55$ SnGs auf Party

    • dvrvm
      dvrvm
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.956
      Gestern habe ich einen Fisch verfolgt, der zuvor an meinen NL10-Tischen gespielt hatte, und als ihm langweilig wurde, hat er den Tisch verlassen und ist in ein 55$ 6max SnG, da habe ich aus Spass einmal zugeschaut wie der sich schlägt... ich war ernsthaft erschreckt über das Niveau! * Praktisch kein einziger Raise preflop, in der Regel 4 Limpers von 6. * Schrottige Calls soweit das Auge reicht Sind die immer so fischig? Das wäre eine richtige Motivation für den Aufstieg... Ich glaubte echt, mein Schwein pfeift, als ich das sah.
  • 160 Antworten
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      Das musst du schon selbst wissen, ob du aufsteigen willst oder nicht
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      sehr funny. eins angucken, nen paar schlechte mooves sehen und direkt aufsteigen. und selbst wenn das limit total fischverseucht wäre, bräuchtest du mindestens 40 buyins für ein halbwegs solides BRM.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Man sollte hier vielleicht auch anmerken das bei SNGs limpen wesentlich öfter Sinnvoll ist als in Cashgames. Das müssen nicht zwingend alles Fisch limps gewesen sein die du da gesehen hast.
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      @ kozip wieso brauchst du 40 buy-ins für ein halbwegs solides Bankrollmanagement. Das ist in meinen Augen stumpfsinn.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von Poustefix @ kozip wieso brauchst du 40 buy-ins für ein halbwegs solides Bankrollmanagement. Das ist in meinen Augen stumpfsinn.
      richtig, man sollte wenigstens 50 buy-ins haben.
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      @ Rennwurm bitte erklär deine ausführungen. meiner ansicht nach reichen bei sit n gos in etwa 5 buy ins um einzusteigen. bei turnieren ist das etwas heikler. da kommts dann darauf an, mit wievielen teilnehmer die turniere besetzt sind, die man spielt.
    • Skydive
      Skydive
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 2.929
      @Poustefix schonmal das wort varianz gehört? es is 0 problem mal 10 oder mehr sngs nicht itm zu kommen und bei 5 buyins ins da die br schnell tot so ca in 1 std^^
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      Original von Poustefix meiner ansicht nach reichen bei sit n gos in etwa 5 buy ins um einzusteigen.
      made my day! :D ab wann steigst du denn im Limit ab? bei 1 Buyin? :D
    • Money
      Money
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 27
      sngs spielt man nicht genau wie cash games und viele spielen zu beginn des tisches extrem tight "vorne tight, hinten wild" daher wenig raises und viel calls, alle wollen zwanghaft in the money wenn du es so fishig findest spiel doch ein paar sngs und nehm sie alle aus =) ich finde cash games viel einfacher aber leider machen mir sngs/turniere viel mehr spaß o_0
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      @ skydive ja, hab schon mal was von varianz gehört. fakt ist jedenfalls, dass die wahrscheinlichkeit bei 5 sitn n gos nie ins money zu kommen ist schon sehr gering. zugegebenermassen würd ich auch eine etwas abgeschwächte version spielen: sagen wir ich hab 110 dollar: und angenommen ich würde bei den ersten 3 22er sitn gos allesamt nicht itm kommen, dann würd ich für die restlichen 44 dollar auf 10er sitn gos umsteigen. dann hab ich immer noch 4 buy ins. das macht insgesamt schon 7 sitngos. die wahrscheinlickeit da niemals itm zu kommen beträgt selbst für einen durschnittlichen spieler (bei 10ner sit n gos) 0,02%!!!
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von Poustefix @ skydive ja, hab schon mal was von varianz gehört. fakt ist jedenfalls, dass die wahrscheinlichkeit bei 5 sitn n gos nie ins money zu kommen ist schon sehr gering. zugegebenermassen würd ich auch eine etwas abgeschwächte version spielen: sagen wir ich hab 110 dollar: und angenommen ich würde bei den ersten 3 22er sitn gos allesamt nicht itm kommen, dann würd ich für die restlichen 44 dollar auf 10er sitn gos umsteigen. dann hab ich immer noch 4 buy ins. das macht insgesamt schon 7 sitngos. die wahrscheinlickeit da niemals itm zu kommen beträgt selbst für einen durschnittlichen spieler (bei 10ner sit n gos) 0,02%!!!
      na dann viel spass beim broke gehen... interessante rechnung übrigens! =)
    • Skydive
      Skydive
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 2.929
      wie du auf die 0,02% kommst versteh ih nicht wirklich bin mir aber verdammt sicher das diese wahrscheinlickeit viel zu klein ist naja wie dem auch sei du kannst ja deiner milchmädchen rechnung nachgehen, jedoch bitte ich dich diese nicht großartig zu publizieren sprich irgendwelchen leuten am besten vorzuschlagen, sonst denken vielleicht viele die grad mit sngs beginnen so und werden zwangsläufig broke gehen
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      es ist ganz normal, auch mal 5-10 mal hintereinander nicht ITM zu kommen, nachdem was du hier schreibst hast du keine ahnung von SNGs und solltest deshalb mal die Finger davon lassen, v.a. von SH SnGs. falls du sngs spielen willst, dann spiel cashgame bis du auf Silberstatus hast und les dir als allererstes den SNG Guide für Anfänger durch und BRM SnGs. und besuche Regelmäßig SNG coachings. wenn du dann mal irgendwann 40-50 Buy ins sprich $440+ hast kannst du dich mal an die 11er ranwagen. ansonsten wirst du schon ziehmlich bald in der Sorgenhotline landen.
