden ist und Studenten für gewöhnlich gern mal Party machen, könnte man hier einen Raum anbieten, wo man sich hinlungern kann und vor der Disko vllt vorglühen oder ähnliches. Ich weiß wie gesagt nicht, ob man das schon als Bar outen muss.
      Letzendlich kann man Investitionen, wie eine Zapfanlage, erst einmal vergessen, weil ich auch nicht weiß, wie es angenommen wird. Hier in der Stadt gibt es schon einige Studikneipen und von Gästen außerhalb unseres Wohnheims braucht man kaum zu rechnen, wegen der Anbindung.
      Wir hatten als Idee gedacht, dass man vllt einen Tischkicker hinstellt, um die Bindung zu fördern, weil diesen kann sich wahrscheinlich keiner in sein Zimmer/Wg stellen, aus Platzgründen.

      Deswegen die ganzen Fragen, die recht illegal abdriften. Es soll mehr ein Aufenthalt sein und keiner rechnet erst einmal mit den riesen Einnahmen, sondern wenn sich der Laden selbst finanziert, wäre das schon ein Erfolg.
    • FreakinBitch
      FreakinBitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 1.628
      Sowas hat bei uns jedes Wohnheim ;)

      Nennt sich heimbar...die kaufen den Alk etc. auch zu günstigen Konditionen ein und geben die Preise auch recht günstig weiter! Einmal in der Woche ist dann normal richtig Party ;) und soweit ich weis hat da niemand irgendeine Lizens oder so...

      Geht scheinbar alles so, da das keine offizielle Bar ist oder so...und Poker etc. wird da auch ab und an gespielt...also wenn euer Wohnhein/WG sowas nicht hat sollte das schon irgendwie zu realisieren sein...so als privater Partykeller oder so ;)
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von FreakinBitch
      Sowas hat bei uns jedes Wohnheim ;)

      Nennt sich heimbar...die kaufen den Alk etc. auch zu günstigen Konditionen ein und geben die Preise auch recht günstig weiter! Einmal in der Woche ist dann normal richtig Party ;) und soweit ich weis hat da niemand irgendeine Lizens oder so...

      Geht scheinbar alles so, da das keine offizielle Bar ist oder so...und Poker etc. wird da auch ab und an gespielt...also wenn euer Wohnhein/WG sowas nicht hat sollte das schon irgendwie zu realisieren sein...so als privater Partykeller oder so ;)
      Trotzdem illegal, aber solange es niemanden interessiert..
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.395
      das konzept müsste sein: quantität statt qualität
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      [editiert]

      Edit by Albatrini:

      Mit Verweis auf die Forenregeln 2: Kein Spam habe ich den Beitrag editiert.
    • PeLe1389
      PeLe1389
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2009 Beiträge: 520
      Aufjedenfall würde ich schauen das offiziell nur Studenten reinkommen, brauchst
      halt wen der kontrolliert, damit nicht Assis aufgrund den günstigen Preisen kommen. Inoffiziell werden dann natürlich auch Leute reingelassen die nen vernünftigen Eindruck machen.


      Und wegen der Legalität, gründet einfach nen Verein und macht daraus euer Vereinsheim...
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Original von PeLe1389
      Und wegen der Legalität, gründet einfach nen Verein und macht daraus euer Vereinsheim...
      This!

      was spricht gegen einen Verein? Was kann man da als Vorwand nehmen? Wie ist die Gewinnaufteilung dann im Verein?
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      gewinnaufteilung? das eingenommene geld kannste halt in z.b. nen billiard tisch für den verein investieren, aber afaik nicht in die eigene tasche stecken
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      ja, natürlich, aber es kann doch trotzdem sein, dass mal was übrig bleibt oder ist das so fern ab?
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      klar, das kannste dann aufs vereinskonto packen und für die nächste party sparen
      auf legale weise kannst du das nicht selber behalten
      wenn du gewinne einsacken willst musste nen gewerbe anmelden mit allen konsequenzen
    • djinter
      djinter
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.475
      Lizenz!!! LIZENZ!!!!!!
    • friend
      friend
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 105
      ist doch garnicht so kompliziert, so ein Verein...

      Ware bei der Metro oder woanders einkaufen ...

      Ware auf zwei Einkaufswagen aufteilen und beide gesondert zahlen.

      Den Rest der Geschichte darfst Du Dir alleine erzählen.

      Bist ja kreativer Student ...
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Und wenn der Verein aufgelöst wird, wo geht das Geld hin? Wird es unter allen Mitgliedern aufgeteilt? Und wenn es dann nur 2-3 offizielle Mitglieder gibt?
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Original von friend
      ist doch garnicht so kompliziert, so ein Verein...

      Ware bei der Metro oder woanders einkaufen ...

      Ware auf zwei Einkaufswagen aufteilen und beide gesondert zahlen.

      Den Rest der Geschichte darfst Du Dir alleine erzählen.

      Bist ja kreativer Student ...
      :heart:

      komm nicht drauf hahahahah slap
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von Gunius
      Und wenn der Verein aufgelöst wird, wo geht das Geld hin? Wird es unter allen Mitgliedern aufgeteilt? Und wenn es dann nur 2-3 offizielle Mitglieder gibt?
      kannste wohl regeln wie du lust hast: http://www.juraforum.de/forum/vereinsrecht/vereinsaufloesung-70889

      nur die leute die dahin kommen sollten auch dem verein beitreten, denn wenn sich im vereinsheim immer 20 leute befinden aber der verein nur aus 3 leuten besteht... naja, sicher auch verboten