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Original von Poustefix @ skydive ja, hab schon mal was von varianz gehört. fakt ist jedenfalls, dass die wahrscheinlichkeit bei 5 sitn n gos nie ins money zu kommen ist schon sehr gering. zugegebenermassen würd ich auch eine etwas abgeschwächte version spielen: sagen wir ich hab 110 dollar: und angenommen ich würde bei den ersten 3 22er sitn gos allesamt nicht itm kommen, dann würd ich für die restlichen 44 dollar auf 10er sitn gos umsteigen. dann hab ich immer noch 4 buy ins. das macht insgesamt schon 7 sitngos. die wahrscheinlickeit da niemals itm zu kommen beträgt selbst für einen durschnittlichen spieler (bei 10ner sit n gos) 0,02%!!!
      du kannst ja nicht davon ausgehen, dass du zu 33,3% ITM kommst. und selbst wenn es so wäre würdest du ja auch minus machen und hättest nen ROI von -36%. Ausserdem ist Poker keine Roulette. Ausserdem gehe ich deinen Aussagen nach zu Urteilen nicht davon aus, dass du bei den 55ern schlechtere Spieler als dich finden wirst, auch wenn du mal nen Fish dahin verfolgt hast.
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Also wenn man von einem ITM% von 40% ausgeht (was ihmo schon ziemlich hoch ist), ist die WK in 7 SNGs hintereinander nicht ITM zu kommen 3%, also schon recht hoch. Davon abgesehen muss man ja nicht alles hintereinander verlieren, man kann auch broke gehen wenn man hin und wieder mal ITM kommt.
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      Zum Beginnen würde ich das Leuten raten, so anzufangen. Sollte man wirklich immer niedergeluckt werden, kann man sich ja problemlos nochmals Geld auf Partypoker überweisen. Auf lange Sicht ist es sicher besser mehere Buy-Ins zur Verfügung zu haben, da bin ich auf jeden fall auf rennwurms seite, wobei man darüber diskutieren kann ob wirklich 50 notwendig sind. wenn er aber wirklich 22 tische spielt, dann schadet das sicher nicht, da die hourly rate ja gewaltig zurückgeht bei so vielen tischen. muss übrigens zugeben, hab mich tatsächlich vertippt. es sind für einen durschnittlichen spielrer rund 8,2% Wahrscheinlichkeit auf 10 er tischen, bei shorthandern sind es rund 5,8%. @ LLuq danke für deine tipps, aber tut mir leid, werd meine finger sicher nicht von den sit n gos lassen. spiele übrigens tatsächlich shorthander. :D und was die buy ins angeht: 11er spiel ich in seltenen fällen zum "zeitvertreib". :tongue:
    • Flowjob
      Flowjob
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.617
      Original von Poustefix wenn er aber wirklich 22 tische spielt, dann schadet das sicher nicht, da die hourly rate ja gewaltig zurückgeht bei so vielen tischen.
      omg, wie lustig
    • Geth
      Geth
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 148
      wenn er aber wirklich 22 tische spielt, dann schadet das sicher nicht, da die hourly rate ja gewaltig zurückgeht bei so vielen tischen.
      die hourly rate sollte beim multi tablen nich runtergehen, sondenr nur der ROI
    • Poustefix
      Poustefix
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 108
      Original von LLuq du kannst ja nicht davon ausgehen, dass du zu 33,3% ITM kommst. und selbst wenn es so wäre würdest du ja auch minus machen und hättest nen ROI von -36%. Ausserdem ist Poker keine Roulette. Ausserdem gehe ich deinen Aussagen nach zu Urteilen nicht davon aus, dass du bei den 55ern schlechtere Spieler als dich finden wirst, auch wenn du mal nen Fish dahin verfolgt hast.
      wenn du nicht davon ausgehe, dass de mindestens so oft itm kommst, dass de zumindest bare aussteigst, dann solltest du dir überlegen, ob du überhaupt spielst. wie kommst du bitte auf den roi von -36%? kurze info: ich bin nicht der, der das topic eröffnet hat.. @DrJ22 stimmt, man kann auch dann noch broke gehen (wenn auch etwas später), daher würde ich diese strategie wie gesagt eher nur am anfang verfolgen.